Chucks: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Chucks: Roman ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Chucks: Roman Broschiert – 5. März 2012


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert, 5. März 2012
EUR 14,99
EUR 4,10 EUR 0,93
47 neu ab EUR 4,10 13 gebraucht ab EUR 0,93

Hinweise und Aktionen

  • Beim Kauf von Produkten ab 40 EUR erhalten Sie eine E-Mail mit einem 10 EUR Gutscheincode, einlösbar auf ausgewählte Premium-Beauty-Produkte. Diese Aktion gilt nur für Produkte mit Verkauf und Versand durch Amazon.de. Für weitere Informationen zur Aktion bitte hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Chucks: Roman + Evil - Das Böse: Roman
Preis für beide: EUR 23,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 192 Seiten
  • Verlag: Deutsche Verlags-Anstalt; Auflage: 3 (5. März 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3421045267
  • ISBN-13: 978-3421045263
  • Größe und/oder Gewicht: 23 x 2 x 20 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (29 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 284.223 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Poetisch, lakonisch und unsentimental. […] Ein beachtliches Talent.« (Neue Zürcher Zeitung, 11.07.2012)

"Cornelia Travnicek hat mit Chucks die Geschichte einer schmerzhaften Adoleszenz geschrieben." (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

»Cornelia Travnicek schlägt in ihrem todtraurigen, zärtlich-humorvollen Roman neue punkige Töne an. Mae ist aufsässig und bitter, liebessüchtig und lebensklug - ein Mädchen zum Mögen.« (Augsburger Allgemeine, 31.03.2012)

»Hervorragend! Frech, weise, traurig und kunterbunt. ... Die überraschend sichere und poetische wie humorvolle Sprache verblüfft und verzaubert.« (weltexpress.info)

»Der Autorin ist eines der überraschendsten Bücher dieser Saison gelungen, das gerade in seiner Leichtigkeit schwer wiegt und große zeitdiagnostische Kraft hat.« (derstandard.at, 25.05.2012)

»Wenn ich mit einer Figur der zeitgenössischen Literatur in einem Lift stecken bleiben möchte, dann mit Mae.« (Clemens J. Setz (Preis der Leipziger Buchmesse 2011))

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Cornelia Travnicek, geboren 1987, lebt in Niederösterreich. Sie studierte an der Universität Wien Sinologie und Informatik und arbeitet als Researcher in einem Zentrum für Virtual Reality und Visualisierung. Für ihre literarischen Arbeiten wurde sie vielfach ausgezeichnet, u. a. für ihr Romandebüt "Chucks" (DVA 2012) mit dem Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich und dem Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendium. 2012 erhielt sie den Publikumspreis bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt für einen Auszug aus ihrem "Junge Hunde".

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Inas-Little-Bakery am 26. Januar 2014
Format: Broschiert
Das Cover passt zum Titel, wie der Titel zum Cover passt. Man sieht einen roten Turnschuh und Schmetterlinge, beides ein wichtiger Bestandteil in Mae's Erinnerungen. Mich würde das Buch rein optisch immer wieder ansprechen.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich gewöhnungsbedürftig, denn sie springt innerhalb eines Kapitels mehrmals und ohne jegliche Form der Vorwarnung in der Zeit vor und zurück, wobei sich das Zurück auf mehrere Teile der Vergangenheit der Protagonistin Mae bezieht.

Mit der Krankheit von Maes Bruder beginnt sich deren Leben komplett zu verändern. Als er schließlich stirbt gerät alles aus den Fugen. Die Eltern trennen sich und Mae hat mit beiden ihre Probleme, weshalb sie irgendwann aus freien Stücken auf der Straße und somit bei Tamara landet, die zu Mae's wichtigster Bezugsperson wird, in einer Zeit, in der sie keine Lust mehr auf Schule hat, sich lieber herumtreibt, sich Widerstandsbewegungen anschließt und ihre Zeit in den schönen Wiener Parks verbringt um Bier zu trinken und über das Leben im Allgemeinen zu philosophieren.
Dies scheint sich zu ändern als Jakob in ihr Leben tritt. Der junge Architekt ist verlässlich, zielstrebig und das komplette Gegenteil von Mae. Er zeigt ihr ein anderes Leben, das sie wiederum aufgibt als ihr bei ihrer, durch ihren Bewährungshelfer auferlegten, Arbeit in der Aids-Hilfe Paul begegnet. Paul hat Aids, doch das schreckt Mae nicht ab. Sie verliebt sich in ihn und braucht etwas an dem sie sich festhalten kann, als die Krankheit ihn ihr mehr und mehr wegnimmt.

Mae wirkt erst wie ein klassisch aufmüpfiger Teenager auf mich, doch sie entwickelt sich in eine völlig andere Richtung, als sie auf Paul trifft.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Clare Abshire am 20. August 2012
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Nach Lektüre der Kurzgeschichtensammlung "Fütter mich" und der Vorstellung beim Bachmannpreis: absolut enttäuschend.
Ich hatte mit einem literarischen Text gerechnet, der zumindest an den Stil der Kurzgeschichten heranreicht. Es handelt sich aber wohl eher um ein Jugendbuch.

Erzählt wird die absolut typische Geschichte eines Mädchens in Wien, das in jener Phase der Pubertät stecken bleibt, wo "Alternativität" gern mit Individualität verwechselt wird. So wird die Protagonistin Mae von dem Bedürfnis getrieben sich möglichst "alternativ" zu gebärden. Mae soll Anfang zwanzig sein, erinnert durch den an vielen Stellen gezeichneten Egoismus im Umgang mit ihren Partnern und ihre mit Stolz zur Schau getragene Passiv-Aggressivität (die wohl "alternativ" oder "punkig" wirken soll) aber eher an eine etwas verzogene Göre um die 16. Mae wird nicht müde dem Leser bei jeder Gelegenheit mit einem Zaunpfahl ins Gesicht zu hämmern, auf dem geschrieben steht, was für ein "böses" und total "punkiges" Mädchen sie doch ist. Die Hoffnung (die man anfangs noch hegt), es könne sich um einen Entwicklungsroman handeln, wird am Ende klar enttäuscht: nachdem sie den netten aber langweiligen Jakob, den sie für den aidskranken Paul verlassen hat, auch während der Affaire mit dem Moriturus Paul immer noch per Sms warm hält, zieht sie nach Pauls Tod mit Jakob zusammen in Pauls Wohnung, weil sie "nicht gerne allein" ist. Ende gut, alles gut.

Der Charakter der Protagonistin gleicht daher eher dem einer Anti-Heldin als einer "Figur mit der man gerne im Lift stecken bleiben würde" wie Clemens J. Setz auf dem Buchrücken verspricht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von mein-leben-als-leser am 19. März 2012
Format: Broschiert
Das Cover:
Nicht nur der abgebildete Kult-Schuh Chucks der Marke Converse, sondern auch die sehr schöne Aufmachung haben mich schon mal sehr angesprochen. Das Buch hätte ich auch im Buchladen in die Hand genommen, weil es sich optisch positiv von den anderen Büchern absetzt.

Der Inhalt:
Das Buch von Cornelia Travnicek wird mit einem Tomte-Zitat eingeleitet, was bei mir schon mal zu einer ersten positiven Grundeinstellung zum Buch führte.
Die etwa zwanzigjährige Mae verbringt ihre Zeit als Punk auf den Straßen Wiens. Schnell wird deutlich, dass die ältere Punkerin Tamara eine wichtige Bezugsperson in ihrem Leben zu sein scheint. Obwohl Mae auch jederzeit zuhause unterkommen kann, zieht es sie nur sehr selten und für kurze Besuche wieder zurück ins Haus der Mutter. Mit geschickten Zeitsprüngen entwirft Cornelia Travnicek für den Leser nach und nach ein genaueres Bild der Protagonistin Mae. So wird von der Kindheit erzählt und der schweren Krankheit ihres jüngeren Bruders und von den auch daraus resultierenden Beziehungsproblemen ihrer Eltern. Über eine andere Zeitebene lernt der Leser Jakob kennen. Ein äußerst aufgeräumter und strukturierter Architekt, bei dem Mae lebt. Es wird schnell deutlich, dass Jakob und Mae ein sehr unterschiedliches Paar sind und Mae ihn allzu gerne aus der Reserve locken möchte. Über eine weitere Erzählebene kommt Paul ins Spiel. Ihn lernt Mae bei von Amtswegen verordneten Sozialstunden im Aids-Hilfe-Haus kennen. Paul ist selber an Aids erkrankt und weiß, dass er früher oder später an dieser Krankheit sterben wird. Er ist anders als Jakob, spontan und deutlich weniger ausrechenbar für Mae als es Jakob immer ist.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden