Chucks: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Chucks: Roman auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Chucks: Roman [Broschiert]

Cornelia Travnicek
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (28 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 14,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 23. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Taschenbuch EUR 8,99  
Broschiert, 5. März 2012 EUR 14,99  

Kurzbeschreibung

5. März 2012
Punkig, zärtlich, bedingungslos ehrlich – eine starke neue Stimme!

Mae zog noch vor Kurzem als Punk durch die Straßen Wiens, lebte von Dosenbier und den Gesprächen mit ihrer Freundin über Metaphysik und Komplizierteres. Im AidsHilfe-Haus, wo sie eine Strafe wegen Körperverletzung abarbeiten muss, lernt sie Paul kennen und verliebt sich in ihn. Als bei ihm die Krankheit ausbricht, beginnt Mae gegen sein Verschwinden anzukämpfen: Sie sammelt seine Haare und Fußnägel wie Devotionalien und fängt zuletzt die Luft in seinem Krankenzimmer in einem Tupperdöschen ein. Chucks erzählt eine bezaubernde Geschichte vom Aufwachsen zwischen Liebe und Tod und ist von einem Ton durchdrungen, der mal humorvoll, mal aufwieglerisch laut, aber auch überaus zärtlich sein kann.


Wird oft zusammen gekauft

Chucks: Roman + Ich nannte ihn Krawatte
Preis für beide: EUR 31,89

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Ich nannte ihn Krawatte EUR 16,90

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Broschiert: 192 Seiten
  • Verlag: Deutsche Verlags-Anstalt; Auflage: 3 (5. März 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3421045267
  • ISBN-13: 978-3421045263
  • Größe und/oder Gewicht: 20 x 12,4 x 1,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (28 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 237.154 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Poetisch, lakonisch und unsentimental. […] Ein beachtliches Talent.« (Neue Zürcher Zeitung, 11.07.2012)

"Cornelia Travnicek hat mit Chucks die Geschichte einer schmerzhaften Adoleszenz geschrieben." (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

»Hervorragend! Frech, weise, traurig und kunterbunt. ... Die überraschend sichere und poetische wie humorvolle Sprache verblüfft und verzaubert.« (weltexpress.info)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Cornelia Travnicek, geboren 1987, lebt in Niederösterreich. Sie studierte an der Universität Wien Sinologie und Informatik und arbeitet als Researcher in einem Zentrum für Virtual Reality und Visualisierung. Für ihre literarischen Arbeiten wurde sie vielfach ausgezeichnet, u. a. für ihr Romandebüt "Chucks" (DVA 2012) mit dem Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich und dem Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendium. 2012 erhielt sie den Publikumspreis bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt für einen Auszug aus ihrem bisher noch unveröffentlichten Roman "Junge Hunde".

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Jugendbuch! 20. August 2012
Format:Broschiert|Von Amazon bestätigter Kauf
Nach Lektüre der Kurzgeschichtensammlung "Fütter mich" und der Vorstellung beim Bachmannpreis: absolut enttäuschend.
Ich hatte mit einem literarischen Text gerechnet, der zumindest an den Stil der Kurzgeschichten heranreicht. Es handelt sich aber wohl eher um ein Jugendbuch.

Erzählt wird die absolut typische Geschichte eines Mädchens in Wien, das in jener Phase der Pubertät stecken bleibt, wo "Alternativität" gern mit Individualität verwechselt wird. So wird die Protagonistin Mae von dem Bedürfnis getrieben sich möglichst "alternativ" zu gebärden. Mae soll Anfang zwanzig sein, erinnert durch den an vielen Stellen gezeichneten Egoismus im Umgang mit ihren Partnern und ihre mit Stolz zur Schau getragene Passiv-Aggressivität (die wohl "alternativ" oder "punkig" wirken soll) aber eher an eine etwas verzogene Göre um die 16. Mae wird nicht müde dem Leser bei jeder Gelegenheit mit einem Zaunpfahl ins Gesicht zu hämmern, auf dem geschrieben steht, was für ein "böses" und total "punkiges" Mädchen sie doch ist. Die Hoffnung (die man anfangs noch hegt), es könne sich um einen Entwicklungsroman handeln, wird am Ende klar enttäuscht: nachdem sie den netten aber langweiligen Jakob, den sie für den aidskranken Paul verlassen hat, auch während der Affaire mit dem Moriturus Paul immer noch per Sms warm hält, zieht sie nach Pauls Tod mit Jakob zusammen in Pauls Wohnung, weil sie "nicht gerne allein" ist. Ende gut, alles gut.

Der Charakter der Protagonistin gleicht daher eher dem einer Anti-Heldin als einer "Figur mit der man gerne im Lift stecken bleiben würde" wie Clemens J. Setz auf dem Buchrücken verspricht.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eigenwilliger Page-Turner.. 26. Januar 2014
Format:Broschiert
Das Cover passt zum Titel, wie der Titel zum Cover passt. Man sieht einen roten Turnschuh und Schmetterlinge, beides ein wichtiger Bestandteil in Mae's Erinnerungen. Mich würde das Buch rein optisch immer wieder ansprechen.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich gewöhnungsbedürftig, denn sie springt innerhalb eines Kapitels mehrmals und ohne jegliche Form der Vorwarnung in der Zeit vor und zurück, wobei sich das Zurück auf mehrere Teile der Vergangenheit der Protagonistin Mae bezieht.

Mit der Krankheit von Maes Bruder beginnt sich deren Leben komplett zu verändern. Als er schließlich stirbt gerät alles aus den Fugen. Die Eltern trennen sich und Mae hat mit beiden ihre Probleme, weshalb sie irgendwann aus freien Stücken auf der Straße und somit bei Tamara landet, die zu Mae's wichtigster Bezugsperson wird, in einer Zeit, in der sie keine Lust mehr auf Schule hat, sich lieber herumtreibt, sich Widerstandsbewegungen anschließt und ihre Zeit in den schönen Wiener Parks verbringt um Bier zu trinken und über das Leben im Allgemeinen zu philosophieren.
Dies scheint sich zu ändern als Jakob in ihr Leben tritt. Der junge Architekt ist verlässlich, zielstrebig und das komplette Gegenteil von Mae. Er zeigt ihr ein anderes Leben, das sie wiederum aufgibt als ihr bei ihrer, durch ihren Bewährungshelfer auferlegten, Arbeit in der Aids-Hilfe Paul begegnet. Paul hat Aids, doch das schreckt Mae nicht ab. Sie verliebt sich in ihn und braucht etwas an dem sie sich festhalten kann, als die Krankheit ihn ihr mehr und mehr wegnimmt.

Mae wirkt erst wie ein klassisch aufmüpfiger Teenager auf mich, doch sie entwickelt sich in eine völlig andere Richtung, als sie auf Paul trifft.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mae hat Paul und Paul hat Aids... 10. September 2013
Von Rosha
Format:Kindle Edition
Die Einordnung des Romans fällt nicht leicht. Die erwachsene Mae erzählt uns aus ihrem Leben. Dabei springt sie immer wieder in die Vergangenheit zurück, erzählt von Begebenheiten, die sie als Kind erlebt hat. In gewissem Sinne könnte man deshalb diesen Roman auch als Jugendbuch deklarieren.

Mit dem Krebs-Tod von Maes Bruder (den sie innig liebt) zerbricht nicht nur die Familie, sondern auch ihre Kindheit (sie ist zehn Jahre alt). Und damit das Urvertrauen, auf das sich die Persönlichkeitsbildung stützt. Mae lässt sich Stacheln wachsen, die sie der Welt und allen Menschen entgegen hält. Sie erscheint ruppig, unhöflich, dreist, enthemmt und auf ganzer Linie unsympathisch. Doch das alles dient ihrem Schutz. Darunter gibt es noch eine andere Mae, eine, die genau hinsieht, die zu aller Liebe fähig ist. Diese schenkt sie Paul, der an Aids erkrankt ist, von dem sie weiß, dass auch er sie verlassen wird, wie schon ihr Bruder zuvor.

Auch Tamara, eine Punkerin, spielt eine große Rolle in Maes Leben, als sie sich dem aus den Fugen geratenen Leben verweigert und eine Zeit lang mit Tamara auf der Straße lebt. In Maes Worten hört sich das so an:

S. 11
Auf einmal hatte ich einen Punk und war unheimlich stolz darauf, selbst Pippi Langstrumpf hat es nur zu einem Affen gebracht.
Das nichtlineare Hin- und Herspringen in der Zeitleiste ist anfangs etwas verwirrend bis ärgerlich. Man muss sich konzentrieren, bei einem Buch, das sich von der Schreibweise wunderbar leicht lesen lässt. Aber diese Konzentration ist unabdingbar, wird dem Buch nur gerecht. Die Autorin verbindet das Schwere mit dem Leichten, das scheinbar Offensichtliche mit dem Tiefgründigen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Schönes Debut!
Ein erfreuliches Buch, das auf eine gute Entwicklung hoffen lässt, hat Cornelia Travnicek hier mit ihrer gar nicht so unkonventionellen und doch interessanten Protagonistin... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Linkswalzer veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Nicht berührend
Es tut mir wirklich leid!
Ich muss leider gestehen, dass mich das Buch "Chucks" von Cornelia Travnicek weder berührt noch mitgenommen hat. Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Regine Bacherle veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Gut aber verbesserungswürdig
"In Wahrheit sind das Problem wir. Unser Leben ist eine Art Quant, unsere Welt hätte jeden möglichen Zustand gleichzeitig, wären wir nicht hier und würden sie... Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von tintenmaedchen veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Lebendig und unverbraucht
Man spürt es schon in den ersten Zeilen. Jetzt kommt etwas Anderes, etwas Neues, etwas Lebendiges und Unverbrauchtes. Lesen Sie weiter...
Vor 20 Monaten von Thomas Lawall veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Absolut lesenswert!
Kaum hielt ich dieses Buch in den Händen, war ich ihm auch schon verfallen. Das Cover fällt sofort aus der bisherigen Mainstream-Linie heraus,verrät, dass in diesem... Lesen Sie weiter...
Vor 21 Monaten von Carola Leipert veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen (3.5 Sterne) Andersartig, aber leider viel zu kurz
Ich kann gar nicht genau beschreiben, womit "Chucks" zuerst meine Aufmerksamkeit erregte. War es die unkonventionelle Protagonistin Mae, die jahrelang als Punk durch die... Lesen Sie weiter...
Vor 21 Monaten von captain cow veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch über Leben und Sterben und Erinnerungen
Mae ist Anfang 20 und ihr bleiben von ihrem Bruder, den der Krebs geholt hat, nicht mehr als ein Paar ausgelatschte rote Chucks. Lesen Sie weiter...
Vor 21 Monaten von ferkel veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen so frisch, spritzig und anders wie die Protagonistin
"Von oben sehen wir mit Mikroskopen bis hinunter zu den einzelnen Molekülen",sagte Tamara, " und von unten können wir das Verhalten einzelner Atome berechnen. Lesen Sie weiter...
Vor 21 Monaten von thekittenhasclaws veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Kleines Buch voll gepackt mit Leben
Rezension PiMi:
Mea ist von ihrem Bruder, der an Krebs starb nichts geblieben bis auf ein paar roter Chucks. Lesen Sie weiter...
Vor 22 Monaten von PiMi - "pimisbuecher.wordpress.com" veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Chucks
Mit "Chucks" wird dem Leser die Geschichte von Mae erzählt, die nach dem Tod ihres Bruders eine Zeit lang auf der Straße lebte und nun bei der Aids-Hilfe arbeite und... Lesen Sie weiter...
Vor 22 Monaten von Themistokeles veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa00587ec)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar