Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Chronik der Vampire, Bd. 2: Der Fürst der Finsternis Taschenbuch – 1. September 1992


Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 38,00 EUR 0,05

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Jetzt eintauschen


NO_CONTENT_IN_FEATURE

Produktinformation

  • Taschenbuch: 608 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag; Auflage: 1. (1. September 1992)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442098424
  • ISBN-13: 978-3442098422
  • Größe und/oder Gewicht: 18,7 x 11,6 x 3,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (73 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 290.559 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

24 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lhylid on 27. Februar 2005
Format: Taschenbuch
Das Buch ist eines der besten Bücher, die Anne Rice bisher geschrieben hat. Hier kommt nun Lestat, der "Finsterling" aus dem ersten Teil "Interview mit einem Vampir" zu Wort und nach 10 Seiten ist man bereits zwischem dem Wunsch den Kerl zu erwürgen und dem Wunsch ihn zu heiraten hin und hergerissen.
Lestat stellt sich als sehr charismatische und liebenswerte Person heraus; überheblich, arrogant und selbstverliebt, wie man ihn nach diesem Buch zu lieben lernen wird.
Die Story selber ist ziemlich leicht erklärt, weil es im Großen und Ganzen, um Lestats Lebensgeschichte geht, mit Schwerpunkt auf seine Umwandlung zum Vampir und die ersten "Flegeljahre" danach. Wir lernen viele sympathische und hassenswerte Figuren kennen, die auch in den nachfolgenden Bänden weiterhin Erwähnung finden werden.
Mit diesem Buch hat Anne Rice einen Grundstein gelegt und das zu einer großen, niemals mehr erreichten Chronik um Lestat und sein Gefolge. Während "Interview mit einem Vampir", Louis Biographie und Sicht der Dinge, noch als Einzelwerk funktioniert hat, ist dieses Buch hier nur der Auftakt zu einer längeren Reihe mit dem Vampir Lestat als Hauptprotagonist.
Meiner Meinung nach, kann man das Buch nur lieben oder hassen, genauso steht es nämlich auch mit seinem Erzähler, nämlich Lestat.
Die ganze Grundstimmung des Buches ist wunderbar fesselnd, hier schafft es Mrs. Rice noch, einen tollen Spannungsbogen zu entwerfen und einfach Lust auf mehr zu machen, was ihr in nachfolgenden Büchern nicht mehr so gut gelingen wird.
Doch dieses Werk hier ist wirklich nur jedem zu empfehlen, der gerne von interessanten Persönlichkeiten liest; der Charaktere zum Lieben und Hassen sucht, sowie eine spannende Lebensgeschichte, ein bisschen Liebe, ein bisschen Drama...einfach eine gelungene Mischung, nicht nur für Vampir-Fans.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Stief on 22. Oktober 2002
Format: Taschenbuch
"Interview mit einem Vampir" habe ich verschlungen und konnte mich kaum aus der düsteren Welt von Louis, Claudia und L'estat lösen. Und jetzt "Fürst der Finsternis", welches von der im ersten Band der Chronik rätselhaft gebliebenen "Nebenfigur" L'estat handelt. Dieser erwacht in den 80er Jahren wieder aus seinem totengleichen Schlaf unter der Erde in New Orleans, geweckt durch die stampfenden Rhythmen der für diese Zeit typischen Rockmusik.... Als ewiger Rebell unter den Vampiren beschliesst er aufzutauchen aus dem Dunkel der Nacht und der berühmteste Rockstar der Welt zu werden. Das Ziel: alle Vampire der Welt durch seine Musik aufzuwecken und der Menschheit die WAHRHEIT über seine Art kundzutun...doch bevor dies geschieht erhält der Leser einen umfassenden Rückblick auf das "Leben" von L'estat, vor und nach seiner Geburt als Vampir. Unglaublich wie Anne Rice es schafft die Geschehnisse aus dem "Interview mit einem Vampir" aus einer anderen Perspektive zu beleuchten. Der Leser erfährt viele Geheimnisse, Rätsel der Vergangenheit werden gelöst und der Weg in die Schattenwelt der Vampire wird immer spannender...
Das Faszinierende ist für mich immer noch das Paradoxon der "Guten" in einer Welt des "Bösen". Es gibt keine klare Richtung, keine einfache Schwarz-Weiss-Zuordnung. Viele neue Helden wie der uralte Vampir Marius oder L'estats Schöpfung Gabrielle, aber auch Altbekannte wie der nicht minder rätselhafte Armand aus Band eins erscheinen in dem einen Kapitel mal fast "menschlich" und dann wieder als blutdrünstige Monster von denen man sich mit Schaudern abwendet....das Schicksal der Vampire.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde on 26. August 2001
Format: Taschenbuch
"Fürst der Finsternis" hat mich gefesselt wie es nur konnte. Dieses Buch ist von Anfang an spannend, und bis auf ein paar langatmige Kapitel, in denen z.B. Marius von seinem Leben erzählt, bleibt es das auch. Ich habe die Originalausgabe dieses Buches - "The Vampire Lestat" - gelesen, aber ich muss sagen, dass ich den deutschen Titel "Fürst der Finsternis" kreativer und mystischer klingend halte als den Originaltitel. Am Inhalt des Buches ändert dies natürlich nichts. Der Roman ist an vielen Stellen philosophisch, so das man sich immer öfter Fragen zum Vampirleben stellt, so wie die, ob es wirklich empfehlenswert ist, unsterblich zu sein. Ist Unsterblichkeit oder ein grausamer Tod durch Feuer oder die Sonne dem "sterblichen Tode" vorzuziehen? Faszinierend ist, wie Anne Rice die Erklärung über die Schauplätze in diesem Buch so gut ausführen konnte, dass es mir vorkommt, als hätte ich diesen Roman als Film vor meinem Auge ablaufen sehen. Den allergrößten Reiz hatte für mich allerdings noch der Anfang und der Schluss. Das Konzept, Lestat als Rockstar auftreten zu lassen, ist einfach unübertrefflich. Auch Lestats Sicht über sein Leben mit Louis und Claudia fesselten mich, so dass ich bestimmt jedes Wort zweimal las, um auch ja die wahre Bedeutung davon zu verstehen. Es ist interessant zu wissen, das "Savage Garden" ihren Namen aus diesem Roman haben! Ich hielt die Tatsache, dass dieser Begriff im Buch erwähnt wird, für puren Zufall. Alles in allem eine hochqualitative Geschichte, die vielleicht anstrengend zu lesen, aber auf jeden Fall sehr inspirierend ist!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen