Christmasland und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 8,95 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Christmasland Gebundene Ausgabe – 23. September 2013


Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 24,99
EUR 24,99 EUR 12,50
59 neu ab EUR 24,99 9 gebraucht ab EUR 12,50

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Christmasland + Doctor Sleep: Roman + Ein Gesicht in der Menge
Preis für alle drei: EUR 55,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 800 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (23. September 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453268822
  • ISBN-13: 978-3453268821
  • Originaltitel: NOS4A2
  • Größe und/oder Gewicht: 14,9 x 5,8 x 22 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (34 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 55.203 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Joe Hill wurde 1972 in Neuengland geboren. Für seine Kurzgeschichten, die in zahlreichen Zeitschriften und Anthologien erschienen, wurde er mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem "Ray Bradbury Fellowship", dem "Bram Stoker Award" und dem renommierten "World Fantasy Award". Er lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in New Hampshire. Seine Bücher erscheinen im Heyne Verlag, zuletzt der Roman Christmasland.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Verwandte Medien


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christina Liebeck (Media-Mania) TOP 500 REZENSENT am 9. November 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Nach "Blind" und "Teufelszeug" serviert Joe Hill, der als Autor von Romanen und Comics erfolgreiche Sohn von Stephen King, seinen dritten Horrorroman - und diesmal wird es so richtig unheimlich und schräg.
"Christmasland" ist im Original auf den ersten Blick eher kryptisch mit "NOS4A2" betitelt, was nichts anderes bedeutet als "Nosferatu". Die unheilvolle Buchstabenkombination findet sich auf dem Nummernschild von Charles Manx' Auto, dem schlachtschiffartigen Rolls Royce Wraith mit gruseligem Eigenleben, mit dem Manx' haufenweise Kinder entführt und sie ins Christmasland bringt. Von dort gibt es kein Entrinnen mehr - zumindest ist es bisher niemandem gelungen. Nicht nur Charlie Manx' ist ein echtes Ekel und eine Romanfigur, bei der dem Leser kalte Schauer über den Rücken laufen. Auch sein Gehilfe, der widerwärtige Bing Patridge alias der "Gasmaskenmann", der sich nicht für die Kinder, sondern für deren Mütter interessiert, ist eine Ausgeburt des Bösen.

<div style="margin-left: 20px;">Ihr wurde ganz schwindelig, so als befände sie sich in einem gläsernen Aufzug, der rasend schnell in den Himmel schoss und die Welt unter sich zurückließ.
'Lassen Sie mich los', flüsterte sie.
'Für Josiah John Thornton gibt es einen Platz im Christmasland und für Sie einen im Haus des Schlafes', sagte Charlie Manx. 'Der Gasmaskenmann wüsste, was mit Ihnen zu tun ist. Er würde Sie in Lebkuchenrauch hüllen und Sie dazu bringen, ihn zu lieben. Ins Christmasland kann ich Sie nicht mitnehmen. Nun, ich könnte schon, aber der Gasmaskenmann ist besser. Der Gasmaskenmann ist eine Gnade.'
'Hilfe', schrie Ellen, nur dass es kein Schrei war, sondern lediglich ein Flüstern. 'Hilfe!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von dieleseratz am 25. September 2013
Format: Kindle Edition
...das bedeutet "Nos4a2" (der amerikanische Titel dieses Thrillers), also Vampir oder auch Dämon, je nach Auslegung.
Charlie Manx, der mit einem Rolls Royce Wraith mit diesem Kennzeichen unterwegs ist, ist der Nosferatu, der Vampir des Thrillers und entführt Kinder nach Christmasland, einem imaginärem Land, in dem immer Weihnachten ist und "alle Kinder immer glücklich sind".
Unsere Heldin Vic, als Kind von Manx entführt, kämpft ihre ganze Jugend und ihr ganzes Erwachsenenalter gegen traumatische Erinnerungen, gegen ihre Alkohol- und Drogensucht und für ein glückliches leben mit Sohn und Mann. Doch als Charlie Manx auch ihren Sohn holt, hilft das Verdrängen nicht mehr und sie muss sich ihrem Feind ein letztes Mal stellen.
Joe Hill ist hier ein wunderbares Buch gelungen, meiner Meinung nach bisher sein bestes. Es liest sich wirklich wie ein "junger" Stephen King, in weiten Teilen sogar besser, denn trotz vieler blutiger Details gelingt Joe Hill der Spagat zwischen subtiler Spannung und "blood and gore", also blutigem Gemetzel.
In vielen Thrillern merke ich an, dass "50-100 Seiten weniger mehr gewesen wäre", dies ist aber hier keinesfalls der Fall. Nos4a2 alias Christmasland ist ein wirklich packender und spannender Horrorroman und hält sein hohes Niveau von der ersten bis zur letzten Seite.
Der ganze Sprachstil des Thrillers ist nie holprig, sondern sehr ausgefeilt, oft originell und überraschend, fantasieanregend und bildreich - Kostprobe gefällig ? (leider nur im amerikanischen Original, ich hoffe, die deutsche Übersetzung ist genauso gut)
" A parliament of crows, roosting in the branches of a thick-trunked birch tree, discussed her in the gravest of terms as she rode beneath them".
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Lehmann-Pape am 21. Oktober 2013
Format: Gebundene Ausgabe
In seiner epischen Breite, der einfachen, flüssigen und direkten Erzählweise und in seinem Thema des Kampfes eines (auch schwachen) „Guten“ gegen das alte, bis in die Knochen verdorbene „Böse“ erinnert dieser Mysterythriller an die großen Klassiker des Genres.

Stephen Kings „Es“ oder „Christine“ (mit direktem Bezug, denn auch in diesem Thriller wird ein Auto ein mörderisches Eigenleben entwickeln). Oder an den „Talisman“ und andere Werke Peter Straubs, in denen die unverdorbene Kraft junger Menschen auf das knöcherne Böse trifft.

Trotz des Umfangs, das Buch liest sich wie aus einem Guss, umfasst in der Geschichte eine lange Zahl an Jahren (1986 bis in die Gegenwart hinein) und begleitet die Entwicklung der Protagonisten, gerade der Hauptperson Victoria „Vic“ („das Gör“) Mcqueen, vom Kindheitsalter an im kleinen Nest Haverhill bis in das erwachsene Leben. Protagonisten, die ihre Stärken und Schwächen besitzen, die nicht einfach stereotyp gezeichnet sind.

Vic hat eine Gabe. Gebunden an ihr schnittiges Fahrrad. Sie kann finden, was verloren ging. Indem sie über eine (eigentlich nicht existente) alterschwache Brücke über einen Bach fährt. Wobei sie eines Tages (denn Vic ist kein einfaches „liebes“ Mädchen) nichts Verlorenes sucht, sondern einfach nur „Ärger“ um des Abreagieren willen finden will.

Und den findet sie. Mehr, als ihr lieb sein kann. In einem verfallenen Haus. Welches Charls Manx III. gehört.
Kein Mann, sondern eher ein "Wesen". Das für sein bis dato 115 Jahre währendes Leben das Leben von Kindern braucht. Die er nach „Christmasland“ bringt. Mit seinem Helfer Bing (der dafür die Mütter der Kleinen „genießen“ darf).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden