Chris Carter

Chris Carter


Sind Sie ein Autor?

Author Central
Helfen Sie uns Ihre Autorenseite zu verbessern. Sie können uns Daten zu Ihrer Bibliografie, Bilder von sich oder Ihre Biografie schicken.

Erfahren Sie mehr darüber

Bücher von Chris Carter



Interview mit Chris Carter

Wann / warum haben Sie angefangen zu schreiben?
Ich bin eines Tages aufgewacht und hatte eine total verrückte Geschichte im Kopf. Meine Freundin mochte sie und sagte "Ich glaube, du solltest sie aufschreiben."

Später am selben Tag beschloss ich, mich tatsächlich hinzusetzen und zumindest das erste Kapitel zu schreiben. Ich wollte sehen, ob die Geschichte überhaupt funktioniert. Das Komische war: Es war kein Krimi oder Thriller. Ich hatte immer gedacht, wenn ich etwas schreibe, dann Spannungsromane. Schließlich bin ich Kriminalpsychologe und habe viel für die Polizei gearbeitet. Also saß ich da und schrieb eine Geschichte, die nichts mit einem Spannungsroman zu tun hat. Das war komisch. Ich habe dann beschlossen, einfach zwei Kapitel zu schreiben: eins für den Roman und eins für einen Kriminalroman. Am Ende wollte ich sie vergleichen und entscheiden, welches besser ist.

Zwei Tage später war ich fertig. Ich gab meiner Freundin beide Kapitel und fragte sie nach ihrer Meinung. Obwohl sie kein Krimi-Fan ist fand sie dieses Kapitel besser und ermutigte mich, weiter zu schreiben. Ich tat es und heraus kam mein erster Thriller, Der Kruzifix-Killer.

Wo schreiben Sie am liebsten?
Ich schreibe eigentlich überall. Ich brauche nicht viel Platz, nur einen Tisch, einen Stuhl und einen Computer – und schon kann es losgehen. Ich habe das Glück, vom Schreiben leben zu können und arbeite immer zu Hause, in meinem kleinen Apartment in einer ruhigen Gegend von London.

Wer ist Ihr persönlicher Lieblingsautor / welches Ihr Lieblingsbuch?
Ein schwer zu beantwortende Frage … Ich schätze Frederick Forsyth und Ken Follett sehr. Sie wissen, wie man Leser mit Geschichten fesselt. Lieblingsbücher habe ich viele, wenn ich fünf nennen müsste wären es:

Kind 44 von Tom Rob Smith

Der Schakal von Frederick Forsyth

Morgen Kinder wird’s was geben von James Patterson

Und dann gab’s keines mehr von Agatha Christie

Das Schweigen der Lämmer von Thomas Harris

Was tun Sie am liebsten, wenn Sie nicht gerade schreiben?
Ich war früher professioneller Gitarrist. Ich spiele immer noch gerne; nicht in einer Band, einfach zu Hause. Ich lese außerdem sehr gerne und laufe eigentlich immer mit einem Buch unterm Arm durch die Gegend – ich lese, wann immer ich kann.

Haben Sie ein Lebensmotto?
Das ist eine einfach Frage, weil es immer dasselbe ist, solange ich denken kann: Gib niemals auf!


Kunden diskutieren
Chris Carter Diskussionsforum
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 

Feedback

Sie sind Autor? Besuchen Sie Author Central, um Ihr Foto oder Ihre Biografie zu ändern und mehr.
Benötigen Sie mehr Informationen? Häufige Fragen zu Autorenseiten.
Kommentare oder Anregungen? Bitte geben Sie uns Feedback zu dieser Seite.