• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Chodorkowskij: Legenden, ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von hqmedia
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Chodorkowskij: Legenden, Mythen und andere Wahrheiten Gebundene Ausgabe – 9. März 2012

4.8 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 20,00
EUR 20,00 EUR 14,00
61 neu ab EUR 20,00 5 gebraucht ab EUR 14,00

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Wird oft zusammen gekauft

  • Chodorkowskij: Legenden, Mythen und andere Wahrheiten
  • +
  • Russland verstehen: Der Kampf um die Ukraine und die Arroganz des Westens
  • +
  • Wir sind die Guten.: Ansichten eines Putinverstehers oder wie uns die Medien manipulieren
Gesamtpreis: EUR 51,94
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Intelligent, konsequent, logisch, nüchtern und humorvoll - ein Humor allerdings, bei dem einem oftmals das Lachen im Halse stecken bleibt -, so entzaubert Viktor Timtschenko den Mythos Michail Chodorkowskij.« (Gabriele Krone-Schmalz)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Viktor Timtschenko, Jahrgang 1953, studierte Journalistik und Wirtschaftswissenschaft in Kiew (Ukraine) und München und war Redakteur bei verschiedenen Kiewer Zeitungen. 1990 zog er nach Deutschland, wo er u.a. als Redakteur des Auslandssenders Deutsche Welle in Köln und Bonn arbeitete. Heute lebt der Osteuropaexperte als freier Autor bei Leipzig.



In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 11 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
...das hätte ich wirklich nicht gedacht: ich war überzeugt davon, das Chodorkowskij ein politischer Gefangener ist und sich nur die Einmischung in die Politik zu schulden kommen lassen hat, was ihn dann auch den Kopf gekostet hat, zumindest sein Geld und seine Freiheit. Dann habe ich das Buch gelesen, denn es vertritt eine gänzlich andere Meinung: Chodorkowskij ist kein Unschuldslamm und Stück für Stück nimmt Timtschenko mein Bild des armen Chodorkowskij auseinander: Er fängt an bei der Tatsache, warum diese öffentliche Meinung, das Ch. unschuldig einsitzt, sich überhaupt gebildet hat, geht dann auf seine Anfänge und den Bau seines Imperiums sehr plausibel und auch sehr beeindruckend ein. Besonders wenn Timtschenko die "transparenteste Firma der Welt" als ein Konglomerat aus hunderten von Tochterfirmen beschreibt und dem Leser (zumindest mir) mit dieser einfachen Analyse zeigt, dass Transparenz anders aussieht, als das was Ch. gemacht hat. Vor allem beantwortet Timtschenko die wesentlichen Fragen, die ich mir im Zusammenhang mit dem Fall Ch. gestellt habe: wie kam er zu dem ganzen Geld?, warum haben ihn Politiker, vor allem Jelzin unterstützt? Warum hat Ch. sich so überschätzt? Warum hatte Putin was gegen ihn bzw. für was hat er tatsächlich eingesessen? Warum hat sich Ch. nicht ins Ausland abgesetzt, als es eng wurde? Das alles und noch viel mehr wird beantwortet. Nachdem ich das Buch gelesen habe, sehe ich viele Dinge kritischer. Besonders wenn alle einer Meinung sind, passe ich jetzt mehr auf.

Wie meine vergebenen Sterne es zeigen: absolut empfehlenswert, besonders für diejenigen, die 100%ig von der Unschuld Chodorkowskijs überzeugt sind. Toll geschrieben, spannend, faktenreich und humorvoll.
1 Kommentar 49 von 53 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Dieses Buch ist Gold wert.Wer schon lange auf eine sachliche und faire Studie zum Thema Chodorkowskij,russische
Oligarchen und russisches Rechtssystem gewartet hat (und das sind viele),dem sei diese Buch empfohlen.
Dieses Buch zeichnet den Weg nach, wie aus einem nachweislichen Wirtschaftkriminellen und Betrüger, dessen Bank
Menatep und seine zahllosen Firmen eine Blutspur aus Mord,Korruption, Steuer- und Anlegerbetrug hinter sich her zogen, im Westen das Bild eines unschuldigen Opfers politischer Justiz und eines milden Wohltäters entstehen konnte,der schon mit Gandhi und Jesus Christus verglichen wird.
Wenn wir im Westen aus diesem Buch einen Schluss ziehen können, dann ist es dieser: Bis auf wenige Experten wie
z.B.Gabriele Krone-Schmalz wissen wir hier nichts über Russland und seine inneren Verhältnisse.Die Presse urteilt
in Berichten mit den immer gleichen Schablonen,deren Ursprung im Kalten Krieg liegen.Wir sollten uns gegenüber dem Osten vor allem als Lernende verstehen und bewußt bei Null anfangen,wenn wir uns ein faires Bild machen wollen.
Im Fall Chodorkowskij hatte die internationale Presse ihr Urteil ("politisch","kafkaesk") schon parat,bevor
überhaupt eine schriftliche Urteilsbegründung vorlag.Auch amnesty international besitzt keinerlei Unterlagen,die
den Status Chodorkowskijs als politischen Gefangenen belegen können etc etc.
Viktor Timtschenko verbindet detailreiche Recherche mit einem unterhaltsamen,humorvollen und auch nachdenklichem
Stil.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 25 von 29 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Eine interessante, spannende und deshalb auch ernüchternde Lektüre über die Art und Weise wie sich Russlands Oligarchen - im Speziellen Michail Chodorkowskij - schamlos bereichert haben. Das Buch von Viktor Timtschenko zeigt detailiert auf, wie es Chodorkowskij und seine Entourage innerhalb weniger Jahren geschafft hat, ein Milliardenvermögen anzuhäufen. Dabei gelingt es dem Autor, das verklärte Bild des Westens über Michail Chodorkowskij mit belegten Informationen zu korrigieren resp. zu zerstören. Nach der Lektüre des Buches hatte ich eine ganz andere Sichtweise auf die Vergangenheit des einst reichsten Russen. Deshalb empfand ich das Buch auch als sehr lehrreich. Zumal es mir auch einen Blick hinter die Fassaden gestattete und erklärt, wie die Oligarchen ihr riesiges Vermögen angehäuft haben.

Während der Inhalt des Buches meine Erwartungen übertraf, war ich enttäuscht über die zahlreichen grammatikalischen und orthographischen Fehler. Da besteht deutlicher Handlungsbedarf seitens des Verlags!
Kommentar 20 von 24 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Das Buch ist absolut lesenswert.
Es ist voll von wissenswerten Details und erzaehlt nuechtern und mit ein wenig Sarkasmus den "Aufstieg" von Mikhail Chodorkowskij.
Das Bild, welches die westlichen Medien von Chodorkowskij gezeich nte haben, stimmt in keiner Weise mit der Realitaet ueberein.
Chodorkowskij hat nichts geschaffen sondern betrogen, verschoben, getrickst, bestochen und vielleicht auch Morde angeordnet. Letztendlich war er auch massgeblich am bankrott Russlands beteiligt und hat davon auch noch profitiert.
Als Putin Praesident wurde, hat er mit Russland einen Kadaver uebernommen, ausgelutscht von den Oligarchen, welche Boris Jelzin installiert hatte.
Waere Putin nicht an die Macht gekommen, Russland waere den Bach hinunter gegangen.
Kommentar 5 von 6 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen