Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Chilltown,New York


Preis: EUR 17,10 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
15 neu ab EUR 9,27 11 gebraucht ab EUR 2,06

Hinweise und Aktionen

  • Mit dem Kauf dieses Produkts können Sie das Weihnachtsalbum "Christmas Classics" für nur €1 statt €5,99 herunterladen. Jeder Kunde kann nur einmal an dieser Aktion teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.amazon.de/christmasclassics. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)

Erick Sermon-Shop bei Amazon.de

Besuchen Sie den Erick Sermon-Shop bei Amazon.de
mit Musik, Downloads, Diskussionen und weiteren Informationen.

Wird oft zusammen gekauft

Chilltown,New York + React + Music
Preis für alle drei: EUR 46,55

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (22. Juni 2004)
  • Erscheinungsdatum: 1. Januar 2004
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Universal (Universal Music)
  • ASIN: B00029CWV4
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 202.601 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Home (Intro)
2. Wit Ee's
3. Relentless
4. Jackin' For Rhymes
5. Street Hop
6. Chillin'
7. Like Me
8. Matrix
9. God Sent
10. I'm Not Him
11. MC On Bar
12. Feel It
13. Future Thug
14. Do You Know
15. Listen
16. Hip Hop
17. Can U Hear Me Now

Produktbeschreibungen

God Sent / Future Thug / I'm Not Him Hip hop with a touch of class, courtesy of eric sermon and dame dash. Seventeen tracks of sick joints to get down with

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
5
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "tha-freeman2" am 6. Juli 2004
Format: Audio CD
Erick Sermon, 16 Jahre im Rap Game und immer noch ganz oben mit dabei. Eigentlich ist der Mann aus Long Island / New York ja eine Legend für den Hip Hop, er ist Hip Hop und trotzdem nie wirklich ins Rampenlicht gekommen. „Chilltown, New York" ist der Titel des neuen, nun 6. Albums vom Green Eyed Bandit und eine Repräsentation an seine Heimat und zugleich eine Würdigung. Direkt zu Beginn die Erick Sermon Hymne New Yorks „C.T.N.Y.". Man spürt hier New York einfach in jedem Verse, im Flow und auch im Beat. Dies ist wohl sein Persönlicher Track an die Hauptstadt des Eastcoast Rap von Erick Sermon. Das schon aus diversen Mixtapes vorhandene „Relentless" ist sowas wie ein Wutausbruch von Sermon gegen den Rap. Er glaubt das Hip Hop nicht mehr das alte ist, viele haben keine eigene Identität mehr und Passen sich anderen an. Er spricht hier auch viele Leute an die ihn Kritisiert und Beschimpft haben, sehr emotionaler Song der zu den Highlights dieses Albums zählt. Natürlich sind auch seine Def Squad Kollegen mit auf dem Album. Auf „Street Hop" und „Future Now" gibt Redman uns das vergnügen seine Geilen Rhymes zu hören über gewöhnlich gute Erick Sermon Beats. Und auf „Listen" ist wohl einer der besten Lyriker im Rap Buisness Keith Murray mit von der Partie, auch der eher unbekannte Sy Scott haut hier eine richtig guten Part rein. Mit Talib Kweli holt sich Erick Sermon auf dem sehr Chilligen „Chillin" wohl einen der besten Rapper der heutigen zeit zur Hand. „God Sent", „I'm Not Him" oder „Can U Hear Me Now" sind zwar recht gute Lieder die man auch wirklich öfters hören darf aber auch nicht wirklich erwähnenswert, sowas wie Füllmaterial würde ich das ma nennen!!! ...Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Huber am 13. Mai 2005
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Erick Sermon,
so viele gute und hervorragende Alben hat dieser Künstler herausgebracht und leider nie das ihm zustehende Prestige bekommen. Erick scheint das immer noch nicht fertig zu machen, im Gegenteil, er rappt mit Sinn und viel Elan. Die Beats haben durchwegs so eine hohe Qualität, dass die neuen Zeiten des Hip Hop diesen Beats nicht mal gerecht werden. Ich kannt einige Sachen von ihm, von denen ich eigentlich viel hielt, aber nie immer hörte. Dieses Album lass ich nicht mehr los. Vom Intro bis zum Outro alles perfekt, Erick gibt am Ende seiner Platte auch zu verstehen, was er von Missy Elliot hält in "Can you hear me now" und verarbeitet seine ganze Geschichte. Hier erzählt kein Gangster, sondern ein reifer kultivierter Mensch über die Geschichte des middle Hip Hop aus New York. Mit Talib Kweli auf einigen Tracks im Gepäck und guten Hook Sängerinnen, wird dieses Album sich, wie mein Vorredner schon ankündigte bombastisch verkaufen oder eben auch gerade nicht, weil es Erick Sermon ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
Erick Sermon, 16 Jahre im Rap Game und immer noch ganz oben mit dabei. Eigentlich ist der Mann aus Long Island / New York ja eine Legend für den Hip Hop, er ist Hip Hop und trotzdem nie wirklich ins Rampenlicht gekommen. „Chilltown, New York" ist der Titel des neuen, nun 6. Albums vom Green Eyed Bandit und eine Repräsentation an seine Heimat und zugleich eine Würdigung. Direkt zu Beginn die Erick Sermon Hymne New Yorks „C.T.N.Y.". Man spürt hier New York einfach in jedem Verse, im Flow und auch im Beat. Dies ist wohl sein Persönlicher Track an die Hauptstadt des Eastcoast Rap von Erick Sermon. Das schon aus diversen Mixtapes vorhandene „Relentless" ist sowas wie ein Wutausbruch von Sermon gegen den Rap. Er glaubt das Hip Hop nicht mehr das alte ist, viele haben keine eigene Identität mehr und Passen sich anderen an. Er spricht hier auch viele Leute an die ihn Kritisiert und Beschimpft haben, sehr emotionaler Song der zu den Highlights dieses Albums zählt. Natürlich sind auch seine Def Squad Kollegen mit auf dem Album. Auf „Street Hop" und „Future Now" gibt Redman uns das vergnügen seine Geilen Rhymes zu hören über gewöhnlich gute Erick Sermon Beats. Und auf „Listen" ist wohl einer der besten Lyriker im Rap Buisness Keith Murray mit von der Partie, auch der eher unbekannte Sy Scott haut hier eine richtig guten Part rein. Mit Talib Kweli holt sich Erick Sermon auf dem sehr Chilligen „Chillin" wohl einen der besten Rapper der heutigen zeit zur Hand. „God Sent", „I'm Not Him" oder „Can U Hear Me Now" sind zwar recht gute Lieder die man auch wirklich öfters hören darf aber auch nicht wirklich erwähnenswert, sowas wie Füllmaterial würde ich das ma nennen!!! ...Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Moritz Kugler am 1. März 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Wie sich Eric das wohl vorstellt, chillen in New York, der Stadt die niemals schläft. Indem man eine derbe Platte macht wohl. Chilltown New York überzeugt mit Sermon-like beats und guten flows. Nicht jedes Lied ist ein highlight, aber es sind eine Schmankerl drauf. Es macht nicht den Eindruck als habe er sich mit diesem Werk übernommen. Man kann die Platte durchhören ohne gelangweilt zu sein. So richtig chillig ist sie jedoch nicht. Die Beats gehen nach vorne und motivieren. Am meisten gefällt mir an dieser Platte der Name; wenn man das in die Tat umsetzen könnte, wäre die Welt doch ein wenig besser.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden