Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 9,75
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: dvd-schnellversand
In den Einkaufswagen
EUR 13,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Celynox
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Children of Men [Blu-ray]


Preis: EUR 5,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
15 neu ab EUR 5,99 4 gebraucht ab EUR 3,94 1 Sammlerstück(e) ab EUR 5,50

Hinweise und Aktionen

  • Mit dem Kauf dieses Produkts können Sie das Weihnachtsalbum "Christmas Classics" für nur €1 statt €5,99 herunterladen. Jeder Kunde kann nur einmal an dieser Aktion teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.amazon.de/christmasclassics. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Entdecken Sie reduzierte Filme und TV-Serien auf DVD oder Blu-ray in der Aktion 9 Tage Schnäppchenfinale.

  • Bitte beachten Sie, dass bei einigen Blu-ray-Playern ein Firmware-Update zum Abspielen dieser Blu-ray notwendig sein kann. Weitere Informationen.



Wird oft zusammen gekauft

Children of Men [Blu-ray] + O Brother, where art thou? [Blu-ray]
Preis für beide: EUR 11,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Clive Owen, Julianne Moore, Michael Caine, Chiwetel Ejiofor, Claire-Hope Ashitey
  • Regisseur(e): Alfonso Cuarón
  • Format: Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS 5.1), Italienisch (DTS 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1), Französisch (DTS 5.1), Spanisch (DTS 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Niederländisch, Polnisch, Griechisch, Kroatisch, Mandarin
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.85:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Universal Pictures Germany GmbH
  • Erscheinungstermin: 6. August 2009
  • Produktionsjahr: 2006
  • Spieldauer: 109 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (185 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B002CUMW52
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.458 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Keine Kinder. Keine Zukunft. Keine Hoffnung. Das Aussterben der Menschheit scheint unabwendbar, als im Jahr 2027 der jüngste Mensch der Welt mit nur 18 Jahren stirbt. Der desillusionierte Regierungsagent und ehemalige Aktivist Theo und seine Ex-Frau Julian sollen die Zukunft des von Terroristen und Nuklearkriegen verwüsteten Planeten sichern: Als eine junge Frau wie durch ein Wunder schwanger wird, werden sie zur Eskorte auf einem gefährlichen Weg zu einem Zufluchtsort auf hoher See...

Amazon.de

In Children of Men wird eine düstere, beklemmende und am Ende dann doch wieder hoffnungsfrohe Vision der menschlichen Gesellschaft skizziert. Die packende Geschichte basiert auf einem im Jahr 1993 erschienenen Roman des englischen Mystery-Autors P.D. James und spielt in einem von Krisen verwüsteten England des Jahres 2027. Die Welt ist durch atomare Verseuchung, wild wuchernden Terrorismus und politische Unruhen zerfallen - Immigration wurde zum Verbrechen, Flüchtlinge werden wie Tiere in Käfigen gehalten. Darüber ist die Menschheit unfruchtbar geworden und droht auszusterben (das letzte Baby wurde vor knapp 20 Jahren geboren). Vor dem Hintergrund dieser scheinbar hoffnungslosen Zukunft wird der ausgebrannte Bürokrat Theo (Clive Owen) in den Versuch verstrickt, die einzige schwangere Frau (Clare-Hope Ashitey als Kee) des Planeten einer im geheimen operierenden Organisation zuzuführen, die verzweifelt an der Heilung der weltweiten Unfruchtbarkeit arbeitet. Theo, Kee und ihre Verbündeten geraten in der Folge zwischen die Fronten von Militärpolizei und aufständischen Zuwanderungsbefürwortern. Es beginnt eine todesverachtende Tour de Force inmitten urbaner Kriegsführung. Und Regisseur Alfonso Cuaron und sein Kameramann Emmanuel Lubezki schaffen es, den Zuschauer mitten ins Geschehen zu versetzen. Die dunkleren Anteile der Geschichte (für die unter anderem auch Michael Caines Figur eines alternden Hippies verantwortlich ist) werden durch ein feines humoristisches Gespür ausbalanciert und auch wenn Children of Men einen Teil seines apokalyptischen, soziopolitischen Inhalts nur oberflächlich anreißen kann (dazu zählt auch Julianne Moore in einer kurzen aber umso wichtigeren Rolle), ist dennoch ein aufregender, rundum gelungener Film entstanden, der sich als beängstigende Vision einer möglichen Zukunft begreifen lässt. --Jeff Shannon -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD .

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

53 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marcus G. am 6. November 2007
Format: DVD Verifizierter Kauf
"Children of Men" ist ein sehr düsteres SciFi-Drama, das seinen unbarmherzigen Blick auf eine Menschheit am Rande des Abgrunds richtet. Im Jahr 2027 ist unsere Zivilisation fast vollständig dem Chaos anheim gefallen, Kriege und Katastrophen verheeren den Planeten. Ein ultra-faschistisches Regime herrscht in einem Großbritannien, in dem blutige Terroranschläge fast zur Tagesordnung gehören. Hoffnung gibt es keine, denn aus ungeklärten Gründen ist die Menschheit unfruchtbar geworden: Das letzte Kind wurde vor über 18 Jahren geboren! Doch eines Tages begegnet Theo (Clive Owen), ein ehemaliger Aktivist, der seinen Trost im Alkohol sucht, der farbigen Kee. Die junge Frau ist schwanger, was sie zur meist gesuchten und gefährdetsten Person auf dem Erdball macht.

"Children of Men" werden allerlei Dinge zu Last gelegt, die meisten davon meiner Meinung nach unbegründet, was auch die Motiviation für diese Rezension ist. Der Film ist zweifelsohne sehr düster und alles andere als leicht zu verdauen, absolut ungeeignet also für einen "heiteren" DVD-Abend. Aber man sollte ihm nicht vorwerfen, ein erschreckendes weil erschreckend realistisches Bild einer nicht all zu fernen Zukunft zu zeichnen. Eine Zukunft, in der eine Regierung illegale Einwanderer zum Abtransport in Deportationslager wie Tiere in Käfige pfercht oder Suizid-Sets an seine Bürger aushändigt, die zunehmend des Lebens müde werden. Wer heutzutage die Nachrichten verfolgt und sich nur ein wenig in der Geschichte auskennt, der wird erkennen: Ja, das könnten wir in knapp 20 Jahren sein - den passenden Katalysator (hier: die Impotenz der Menschheit) vorausgesetzt.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Filmnarr am 13. Juni 2007
Format: DVD
Vorab: Children of Men ist ein Ausnahme-Science Fiction und definitiv nichts für Fans leicht verdaulicher Action-Kost. Sensible Naturen seien ebenfalls gewarnt, da der Film teils im Stil bekannter Anti-Kriegsdramen schonungslos aber mitnichten gewaltverherrlichend zur Sache geht. Alfonso Cuaron verlässt hier die üblichen Sci-Fi-Pfade und malt ein ebenso düsteres wie realistisches Zukunftsgemälde (mit Schauplatz des noch halbwegs "funktionierenden" London in) einer Welt, die mit Blick auf die Tatsache, dass die Tage der Menschheit gezählt sind im finalen Chaos zu versinken droht. Die im Grunde genommen schlichte Handlung ist schnell erzählt, Zusammenhänge und Hintergründe werden teils beiläufig erzählt und beim ersten Sehen wird man häufig von den opulenten Bildern abgelenkt. Clive Owen alias "Theo", ehemals politischer Aktivist wird zum Spielball der dramatischen Ereignisse und unfreiwillig zum Hauptakteur einer für die Zukunft der Menschheit entscheidenden Mission mit (milde ausgedrückt) positivem Ausgang, der einen nachdenklich gestimmten Zuschauer mit offenen Fragen zurücklässt. Lobenswert: die Story kommt gänzlich ohne strahlende Action-Helden aus, die Charaktere handeln "natürlich" und zwischendurch menschelt es, was die ansonsten unerträgliche Atmosphäre erträglich macht. Einige Szenen entwickeln sich angenehm überraschend; ebenso überraschend ist die Halbwertzeit der meisten Figuren, mit denen der Film nicht zimperlich umgeht. Die Kameraführung im Doku-Stil kann man getrost als sensationell bezeichnen und die langen Schnitte lassen den Zuschauer atemlos teilhaben und quasi zum Augenzeugen werden. Mein Fazit: Der Film lebt primär von der meisterhaften Inszenierung, seiner Atmosphäre und den sehr guten Schauspielern, das reicht für 5 Sterne ... sehenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Saul Len am 12. November 2006
Format: DVD
Eine Welt ohne Kinder? Das ist beizeiten eine Welt ohne Menschen und was treiben die Übriggebliebenen in der Zwischenzeit? Das bekommen wir hier zu sehen, überall zerfallen die Staaten, nur England hält die Ordnung aufrecht und verteidigt sie gegen die Fugies, abgeleitet von refugee, also Flüchtling. Doch auch hier ist die Welt aus den Fugen, die Bahnfenster sind vergittert und den Grund bekommen wir in scheinbar unmotivierten Steinwürfen zu sehen. Primitivgraffiti überall als Zeichen des Verfalls, das kennt man aus etlichen Filmen, wenn die Örtlichkeit besonders verkommen aussehen soll. Graffiti spielt auch in der Schlußszene eine Rolle, unten im Kanal, wo ein Boot gebraucht wird. Hier kritzelt unser Retter der ersten Mutter mit Holzkohle eine Bootkinderzeichnung an die Wand, da es Sprachprobleme gibt. In einer Welt in der man nicht mehr die gleiche Sprache spricht, bleibt nur noch die Bilderschrift wie man sie aus Steinzeithöhlen kennt.

Nebenbei wird kurz die Umweltverschmutzung gezeigt, hier läuft die Entwicklung umgekehrt. Soll heißen, in dieser Welt ohne Zukunft muß man den Kindern auch keine intakte Umwelt mehr hinterlassen, welchen Kindern denn?

Unser Antiheld im Film jedenfalls arbeitet in der Verwaltung und das ist von Bedeutung. Das kann man sich lebhaft vorstellen, die Bürokratie stirbt zuletzt. Der vorletzte Mensch wird noch den letzten Menschen zu verwalten haben. Hier läuft natürlich auch die Meldung pausenlos über die Bildschirme, vom gewaltsamen Tod des jüngsten Menschen und lässt die Tränen der etwas in die Jahre gekommenen Mitarbeiterinnen fließen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen