weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More designshop Hier klicken Fire Spirituosen Blog Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen77
4,6 von 5 Sternen
Plattform: PlayStation 3 + PlayStation 4|Version: Deluxe Edition|Ändern
Preis:19,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. Mai 2014
Also ich mag Indie Spiele für zwischendurch mal ganz gerne und da dachte ich, ich stehe auf RPGS warum dann nicht mal Child of Light kaufen. !!

Da keine CD in der Box ist und ich gerne immer was in den Fingern haben will, habe ich mir die Digital Delux gekauft um ein paar goodies zubekommen. Darunter ein kleines Artbook, Ein Schlüsselanhänger in Form des Glühwürmchens von Aurora und ein hübsches Poster, das gefällt mir sehr gut.

Zum Spiel, es ist echt klasse, Es macht einfach spass rum zu Fliegen und zukämpfen und wenn man erst den ersten Boss Kampf startet staunt man( zumindestens ich :) ) da die Musik aufeinmal Epische Ausmaße annimmt. Ansonsten die Story ist wirklich hübsch aufgebaut, das einzigste Problem bei dem Spiel, wie ich finde, das die Gespräche nicht alle Synchronisiert sind. Das hätte dem Spiel mehr Atmospähre verliehen, aber nun gut es gibt schlimmeres und das Spiel kann ich bedenkenlos jedem RPG Freund empfehlen oder die die es noch werden wollen :)

Man sollte das spiel aufjedenfall auf Schwer spielen, da der Schwierigkeits in der ersten Hälfte des spiels doch sehr gering ist.

Danke fürs kurze lesen, liebe Grüße
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2014
Child of Light ist eines dieser Spiele, die auf mehreren Ebenen überzeugen und dabei voller Liebe zum Detail sind.

Präsentation
Die Präsentation ist insgesamt unglaublich gut gelungen. Der 'handgezeichnete', detailreiche Stil weiß ebenso zu überzeugen wie die gesamte Kulisse, die liebreizenden, märchenhaften Charaktere sowie die musikalische Untermalung. Das Gesamtpaket ist atemberaubend schön und auch wenn man keine Grafikbombe in dem Spiel findet, so ist das Aussehen insgesamt schlichtweg außergewöhnlich gut.

Story
Dazu mag ich soweit nicht viel sagen. Man liegt etwa bei einer Spielzeit von 10 Stunden, weshalb ich meine, die Geschichte solle jeder selbst erleben. Nur so viel sei gesagt: das märchenhafte Setting setzt sich auch da fort und auch wenn man bei weitem nicht die 'innovativste' Story aller Zeiten vorfindet, so schafft Child of Light es eben doch durchweg zu überzeugen, was einfach an der grundlegenden Stimmigkeit aller (Story)elemente liegt.

Atmosphäre
Die Atmosphäre, welche von der Spielwelt ausgeht, mag ich hier eben kurz extra loben. Ich habe selten in einem Medium erlebt, dass eine teil so helle, schöne Welt gleichzeitig so beklemmend auf mich gewirkt hat, das finde ich absolut grandios gemacht.

Gameplay
Herumlaufen, herumfliegen und RPG-Elemente, dazu knackige Rätsel. Das trifft es in kurzform und auch wenn die RPG-Elemente des Spiels eher in Richtung 'casual' tendieren, so liefert Child of Light doch im wesentlichen ein sehr lohnenswertes Spielerlebnis. Das, was etwas Besonderheit ins Spiel bringt, ist der kleine, leuchtende Begleiter Auroras: er kann im Kampf kleine Heilung 'sammeln' oder den Angriff des Gegners verlangsamen. Schön wird dieses Feature zusätzlich dadurch, dass ein zweiter Spieler diese Rolle einnehmen kann. Ansonsten hat mir das Kampfsystem sehr gut gefallen, weil es nicht ganz das eingeengte Rundenbasierte System übernommen hat, sondern man anhand eines Balkens am unteren Bildschirmrand genau sieht, wer wann als nächstes angreifen darf (Freund sowie Feind) und man Angriffe sogar geschickt unterbrechen kann dadurch, der kleine leuchtende Helfer kann das durch seine verlangsamende Wirkung auf Gegner zusätzlich beeinflussen. Das System ist im Endeffekt also recht simpel und leicht zu lernen, jedoch spaßig und anspruchsvoll zu meistern und schafft es vor allem - mit nur wenigen Kniffen, doch noch etwas mehr Tiefe in das Gameplay zu bringen.

Die Zusatzinhalte:
Noch ein Wort zu den Zusatzinhalten - die sind toll. Der Schlüsselanhänger ist richtig schön und leuchtet auch prima, besonders gefallen hat mir aber das Poster. Selbiges hat einen echt tollen Stil und sieht einfach Klasse aus. Kurzum: auch mit höherem Preis hätte man bei dem Spiel nichts falsch gemacht, so sogar noch weniger. Das ganze ist natürlich nicht in der Qualität der Preisklasse eines 100€+ Spiels, für den Preis sind die gebotenen Inhalte aber mehr als zufriedenstellend.

Fazit
Child of Light ist eine Perle die man gerne mal übersieht. Man nimmt vielleicht die ersten Trailer wahr, belächelt das Ganze etwas und erwartet nicht im Ansatz das, was in dem Spiel steckt - und das ist eine Menge. Es bietet ein Kampfsystem für den Casual sowie den 'anspruchsvolleren' Spieler, es bietet tolle Charaktere, eine Märchenhafte Umgebung sowie Geschichte und vor allen Dingen schafft es eines: dass ich als Spieler gebannt vor dem TV sitze und mir voller Freude diese Geschichte anhöre - so wie man es auch als Kind gerne getan hat. Das verdient volle Punktzahl und eine klare Kaufempfehlung.
55 Kommentare|32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2015
Ein extrem schön gezeichnetes Jump an Run-Game mit rundenbasierenden Kämpfen. Fesselnd von der ersten bis zur letzten Minute. Hab schon lange nicht mehr so ein berührendes Spiel gespielt. Erwähnenswert ist auch der wunderschöne Soundtrack.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2015
Einfach ein Top Game.

Sehr schöner, einzigartiger Grafikstil mit interessanter Geschichte. Vor allem dadurch, dass die Geschichte wie ein Märchen aufgebaut ist.
Man trifft alle möglichen Fabelwesen im Spielverlauf und lernt, die zu mögen.

Das Spiel hat ein rundenbasiertes Kampfsystem, was meiner Meinung sehr gelungen ist, weil man hier aktiv mit dabei sein muss.
Stumpf auf Angriff gehen bringt nicht viel, da Gegner zum richtigen Zeitpunkt einen Angriff kontern können und man dann eine Weile warten muss, um seinen eigentlichen Angriff durchzuführen (bzw. man wird wieder gekontert). Nach einer Weile hat man den Dreh aber raus.

Die Charaktere können mit jedem Level einen Punkt in ihren Talentbaum setzen, der ihnen entweder erhöhte Stärke, HP, Verteidigung.. oder aber auch passive Fähigkeiten wie Konterangriffe oder aktive Fähigkeiten, die sich von jedem Charakter stark unterscheiden.

Es gibt abseits der Geschichte noch ein paar Nebenquests zu entdecken sowie "Bekenntnisse", was soviel wie Strophen von einem Gedicht sind. SIe sind über das ganze Spiel verteilt und ergeben am Ende ein Gedicht würd ich mal sagen. Für die denen so etwas gefällt ist das noch ein nettes extra.

Der Soundtrack ist auch sehr gelungen. Viele Klavierstücke und das "Märchen" Gefühl glänzt durch die stimmige Musik noch ein ganzes Stück mehr. Die Soundtrack CD lässt sich für etwa 15€ auf Amazon bestellen, wenn sie einem gefällt.

Habe das Spiel vor kurzem auf hart durchgespielt und es hat mir viel Spaß gemacht. Für Fans von rundenbasierten Spielen ist das hier ein Muss.

Das Spiel kommt außerdem noch mit einem Poster, einen Artbook, 2 DLCs und einen Schlüsselanhänger von eurem Begleiter im Spiel.
Alles sehr qualitativ, Poster kam ohne Macken und sieht echt gut aus in einem Bilderrahmen. Der Schlüsselanhänger ist auch süß und kann auch im Dunkeln leuchten.
Das Artbook beinhaltet ein paar unveröffentlichte Grafiken. An sich etwas kurz geraten meiner Meinung nach aber das was drin ist, ist top!

Und das alles für gerade einmal 15€. Da kann man gar nichts falsch machen!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2014
Da ich Probleme mit dem Playstation Network hatte und mir das Spiel also nicht digital zulegen konnte entscheid ich mich für die Deluxe Edition bei Amazon.

Zur Deluxe Edition:

Ich war dann doch etwas enttäuscht vom Inhalt dieser Edition. Der Schlüsselanhänger sieht ganz nett aus aber mehr auch nicht. Das Poster reflektiert in keinster Weise die Seele und Schönheit des Spiels und gefällt mir persönlich gar nicht. Das Artbook ist ganz nett und bietet ein paar schöne Eindrücke in die Konzeption von Child of Light, bietet jedoch nicht viel Inhalt. Der DLC für die Skins ist ganz ok.

Aber jetzt zu dem wichtigen Teil, nämlich zum Spiel:

Das Spiel ist ein regelrechtes Kunstwerk. Was Ubiart hier geleistet hat ist echt mit Kunst zu vergleichen. Ich habe noch nie ein vergleichbares Spiel gespielt und man hat es geschafft etwas Abwechslung in die doch so homogene Spielindustrie zu bringen.

Grafik:

Die Grafik ist speziell da sie komplett auf den Konzeptzeichnungen basiert die dann 1 zu 1 in die Engine importiert wurden. Die 2D-Grafik erinnert mich sehr an den französischen Aquarellstil und ist bestimmt nichts für jedermann, verleit dem Spiel aber eine gewisse Eigenart , fügt sich auch sehr gut in das Gesamtkonzept des Spiels ein und ist einfach nur wunderschön!

Story:

Die Story scheint mir sehr kompakt und die Entwickler scheinen sich auf die wichtigsten Punkte konzentriert zu haben. Das nimmt der Story jedoch in keinster Weise seine Emotionalität. Das Märchen hat mich echt mitgerissen und berührt. Das meiste wird in Textform wiedergegeben und die Texte selbst sind in Gedichtform geschrieben, was sehr gewöhnungsbedürftig ist da man so nicht in Videospielen findet. Nach einiger Zeit hat man sich allerdings daran gewöhnt und es passt, genau wie die Grafik, super zum Märchenstil.

Sound:

Der Soundtrack, komponiert von Coeur de Pirate, macht das Spiel perfekt. Er ist einfach nur traumhaft schön und ich kann nur jedem empfehlen sich den Soundtrack mal anzuhören. Nach 2 Stunden Spielzeit musste ich mir den OST einfach zulegen da er mich so berührte und mit riss dass ich nicht anders konnte als ihn zu kaufen. Der Soundtrack ist ehr ruhig und sehr gefühlvoll, an manchen Stellen auch etwas triste und dunkel und während den Kämpfen sehr episch. Er fügt sich perfekt in das Geschehen des Spiels ein!

Kampfsystem und Charakterentwicklung:

Das Kampfsystem ist echt toll. Es handelt sich hier um ein rundenbasiertes Kampfsystem das dennoch sehr dynamisch ist. Man kann die Charaktere in jeder Runde austauschen und somit Taktiken entwickeln und strategisch vorgehen. Jeder Charakter hat dabei seine eigene Fähigkeiten die man in den Talentbäumen weiter ausbauen kann. Zudem kann man die verschiedenen Charaktere auch mit so genannten Oculi ausrüsten, die verschiedene Attribute verbessern oder spezielle Effekte mit sich bringen.

Gesamteindruck: Jeder der auf der Suche nach einer Abwechslung ist und ein bisschen Sinn für Kunst und Märchen (ist nicht unbedingt erforderlich, macht das Spiel jedoch noch interessanter) hat sollte sich das Spiel zulegen oder mindestens mal angucken! Für den Preis von 15 bzw. 19 Euro echt ein super Preis-Leistungsverhältnis. Lediglich die Gimmicks der Deluxe-Edition waren etwas enttäuschend. Das Spiel an sich jedoch perfekt. Daher von mir 5 Sterne!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2015
Ich hatte ja erst ein paar Bedenken dem Titel und der Aufmachung so in Richtung Kinderbuch (Aquarellfarbgebung), aber, nach der ersten halben Spielstunde waren kompl. meine Bedenken zerstreut....Schön wie ich finde ist die Musik, sie geht einem nie auf den Keks. der Sound ist sehr gut an eine 5.1 Anlage an zu passen und klingt sehr real...Das Game selber ist so zwischen Zelda und Final Fantasy einzuordnen, wirklich schön gemacht. Die Kämpfe sind Rundenbasiert, wie man es aus FF her kennt, nur der Ladebalken, der war anfänglich ein bisserl verwirrend, legte sich dann aber...in der DeLuxe Edition, sind 3 Codes zu finden, Gamecode (2 GB) der Golemcode (2MB) und eine schwarze Prinzessin (6MB)ca. 12 Minuten dauert der Download (50000er Leitung), dann kommt noch die Installation und Updates, dann ist das Game spielbereit...weiterhin gibt es einen Schlüsselanhänger in Glühwürmchenform (beleuchtet) Ein Poster, sowie ein kleines Handskizzenbuch der mitwirkenden Figuren...Die Bedienung ist im Game selber untergebracht , ist aber sehr einfach und Intuitiv gehalten. Wer gerne mit seinen Jüngsten spielt, kann einen zweiten Controller anschließen und damit das Glühwürmchen steuern lassen, was das aufladen der LP/MP in Kämpfen vereinfacht....Rundherum ein gelungenes Spiel, zu Lowcoast Preis....darf nicht fehlen...ohjaohh...ich habe es auf einer PS3, geht und klapp allerdings auch auf der neuen PS4....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2014
mir hat child of light sehr gut gefallen, von der zeichnung ein Meisterwerk, Tolle bosskämpfe gutes kampfsystem alles passt,aufjedenfall kaufempfehlung
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2014
Mit wunderschöner teilweise leider etwas zu eintöniger Musik werdet ihr in eine wundervolle Traumwelt entführt, die oftmals von vielen Schatten begleitet wird. In angenehm ruhigem Tempo bestreitet ihr als Aurora, der Protagonistin des Spiels, diese atemberaubende 2D-Welt. Dabei müsst ihr zusätzlich mit der kleinen Leuchtkugel Igniculus geschickt zusammenarbeiten, wenn es darum geht einen Weg aus dem Dunkel zu finden oder gegen Gegner zu kämpfen.

Die Kämpfe sind rundenbasiert, ihr habt also genügend Zeit euch eine passende Strategie auszudenken (das ist auch notwendig). Am Anfang sei jedem hier geraten hartnäckig dabei zu bleiben, denn das Spiel entfaltet erst nach und nach seinen Spielspaß und seine fesselnde Atmosphäre; es kann passieren, dass ihr bei den ersten beiden Kapiteln teilweise ein wenig anfängt euch zu langweilen, aber ich garantiere euch, Dabeibleiben lohnt sich ;)

Das Spiel ist düster, heiter, beängstigend, spannend und dennoch für alle Altersklassen geeignet. Großartige Leistung Ubisoft!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2014
... oder liegt es doch am Spiel?

Ich habe mit Child of Light so meine Probleme. Was mich stört? Nun, ich versuche es mal dem Spiel passend zu halten:
___________________________________________

Die Optik ist grandios - keine Frage,
doch der Rest ist Grund zur Klage.

Zu Beginn wären da Texte als Reim.
Eine klare Frage: Muss das sein?
Vom Textfluss neigt man hier zum stolpern,
wenn die Worte nur so holpern.
Besonders in Sprechblasen während dem Erkundern,
muss man sich über diese Texte wundern.
Denn egal wie oft man die Augen verdreht,
der Text ist weg ehe man ihn versteht.

Auch so manch ein dummer Reim,
musste nun nicht wirklich sein.
Berliner Akzent und ein Reim auf "Kotze",
sind der Grund wieso ich so motze.
Denn das Konzept mit dem Gedicht,
ist so blöd nun eigentlich nicht.

Das Gameplay ist für Fans von Rollenspielen,
nur ein bekanntes, eines von sehr vielen.
Frei nach dem Motto "lieber gut kopiert als schlecht geklaut" -
ach hätte Ubisoft sich hier doch mehr getraut.

Nein danke, die Optik ist zwar stimmig und sehr schön,
doch bei so wenig Seele bekomme ich einen Fön.
Hinter der Erwartung bleibt es stecken,
hat für mich zu viele Ecken.

Klassische RPG-Kost in Ehren,
doch dieses Spiel kann ich entbehren.

___________________________________________

Ich kann einfach nicht verstehen, wie man das Spiel als regelrechte JRPG-Rettung bezeichnen kann. Ich würde eher so grob sein und behaupten Ubi hat sich doch nur diverse Elemente zusammengeklaut und mal wieder versucht was daraus zu machen. Dass demnach erneut Seele in Figuren fehlt ist fast absehbar und leider empfinde ich deshalb auch nichts bei den Figuren. Keine einzige Figur finde ich wirklich nett oder ansprechend - egal wie hübsch sie gezeichnet ist. Wobei das nur auf Hauptfiguren zutrifft, denn Nebenfiguren sind qualitativ gleich nur auf das Nötigste beschränkt. Bei den NPC Begleitern leidet sogar die Animation. Ist Aurora, unsere Heldin, noch ein 3D-Model, was gekonnt in die Optik der Welt gepresst wurde, so muss man sich bei den anderen Figuren fast ausschließlich mit 2D-Sprites und Puppetmorph begnügen. Gerade im Kampf fällt das etwas unkoordinierte Gezappel der NPCs auf, was eben bei Aurora nicht der Fall ist.

Auch sonst bleibt es durchwachsen. Das Skillsystem ist simpel und regelrecht langweilig. Je ein Skillpunkt erhält man pro Level, die durch Erfahrungspunkte erreicht werden. Dann darf man in einen Talentbaum, bei dem es zwar Abzweigungen gibt, der aber kaum ein eigenes Formen der Figuren zulässt. Auch das Ausrüsten sucht man in seiner Urform etwas vergeblich, sondern man kann nur Steine zu den Figuren hinzufügen die verschiedene Boni spendieren (Resistenzen gegen drei verschiedene Elemente, Angriffe mit Zusatzschaden in je einem von drei Elementn, etc.). Es spricht ja nichts gegen die simple Aufmachung, aber simpel muss nicht langweilig sein - besonders keine Langeweile die gleichzeitig irgendwie belanglos wirkt.

Auch das ganze "Zwischendurch", also das Erkunden der Welten ist so ein bischen durchwachsen. Aurora lernt schnell das Fliegen und kann dann in den sonstigen 2D-Sidescroller-Leveln in alle Richtungen flattern. Wirklich relevant ist das zu selten - es wirkt eher wie ein aufgezwungener Zusatz, damit man Level künstlich strecken kann. Klar, so kann man die Luft erkunden, aber meistens gibt es da nur vereinzelt fliegende Inseln zwischen diversen Gängen die man durchfliegen kann. Ich weiß nicht genau was ich so komisch daran finde, vielleicht einfach die Tatsache, dass das Spiel wie eine Art Jump'n'Run mit RPG-Einschlag startet, aber man recht schnell nicht mehr groß springen muss, weil man ja über alles fliegen kann. Was nicht zu erkunden ist sind einfach nur noch abgesperrte Bereiche die man erst öffnen muss. Das ist einfach langweilig, weil man schon viel zu früh so ziemlich alles durch das Fliegen erkunden kann.

Musikalisch dümpelt man auch irgendwie nichtssagend herum. Nichts gegen diese depressiven Klavierklänge, die wirklich schöne Themen hat, aber ich fühle da gerade beim Kampf nicht das Gefühl kämpfen zu wollen - auch nicht wenn ein Chor bei Bosskämpfen einsetzt. Lob allerdings an die Synchro, denn die wenigen Sprechpassagen sind schon gut eingesprochen - auch in Deutsch. Nur die Reimform beißt sich manchmal, besonders in den oben erwähnten Sprechblasen, bei denen der Text viel zu schnell weg ist und man den Reim nicht ganz mitbekommt. Erschwert wird das spätestens beim Berliner-Akzent (zumindest würde ich das jetzt hier zuordnen), der nichtmal witzig ist, sondern den Fluß der Reime hindert.

Ich bin total enttäuscht darüber, weil das Spiel eigentlich viel Potenzial hätte, aber sich genau das einstellt was ich erwartet habe: Ubisoft - Nette Ansätze nicht zum Ende durchgedacht. Mir ist das Spiel irgendwie zu inkonsequent, zu viel durchgewirbelt und dadurch zu unausgereift. Ich freue mich aber, wenn es seine Kunden findet und kann mir gut vorstellen, dass die UbiArt Framework-Engine uns noch optisch einige Dinge vorführen wird die toll aussehen. Leider reicht das aber nicht, wie man an Child of Light gut sehen kann. Schade1 Mein aktueller Flop des Jahres, auch wenn es im Grund nicht schlecht ist ...

... nur halt belanglos.
44 Kommentare|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2014
Ich habe mich seit dem ersten Preview in der Videospielzeitschrift meines Vertrauens drauf gefreut, und schlussendlich wurde ich nicht enttäuscht. Der Titel, der - laut Hersteller - so wertvoll ist, wie ein Vollpreisspiel, überzeugt vor allem durch seine Atmosphäre, die so mitreißend ist, dass man sich völlig in der märchenhaften Welt von Lemuria verlieren will. Grafik und Soundtrack sind Meisterstücke! Das Gameplay hinkt dem Ganzen etwas hinterher und lässt (RPG-) Tiefgang vermissen, was mich jedoch nicht sonderlich störte, da man dank recht simpler Charakterentwicklung noch besser ins Spiel eintauchen kann.
Was Ubisoft da hingelegt hat, sei hiermit jedem Rollenspielfan ans Herz gelegt, insbesondere die nur geringfügig teurere, dafür aber reichlich ausgestattete Deluxe-Edition. Ganz klare Kaufempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 10 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)