Chicago XXX ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von CD Amerika
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Versandt aus den USA. Lieferzeit ca. 5 - 15 Arbeitstagen.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 11,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Chicago XXX
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Chicago XXX

11 Kundenrezensionen

Statt: EUR 30,90
Jetzt: EUR 17,70 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 13,20 (43%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Lieferbar ab dem 14. Juli 2015.
Bestellen Sie jetzt.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
14 neu ab EUR 12,98 14 gebraucht ab EUR 6,04

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Chicago XXX + Stone of Sisyphus (XXXII) + "Now" (Chicago Xxxvi) (Digipak)
Preis für alle drei: EUR 54,44

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (21. April 2006)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Rhino (Warner)
  • ASIN: B000CR76HQ
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 53.687 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
  1. Feel (Hot Single Mix) 4:00EUR 1,09  Kaufen 
  2. King Of Might Have Been 3:52EUR 1,09  Kaufen 
  3. Caroline 3:38EUR 1,09  Kaufen 
  4. Why Can't We 4:05EUR 1,09  Kaufen 
  5. Love Will Come Back 3:46EUR 1,09  Kaufen 
  6. Long Lost Friend 4:32EUR 1,09  Kaufen 
  7. 90 Degrees And Freezing 3:49EUR 1,09  Kaufen 
  8. Where Were You 4:16EUR 1,09  Kaufen 
  9. Already Gone 6:50EUR 1,09  Kaufen 
10. Come To Me, Do 4:36EUR 1,09  Kaufen 
11. Lovin' Chains 3:55EUR 1,09  Kaufen 
12. Better 4:40EUR 1,09  Kaufen 
13. Feel (w/Horns) 4:30EUR 1,09  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

-chicago xxxchicago | format: audio cd song title time price listen 1. feel (hot single mix)4:00$0.99buy tracklisten 2. king of might have been (album version)3:52$0.99buy tracklisten 3. caroline (album version)3:38$0.99buy tracklisten 4. why can't we (album version)4:05$0.99buy tracklisten 5. love will come back (album version)3:47$0.99buy tracklisten 6. long lost friend (album version)4:32$0.99buy tracklisten 7. 90 degrees and freezing (album version)3:49$0.99buy tracklisten 8. where were you (album version)4:16$0.99buy tracklisten 9. already gone (album version)6:50$0.99buy tracklisten10. come to me, do (album version)4:36$0.99buy tracklisten11. lovin' chains (album version)3:55$0.99buy tracklisten12. better (album version)4:40$0.99buy tracklisten13. feel (w/horns)4:

kulturnews.de

Welchen eigentlich unerklärbaren massenhypnotischen Effekt eine satte Posaune für den Erfolg eines Popsongs haben kann, weiß heute sogar Robbie Williams, wenn er „Trippin'" singt. Das wussten vor zehn Jahren Tears For Fears („Sowing the Seeds of Love") - und Chicago schon seit fast 40 Jahrengo. Jetzt gibt's das 30. Album dieser Band, die ohne ihre Bläser immer im direkten Schnulzenwettstreit mit den Bee Gees gestanden hätte, die in den 80ern Megabands wie Toto inspirierte, die den härtesten Kerlen Tränen in die Augen trieb, wenn nach einem handfesten Beziehungskrach „If you leave me now" im Radio lief. Chicago waren immer weniger funky als Earth, Wind & Fire, immer etwas staatstragender als Blood, Sweat & Tears - doch wer sich heute Brecher wie „90 Degrees and freezing" anhört, muss sich ernsthaft fragen, warum immer nur die mit angezogener Handbremse gespielten und in bravem Satzgesang geträllerten Chicago-Nummern in den Charts gelandet sind. Vielleicht wird das ja jetzt anders. (rh)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Markus Holy VINE-PRODUKTTESTER am 21. April 2006
Format: Audio CD
So, da sind sie also wieder die Westcoasthelden mit Namen Chicago. Manche Kritiker mögen bemängeln, dass sich der Sound von Chicago nicht wirklich weiter entwickelt hat, aber sind wir mal ganz ehrlich, es gibt doch ein paar Dinge, die sich nicht ändern sollten, weil sie mit der Zeit einfach nur reifen, und das sehe ich bei der aktuellen CD von Chicago halt so. Unverwechselbarer eingängiger Westcoastsound, der einfach nur gute Laune bringt. Mit der Single "Feel" haben sich die Herren auch bei den deutschen Radiostationen mal wieder ein paar Radioeinsätze gesichert und ich bin mir sehr sicher, dass bei so einigen potentiellen Auskopplungen wie z.B. der Gute-Laune-Song "Caroline" (mit Bobby Kimball als Gastsänger!) oder das absolute Highlight "Where Were You" (verdammt groovy) nicht anders sein wird, hier sind wirklich ein paar gelungene Ohrwürmer am Start. Doch was wäre Chicago ohne die Balladen? Richtig, nicht lange so gut, wie man als Fan gewöhnt ist. Genial ist da schon "King Of Might Have Been" - fängt ganz langsam und ruhig an und wird dann einfach zu einer genialen Hymne. Wunderschön ist auch die Nummer "Why Can't We" mit der bezaubernden Shelly Fairchild als Gastsängering - das ist Gänsehaut pur. Wo wir schon bei Gastauftritten sind - das Chicago auch gerne mal andere Musikrichtungen zitieren, erkennt man daran, dass die New Country Combo Rascal Flatts bei "Love Will Come Back" mitmachen - auch hier sehr gelungene Ballade. Die Mischung stimmt einfach - flocker lockere Up-Tempo Nummern wechseln sich mit wunderschönen Balladen ab - das ist wirklich mal ein gelungenes Comeback von Chicago - und die Produktion ist sowas von glasklar, das jeder Fan von gut gemachter Pop/Westcoastmusik hier einfach zugreifen muß. Wer weiß, vielleicht gibt es dafür nächstes Jahr sogar mal wieder einen Grammy?
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kai Brockschmidt am 29. April 2006
Format: Audio CD
Lange hat's gedauert, ist doch "XXX" der erste "echte" Longplayer seit des 91 Werks "21" der Pioniere des - ja was denn nur? - Westcoast, Jazz, Rock, Big Band? Auch auf dem neuen Album schaffen es Chicago nicht nur, ihre oben beschworene Vielfältigkeit auszuspielen, sondern auch ihre Trademarksounds einfließen zu lassen und den typischen "25 or 6 to 4" wieder zum Leben zu erwecken; nein, ebenso wurde der Bandstil ins neue Jahrtausend "up-ge-dated". Selbiges Vorhaben geht nun ganz ohne Anbiederung an den "flavor of the day" vonstatten. Um authentisch zu bleiben, haben hat die Bläserabteilung um Walt Parazaider immer noch ihren festen Platz.

Man höre und staune bei der ersten Singleauskopplung "Feel"! Großartig auch der Gitarrensound, der von Keith Howland, als auch Studioass Dann Huff, den richtigen Wumms verpasst bekommen hat. Weitere Gäste auf dem Album sind die Rascal Flatts, deren Chef Jay DeMarcus gleich den Zuschlag für die Produktion und Co-Writing von "XXX" erhalten hat. Welcome Back! Wenn jetzt noch das 1989 Japan Konzert auf DVD veröffentlicht würde (Rhino, hört ihr mich?) ... Hier aber gibt's die Höchstnote!

K. Brockschmidt (Rock It! Magazine)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Somäs am 24. Oktober 2007
Format: Audio CD
...da muss ich leider meinen kollegen widersprechen!

aber schoen dass die jungs nicht nur noch aktiv sind, sondern soviel koennen, schmackes und spaß an den tag legen.

13 songs sind drauf. also gegen die laenge ist schon mal nix zu sagen, und gegen die songs auch nichts.
am anfang eher verhalten. 2 balladen sogar mit damen im duett.
ab mitte der scheibe wird dann das pedal maechtig getappt.

songs wie "90 degrees and freezing" oder der feger gleich drauf "where were you" machen richtig spaß.
atemraubende blaesersaetze, ordentlich gerockt, tolle melodien und die gitarre graetscht schoen in die blaesersaetze rein.

wie gesagt... mit dem frueheren jazzrock der "chicago transit authority" hat das nicht mehr viel zu tun.
einzig bei track nummer 9 "already gone" ist das mittelteil jazzig angehaucht.
der rest ist rockpop, was ich aber nicht abwertend meine.
es macht verdammt viel spaß diesen auf dem hohen niveau (auch klangniveau) zu hoeren.
aber die musikalische bandbreite mit diesen jazzigen einlagen ist halt doch nicht mehr da.

der weggang von herrn cetera wird auch oft erwaehnt.
ich vermisse ihn nicht sonderlich. meiner ansicht nach brachte er das alte
schlachtschiff chicago mit der zeit zu sehr in seichtere fahrwasser.

fazit: tolle songs, gelungende mischung zwischen balladen und satter rock mit blaesern - dazu noch top produziert. mehr geht fast nimmer!
allein die herzschmerztexte muessten nicht unbedingt sein, denn wer genau hinhoert und sich das dann auf deutsch vorstellt...jesses.
aber volle punktzahl!!

p.s. wer die scheibe mag, der soll sich die doppeldvd von den jungs in kombi mit "earth, wind and fire" anschaffen - "live at the greek".
noch mehr blaeser mit begeisterndem bild und ton.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kingstontown am 24. Mai 2007
Format: Audio CD
Sagenhaft, was die Jungs um die Original-Blasmusiker James Pankow, Walter Parazaider und Lee Laughnane und dem Tastenmann der ersten Stunde, Robert Lamm, herum abziehen - vor allem ab dem 7. Track (90 degrees and freezing) gehts mit Hochdruck zur Sache. Satte Bläserarrangements, knackiger Pop-Rock-Sound in der Rhytmusgruppe, mehrstimmiger Satzgesang: auch ohne Peter Cetera und Terry Kath ein Hochgenuss. Die professionell eingespielten Schmusenummern gibts gratis dazu - was will man mehr? Das Album: ein Muss für jeden, der die computerprogrammierte Dosenmusik aus den Charts nicht mag und auf handgemachtes steht. Schade, dass die Jungs fast nur in den USA touren ...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden