Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 5,89

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,75 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
berlinius In den Einkaufswagen
EUR 8,65
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Chernobyl Diaries

Devin Kelley , Jonathan Sadowski , Bradley Parker    Freigegeben ab 16 Jahren   DVD
3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (148 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 7,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 17 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 30. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

LOVEFiLM DVD Verleih

Chernobyl Diaries auf DVD bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.
6 Filme auf DVD für 20 EUR
6 Filme auf DVD für 20 EUR
Entdecken Sie auch unsere Aktion 6 Filme auf DVD für 20 EUR und sparen Sie beim Kauf von DVDs.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier mehr zu den unterschiedlichen Editionen von Chernobyl Diaries. Chernobyl Diaries erscheint auf DVD und Blu-ray.

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Chernobyl Diaries + Grave Encounters + Sinister
Preis für alle drei: EUR 20,83

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Grave Encounters EUR 7,99
  • Sinister EUR 4,85

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Devin Kelley, Jonathan Sadowski, Ingrid Bolsø Berdal, Olivia Dudley, Jesse McCartney
  • Regisseur(e): Bradley Parker
  • Künstler: Aleksandar Denic, Morten Søborg, Oren Peli, Shane Dyke, Richard Sharkey, Momirka Bailovic, Stan Salfas, Rob Cowan, Brian Witten, Andrew A. Kosove, Carey Dyke, Broderick Johnson, Allison Silver, Milan Popelka, Alison Cohen
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Warner Home Video - DVD
  • Erscheinungstermin: 26. Oktober 2012
  • Produktionsjahr: 2012
  • Spieldauer: 83 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (148 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B008OVV8LM
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 7.322 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

VideoMarkt

Natalie und Amanda begleiten ihren Kumpel Chris nach Kiew, der dort seinen Bruder Paul besucht. Der überredet die jungen Touristen zum makabren Abenteuertrip: Mit dem Pärchen Michael und Zoe lassen sie sich vom Führer Uri auf illegaler Tour nach Pripyat bringen, der verwilderten Arbeiterstadt des Kernkraftwerks Tschernobyl. Mit ihrem Kleinbus fahren sie auf das vor 25 Jahren aufgegebenen Gelände, inspizieren die düsteren Ruinen - und erleben das nackte Grauen. Denn die Geisterstadt ist nicht so verlassen, wie sie glauben.

Produktbeschreibungen

Systemvorraussetzungen:
TV-Norm: SDTV 576i (PAL). Sprachversion: Deutsch,DD 5.1, Englisch,DD 5.1

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
37 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Willkommen in 'Прип'ять 1970' 28. Dezember 2012
Format:DVD
Zuerst mal möchte ich eins klarstellen:

Wer von vornherein durchschnittlichen Horror für einen netten Abend
zu zweit oder mit Freunden erwartet, mit dem sich kurzweilig
und oberflächlich die Zeit vertreiben lässt, der wird mit "Chernobyl
Diaries" durchaus zufrieden sein.

Aber:

Wer den Film in den Mittelpunkt stellt und einen innovativen
Horrorfilm erwartet, der gekonnt mit düsterer Atmosphäre und
subtilem Grauen spielt, der wird wohl hier eher mit gemischten
Gefühlen, bzw. unzufrieden zurückgelassen.
So ging es mir zumindest.

Der Film bietet in der ersten Hälfte genau das, was ich mir aufgrund
des guten Trailers erwartet hatte: ein sehr morbides Flair,
eine verlassene Stadt voller trister, grauer Plattenbauten, bedrückend
und düster.
Die Schauspieler sind nicht schlecht, im Gegenteil, sie erfüllen ihre
Rollen mit Leben und wirken genre-bezogen überzeugend.

Das Problem von "Chernobyl Diaries" ist schlicht und einfach, das ab
der Hälfte des Films die Ideen nachlassen, die Story immer flacher
wird, bis sie sich gänzlich im Sande verläuft. Die Innovation fehlt
und die Dramaturgie fällt auf ein Level gleich null.
Das bittere ist noch dazu, dass mögliche Schockmomente an mehreren
Stellen verspielt wurden. Die Darsteller werden aus Wackelkamera-Sicht
durch eine fast ausschließlich dunkle Kulisse gehetzt, die aufgrund ihrer
ewigen Eintönigkeit nach und nach immer mehr an Bedrohlichkeit und
Atmosphäre einbüßt.
Diese Hetzjagd erzeugt, aufgrund ihrer Ziellosigkeit nach einer Weile
nur noch Desinteresse.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
51 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unverständlich!! 3. November 2012
Format:DVD|Verifizierter Kauf
Hallo erstmal,

nach einigen Überlegungen und dem reichlichen Lesen der Rezesionen, beschloss ich mir den Film zu kaufen. Da hier ja viele Rezesionen auch eher negativ ausfallen, möchte ich jetzt mal meine Meinung zu dem Film in Worte fassen.

Die Geschichte ist wohl klar und bedarf keiner neuen Erläuterung.

Erstmal zu den Aussagen der Film sei zu dunkel und die Kamera zu verwackelt. Ist so nicht Richtig. Die Kameraführung in den meisten Szenen sehr gut und kann sich sehen lassen, ja es gibt Situationen in denen sehr viel gewackelt wird aber gut das scheint so gewollt zu sein. Dunkel ist der Film Nachts, haha is ja klar, aber nicht zu Dunkel. Man gekommt genau das gezeigt was man sehen soll nicht mehr, nicht weniger! Davon mal abgesehen ist es ja wohl klar, das man keine Tageshelle bringen kann, dann geht die Spannung verloren.

Ja es sind die typischen Horrorfilm Krankheiten auch in diesem Film vorhanden. Gruppe Junger Leute, Nacht, das Auto ist kaputt, es wird sich getrennt und schwups is was passiert. Kennen wir alle. Jedoch ist hier die beklemmende Athmosphäre super und lässt locker darüber hinwegsehen. Der Film baut einen Spannungsbogen auf der sich sehr gut durch den ganzen Film zieht und bis zum Ende anhält.

Die "Monster" die hier als nicht ersichtliche Scheinwesen angeprangert werden, sind wie ich finde, in einigen Stellen sogar ehr gut zu erkennen und es lässt sich auch ganz gut erahnen was und wer dort sein Unwesen treibt.

Alles in allem nach viel Gelaber und hin und her, sollte man nicht vergessen, das der Film das Genre nicht neu erfindet, aber sich super einfügt und eine Spannende Athmosphäre mit einer sehr geilen Umgebung mitbringt.

Von mir eine klare Kaufempfehlung, wer sich in diesem Filmsegment gerne unterhalten lässt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Frank Linden TOP 1000 REZENSENT
Format:DVD
Ukraine,

6 junge Amerikaner machen sich zusammen mit Guide Yuri nach Pripyat auf.
Das ist die auf Jahre kontaminierte Stadt die direkt neben dem Atomkraftwerk Tschernobyl liegt und die von den Bewohnern innerhalb kürzester Zeit verlassen werden musste nachdem es 1986 zum Super-GAU kam.
Dort angekommen beginnen sie die Gegend zu erkunden und Yuri liefert interessante aber gruselige Geschichten zum Vorfall.
Als es dann auch noch zum Kontakt mit Wildtieren kommt ist der Adventuretrip perfekt.
Als sie sich Abends auf den Weg machen wollen streikt allerdings ihr Bus und sie müssen die Nacht wohl in selbigem verbringen.
Kurz nach Einbruch der Dunkelheit beginnt der Horror.
Sie hören Geräusche die nur von Menschen stammen können.
Aber die sollen doch alle weg sein.....und wer sollte den in einer Atomarkontaminierten Stadt leben....?

Die Darsteller machen einen guten Job.
Die Dialoge sind okay.
Die Story leider nicht. Dazu weiter unten mehr.
Die Atmosphäre ist extrem bedrückend und beängstigend.

Eigentlich hätte Chernobyl Diaries ein richtiger Horrorknaller werden können.
Ein wenig Found-Footagestyle, eine große Prise Horror und ein tolles Setting inkl. solider Darsteller hätten dazu beigetragen.
Leider gibt es 2 eklatante Schwächen die mir den Film etwas Kaputt gemacht haben.
Zum einen wäre da die Kameraarbeit inkl. zu vieler Dunkelszenen.
In einigen Einstellungen wackelt die Kamera dermassen das man nichts......wirklich nichts erkennen kann.
Ich bin ein großer Freund von Mockumentarys und Found-Footage Filmen, aber hier ist es wirklich zu viel Gewackel.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
1.0 von 5 Sternen Viel zu wenig daraus gemacht...
Hier haben wir es wiedermal. Gute Idee - mehr als mässig umgesetzt!

Wie so oft fehlt es nicht an einer Grundidee, sondern daran, es auch umzusetzen. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von meanmc veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Lieber Brad Parker,
so funktioniert Dramaturgie eben nicht. Eine drastische Örtlichkeit zu präsentieren, bedeutet keinerlei Spannungsaufbau,
wenn man sie nicht effektiv nutzt. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Oliver Käßner veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Da steht ein Kind im Flur
Schocker. Wenn man eines Nachts nicht schlafen kann dann kann man ja was sinnvolles machen und sich weiter darauf einlassen nicht einzuschlafen:) Der Film ist echt gut gemacht und... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Cece veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Flach und Naja
Tschernobyl Diaries ist eigentlich ein solider Horrorfilm mit großem Gruselfaktor, mir gefiel aber die Story an sich nicht. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Sinan Altundag veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen sehr guter film
dieser film hat mir sehr gut gefallen und ist seinen preis wert.echt zu empfehlen . . . . . .
Vor 2 Monaten von Joan Anton veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Mittelmäßiger Horrorfilm mit grandioser "Kulisse"
Chernobyl Diaries ist ein Horrorfilm, der das Genre definitiv nicht neu erfindet.
Die gleiche Story hat man oft genug besser gesehen. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Viktor Engelmann veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Schade um das verschenkte Potenzial
Zur Handlung des Films bedarf es wohl kaum noch Worte, dazu wurde hier bereits genug gesagt.

Was ist gut/sehr gut:
Die Atmosphäre, die der Film liefert, finde... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Jan Valek veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Durchschnittlilcher Film
Im Prinzip ein guter Film aber nicht mit den Zombie Klassikern wie "28 days later" etc. zu vergleichen. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Mark veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Absolut empfehlbar
Zwar natürlich übertrieben wie fast alle Horror Filme aber für Liebhaber ein Muss! Man kann sich gut ind die Lage der Schauspieler versetzen. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Mirco veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen gut gemachter film
kein blutiges gemetzel sonder eher etwas was die nerven schockt!
unbekannte schauspieler die ihr handwerk aber verstehen,kann ich nur empfehlen!
Vor 5 Monaten von stefan wolf veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar