Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Che Puro Ciel


Preis: EUR 16,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
20 neu ab EUR 11,55 2 gebraucht ab EUR 12,00

Bejun Mehta-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Bejun Mehta

Fotos

Abbildung von Bejun Mehta
Besuchen Sie den Bejun Mehta-Shop bei Amazon.de
mit 5 Alben, Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Che Puro Ciel + Stabat Mater/Laudate Pueri Dominum/Confitebor
Preis für beide: EUR 28,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Orchester: Akademie für Alte Musik Berlin
  • Dirigent: René Jacobs
  • Audio CD (15. November 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Harmonia Mundi
  • ASIN: B00F65N40W
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 20.053 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
SongInterpret Länge Preis
Anhören  1. Orfeo ed Euridice: Aria Che puro ciel!Bejun Mehta, Akademie für Alte Musik Berlin and René Jacobs 6:06EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  2. Orfeo ed Euridice: Coro Vieni a' regni del riposoBejun Mehta, Rias Kammerchor, René Jacobs And Akademie Für Alte Musik Berlin 1:46EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  3. Ascanio in Alba: Recitativo Perché tacer degg'io?Bejun Mehta and Akademie für Alte Musik Berlin 4:33EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  4. Ascanio in Alba: Aria Cara, lontano ancoraBejun Mehta and Akademie für Alte Musik Berlin 5:01EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  5. Antigona: Aria Ah, se lo vedi piangereBejun Mehta and Akademie für Alte Musik Berlin 3:17EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  6. Il Trionfo di Clelia: Aria Dei di Roma, ah perdonate!Bejun Mehta and Akademie für Alte Musik Berlin 4:32EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  7. Artaserse: Recitativo accompagnato No, che non ha la sorteBejun Mehta and Akademie für Alte Musik Berlin 1:58EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  8. Artaserse: Aria Vo solcando un mar crudeleBejun Mehta and Akademie für Alte Musik Berlin 6:45EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  9. Ifigenia in Tauride: Dormi Oreste!Bejun Mehta, Akademie Für Alte Musik Berlin And Rias Kammerchor 7:47EUR 1,29  Kaufen 
Anhören10. Ezio: Aria Pensa a serbarmi, o caraBejun Mehta and Akademie für Alte Musik Berlin 5:08EUR 1,29  Kaufen 
Anhören11. Ascanio in Alba: Aria Ah di sì nobil almaBejun Mehta and Akademie für Alte Musik Berlin 3:43EUR 1,29  Kaufen 
Anhören12. Antigona: Aria Ah, sì, da te dipendeBejun Mehta and Akademie für Alte Musik Berlin 5:00EUR 1,29  Kaufen 
Anhören13. Ezio: Aria Se il fulmine sospendiBejun Mehta and Akademie für Alte Musik Berlin 3:27EUR 1,29  Kaufen 
Anhören14. Mitridate: Recitativo accompagnato Vadasi...Bejun Mehta and Akademie für Alte Musik Berlin 1:23EUR 1,29  Kaufen 
Anhören15. Mitridate: Aria Già dagli occhi il velo è toltoBejun Mehta and Akademie für Alte Musik Berlin 9:19EUR 1,29  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

In the famous Preface to Alceste (1767), Christoph Willibald Gluck and his librettist Ranieri de' Calzabigi posited a new direction for opera. They spoke of moving beyond Baroque forms, of striving for a new naturalism in opera. They wanted, in Calzabigi's lovely phrase, to liberate the language of the heart. Taken from the height of this Reform period, the arias on this disc reveal composers exploring and experimenting, at struggle and at play, as they create the new forms that bring to opera the noble simplicity of the Classical era.

Rezension

This is an album that vigorously serves up a compelling cross-section of 18th-century opera: it s music making at its most visceral and exciting (and, if you want just one example, check out track 11, Gluck s Se il fulmine sospendi the reasons Gluck was the Classical era s first great opera composer remain convincingly intact). Mehta is fully in his element, no technical or expressive stone going unturned. And Jacobs draws playing from the Akademie für Alte Musik Berlin that brims with energy and nuance, while the RIAS Kammerchor makes the most of their two brief appearances. Highly recommended. --Jonathan Blumhofer, Artsfuse - 20th November 2013

EDITOR S CHOICE 'Always acutely alive to text and dramatic situation, Mehta is equally vivid in two contrasting arias from Gluck s Ezio, one all tender concern, the other heroically flamboyant, with Jacobs and the Berlin period band in no-holds-barred support ... the most enjoyable, intelligently planned countertenor recital to have come my way in years.' --Richard Wigmore, Gramophone Feb 2014

OPERA CHOICE ***** / ***** 'Jacobs s abrupt tempo twists, the instrumentalists boldness and the chorus s power make such ensemble sections as electrifying as Mehta s solos. This is a daring and important retelling of the story of classical opera.' --Berta Joncus, BBC Music Magazine Feb 2014

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Olga Lappo-danilewski am 23. Dezember 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Der Titel des Albums ist perfekt gewählt: "Che puro ciel". Welche Klarheit, Innigkeit und paradiesische Entrücktheit überträgt sich aus Mehtas stimmungsstarkem Vortrag der berühmten Orpheus-Arie aus Glucks Oper! Hier hat man viele qualitätvolle Vergleichsmöglichkeiten, auch mit Frauen-Alt oder der Interpretation von Jochen Kowalski Ende der 80er, der die Counter-Welle so recht ins Rollen gebracht hat. Um bei "Orfeo ed Euridice" zu beiben, da fehlen einem Tenor wie etwa Juan Diego Florez die idealen weichen Nuancen. Doch das ist Geschmacksache. Was da sonst an wunderbaren Stücken aus dem 18. Jahrhundert von Mozart, Traetta, Hasse und Johann Christian Bach auf der Scheibe ist, bietet Abwechslung in Tempi und Emotionen und hört sich im Detail ausgefeilt an. Ein weiterer schöner Verleich ist bei dem bravourösen "Vo scolcando" aus "Artaserse" von J. Ch. Bach möglich, nimmt man die CD "La dolce fiamma" mit dem männlichen Sopran Philippe Jaroussky zur Hand: zwei Stimmlagen wie Juwelen unterschiedlicher Farben.
Auf instrumentaler Seite brillieren die Akademie der Alte Musik und der RIAS Kammerchor unter dem erfahrenen René Jacobs, der einst in der Riege der Counter-Tenöre Maßstäbe setzte. Nach Mehtas reiner Händel-CD "Ombra cara" - ebenfalls unter Jacobs - ist "Che puro ciel" eine Sternstunde zur musikalischen Übergangsepoche, die mit Mozarts Werken auch das Ende der Kastraten-Glanzzeit bedeutet. In den Stücken aus dem 18. Jahrhundert kommen die Farben neben der Virtuosität besonders zum Tragen: Hier leuchtet Mehtas ausdrucksvolle Stimme. OLD
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sagittarius am 15. November 2013
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
"Aus dieser spannenden Zeit der Opernreform stammen auch die auf dieser CD versammelten Arien. Wir entdecken streitbare Komponisten, die auf ihrer Suche nach neuen Formen jene »edle Einfalt« ins Spiel brachten, die zur Grundlage der musikalischen Klassik werden sollte. " so ein Teil der Produktinformation.

In langen Jahren war ich gegenüber Counter-Stimmen, egal ob Altus oder Sopranist überwiegend kritisch. Eine der Ausnahmen, die ich schon früher maschte, war Rene Jacobs. Egal, ob er eine Partie in einer Passion von Bach übernahm oder Lieder von Mozart oder Caccini/Monteverdi sang. Seine Stimme berührte mich.

Dann wurde Jacobs Dirigent. Er ist der Musiker, der mich den letzten Jahrzehnten am meisten fasciniert hat. Entweder, indem er Musik ausgrub, die sich anzuhören lohnt ( diese CD gehört dazu) oder indem er Interpretationen lieferte, die Referenz gegenüber dem vorhandenen Bestand sind ( nur ein Beispiel unter so vielen: seine Aufnahmen der späten Mozart-Sinfonien mit den Freiburgern). Seine Diskographie ist inzwischen sehr beachtlich.

Die Akademie für alte Musik, mit der er diese Aufnahme gemacht, schreibt über diese Produktion:"Gemeinsam mit René Jacobs, der wie nur wenige andere die Wiederentdeckung der Alten Musik in den letzten Jahrzehnten inhaltlich und stilistisch geprägt hat, widmet er sich Kastratenpartien aus der Zeit musikalischer Reformen nach Händel: Musik von Hasse, Gluck, J. Chr. Bach – und Werken des jungen Mozart. Eine affektenreiche Musik, die der menschlichen Psyche auf den Grund geht: Ideal für Bejun Mehtas gesangstechnische Qualitäten, René Jacobs‘ Wissen um das Spektrum musikalischer Ausdrucksmittel und das direkte, packende Spiel von Akamus.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marilyn Horne am 21. November 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Countertenor Bejun Mehta singt Arien aus dem zweiten Drittel bis dritten Drittel des 18. Jh., in welchem die Zeit der abenteuerlichen koloraturgespickten Arien vorbei ist und das sinfonische Orchester die ausdrucksstarke Deklamation hervorheben soll. Eine Repertoirebreicherung für diejenigen, die nach der Lücke zwischen Händel und Mozart suchen. Generell ist die CD weniger inspiriert als OMBRA CARA, das Händel-Recital von Bejun Mehta, dessen Stimme nach wie vor berückend schön ist, der weit klüger als seine Stimmfachkollegen Max Emanuel Cencic, Franco Fagioli und Philippe Jaroussky zu gestalten weiss, Verzierungen dramatischer zu motivieren und weniger maniriert zu singen weiss.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von R. Barbara am 17. Januar 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Wunderbare Arien von Mozart, Gluck,etcetera. Wunderbar dargeboten mit höchster Dramatik. Da ich Gelegenheit hatte, in das entsprechende Konzert im Konzerthaus/ Berlin zu gehen, konnte ich beobachten, was für ein technischer Meister Bejun Mehta ist. Zusätzlich zu Musikalität und Theatralischem Können. Und Rene Jacobs - da muß man eigentlich nichts mehr sagen. Allein die unendliche Menge von CDs spricht für die Qualität...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden