Charlotte Bronte's Jane E... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 2,25 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 19,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: eifel-dvd-vhs
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Charlotte Bronte's Jane Eyre (1983) - (2 Disc Set)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Charlotte Bronte's Jane Eyre (1983) - (2 Disc Set)


Preis: EUR 10,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 19 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
62 neu ab EUR 10,27 3 gebraucht ab EUR 6,99

7 Tage Tiefpreise
Entdecken Sie die Aktion 7 Tage Tiefpreise mit über 9.000 reduzierten Filmen und Serien auf DVD und Blu-ray. Nur bis zum 31. Mai. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.

  • Entdecken Sie weitere Literaturverfilmungen im BBC Literaturshop.


Wird oft zusammen gekauft

Charlotte Bronte's Jane Eyre (1983) - (2 Disc Set) + Charlotte Brontes Jane Eyre (2006) (2 Disc Set) + Jane Eyre
Preis für alle drei: EUR 26,62

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Zelah Clarke, Timothy Dalton, Carol Gillies
  • Regisseur(e): Julian Amyes
  • Format: Box-Set, Dolby, PAL, Surround Sound, Vollbild
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: KSM GmbH
  • Erscheinungstermin: 13. November 2008
  • Produktionsjahr: 1983
  • Spieldauer: 240 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (64 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00171SVGQ
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 38.807 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Es ist eines der eindrucksvollsten Werke der berühmten, englischen Autorin Charlotte Bronte. Das Leben der Jane Eyre (Zelah Clarke), einem ungeliebten Waisenmädchen, scheint zunächst wenig Perspektiven zu bieten. Ihre Tante Mrs. Reed (Judy Conrnwell) nimmt sie zwar bei sich auf, doch sie fühlt sich dort nicht erwünscht. Auch der Sohn der Familie Reed quält und verspottet sie fast täglich. Jane ist fast dankbar, als sie schließlich auf ein Internat geschickt wird. Vielleicht kann sie hier endlich Ruhe und Geborgenheit finden. Zunächst schließt sie Freundschaft mit ihrer Mitschülerin Helen (Colette Barker), doch diese stirbt schon bald an einer Epidemie, wie viele andere der Schülerinnen auch. Jane jedoch beweist ihren eisernen Willen und überlebt. Eine Schulausbildung ist schließlich die einzige Perspektive für das junge Mädchen. Als ausgebildete Lehrerin kann sie nun endlich ein eigenes Leben beginnen. Sie nimmt eine Stelle als Erzieherin in Thornfield Hall an. Dort soll sie die junge Französin Adele Varens (Blance Youinou) unterrichten. Zum Personal des Hauses gehört auch die gutmütige Mrs. Fairfax (Jean Harvey). Schnell schließt Jane mit ihr Freundschaft. Der Hausherr hingegen, ein gewisser Mr. Edward Rochester (Timothy Dalton), ist zunächst abwesend. Nach einer langen Reise kehrt er schließlich heim und die zwei begegnen sich. Etwas Düsteres, Geheimnisvolles geht von Rochester aus. Jane fühlt sich zugleich angezogen und abgestoßen von diesem oft sehr schwermütigen Mann. Und warum ist es eigentlich niemandem erlaubt, den Nordturm von Thornfield Hall zu betreten? Obwohl eine innere Stimme sie warnt, kommt Jane Mr. Rochester immer näher. Sie rettet ihm sogar das Leben, als aus ungeklärter Ursache plötzlich sein Schlafzimmer in Flammen steht. Ständig ereignen sich solch mysteriöse Vorfälle in dem alten Gemäuer, was den Bewohner Anlass zu zahlreichen Spukgeschichten gibt. Als die Familie Ingram zu Besuch kommt, wird die trotzdem harmonische Idylle auf Thornfield Hall gestört. Denn scheinbar hat es Blanche Ingram (Mary Tamm) auf den Hausherrn abgesehen und spekuliert auf eine Zukunft an seiner Seite. Völlig überraschend macht Rochester stattdessen Jane einen Heiratsantrag. Ihr Glück scheint perfekt. Doch vor dem Altar bricht für sie eine Welt zusammen. Ein unbekannter Mann behauptet, Mr. Rochester sei bereits verheiratet! Und dieser muss nun auch noch bekennen, dass es stimmt. Was für eine Schande! Jane möchte am liebsten sterben. Nun lüftet sich auch das Geheimnis um den Nordturm von Thornfield Hall. Darin lebt Rochesters Frau, die geistig verwirrt ist. Auf ihr Konto gehen auch die mysteriösen Vorfälle im Schloss. Ist nun Janes Zukunft dort auf ewig zerstört? Oder gibt es noch eine Chance für die beiden Liebenden, das gemeinsame Glück zu finden? Die BBC hat auch mit dieser Verfilmung großes Fingerspitzengefühl und das richtige Händchen für eine gute Besetzung bewiesen. Timothy Dalton als der geheimnisvolle Mr. Rochester ist die Idealbesetzung für diese Rolle, so glaubhaft kann er die Figur ausfüllen. Das zögerliche Spiel von Zelah Clarke, ihr Hoffen und Bangen, die totale Verzweiflung, es ist als ob die Figuren von Charlotte Bronte aus ihrem Buch gestiegen wären. Wunderschön inszeniert mit geistreichen Dialogen und würdigen Kulissen. Ein Genuss für Liebhaber historischer Stoffe und jeden, der die Geschichte der Jane Eyre einmal erleben möchte.

Movieman.de

Bei klassischen Miniserien der BBC fällt immer auf, dass die Inszenierung recht mondän ist und alles wirkt, als hätte man ein Theaterstück abgefilmt. Das wird bei in Innenräumen spielenden Szenen besonders deutlich, denn diese erscheinen immer so, als würden die Schauspieler auf der Bühne agieren. Dafür kann diese Adaption inhaltlich punkten, denn mit knapp vier Stunden Laufzeit hat sie den Luxus, näher als die Konkurrenten an der Vorlage zu bleiben. Natürlich müssen ein paar Szenen auch weichen, aber dennoch hat man hier eine Vielzahl an Szenen und Momenten des Romans, die in anderen Verfilmungen aufgrund von Zeitmangel fehlen oder deutlich gestrafft wurden. Ein schauspielerisches Highlight bietet Timothy Dalton. Fazit: Bieder inszenierte, aber inhaltlich überragende Roman-Adaption.

Moviemans Kommentar zur DVD: Ein Vierteljahrhundert merkt man dem Bild natürlich an. Die Farben sind matt. Rauschen fällt durchgehend auf, wobei die Kompression ebenfalls für Artefaktbildung sorgt (00:31:08). Die Schärfe bleibt unter dem Durchschnitt. Dies fällt sogar bei Nahaufnahmen auf (Gesicht bei 00:45:48), bei dem alles ziemlich weich ist und Details Mangelware darstellen. Der Ton liegt im Deutschen in DD 5.1 vor, hallt aber etwas unnatürlich nach. Das DD 2.0-Original klingt da deutlich stimmiger und ausdrucksstärker, auch und gerade, wenn es Szenen mit größeren Menschenansammlungen gibt. Das Bonusmaterial besteht aus Trailer, umfangreichen und gut geschriebenen Biographien, einer eher nichtssagenden Bildergalerie und einem Booklet, das sich mit der Autorin des Romans beschäftigt. --movieman.de

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

44 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lisa am 16. Mai 2010
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ich mag diese Verfilmung sehr gerne, und habe mich sehr gerfreut, sie endlich als DVD zu bekommen. Allerdings ist der Film auf der DVD gekuerzt gegenueber der Fassung, die im TV ausgestrahlt war.

Auf der 1-ten DVD z.B. fehlen Schluesselszenen aus Janes Kindheit:

- Nachdem sie im Roten Zimmer ohnmaechtig wird, wird sie von einem Arzr behandelt, der ihr verspricht, dass sie auf eine Schule geschickt wird. In derselber Szenen freundet sie sich mit Bessie an.

- An ihrem ersten Morgen in der Schule wird ein nicht essbares Fruestueck serviert, und die Maedchen weigern sich, es zu essen. Spaeter wird von Miss Temple Brot und Kaese mitgebracht, und man muss hoeren, wie die Maedchen entzueckt "Kaese, Kaese!" rufen. Da wird einem sofort klar, wie es in Lowood zugeht.

- Als Mr Brockelhurst die Schule besucht, sieht er einige Maedchen mit lockigem (von Natur aus) Haar. Empoert ueber so viel "Eitelkeit", befiehlt er, den Maedchen die Haare abzuschneiden.

Auf der 2-ten DVD fehlen folgende Szenen:

- Szene in der Baeckerei nach Janes Flucht

- Gespraech von Jane und Hannah (die Dinestmagd bei Fam. Rivers)

- Die Liebesgeschichte von St. John Rivers und Miss Oliver

- Der Grund, aus dem St. John den Namen von Jane erfaehrt, den sie zuerst verheimlicht (im Film sieht es so aus, als ob er ueber hellseherische Faehigkeiten verfuegt)

Es sind alles Szenen, die zwar nicht Mr. Rochester betreffen, aber sehr wohl ENTSCHEIDEND zum Verstaendnis des Charakters von Jane beitragen.

Ich habe nun bei amazon.co.uk nachgeschaut, dort ist die entsprechende DVD 312 Minuten lang, die "deutsche" ist aber nur 240 Minuten lang. ES WURDE EINE GANZE STUNDE RAUSGEKUERZT.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
31 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nevermore am 15. Oktober 2006
Format: DVD
Timothy Dalton gibt einen hervorragenden Rochester ab. All die kleinen Spötteleien, das Hintergründige, die verbalen Fallen gegenüber Jane, kommen genauso beim Zuschauer an wie beim Leser des Buches - nur noch verstärkt und verbessert durch den Schalk, der aus seinen Augen blitzt. Man merkt in jeder Szene, wie viel Spaß ihm das Spiel gemacht hat. Ebenso tief jedoch, ebenso beeindruckend erscheint er in den ernsten Szenen - majestätisch, beinah erhaben. Die innere Zerrissenheit, das Leiden, die Verzweiflung, übertüncht von Stolz und aufkommender Wut bei der Entdeckung Mrs. Rochesters in der Hochzeitsszene und den folgenden - selten habe ich einen Schauspieler gesehen, der so viel Ausdruck präsentiert, der so viel mit Körper, Stimme, Mimik ausdrückt wie er. Und dann, zum Ende, diese stille Würde im gezeichneten Gesicht... Einfach nur wunderbar.

Clarke ist eine würdige Gegenspielerin, die ihren Rochester ebenso leiden und zappeln läßt wie er sie. Vielleicht könnte man ihr vorwerfen, daß sie zu gefällig ist, zu schön - aber das trifft auch auf Daltons Rochester zu.

Insgesamt kann ich sagen - da ich das Buch wirklich kurz vorher beendet hatte - daß die Verfilmung absolut werkgetreu ist, sehr eng am Buch, teilweise sogar wörtlich. Das einzige Manko ist diese typische englische Studioatmosphäre, die man auch aus Serien wie "Eaton Place" kennt - doch die Ausstattung ist liebevoll, detailverliebt und sehr stimmig.

Ich kenne keine andere Verfilmung, aber ehrlich gesagt kann ich mir auch niemand anderen mehr vorstellen, der in diese geradezu gigantischen Fußstapfen treten könnte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
29 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tanja Heckendorn TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 17. November 2008
Format: DVD Verifizierter Kauf
Die Adaption des berühmten Klassikers von Charlotte Bronte aus dem Jahr 1983 kann wohl dem Anspruch genügen, am dichtesten an der Buchvorlage orientiert zu sein. Mit besonderer Detailtreue werden sowohl die Kindheitsjahre von Jane Eyre, ihre aufregende Zeit auf Thornfield Hall, ihre Flucht und Zeit als Schützling der Rivers, sowie ihre Rückkehr nach Thornfield nach dem telepatischen Ruf Rochesters beschrieben.

Schon als Kind ist Jane leidenschaftlich, dickköpfig und von großer Gerechtigkeitsliebe beseelt. Das macht sie bei ihren Verwandten, welche die kleine Waise nur widerwillig in ihr Haus aufgenommen haben nicht gerade beliebt. Schließlich gibt Tante Reed den kleinen Hitzkopf in eine schrecklich kalte Mädchenschule. Zwar findet die kleine Jane hier in der sanften Helen eine Freundin und in der engagierten Miss Temple eine gute Mentorin, doch nach Jahren der Veränderung ist die nun gebildete junge Frau wieder einsam. Ihre Eigeninitiative bringt ihr eine Stelle auf dem stattlichen Herrensitz von Thornfield ein. Schon bei der ersten Begegnung mit dem geheimnisvollen Hausherrn, Mr. Rochester, fühlt sich Jane überrumpelt und verwirrt. Auch der Herr des Hauses zeigt Interesse für die ungewöhnliche junge Frau, die so klein und zart erscheint, aber ihre eigenen Gedanken klar und deutlich zu formulieren weiß und für ihre Überzeugungen so eindrucksvoll eintritt. Die besondere Beziehung der äußerlich so unterschiedlichen Persönlichkeiten wird durch die seltsame Launenhaftigkeit Rochesters empfindlich gestört.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen