Charlie Bone und das magische Schwert (Band 6) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 6,42
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Rechnung mit ausgewiesener MwSt.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Charlie Bone 6: Charlie Bone und das magische Schwert Gebundene Ausgabe – 1. Januar 2008


Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 7,95 EUR 2,61
7 neu ab EUR 7,95 9 gebraucht ab EUR 2,61

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
  • Verlag: Ravensburger Buchverlag; Auflage: 1 (1. Januar 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 347334723X
  • ISBN-13: 978-3473347230
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre
  • Originaltitel: Charlie Bone and the Wilderness Wolf
  • Größe und/oder Gewicht: 15,3 x 3,3 x 21,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (22 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 229.145 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Wo könnte man besser fantastische Abenteuergeschichten schreiben als in einer alten walisischen Mühle mit Blick auf einen Fluss? Für Jenny Nimmo zumindest scheint es keinen angemesseneren Ort zu geben. Seit 1982 lebt die 1944 in Windsor geborene Autorin mit ihrem Mann in dem alten Gemäuer und hat inzwischen - und besonders seit ihre drei Kinder aus dem Haus sind - eine erkleckliche Anzahl Kinderbücher geschrieben, die von der walisischen Landschaft und alten Mythen inspiriert sind. Besonders populär ist ihre "Charlie-Bone"-Reihe, in deren Mittelpunkt ein Junge steht, der Bilder sprechen hören kann.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Charlie Bone hat Pech. Durch ein Schreiben auf dem offiziellen Briefpapier der Bloor-Akademie, deren Schüler er ist, wird er zum Paten von Dagobert Endlos ernannt. Er muss dem Neuzuwachs alle Räumlichkeiten zeigen, die ein Schüler des Musikzweiges im zweiten Schuljahr kennen muss. Er muss ihn mit den Regeln und Bestimmungen der Akademie vertraut machen -- und wenn Dagobert gegen die Schulordnung verstößt, wird Bone dafür zur Verantwortung gezogen wird. Dumm nur, dass es Dagobert gerade darauf anlegt, die Schulordnung zu verstoßen.

Charlie Bone hat Freunde, „Freunde mit mächtigen Kräften. Sie halten zusammen wie Pech und Schwefel“, sagt Dr. Bloor. „Pech und Schwefel lassen sich trennen“, entgegnet Dagobert, in dessen Umgebung erstaunlich viele Menschen ertrinken, emotionslos. Im Auftrag von Bones Feinden drängt er sich zwischen seinen Paten und dessen Freunde, indem er sich selbst wie Pech und Schwefel an den Jungen hängt. Gerade jetzt aber müsste Bone auf der Suche nach dem Wolfsjungen Asa alle erdenklichen Zauberkräfte mobilisieren. Und dann schmiedet der gefährliche Rote König auch noch ein gefährliches, allmächtig machendes Schwert...

Nach Charlie Bone und das Geheimnis der sprechenden Bilder, Charlie Bone und die magische Zeitkugel, Charlie Bone und das Geheimnis der blauen Schlange, Charlie Bone und das Schloss der tausend Spiegel sowie Charlie Bone und der Rote König ist Charlie Bone und das magische Schwert das sechste Abenteuer des Jungen mit dem magischen Gehör. Und es ist wohl eines seiner besten. Jenny Nimmo ist nicht Joanne K. Rowling. Aber ihre Helden kommen fast an die Schüler von Hogwarts heran. -- Stefan Kellerer, Literaturanzeiger.de

Pressestimmen

„Eine packende Abenteuerstory, die Lust auf mehr macht.“ Stuttgarter Nachrichten „Fantasy-Thriller der Extraklasse!“ Focus -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Uli Geißler TOP 500 REZENSENT am 21. März 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Hatte man erst kürzlich gedacht, die Abenteuer des sonderbegabten Jungen Charlie Bone wäre seit dem Wiedersehen mit seinem Vater zu einem glücklichen Ende gelangt, wird in diesem nun sechsten Band der spannenden Jugendbuchserie eines Besseren belehrt.

Die Eltern von Charlie befinden sich auf „Wal-Beobachtungsurlaub“ irgendwo in den nordischen Meeren und Charlie steht vor einer aufregenden und sicher nicht ungefährlichen Herausforderung. Nicht nur, dass er von der Internatsleitung, den bösartigen Bloors, plötzlich zum Paten für den Neuling Dagbert Endlos – dem sonderbegabten „Ertränker“ und Sohn von Lord Grimwald – ernannt wird, es ist auch Asa Pike verschwunden. Schließlich geht es auch noch um ein geheimnisvolles Kästchen, in welchem ein Geheimnis verborgen ist.

Aufgrund des intriganten und hinterhältigen Wirkens Dagberts gerät Charlie sogar bei seinen besten Freundinnen und Freunden in Misskredit. Schwierig erweist sich für Charlie auch, dass der nach Fisch stinkende Junge ausgesprochen wechselhaft in seinen Gefühlsausdrücken ist. Eines Abends schleichen merkwürdige Wolfswesen durch die Stadt, welche sogar Charlies Onkel Paton angreifen und beißen. Es ist Charlie schnell klar, dass Asa, welcher sich nach Sonnenuntergang in ein wildes Tier verwandelt, gefangen gehalten wird.

Charlie schmiedet einen Plan und macht sich schließlich doch von seinen wichtigsten Freunden unterstützt auf die Suche nach Asa auf, um ihn zu befreien. In unter dem Schultheatersaal befindlichen Gängen kommt es dann zur dramatischen Verwandlungs- und Befreiungsaktion.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von .::Phelan::. am 9. Februar 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Ehrlich gesagt fand ich das Buch größtenteils langweilig. Eigentlich bin ich ein großer Charlie-Bone-Fan und musste auch diesen Band umbedingt haben. Aber leider scheinen Jenny Nimmo langsam die Ideen auszugehen.

Zum Inhalt:
Charlys Eltern sind in ihren zweiten Flitterwochen. Doch die Bloors haben schon eine Idee, wie sie Charly beseitigen und Manfred rächen können. Es gibt einen neuen sonderbegabten Schüler im Bloor. Dagbert Endlos der Ertränker, Sohn von Lord Grimwald, der in der Lage ist das Meer zu steuern. Charlie wird zum Paten von Dagbert ernannt und soll sich um ihn kümmern und ihn im Bloor alles zeigen. Dagbert gibt sich dabei alle Mühe, Streit zwischen Charlie und seinen Freunden zu sähen. Während dessen heiratet Charlys Tante Venetia und adoptiert damit 2 Kinder die angeblich sonderbegabt sind. Außerdem ist Asa Pike, der sich nachts in ein Untier verwandelt, verschwunden. Nur nachts hört man von Ferne ein trauriges Heulen. Nebenbei wird Charly auch noch von einer Art Steinwesen verfolgt und bekommt von einer geheimnisvollen Schmiedin einen Kessel der Gefahr anzeigt.

Eigentlich sind das ja jede Menge gute Ideen, aber der Erzählstil bringt sie langweilig rüber und strotzt nur so von spießigen und aufgesetzten Formulierungen wie z.B. Billie tat wie ihm geheißen oder "("...") stellte Emma Charly richtig". Ein oder zwei von diesen Sätzen gehen ja noch, aber sie wiederholen sich immer und immer wieder. Wahrscheinlich ist das zum größten Teil gar nicht Jenny Nimmos Schuld, sondern die der Übersetzerin. Auch das Finale, das in den Vorgängern immer so spannend gewesen ist, fehlt hier eigentlich. Es gibt nur ein paar vorhersehbare Schlussszenen.
Trotzdem für Charlie-Fans ist das Buch selbstverständlich ein Muss; ich hoffe nur, dass das nächste Buch wieder besser wird!
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C. Spiertz am 6. April 2011
Format: Taschenbuch
Auch wenn der sechste Charlie Bone Band über weite Strecken etwas ruhiger verläuft als seine Vorgänger hat doch das furiose Ende meine Kinder absolut in seinen Bann gezogen. Der Vergleich mit
Harry Potter drängt sich zwar auf, aber dennoch halte ich sämtliche bisherigen Bände für absolut gelungen und vor allem für jüngere Kinder geeigneter als die Harry Potter Bände. Genial zum Vorlesen !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Manuela Lopez-Wenderoth am 9. Mai 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Nach dem letzten Band hatte ich eigentlich gedacht, die Buchreihe sei beendet. Und dann stiess ich beim Stöbern im Amazon auf den neuen Titel.

Sofort kaufte ich ihn - als Geschenk für meinen Sohn.

Es ist ein tolles Buch.

Die Eltern von Charlie befinden sich auf Hochzeitsreise irgendwo in den nordischen Meeren. Und im ganzen Ort schmeckt die Luft plötzlich nach Meer - und das obwohl das Meer viele Hundert Kilometer weit weg ist.

Die Nachricht, dass eine der Schwestern seiner "bösen" Grossmutter plötzlich heiraten will, erstaunt nicht nur Charlie.

Dann taucht ein neuer Junge auf dem Bloor auf, und Charlie wird gezwungenermassen der Pate von ihm. Das wiederum bereitet ihm viele ungeahnte Schwierigkeiten, denn der Junge ist ziemlich intrigant und bringt Charlies Freunde gegen ihn auf.

Wieso tut er das, und wieso stinkt der Junge so erbärmlich nach Fisch?!

Weshalb wird plötzlich in das Elternhaus von Charlie eingebrochen?

Was bedeuten die rätselhafen Wesen, die neuerdings durch die Stadt streifen und ihn zu beobachten scheinen? Menschlich sind sie jedenfalls nicht ...

Das Buch ist toll, und man darf sich auf eine Fortsetzung freuen, denn dieses Buch scheint nicht so "abgeschlossen" wie der vorherige Teil.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen