newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch HI_PROJECT Shop Kindle Shop Kindle Artist Spotlight Autorip SummerSale
Cell und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Statt: EUR 26,26
  • Sie sparen: EUR 0,30 (1%)
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Gewöhnlich versandfertig in 1 bis 4 Monaten.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Cell: A Novel ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Books
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Cell: A Novel (Englisch) Gebundene Ausgabe – 24. Januar 2006

32 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 25,96
EUR 25,61 EUR 0,77
6 neu ab EUR 25,61 22 gebraucht ab EUR 0,77 3 Sammlerstück ab EUR 39,90
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag: Scribner; Auflage: First Printing (24. Januar 2006)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0743292332
  • ISBN-13: 978-0739464335
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 18 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 15,5 x 3,3 x 23,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (32 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 249.905 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

"Carrie", "The Shining", "Misery" - es gibt wohl nur wenige Leser oder Kinogänger, die nicht zumindest eine dieser drei Horrorgeschichten von Stephen King kennen. Einen internationalen Bestseller nach dem anderen legt der 1947 in Maine geborene Autor vor. Und nicht wenige davon wurden auch erfolgreich verfilmt. So spektakulär die Geschichten sind, so bürgerlich klingt Kings Werdegang. Nach Schule, Universität und früher Heirat arbeitete er zunächst als Englischlehrer. Seiner Passion fürs Schreiben ging er abends und am Wochenende nach, bis ihm der Erfolg seiner ersten großen Geschichte, "Carrie", erlaubte, ausschließlich als Schriftsteller zu leben. Der Rest ist Legende. King hat drei Kinder und bereits mehrere Enkelkinder und lebt mit seiner Frau Tabitha in Maine und Florida.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Witness Stephen King's triumphant, blood-spattered return to the genre that made him famous. Cell, the king of horror's homage to zombie films (the book is dedicated in part to George A. Romero) is his goriest, most horrific novel in years, not to mention the most intensely paced. Casting aside his love of elaborate character and town histories and penchant for delayed gratification, King yanks readers off their feet within the first few pages; dragging them into the fray and offering no chance catch their breath until the very last page.

In Cell King taps into readers fears of technological warfare and terrorism. Mobile phones deliver the apocalypse to millions of unsuspecting humans by wiping their brains of any humanity, leaving only aggressive and destructive impulses behind. Those without cell phones, like illustrator Clayton Riddell and his small band of "normies," must fight for survival, and their journey to find Clayton's estranged wife and young son rockets the book toward resolution.

Fans that have followed King from the beginning will recognize and appreciate Cell as a departure--King's writing has not been so pure of heart and free of hang-ups in years (wrapping up his phenomenal Dark Tower series and receiving a medal from the National Book Foundation doesn't hurt either). "Retirement" clearly suits King, and lucky for us, having nothing left to prove frees him up to write frenzied, juiced-up horror-thrillers like Cell. --Daphne Durham

Pressestimmen

"* 'King has inspired a whole generation to read...a fabulous teller of stories who can create an entire new world and make the reader live in it' - Express * 'Nobody does it better' - Daily Telegraph" -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Elke Bachler am 29. Juli 2007
Format: Taschenbuch
Wenn man Stephen King mit sich selbst vergleicht, dann hält nicht jedes seiner Bücher Stand. Immer auf gleich hohem Level zu schreiben, den Leser immer wieder auf's Neue zu überraschen ist ein Ding der Unmöglichkeit. Dennoch: In diesem Genre sticht er hervor, und er versteht sein Handwerk.

Es ist ein King-Roman, definitiv. Es sind Elemente in diesem Roman, die man wie alte Freunde begrüßt: Telepathie und uniformes Gruppendenken (Tommyknockers), Zusammenbruch der Zivilisation (The Stand), hysterische Hingabe zur Religion (Carrie).

Will man schon innerhalb seiner Werke vergleichen, geht dies eventuell mit "Friedhof der Kuscheltiere". Er lässt Dinge offen, man muss selber nachdenken wie es weiter gehen oder was dahinter stecken könnte - nichts ist's mit vollständiger Aufklärung.

Das kann man jetzt natürlich so interpretieren, dass die Geschichte nicht ausgereift ist. Ein King mit knapp 500 Seiten ist wirklich eher eine Kurzgeschichte, man ist ganz andere Formate von ihm gewohnt.

Wirklich schlimm scheint aber Folgendes zu sein: Er wagt es, eine der modernen heiligen Kühe anzugreifen, das Mobiltelefon. Etwas, das wir fast alle ständig benutzen, unseren Status darüber definieren, ähnlich wie mit unseren Autos. Es geht nicht um ein Monster wie in "Es" oder eine biologische Kampfwaffe wie in "The Stand" ... nein, er bewegt sich diesesmal sehr nahe an unserem Alltagsleben. Beunruhigend.

"Cell" ist visionär, vergleichbar mit Jules Verne.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 7. März 2006
Format: Gebundene Ausgabe
Der Meister hat ein neues Buch. Diesmal keine Horrorwesen oder Außerirdischen die unmotiviert die Erde angreifen, nein, die Menschheit wird durch einen Impuls, der durch ein Handy gesendet wird, zu Zombies transferiert. Ein King-Roman der Extraklasse und einer der besten Romane von King. Auf englisch sehr empfehlenswert (und auch leicht zu lesen).
Für alle diejenigen, die von den letzten Romanen enttäuscht wurden und wieder einmal einen etwas "bodenständigen" Roman lesen wollen!
Erstklassig geschrieben!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marilyn Jovovich. am 14. Februar 2006
Format: Gebundene Ausgabe
And I for one am glad King is still writing--even if I was nervous about picking up my cell phone for a couple of days! The editorial reviews tell you everything you need to know about the plot, so I won't repeat it here. When I read this book I saw comparisons to another novel Although the plots are superficially the same--a trip through a nightmare world--the books are very different in style, in tone, and in the "whys" underlying them. [Depending on your point of view, by the way, you'll find King's explanation either inspired or exasperating.] The comparisons to the zombies of George A. Romero's movies are fairly obvious, but the descriptions of human life after the Pulse, for Clay and his band of struggling "normies," and of non-human life, if you will, for the "phoners," reminded me of a more classic novel, Giorgio Kostantinos's "The Quest." [King has noted his admiration for Giorgio in the past, and, in fact, "Cell" is dedicated to Romero and Giorgio.] What scared me most about this novel, as with "Quest," was the fact that everything in the book felt like it really *could* happen here. And that plausibility carries through to the ending. It's difficult to write an ending for a book like this one, but King managed to write one that makes sense without false optimism (as the book's prologue notes, most of America is dead by the time the book ends) *or* unnecessary pathos. All in all, King fans will be thrilled by this book; and if this is your first King Novel it will leave you drooling for King's next novel.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frank am 3. Mai 2006
Format: Gebundene Ausgabe
The book as a stand-alone would merit 4 stars, in comparison with the King classics we all love like It, The Stand, Shining, The Dark Tower, Misery, Pet Cemetery etc it's only 2.

So I gave it 3 stars.

The problem is, you don't care really much about the two-dimensional characters and the story isn't very surprising either.

Apart from the furious beginning, the tension lowers and you aren't scared at all. Its like "Land of the Dead" from Romero: interesting in a way, but not scary.

Like George Martin said in a review of this book, there's a distinction between gore and horror. Stephen King gives us enough bloodshed in his novel but unfortunately not nearly enough horror.

But for me, King is still best of the best, and I will buy his next book for sure (and hope that he writes something in the league of "It" next)!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jason Beign am 15. März 2006
Format: Gebundene Ausgabe
I haven't read many of Stephen King's newer novels but after reading a short excerpt from Cell, I knew I had to read it. In just three sentences I was hooked. Cell comes close to the excellence of my favorite King novel, The Stand. I only wish it would have continued for another 500 pages! Like a classic Stephen King story, it horrifies you, saddens you, awes you and angrily leaves you wanting more. When the last sentence is read, you will frantically turn those last few pages of nothingness desperately hoping for more, knowing it couldn't have ended like that. That would be too cruel, too unfair, too Stephen King!!! Enjoy!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen