Celestron C70 Mini Mak Zo... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 110,00
+ kostenlose Lieferung
Verkauft von: astroshop
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Celestron C70 Mini Mak Zoom Spektiv (25-75x) mit Stativ und Tragetasche
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Celestron C70 Mini Mak Zoom Spektiv (25-75x) mit Stativ und Tragetasche

von Celestron
11 Kundenrezensionen

Preis: EUR 92,98 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
3 neu ab EUR 92,98

Wird oft zusammen gekauft

Celestron C70 Mini Mak Zoom Spektiv (25-75x) mit Stativ und Tragetasche + Cullmann ALPHA 2500 Stativ mit 3-Wege-Kopf (2 Auszüge, Gewicht 1277g, Tragfähigkeit 2,5 kg, 67cm Höhe, Packmaß 67cm)
Preis für beide: EUR 120,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Hinweise und Aktionen

  • Wir haben für Sie eine Liste mit Hersteller-Service-Informationen zusammengestellt,für den Fall, dass Probleme bei einem Produkt auftreten sollten, oder Sie weitere technische Informationen benötigen.



Produktinformation

  • Größe und/oder Gewicht: 27,9 x 15,2 x 40,6 cm ; 91 g
  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 2,2 Kg
  • Modellnummer: 52238
  • ASIN: B001MUHQBI
  • Im Angebot von Amazon.de seit: 2. Dezember 2008
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.054 in Kamera (Siehe Top 100 in Kamera)

Produktbeschreibungen

Celestrons Mini-Maksutov-Spektive ("Mini-Maks") definieren Transportierbarkeit und Vielseitigkeit neu. Das Maksutov-Prinzip ist für Kompaktheit und Benutzerfreundlichkeit bekannt und für terrestrischen wie astronomischen Einsatz geeignet.

 

Der Celestron C70 Mini Mak ist ein kleines, aber leistungsfähiges Spektiv, das mit einem Tischstativ mit Feineinstellung, fest eingebautem Zoomokular für Vergrößerungen bis 75-fach und weicher Tragetasche geliefert wird.

C70 Mini Mak Besonderheiten:

- mehrschichtvergütete Optik

- Maksutov-Cassegrain-Teleskopsystem

- Zoomokular mit Vergrößerung bis 75x mit 45° abgewinkeltem Einblick

- Tischstativ mit untersetzter Kipp- und Schwenkeinstellung

- weiche Tragetasche

- 1,25"-Okularanschluss ermöglicht den Einsatz jedes 1,25"-Okulars


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

3.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ingo am 24. Januar 2010
Kurz und schmerzlos:
Sehr viel Spektiv für wenig Geld. Klar müsste jedem sein, dass es beim zoomen zu einer Randunschärfe kommt. Da ich das Teil beim Kleinkaliberschiessen auf 50 Meter verwende, brauche ich den Zoom. Und der reicht locker auch bei schwierigen Lichtverhältnissen aus. Die Einschüsse sind alle gut zu erkennen.
Kann ich echt empfehlen.
Für die Mondbeobachtung ist das Teil übrigens auch klasse. Man sieht die Oberfläche des Erdtrabanten dann sehr schön groß und klar.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von smartbrabuscabrio am 19. August 2011
Verifizierter Kauf
Ich habe mir dieses Spektiv für die Naturbeobachtung gekauft und bin auch recht zufrieden damit. Der am Zoomokular einstellbare Bereich von 25x bis 75x (entspr. 30mm bis 10mm Brennweite) kann jedoch nicht voll genutzt werden, da über 60x das Bild unscharf, dunkel und kontrastarm wird. Bis 60x und Sonnenschein macht das Spektiv jedoch viel Freude. Ich werde demnächst das Zoom-Okular gegen ein 10mm Super-Plössl zu tauschen, eventuell liegt das Problem der Unschärfe nur am Okular. Das Stativ ist leider recht wackelig, es sollte auf festem Untergrund stehen. Bei klarem Nachthimmel kann man einen Blick auf den Mond und den Saturn werfen, der Ring des Saturn ist bis 60-facher Vergrößerung erkennbar, über 60x wird das Bild (wie bei den Naturbeobachtungen) sehr unscharf.
Fazit: Ein Stern Abzug wegen der Unschärfe über 60x, das dunkle Bild bei hohen Vergrößerungen liegt jedoch am geringen Durchmesser von 70mm, ansonsten empfehlenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von funkybug am 13. August 2010
Verifizierter Kauf
das tischstativ: im ansatz interessant durch den "getriebeneiger" und die baugröße. jedoch: -erhebliches- spiel durch mangelhafte lagerung (tut dem auge richtiggehend weh) in der horizontalen achse. dies verursacht extremes zittern beim etwas schwergängigen fokussieren. deshalb nicht brauchbar. hinterher ein bilora action light eco II für 10 euro zugekauft, jetzt passt die sache. eingefahrene länge geringfügig höher, wesentlich stabiler, ausfahrbar auf "bückhöhe".

der mak: bin engagierter astronom und habe weitere 3 maks. das spektiv kann die übliche faustformel von max. vergrößerung=1,5-2x objektivdurchmesser nicht halten. ab 75x wird das bild zu dunkel. dies ist jedoch für den einsatz als spektiv ausreichend. insgesamt mangelt es im vergleich etwas an kontrast, dennoch ist die bildqualität ganz o.k., aber nicht brilliant. die mitgelieferte tasche kann übrigens als taukappenersatz benutzt werden.
hervorzuheben ist das sehr geringe packmaß des maks von ca. 28cm.
das mitgelieferte zoomokular fällt in der optischen qualität gegenüber astro-okularen mit fester brennweite deutlich ab.

bessere alternative: der skywatcher mak 90/1250, hier ist jedoch aufgrund der hohen brennweite die okularwahl zu beachten.

fazit: der kleine c70 macht vom leistungs-größenverhältnis durchaus spaß, wenn man das stativ wegwirft, mit astro-okularen arbeitet und keine high-end-erwartungen an die optik stellt. die leistung liegt deutlich über gutem fernglas-niveau (wackelfrei mit tauschstativ + höhere vergrößerung), aber unter gutem teleskop-niveau. im auslieferungszustand dagegen: unbefriedigend.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von laufsocke am 19. März 2013
Verifizierter Kauf
Ein Kompaktes 70er-Maksutov-Spektiv zu einem günstigen Preis. Geeignet für Sportschützen, Landschaft und Astronomie. Bis 50-facher Vergrößerung akzeptable Bildqualität, darüber zu dunkel bzw. kontrastarm. Das mitgelieferte Stativ ist minderwertig, genauso die Gummiarmierung, die riecht wie das chemische Kombinat Bitterfeld.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rudolf Friedrich TOP 500 REZENSENT am 9. Dezember 2012
Verifizierter Kauf
Das Spektiv sollte her für die Scheibenbeobachtung beim Pistolenschießen auf 25 Meter. Gefordert waren gute optische Qualität, kurzes Baumaß und möglichst geringes Gewicht.

Das Postive zuerst: die optischen Eigenschaften auf 25 Meter sind gut, die Einschüsse im schwarzen Bereich auch von Kleinkaliber sind bei 25x gut zu sehen, das Sichtfeld reicht aus, auch mit aufgesetzter Schießbrille. Bei größeren Vergrößerungen schrumpft das Sichtfeld naturgemäß stark und die Lichtstärke nimmt rapide ab, dazu kommt Randunschärfe. Aber wie gesagt mit 25x gut geeignet für das 25 Meter Schießen.

Die beigelegte Tasche ist gefüttert und von guter Qualität.

Nun zum weniger Erfreulichen:

Das Spektiv: auf dem Okular sitzt eine geschraubte Metallhülse, ein perfekter Schutz, auf dem Okular hingegen ein aufgestülpter billiger Plastikdeckel wie der Einwegdeckel einer Hundefutterdose. Wann der einreisst, ausleiert oder verloren geht ist vorprogrammiert. Beim Abziehen dieses Deckels dachte ich ich ziehe eine Sonnenblende mit heraus; das war aber die Gummiarmierung samt einem Zierring die dann abfiel. Kann man natürlich wieder draufschieben, aber was soll das? Auch die restliche Gummihülle sitzt nicht richtig, sie ist quasi etwas zu weit, hat bei mir eine flächige Ausbeulung an einer Stelle und fordert Feuchtigkeit (bei offenen Ständen) geradezu auf sich dauerhaft darunter zu setzen. Dafür 1 Stern Abzug.

Das Stativ: Guter Gedanke mit dem Getriebeneiger, aber das Stativ macht von Material und Gewicht/Festigkeit den Eindruck einer Konservendose, dünnes Alublech und billigstes Plastik.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen