Menge:1
Cecilia Bartoli - Opera P... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Round3DE
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand am nächsten Tag von GA, USA. Alle Produkte sind geprüft und funktionieren mit garantierter Qualität. Unsere freunldiche, mehrsprachige Kundenbetreuung steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,19

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Cecilia Bartoli - Opera Proibita (Händel · Scarlatti · Caldara) / Minkowski · Les Musiciens du Louvre
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Cecilia Bartoli - Opera Proibita (Händel · Scarlatti · Caldara) / Minkowski · Les Musiciens du Louvre


Preis: EUR 6,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Lieferbar ab dem 23. April 2015.
Bestellen Sie jetzt.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
41 neu ab EUR 4,57 20 gebraucht ab EUR 2,77
EUR 6,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details Lieferbar ab dem 23. April 2015. Bestellen Sie jetzt. Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Cecilia Bartoli-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Cecilia Bartoli

Fotos

Abbildung von Cecilia Bartoli

Videos

Biografie

Seit über zwei Jahrzehnten gehört Cecilia Bartoli eindeutig zu den führenden Künstlerinnen der klassischen Musik. In aller Welt wartet man mit großer Ungeduld und Spannung auf ihre kommenden Opernpartien, ihre Konzertprogramme und die Aufnahmen, die sie exklusiv bei Decca realisiert. Zehn Millionen verkaufte CDs von Aufnahmen wie Opera proibita und anderen ... Lesen Sie mehr im Cecilia Bartoli-Shop

Besuchen Sie den Cecilia Bartoli-Shop bei Amazon.de
mit 59 Alben, 30 Fotos, Videos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Cecilia Bartoli - Opera Proibita (Händel · Scarlatti · Caldara) / Minkowski · Les Musiciens du Louvre + Sacrificium "La scuola dei Castrati" + St. Petersburg (Limited Deluxe Edition)
Preis für alle drei: EUR 31,73

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Künstler: Cecilia Bartoli, Jory Vinikour, Sébastian d'Hérin
  • Dirigent: Marc Minkowski
  • Komponist: Georg Friedrich Händel
  • Audio CD (12. September 2005)
  • SPARS-Code: DDD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Decca (Universal Music)
  • ASIN: B000A6T1HC
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (29 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 29.288 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. "All'arme si accesi guerrieri" Aria dell Pace (Performing Edition by Claudio Osele)
2. "Mentre io godo" Aria della Speranza (Performing Edition by Claudio Osele)
3. "Un pensiero nemico di pace" (Original Version)
4. "Vanne pentita a piangere" (Performing Edition by Claudio Osele)
5. "Sparga il senso lascivo veleno" (Performing Edition by Claudio Osele)
6. "Caldo Sangue" (Performing Edition by Claudio Osele)
7. "Come nembo che fugge col vento" (Original Version)
8. "Ecco negl'orti tuoi...Che dolce simpatica" (Performing Edition by Claudio Osele)
9. "Qui resta...L'alta Roma" (Performing Edition by Claudio Osele)
10. "Lascia la spina cogli la rosa" (Original Version)
11. "Ahi qual cordoglio...Doppio affetto" (Performing Edition by Claudio Osele)
12. "Si piangete pupille dolente" (Performing Edition by Claudio Osele)
13. "Ahi quanto cieca...Come foco allo splendore" (Performing Edition by Claudio Osele)
14. "Disserratevi oh porte d'Averno" (Edition Clifford Bartlett)
15. "Notte funesta...Ferma l'ali" (Edition Clifford Bartlett)

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

Erscheinungsland: EU
Erscheinungsdatum: 2005

Amazon.de

Wenn etwas verboten wird, führt man die verbotene Sache eben heimlich weiter oder man wendet sich wohl oder übel anderen Beschäftigungen zu. Das Letztere taten die Komponisten G. F. Händel, Alessandro Scarlatti und Antonio Caldera Anfang des 18. Jahrhunderts in Rom, als politische Unruhen Papst Innozent XII. veranlassten, Opern zu verbieten. Sie wendeten sich nun der heiligen (und damit erlaubten!) Musik zu und schufen (paradoxerweise!) meist opernhafte und dramatische Werke, eingehüllt im Deckmäntelchen des Oratoriums.

Diese Thematik bietet der Mezzosopranistin Cecilia Bartoli paradiesische Möglichkeiten. Ausdrucksfähigkeit und Koloratursicherheit sind gefragt, nicht aber unbedingt großes Volumen. Scarlattis „All´arme si accesi guerrieri“ gestaltet sie elegant und traumwandlerisch sicher, sein „Mentro io godo in dolce oblio“ mit großer Innigkeit. Händels „Un pensiero nemico di pace“ wird zum Koloraturfestival, eigentlich eine Opernarie per excellence, mit zartem Mittelteil und fulminantem Schluss. Bartoli setzt alles auf eine Karte und betont die Gegensätze, was die Dramatik noch verstärkt. Calderas eher schwerblütige Kompositionen, darunter „Ahi quanto cieca... Come foco alla sua sfera“ werden von der Sängerin eher etwas übertrieben effektvoll dargeboten, was der Schönheit aber keinen Abbruch tut.

„Les Musiciens du Louvre“ lassen sich von Marc Minkowski zu mal affektiertem, mal zurückhaltendem, immer aber sängerfreundlichem Spiel animieren. Bartoli genießt es hörbar, diesem Orchester ihre Stimme anzuvertrauen, eine Stimme, deren Entwicklung man bei aller Bewunderung eher bescheiden nennen muss. Aber Entwicklung hin oder her: immensen Erfolg hat sie immer noch. Rudolf Kamm


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

107 von 111 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Storm am 13. September 2005
Format: Audio CD
Wann hat Musik jemals so viel Freude gemacht, so mitgerissen, begeistert, bewegt, ja so erschüttert? Cecilia Bartoli präsentiert auf ihrem neuen Album zahlreiche Weltersteinspielungen: einst verbotene Arien aus Opern und Oratorien von Händel, Caldara und Scarlatti und zwar so, dass einem der Atem stockt. Sie singt mit einer Inbrunst und Verve ohne Gleichen, schwebt bald sanft, ergriffen und honigfarben durch die stilleren Stücke, gleich darauf aufbrausend, dem Begriff Virtuosität eine ganz neue Dimension eröffnend. In der Tat machen mich die Arien, in denen es um die großen Gefühle wie Hass, Eifersucht oder Stolz geht, völlig kirre. Ihre Stimme ist für mich nach all den Jahren, in denen ich ihr dabei zuhöre, wie sie Koloraturen und Fiorituren mit der vermeintlich allergrößten Selbstverständlichkeit bewältigt, vielmehr feiert, immer wieder ein schieres Wunder. Selbst in den schwierigsten Läufen beschämt sie glatt die sie begleitenden Trompeten! Mein Lieblingsstück ist die Arie "Disserratevi, o porte d'Averno!" aus dem Oratorium " La Resurezzione", ihr Vortrag ist so echt und packend, so unmanieriert, so authentisch, so vollendet schön, dass Mann und Frau vor Wonne nur noch die Augen schließen kann. Sind ihr die Koloraturen jemals so leicht und perlend aus der Gurgel gesprudelt?
Die CD ist von berückendem, glockenklarem Klang und die "Musiciens du Louvre" spielen unter Marc Minkowski einfach großartig! Cecilia Bartoli ist mir mit ihrem Gesang nie tiefer unter die Haut gegangen, für mich ist die CD eine wahre Trouvaille, eine Huldigung ans Leben und an die Musik, wie sie schöner nicht sein könnte!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Udo Kaube am 11. Dezember 2006
Format: Audio CD
Ich kann jeden verstehen, der Probleme mit dem Anhören von Opernarien hat.

Wer mit dem geistlosen Gedudel unsere Radiosender aufgewachsen ist. muss zwangsläufig Schwierigkeiten beim Hören dieser Art von Gesang haben.

All denen, die sich dennoch für die Oper interessieren, sei dieses Album wärmstens empfohlen.

Ich kenne derzeit keine andere Sängerin aus dieser Sparte, die es wie Cecilia Bartoli versteht, Hörer aus allen Alters- und Gesellschaftsschichten mit ihrer Musik zu fesseln.

Statt blasiertem Gejauchze, wie leider sehr oft in der Opernmusik, bietet Cecilia Bartoli schwebend leichten und dennoch vor Kraft nahzu überquellenden Gesang, dem sich auch solche Hörer, die sonst eher andere Musikrichtungen bevorzugen kaum werden entziehen können.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
33 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 23. September 2005
Format: Audio CD
Cecilia Bartoli ist eine Zauberin, mit dieser CD übertrifft sie alle Bisherigen. Die Zusammenstellung der Arien, die ausgewählten Komponisten und Bartoli selbst - man hat das Gefühl, das ist nicht von dieser Welt - alles was sie kann, ihr unvergleichliches piano und pianissimo, ihre atemberaubenden Koloraturen, alles setzt sie auf dieser CD meisterhaft ein, ihre Melodiebögen, es ist unbeschreiblich, Gänsehaut pur! Hervorragend auch Les Musiciens du Louvre unter Marc Minkowski - wer Barockmusik liebt, kommt an diesem Ereignis nicht vorbei.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amadea am 2. August 2007
Format: Audio CD
Cecilia Bartoli ist für mich eine angenehme Ausnahmeerscheinung in der heutigen Musikszenerie. Eine hervorragende Künstlerin, aber nicht künstlich aufgeblasen ... Sie verstehen was ich meine?

Einmal mehr stellt Bartoli auf dieser CD mit Arien von Händel, Scarlatti und Caldera ihre Vielseitigkeit unter Beweis. Wenn sich die Rezensenten hier überschlagen, tun sie es zu Recht. Auch ich bin begeistert von ihrer förmlich physischen Präsenz, ihren brillanten Kolleraturen, die bravourös aus ihrer Kehle strömen, und der vollendeten Phrasierung. Hier tönt und trällert es gewaltig. Für mich ist die »Opera Proibita« so etwas wie Wärme, ein Feuer, das einem umhüllt und von dem man sich gerne verschlingen lässt.

Für diese phänomenale Aufnahme vergebe ich gerne 5 Sterne und mehr, denn Bartolis Können und ihr spürbares Temperament ist für mich die schönste Verbindung zwischen zwei Noten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
74 von 82 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "mmjlenhard" am 25. Januar 2006
Format: Audio CD
"Opera proibita" ist für mich eine CD mit Suchtgefahr! Seit dem ersten Hören bekomme ich diese CD nicht mehr aus der Hand, aus dem Player und (natürlich) aus den Ohren. Die Musik, die einerseits vor Freude strahlt und strotz, aber auch mit leisen, unglaublich berührenden Tönen brilliert, wird von Cecilia Bartoli einzigartig gesungen und interpretiert. Sie hat die mit Abstand schönste Klassikstimme unserer Zeit und hat meiner Meinung nach Titulierungen wie "Luftnummer" (in Bezug auch ihren Atem!),"Krümelkuchen" oder "Schreihals" NICHT verdient!!! In jedem Lied hört man ihren wahnsinnigen Einsatz. Sie l(i)ebt diese Stücke, weint und lacht mit ihnen und ich denke das ist einer der unendlich vielen Sinnen von Musik.
Außerdem muss ich sagen, dass ich es ihr hoch anrechne, dass sie ihre Bekanntheit nicht ausschließlich dafür benutzt La Traviata oder ähnliches in einer völlig überflüssigen Interpretation der Welt um die Ohren zu schlagen (ich hoffe man bemerkt die Anspielung auf eine ihrer jüngeren Kolleginnen...), sondern den Mut hat, unbekanntere Werke und Komponisten zu singen wie sie es auf dieser (oder, wenn auch weniger erfolgreich, auf dem Salieri Album) Einspielung tut.
Ihre Koloraturen lassen andere Sänger einfach nur vor Neid erblassen! Ihre unendliche Geläufigkeit, Leichtigkeit und Freude (auf die ich bei ihr immer wieder zu sprechen komme) verzaubern einfach. Ihre Stimme hat etwas von Bernstein, etwas warmes, etwas wunderschönes, sanftes....einfach unbeschreiblich!
Zurück zu ihrer Freude. Selbst wenn man Cecilia Bartoli nicht sieht, hört man den Spaß den sie beim Singen hat.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Luca Pisaroni 0 07.02.2008
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden