EUR 37,90 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von mario-mariani

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 16,99
 
 
 
 
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Cavalleria Rusticana/Pagliacci.(Ga) [Doppel-CD]

Monaco , Simionato , Tucci , Serafin , Pietro Mascagni , et al. Audio CD
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 37,90
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch mario-mariani. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
Kaufen Sie die MP3-Version für EUR 16,99 bei Amazon Musik-Downloads.


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Komponist: Pietro Mascagni, Ruggiero Leoncavallo
  • Audio CD (7. August 2001)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Decca (Universal Music)
  • ASIN: B00005ND7A
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 328.743 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         


Disk 1:

Hörproben
SongInterpret Länge Preis
Anhören  1. Mascagni: Cavalleria rusticana - PreludioTullio Serafin 2:52EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  2. Mascagni: Cavalleria rusticana - "O lola ch'ai di latti la cammisa" (Siciliana)Tullio Serafin 5:27EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  3. Mascagni: Cavalleria rusticana - Gli aranci olezzano sui verdi marginiTullio Serafin 7:54EUR 1,79  Kaufen 
Anhören  4. Mascagni: Cavalleria rusticana - "Dite, mamma Lucia"Tullio Serafin 4:49EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  5. Mascagni: Cavalleria rusticana - Il cavallo scalpitaTullio Serafin 2:56EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  6. Mascagni: Cavalleria rusticana - "Beato voi, compar Alfio...Inneggiamo, Il Signor"Tullio Serafin 7:52EUR 1,79  Kaufen 
Anhören  7. Mascagni: Cavalleria rusticana - "Voi lo sapete, o mama" (Romanza)Tullio Serafin 6:10EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  8. Mascagni: Cavalleria rusticana - "Tu qui, Santuzza?" (Duetto) - "Fior la giaggolo"Tullio Serafin 3:38EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  9. Mascagni: Cavalleria rusticana - Fior di giaggioloTullio Serafin 3:14EUR 0,99  Kaufen 
Anhören10. Mascagni: Cavalleria rusticana - "Ah! lo vedi" (Duetto)Tullio Serafin 5:53EUR 0,99  Kaufen 
Anhören11. Mascagni: Cavalleria rusticana - "Oh! Il Signore vi manda" (Duetto)Tullio Serafin 5:11EUR 0,99  Kaufen 
Anhören12. Mascagni: Cavalleria rusticana - Intermezzo sinfonicoTullio Serafin 3:54EUR 0,99  Kaufen 
Anhören13. Mascagni: Cavalleria rusticana - "A casa, amici" - "Comare Lola"Tullio Serafin 2:50EUR 0,99  Kaufen 
Anhören14. Mascagni: Cavalleria rusticana - "Viva il vino spumeggiante" (Brindisi)Tullio Serafin 2:52EUR 0,99  Kaufen 
Anhören15. Mascagni: Cavalleria rusticana - A voi tutti saluteTullio Serafin 5:13EUR 0,99  Kaufen 
Anhören16. Mascagni: Cavalleria rusticana - "Mamma, quel vino è generoso" - "Turiddu?! Che vuoiTullio Serafin 5:29EUR 0,99  Kaufen 


Disk 2:

Hörproben
SongInterpret Länge Preis
Anhören  1. Leoncavallo: Pagliacci / Prologue - Prelude...Si può? Signore! Signori!Cornell MacNeil 7:24EUR 1,79  Kaufen 
Anhören  2. Leoncavallo: Pagliacci / Act 1 - "Son qua! Ritornano"Mario del Monaco 3:02EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  3. Leoncavallo: Pagliacci / Act 1 - "Un grande spettacolo!"Mario del Monaco 2:35EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  4. Leoncavallo: Pagliacci / Act 1 - "Un tal gioco, credetemi"Mario del Monaco 2:33EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  5. Leoncavallo: Pagliacci / Act 1 - "I zampognari!"Mario del Monaco 3:49EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  6. Leoncavallo: Pagliacci / Act 1 - "Qual fiamma aveva nel guardo!"Orchestra dell'Accademia Nazionale di Santa Cecilia 4:36EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  7. Leoncavallo: Pagliacci / Act 1 - "Sei là" - "So ben che difforme" - "Oh! lasciami"Cornell MacNeil 4:41EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  8. Leoncavallo: Pagliacci / Act 1 - "Nedda! Silvio, a quest'ora"Cornell MacNeil 8:32EUR 1,79  Kaufen 
Anhören  9. Leoncavallo: Pagliacci / Act 1 - "Cammina adagio" - "Derisione e scherno!" - "Padron! che fate!"Mario del Monaco 4:42EUR 0,99  Kaufen 
Anhören10. Leoncavallo: Pagliacci / Act 1 - "Recitar!" - "Vesti la giubba"Mario del Monaco 3:33EUR 0,99  Kaufen 
Anhören11. Leoncavallo: Pagliacci / Act 1 - IntermezzoOrchestra dell'Accademia Nazionale di Santa Cecilia 3:18EUR 0,99  Kaufen 
Anhören12. Leoncavallo: Pagliacci / Act 2 - "Presto, affrettiamoci"Cornell MacNeil 3:58EUR 0,99  Kaufen 
Anhören13. Leoncavallo: Pagliacci / Act 2 - "Pagliaccio, mio marito"Piero de Palma 4:09EUR 0,99  Kaufen 
Anhören14. Leoncavallo: Pagliacci / Act 2 - "E dessa! Dei, come è bella"Cornell MacNeil 3:39EUR 0,99  Kaufen 
Anhören15. Leoncavallo: Pagliacci / Act 2 - "Arlecchin! Colombina!" - "Prendi questo narcotico"Cornell MacNeil 1:47EUR 0,53  Kaufen 
Anhören16. Leoncavallo: Pagliacci / Act 2 - "Versa il filtro ne la tazza sua!"Mario del Monaco 2:34EUR 0,99  Kaufen 
Anhören17. Leoncavallo: Pagliacci / Act 2 - "No, Pagliaccio non son" - "Suvvia, cosi terribile"Mario del Monaco 5:46EUR 0,99  Kaufen 


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.3 von 5 Sternen
4.3 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zwiespältig 27. September 2012
Format:Audio CD
Leider kann ich die vorhergehenden Beurteilungen nicht ganz nachvollziehen. Giulietta Simionato hatte 1960 ihren Zenit bereits überschritten. Das junge, unverheiratete sizilianische Mädchen jedenfalls nimmt man ihr nicht mehr ab. Das klingt eher nach Azucena, Amneris oder Eboli. Der Vergleich mit der jungen Fiorenza Cossotto, die unter Karajan und neben Bergonzi ihre beste Aufnahme singt fällt für Simionato ebensowenig zu ihren Gunsten aus wie der mit der jungen Callas (1953 unter Serafin), die hier noch mit der Energie, Kraft und vokalen Sicherheit singt, die sie vor ihrer drastischen Abmagerungskur besaß.
Auch Mario del Monaco gefällt mir nur bedingt: Zwar liegt ihm die Rolle des ungestümen sizilianischen Bauern, aber ich ziehe Domingo, Bergonzi und vor allem Björling vor (obwohl die drei wesentlich kleinere Stimmen besaßen).
Cornell MacNeil ist ein ordentlicher Alfio, ist aber kein Bastianini, Merrill oder auch Panerai.
Serafin dirigiert wie immer sehr gut, aber das Temperament der früheren Aufnahme (1953) ist der altersmilden Verklärung gewichen.

Zu Pagliacci:
Hier ist del Monaco wieder der Urlatore, den wir aus zahllosen Aufnahmen kennen: Das geradezu ekelerregende Geschluchze, mit dem er das Nachspiel zu seiner Szene (Vesti la giubba) verhunzt, entwertet eigentlich schon die ganze Aufnahme. Gabriella Tucci ist keine schlechte Nedda, aber sie war eben keine ganz Große ihrer Zunft. Wer Nedda wirklich hören will, sollte zu Callas greifen, die einmal mehr konkurrenzlos ist.
Renato Capecchi ist ein hervorragender Silvio, Cornell MacNeil ein anständiger Tonio (aber Gobbi singt den Prolog viel facettenreicher und differenzierter).
Molinari-Pradelli leistet ordentliche Kapellmeisterarbeit, ein Künstler wie Serafin ist er aber nicht.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Temperament und Stimmenglanz 1. März 2007
Von Wilhelm Kaiser TOP 1000 REZENSENT
Format:Audio CD
Gegenüber einer früheren Aufnahme beider Opern mit einem jugendlichen Mario del Monaco ist nunmehr dieser Sänger als eine Figur des Turiddu und Canio zu erleben, die in reifere Jahre gekommen ist, es aber weder am eindrucksvollen Temperament im Sinne des Verismo noch an stimmlicher Potenz mit expressiv geprägter Gestaltung fehlen lässt. Die Aufnahme ist in der Geburtsstunde der Stereotechnik gemacht worden. An ihr haben neben Mario del Monaco weitere großartige Solisten mitgewirkt, und zwar insbesondere Giulietta Simionato, Gabriella Tucci und Cornell MacNeil. Was die zierliche, nur 1,50 m große Giulietta Simionato als Santuzza leistet, ist allein schon überwältigend. Ihre Stimme kann temperamentvoll wie Feuer brennen, aber auch wie die Sonne über alle Mitwirkenden hinweg strahlend leuchten.

Der junge Cornell MacNeil ist mit seiner blendenden Stimme von einem solchen Temperament, dass man sich überhaupt nicht vorstellen kann, er sei kein heißblütiger Südländer. Gabriella Tucci verkörpert die Nedda in jeder Phase hinreißend. Auch der Bajazzo war eine Domäne von Mario del Monaco, was sich in dieser Aufnahme mehr als nur bestätigt. Chor und Orchester der Accademia sind ebenso glänzend aufgelegt. Vor allem die Kirchenszene der Oper Cavalleria rusticana (Regina coeli) ist klangtechnisch besonders effektvoll. Von ähnlicher Wirkung ist auch der Glockenchor in der Oper Pagliacci.

Die Aufnahme ist 1959 entstanden, als gerade das Stereoverfahren eingeführt wurde. Ich kann mich daran erinnern, dass bei einer damaligen Rundfunkmesse die vorgenannte Aufnahme zu Demonstrationszwecken vorgespielt wurde.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zwei Referenzaufnahmen in einem Album 26. September 2010
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
Die Opern Cavalleria Rusticana und Pagliacci sind absolute Perlen italienischer Opernkunst. Insbesondere Cavalleria Rusticana besteht fast nur aus Ohrwürmern und ist seit dem Film Der Pate III auch einem breiteren Publikum bekannt. Verhältnismäßig kurz sind beide Opern, dafür aber unvergleichbar melodramatisch und für jeden Tenor eine Chance, sich auszuzeichnen. Ende der 50-er steckte die Stereotechnik eigentlich noch in den Kinderschuhen, DECCA machte jedoch schon damals Aufnahmen mit einem gestochen scharfen Klangbild und war auch den Konkurrenten Deutsche Grammophon und EMI technisch überlegen, wobei bei DECCA freilich desöfteren der Klang technisch aufgemöbelt wurde, wovon die ehrenwerte DG-Gsellschaft stets Abstand nahm. Aus heutiger Sicht sind diese kleinen Schummeleien nicht mehr der Rede wert. Man kann sich umso mehr freuen, heute kaum noch beachtete Opernlegenden ohne klangtechnische Mängel hören zu können. Damit wären wir bei Mario del Monaco, der hier in beiden Opern die Hauptpartie singt. Seine Stimme war auch Ende der 50-er noch kraftvoll, strahlend und ungeheuer facettenreich. In Cavalleria Rusticana singt er für seine Verhätnisse sogar eher zurückhaltend, die schmetternden Spitzentöne, bei denen heute so oft die Nase gerümpft wird, halten sich hier in Grenzen. So gelingt del Monaco eine ausgesprochen ausgewogene und zeitlose Darbietung des Turridu. Es gibt viele Aufnahmen der C.R., ich komme jedoch immer wieder gerne auf diese hier zurück. Den Canio in Pagliacci singt del Monaco freilich mit kraftvollerer Stimme. Auch Kritiker dieses Sängers werden eingestehen müssen, dass seine Stimme gerade für diese Partie bestens geeignet war. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar