oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Catch A Fire (Remastered)
 
Größeres Bild
 

Catch A Fire (Remastered)

14. Februar 2014 | Format: MP3

EUR 9,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 6,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song Interpret
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:15
30
2
2:54
30
3
2:46
30
4
3:56
30
5
3:58
30
6
5:34
30
7
3:39
30
8
4:00
30
9
5:10
30
10
4:44
30
11
3:29

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 25. Juni 2001
  • Erscheinungstermin: 25. Juni 2001
  • Label: Island Records
  • Copyright: (C) 2001 Island Records Ltd.
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 44:25
  • Genres:
  • ASIN: B001SQAZHS
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 74.371 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 16. Juli 2003
Format: Audio CD
Catch a Fire ist eindeutig eines der Besten Marley-Alben. Mit seiner ersten Platte, unter dem Record-Label "Island Records", schaften es die Wailers(u. a. Bob Marley/Peter Tosh/Bunny Livingston) aus Trenchtown/Kingston ihrer Musik Ausdruck, nicht nur in der Karibik oder in Amerika Ausdruck zu verleihen, sogar in Europa waren sie nun in aller Munde. Zum einen wegen der provokanten Erscheinung Bob Marleys auf/ dem Catch a Fire Album und zum anderen wegen der wunderschönen Texte, die nach Freiheit, Gleichberechtigung schrien und an die Vergangenheit des jamaikanischen Volkes in Sklaverei erinnerten. Darunter "Concrete Jungle" das mit einem unwiderstehlichen Bass- und Gitarrenspiel verwebt ist. Ebenso wie "Stir it UP", einer der wohl berühmtesten Tracks der Wailers. Slave Driver zeigt die Verachtung der Ghetto people gegenüber dem System/der Sklaverei auf. Das Cover ist ebenfalls sehenswert, Bob Marley zeigt sich mit einen riesen Spliff, unvorstellbar für die Mittel- und Oberklasse Jamaikas. Das Innere des Heftchens zeigt Rastas und Bob Marley`s engeren Kreis von Freunden, wie sie vor einem Tonstudio mit Ganja handeln. Die Lieder sind so angeordnet, das sie fast nahtlos von Thema zu Thema übergehen. Auf diesem Album gibt es keine Tracks als Lückenfüller, keine überhastet produzierte Texte, die Liedfolge wirkt stehts harmonisch. Mit 11 Tracks bildete sich ein fantastisches Werk, von "Bob Marley and the Wailers", aus der Mitte Jamaikas!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 16. Juli 2003
Format: Audio CD
Catch a Fire ist eindeutig eines der Besten Marley-Alben. Mit seiner ersten Platte, unter dem Record-Label "Island Records", schaften es die Wailers(u. a. Bob Marley/Peter Tosh/Bunny Livingston) aus Trenchtown/Kingston ihrer Musik Ausdruck, nicht nur in der Karibik oder in Amerika Ausdruck zu verleihen, sogar in Europa waren sie nun in aller Munde. Zum einen wegen der provokanten Erscheinung Bob Marleys auf/ dem Catch a Fire Album und zum anderen wegen der wunderschönen Texte, die nach Freiheit, Gleichberechtigung schrien und an die Vergangenheit des jamaikanischen Volkes in Sklaverei erinnerten. Darunter "Concrete Jungle" das mit einem unwiderstehlichen Bass- und Gitarrenspiel verwebt ist. Ebenso wie "Stir it UP", einer der wohl berühmtesten Tracks der Wailers. Slave Driver zeigt die Verachtung der Ghetto people gegenüber dem System/der Sklaverei auf. Das Cover ist ebenfalls sehenswert, Bob Marley zeigt sich mit einen riesen Spliff, unvorstellbar für die Mittel- und Oberklasse Jamaikas. Das Innere des Heftchens zeigt Rastas und Bob Marley`s engeren Kreis von Freunden, wie sie vor einem Tonstudio mit Ganja handeln. Die Lieder sind so angeordnet, das sie fast nahtlos von Thema zu Thema übergehen. Auf diesem Album gibt es keine Tracks als Lückenfüller, keine überhastet produzierte Texte, die Liedfolge wirkt stehts harmonisch. Mit 11 Tracks bildete sich ein fantastisches Werk, von "Bob Marley and the Wailers", aus der Mitte Jamaikas!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Markus Kirchgässner am 30. März 2001
Format: Audio CD
Eine wirklich gelungene Überarbeitung des Wailers Klassikers aus dem Jahre 1973, zwei teilweise unbekannten Tracks wie "High tide or low tide"sowie "All Day All Night"(zumindest nicht auf Catch a Fire erschienen). Die CD spiegelt die genialität von Peter,Bunny und Bob wieder und läßt die alten Kultsongs in neuem Glanz wieder aufleben. Ein absolutes Muß für jeden Reggae oder Bob Marley-Fan
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 12. Oktober 2002
Format: Audio CD
Auch ich konnte schon lange die "alte" Version von Catch A Fire mein Eigen nennen, bevor ich auf die "Deluxe Edition" stieß.
Dieses Album ist das, mit dem die Wailers 1973 ihren Siegeszug außerhalb Jamaikas und dem karibischen Raum begannen. Das Album gehört ohne Zweifel zum schönsten und bestem, was jemals aufgenommen wurde und enthält wieder einmal all das, für das die Wailers stehen: Anprangerung politischer und sozialer Mißstände, ("Concrete Jungle", "Slave Driver", "400 Years"), das Eintreten für die eigenen (religiösen) Überzeugungen "Stop That Train", "No More Trouble") und (natürlich!) die Liebe ("Stir It Up", "All Day All Night", "Midnight Ravers"). Kurz ein überaus starkes und zugleich zärtliches und überaus liebevolles Album, das nicht langweilig wird und Lust auf mehr macht. Die von Marley selbst arrangierten Originalbänder sind ein fulminales "ungeschminktes" und "naturbelassenes" Gegenstück zur später veröffentlichen Fassung des Albums, an dem ich persönlich auch ein zweites Mal mühelos Feuer gefangen habe. - Simon Füchtenschnieder im Oktober 2002
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 17. August 2001
Format: Audio CD
Ich hatte zwar schon die "alte" Catch a fire-CD,trotzdem habe ich mir die Box zugelegt.Besonders gut finde ich die "unreleased jamaican version",denn dort kann man das Talent und die Magie von Bob Marley und Peter Tosh spüren.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gerald Schaefer am 12. Februar 2006
Format: Audio CD
Schade ist es wohl, dass hinter dem so bekannten "Natty Dread" - Album und zahllosen "Best-Of"-Compilations Marleys Debutalbum von vielen Leuten vernachlässigt wurde (wozu auch ich mich schuldig bekennen muss) und immer noch wird. Dabei ist die Kollaboration von Lee 'Scratch' Perry und Marley schlicht und einfach genial.
So findet man auf dieser CD zwar viele tunes die auf keiner Marley-Compilation fehlen, jedoch eben keine Radio-Versionen sondern durchweg Originale. Es ist Perry's Produktionsweise (hierfür kennzeichnend: die Hervorhebung des Basses bei jedem einzelnen Lied) gepaart mit Bob's weithin bekannten Songwriterqualitäten die dieses Album zu etwas besonderem machen. Ich möchte "Natty Dread" jetzt nicht schlechtreden, da ich auch dieses Album nach wie vor liebe, meine aber man sollte neben diesem auch die einzige Marley-Platte die ihm in Jamaica "street-credibility" einbrachte unbedingt sein eigen nennen können.
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden