Castello Cristo: Thriller und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Castello Cristo: Thriller ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Castello Cristo: Thriller Taschenbuch – 1. September 2009


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,95
EUR 8,95 EUR 2,21
65 neu ab EUR 8,95 14 gebraucht ab EUR 2,21 1 Sammlerstück ab EUR 4,49
EUR 8,95 Kostenlose Lieferung. Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Castello Cristo: Thriller + Magus Die Bruderschaft: Thriller + Der Trakt: Psychothriller
Preis für alle drei: EUR 26,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. September 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423211369
  • ISBN-13: 978-3423211369
  • Größe und/oder Gewicht: 11,9 x 2 x 19,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (41 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 29.826 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Arno Strobel, 1962 in Saarlouis geboren, studierte Informationstechnologie und arbeitete bis Anfang 2014 bei einer großen deutschen Bank in Luxemburg. Im Alter von fast vierzig Jahren begann er mit dem Schreiben von Kurzgeschichten, die er in Internetforen veröffentlichte, bevor er sich an seinen ersten Roman heranwagte. Als der nach fast drei Jahren, einer Recherchereise nach Rom und vielen Hochs und Tiefs fertig war, schickte er eine Leseprobe an etwa zwanzig Verlage, bekam aber von allen eine Absage. Also gründete er mit zwei Freunden einen Verlag und brachte das Buch selbst heraus.
"Magus - Die Bruderschaft" erschien in einer Startauflage von 1.000 Exemplaren, die nach drei Wochen durch Mund-zu-Mund-Propaganda in der Region Trier zur Hälfte, und nach weiteren 4 Wochen komplett verkauft war, so dass eine zweite Auflage gedruckt werden konnte. Kurze Zeit später zog MAGUS die Aufmerksamkeit einer der größten Buchhandelsketten Deutschlands auf sich. Dem Seniorchef gefiel das Buch so gut, dass er Empfehlungsschreiben an einige der größeren Verlage sandte. Parallel dazu entdeckte ein Vertreter des dtv den MAGUS in einer Trierer Buchhandlung und nahm ihn mit. Zwei Wochen später ging die Lizenz dann an den dtv, der "MAGUS - Die Bruderschaft" im Herbst 2007 herausbrachte und in 7 Länder verkaufte.
Auf der Buchmesse in Frankfurt lernte Arno Strobel im gleichen Jahr Joachim Jessen von der Agentur Schlück kennen, der ihn seitdem als Agent vertritt.
Im September 2009 erschien beim dtv noch Castello Cristo, im April 2010 ging es dann mit dem Psychjothriller "Der Trakt" im Fischer Taschenbuchverlag weiter, der auf Anhieb eine gute Platzierung in der Spiegel Bestsellerliste erreichte. Es folgten "Das Wesen" im November 2009, "Das Skript" im Januar 2011 und "Der Sarg" im Januar 2013.
Arno Strobel lebt mit seiner Familie in der Nähe von Trier.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Die Story ist sehr facettenreich und spannend aufgebaut. Selbst als Nicht-Freund der Kirche versteht es der Autor, den Hörer in einer Geschichte um den Papst, den Vatikan und Mönche zu fesseln. Selbst der Schluss ist tiefgründig und lässt einen lächeln. Ein außergewöhnliches Hörbuch! (Nicole Ludwig, KrimiKiosk) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Arno Strobel, 1962 in Saarlouis geboren, studierte Informationstechnologie. Nach einigen Jahren Selbständigkeit als IT-Unternehmensberater ging er nach Luxemburg, wo er seitdem bei einer großen deutschen Bank mit der IT-Projektdurchführung betraut ist. Mit dem Schreiben begann er im Alter von fast vierzig Jahren. Arno Strobel lebt heute mit seiner Familie in der Nähe von Trier.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von urlaubsleser am 21. August 2009
Format: Taschenbuch
Rom wird von einer fürchterlichen Mordserie erschüttert. Täglich werden junge Männer gefunden, mit deren Leichen auf bizarre Art die Kreuzwegstationen Jesu dargestellt werden. Commissario Daniele Varotto, der mit der Aufklärung beauftragt ist, tappt völlig im Dunkeln, bis ihm vom Vatikan ein Mann zur Seite gestellt wird, der normalerweise sehr zurückgezogen in einem Kloster auf Sizilien lebt. Gemeinsam mit diesem Deutschen, der sich Matthias nennt, und Varottos langjähriger Bekannter Alicia gelingt es dem Commissario, Schritt für Schritt der Auflösung näher zu kommen. Und je mehr sie erfahren, umso ungeheuerlicher und geheimnisvoller wird der Fall, in den der Vatikan bis hin zum Papst verwickelt zu sein scheint.

Mit "Castello Cristo" ist Arno Strobel ein würdiger Nachfolger für den MAGUS gelungen. Der gravierendste Unterschied zum Vorgänger besteht wohl darin, dass "Castello Cristo" lediglich über ein paar Tage geht und nicht wie der MAGUS über mehrere Jahre. Durch die kurze Zeitspanne gewinnt der Roman aber enorm an Tempo und hält den Leser unentwegt in Atem. Aber es gibt auch einige Gemeinsamkeiten. Die auffälligste: Auch "Castello Cristo" ist ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen kann. Für meinen Geschmack hätte er ruhig noch 100 Seiten länger sein dürfen, aber dennoch: Ein absoluter Lesetipp.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Uli Geißler TOP 500 REZENSENT am 21. Oktober 2010
Format: Taschenbuch
Eine Mordserie in der Heiligen Römischen Metropole erschüttern die Welt, insbesondere die Kirche. Die Tatsache, dass alle gefundenen Leichen Männer mit merkwürdigen Tätowierungen im Nacken und zudem in an den Kreuzweg Jesu erinnernde Stellungen abgelegt wurden, sorgt für einen internen Aufruhr im Vatikan.

Der psychisch labile Ermittler Commissario Daniel Varotto ist zunächst hilflos, nimmt jedoch mit einer eigens eingerichteten Sonderkommission - bezeichnenderweise "SK Judas" genannt - die Klärung der Fälle in Angriff. Dabei stoßen sie auch auf ungeklärte Entführungsfälle von Jungen. Unterstützt wird er einerseits von der Journalistin Alicia, der Freundin seiner auf tragische Weise verstorbenen Ehefrau sowie einem als Mönch in einem abgelegenen Kloster lebenden Deutschen. Dieser Matthias verfügt über eine düstere Vergangenheit, kann aber aufgrund seiner Kenntnisse und Erfahrungen als Experte für religiöse Bruderschaften, Geheimbünde und Logen bei der Suche nach dem/den Mörder/n helfen.

Die erkennbar gut recherchierte Geschichte fesselt, weil sie aufgrund ihres religiösen Umfeldes geheimnisvoll, mysteriös und doch nachvollziehbar in einer kirchlichen Realität von Verschwiegenheit, Intrigen und überholten Machtstrukturen stattfindet, die einen in den Bann zieht. Gut sind die überwiegend kursiv gedruckten Rückblicke, so dass stets Klarheit über die zeitliche Abfolge besteht. Freilich muss sich der Autor Vergleiche mit den Bestsellern Dan Browns gefallen lassen, was sicher einerseits eine - vermutlich - ihm wohltuende Anerkennung verschafft, gleichzeitig jedoch auch eine gewisse Originalitätskritik ausdrückt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von FrankS am 5. Oktober 2009
Format: Taschenbuch
Mit "Castello Cristo" schließt Strobel bündig an die "Magus - Bruderschaft" an, ohne dass man diese zwingend gelesen haben muss.

Strobel entwickelt einen wendungsreichen Plot mit gut ausgeführten Charakteren und einer spannenden Story, die auf einer wirklich atemberaubenden Idee beruht. Adrenalin pur für Freunde von Thrillern, die sich tatsächlich so hätten zutragen können.

Für die, die noch überlegen: lest/ hört erst "Magus - Die Bruderschaft", dann macht "Castello Cristo" noch mehr Spaß.

Viel Spaß beim Lesen und Hören.
wünscht Frank
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von J. Seibold VINE-PRODUKTTESTER am 2. September 2010
Format: Taschenbuch
Nach dem fulminanten und durchweg spannenden Verschwörungsthriller MAGUS war mir nicht recht klar, wie Arno Strobel dies weiterhin toppen oder auch nur aufrechterhalten kann.
Nun erreichte mich mit CASTELLO CRISTO ein neuer Thriller des Autors und wie es scheint, ist es eine Art Fortsetzungsband - dies klingt leider oft nach "solange-wie-möglich auf-der-Erfolgswelle-bleiben" und ist nicht unbedingt ein Garant für ein gutes Buch.
Nun, Arno Strobel hat mich eines Besseren belehrt - CASTELLO CRISTO ist absolut eigenständig, spannend, eingängig erzählt und sorgt für keine einzige langweilige Sekunde. Ich war sichtlich erstaunt, wie es dem Autor gelingt, in einem doch recht dünnen Buch, für so eine dicht erzählte Story zu sorgen.
Ich finde absolut nichts zu bemängeln und war sichtlich enttäuscht, als ich das Buch schließen musste. Solche Pageturner sollte es viel öfter auf dem Markt geben - da macht das Lesen wieder so richtig und uneingeschränkt Spaß.
Sogar der Schluß konnte überzeugen und wurde absolut glaubwürdig dargelegt.
Ich kann nur hoffen, dass dem Autor noch weitere Verschwörungen einfallen und er diese nur annähernd so gut zu erzählen versucht - ich freu mich drauf!
Jürgen Seibold/02.09.2010
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden