oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
Amazon In den Einkaufswagen
EUR 12,55
Inklusive (Was ist  das?)
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Cast the First Stone

Ensign Audio CD
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
Preis: EUR 12,23 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch Get it in a Jiffy und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.

Ensign-Shop bei Amazon.de

Besuchen Sie den Ensign-Shop bei Amazon.de
mit Musik, Downloads, Diskussionen und weiteren Informationen.

Wird oft zusammen gekauft

Cast the First Stone + The Price of Progression
Preis für beide: EUR 29,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • The Price of Progression EUR 17,47

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (2. März 1999)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Nitro (Cargo Records)
  • ASIN: B00000I720
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 281.369 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Kundenrezensionen

5 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.0 von 5 Sternen
4.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super Soloalbum 8. Januar 2004
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
Wer hätte gedacht, dass Tens Rhytmusgitarrist SO spielen kann ? Als ich allein den ersten Song "Cast the first stone" hörte, war ich platt. Da fragt man sich doch, warum John Halliwell nicht wenigstens nach Vinny Burns` Ausscheiden bei Ten Sologitarrist geworden ist ? In so ziemlich allen Songs legt Halliwell unglaubliche Soli hin, schnell, fetzend und quer durch sämtliche Tonhöhen und - tiefen. Was auch erstaunlich ist, dass Halliwell und seine zwei Kumpanen es geschafft haben ohne Keyboards ein so gutes Album hinzulegen. Viele Alben mit nur Gitarre im Hintergrund wirken oft etwas unvollständig, da hat man das Gefühl es fehle etwas. Oder es klingt langweilig. Doch hier vermisst man das überhaupt nicht. Wie auch bei Ten haben viele der Songs Überlänge bis hin zu acht oder neun Minuten. Sänger Mark Sumner leistet gute Arbeit, so auch Drummer Matt Pearce, auch wenn die Drums noch etwas stärker sein könnten. Manche der Songs erinnern an das Material von Ten, sind jedoch nicht so episch wie die früheren Sachen und - das muss gesagt werden - besser als die aktuellen Songs von Ten. Die Songs sind durchgehend flott, sehr rockig und es wird nicht langweilig. Was auch positiv ist, dass John Halliwell ganz auf den bei Ten so beliebten Wua-Wua-Effekt bei der Sologitarre verzichtet.
Ein sehr gelungenes Album, was in jede Melodic-Rock oder Alternative-Rock Sammlung gehört.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar