Menge:1
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 1,30 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 12,90
+ EUR 5,00 Versandkosten
Verkauft von: Dein Filmshop
In den Einkaufswagen
EUR 12,90
+ EUR 5,00 Versandkosten
Verkauft von: Movie-Star
In den Einkaufswagen
EUR 12,95
+ EUR 5,00 Versandkosten
Verkauft von: Filmwelt
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Cass - Legend of a Hooligan [Blu-ray]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Cass - Legend of a Hooligan [Blu-ray]


Preis: EUR 9,99
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 10 auf Lager
Verkauf durch Finani-Onlinehandel und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.
7 neu ab EUR 9,99 4 gebraucht ab EUR 4,43

LOVEFiLM DVD Verleih


Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Cass - Legend of a Hooligan [Blu-ray] + The Firm - 3. Halbzeit [Blu-ray] + Hooligans 2 [Blu-ray]
Preis für alle drei: EUR 26,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Natalie Press, Leo Gregory, Nonso Anozie, Gavin Brocker, Tiggy Allen
  • Regisseur(e): John S. Baird
  • Format: DTS, Widescreen, Surround Sound, Untertitelt
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: KSM GmbH
  • Erscheinungstermin: 3. Mai 2010
  • Produktionsjahr: 2008
  • Spieldauer: 109 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B003AM19JG
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 33.356 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Cass - Legend Of A Hooligan ist ein knallharter britischer Hooligan-Film, der unbequeme Fragen stellt, unter die Haut geht und beim Zuschauer noch lange nachwirken wird.

Das 2008 in Großbritannien von Jon S. Baird produzierte Werk basiert auf der Autobiographie von Cass Pennant. Mittlerweile wurden weit über 200.000 Exemplare dieser Biographie verkauft und der Autor hat weitere sieben Bücher verfasst, die als zentrales Thema Hooligans haben. Cass Pennant zählt zu den erfolgreichsten Autoren Englands.

Obwohl es sich um eine Autobiografie handelt, sah Cass, lange Jahre einer der gefürchtetsten Hooligans der Fußballszene, sein Leben immer als Film. Die Verfilmung beginnt damit, dass Cass bei einem Attentat angeschossen wird, bevor der Film zurück ins Jahr 1958 geht, als ein weißes Paar aus Slade Green in der Grafschaft Kent von Dr. Barnado ein farbiges Kind adoptiert. Als einziges schwarzes Kind in der Gegend wurde er dort von Anfang an drangsaliert. Nicht nur die Kinder, auch alle anderen machten ihm, dem Schwarzen, das Leben schwer. Dabei wurden ihm nicht nur verbale Gewalttätigkeiten zugefügt, oft muss er auch Prügel beziehen. Bis er die Fangemeinde des renommierten Fußballvereins West Ham United für sich entdeckte. Die Grenzen, die er bis dahin für sich kennen gelernt hatte, gab es dort nicht. Für die Fangemeinschaft zählte einzig die Vereinsfarbe, auf die Hautfarbe kam es nicht an. So begann sein Aufstieg als Hooligan. Der Hooligan-Club von Westham United, genannt Inter City Firm wurde zu seinem Lebensinhalt und – mittelpunkt. Durch seine stattliche Größe und seine kompromisslose Art avancierte er zum Boss der Hooligans. Wegen zahlreicher Schlägereien landete er dann auch zweimal im Gefängnis. Margaret Thatcher, damalige britische Premierministerin und Vorsitzender der Convervative Party, hatte es sich auf die Fahne geschrieben, die Gewalt aus den Fußballspielen zu nehmen und dem Thema Hooligan ein Ende zu bereiten. Cass wurde ihr Lieblingsopfer, an dem sie ein Exempel statuierte und ihn für einige Jahre in den Knast schickte.

Cass
Cass
Cass

Für seinen ersten Film suchte Regisseur Jon S. Baird nach einem Stoff, der ihn von Anfang an packte. „Cass gab mir seine Biografie, damit ich sie im Zug lese, und ab dem zweiten Kapitel war ich komplett in seiner Welt gefangen.“ sagt der Filmemacher, der in Aberdeen geboren wurde. „Niemand kann sagen, dass Cass der anspruchsvollste Autor der Welt ist, aber er schreibt in Bildern, die den Film direkt vor meinen Augen entstehen ließen.“

Cass
Cass
Cass

Cass ist vielmehr als nur ein Fußballfilm, denn er zeigt neben der Entwicklung der englischen Hooliganszene, brutalen Schlägereien auch die Feinheiten des menschlichen Charakters und seiner vielen Entfaltungsmöglichkeiten. Es geht auch um die Bedeutung und Auswirkung einer Gruppenzugehörigkeit und der eigenen Dynamik, die dies hervorrufen kann. Es geht darum, wie Gewalt Gegengewalt erzeugt, wie die Politik auf diese Bewegungen reagierte, wie wichtig ein intaktes Elternhaus ist, kurzum, wie wichtig es ist, ein Mensch zu bleiben. All diese Themen werden in diesem Film besonders beleuchtet - und darum kann man auch mit Fug und Recht behaupten, dass der Film zu einem Meilenstein des Gesellschaftsdramas gehört.

VideoMarkt

In den frühen 60er Jahren wird ein kleiner schwarzer Junge von einem weißen Arbeiterpärchen aus dem rauen Londoner Osten adoptiert, auf den schönen Namen Carol getauft und mit viel Liebe großgezogen. Als Teenager nennt sich Carol lieber Cass (nach Cassius Clay), um nicht überall sofort zusammengeschlagen zu werden. Bald wird aus Cass selbst ein gefürchteter Schläger, der sich den Hooligans von West Ham United anschließt, in deren Kurve (und als Türsteher) eine große Nummer wird und irgendwann im Gefängnis ein erfolgreiches Buch darüber schreibt. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Froggy am 1. Mai 2010
Format: DVD
Bitte lassen Sie sich nicht durch die Aufmachung dieser DVD einschüchtern. Dies ist ein ausgezeichneter britscher Spielfilm über das Leben des jamaikanischen Adoptivkinds Cass Pennant, der im England der Thatcherära aufwächst und in den achtziger Jahren in der britischen Hooliganszene zweifelhaften Ruhm erlangte. Ein Film über Gewalt ohne Gewaltverherrlichung. Ein Film über Freundschaft, Familie und das Erwachsenwerden.
Weit ab vom üblichen Schlägerramsch in den Videotheken. Mit Nonso Anozie ausgezeichnet besetzt - dieser wird noch eine große Schauspielerkarriere vor sich haben. Absolut sehenswert.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peter Michael Fischer am 2. Juli 2010
Format: DVD
Es soll ja Leute geben, die der dritten Halbzeit eines Fußballspiels mehr abgewinnen können, als dem Spiel an sich. Der Adrenalingeschwängerte Faustkampf im Zeichen der jeweiligen Vereinsfarben ist unter herkömmlichen Fußballfans verpönt, degradiert er doch die sportliche Leistung des eigenen Teams zur überflüssigen, weil nebensächlichen Begleiterscheinung. Eingefleischte Hooligans sehen das natürlich anders. Ihnen steht der Sinn danach, sich für den eigenen Verein, aber auch für die eigenen Kameraden "lang zu machen", sich mit dem gegnerischen "Mob" zu messen und diesen im Bedarfsfall in Grund und Boden zu stampfen.

Anfang der Siebziger entstand in England jene Subkultur, die schon bald auf andere Länder wie beispielsweise Deutschland oder Holland überschwappte. Landauf, Landab wurden so genannte "Firms" gegründet, deren Anführer für sich in Anspruch nahmen, härter als der Rest der Welt zu sein, so auch "Cass" Pennant.

Pennant wuchs in den Sechzigern im Osten Londons, der Heimat von West Ham United auf. Als Farbiger mit weißen Adoptiv-Eltern, die aus der englischen Arbeiterschicht stammten und ihm zu allem Überfluss auch noch den "weibischen" Vornamen Carol verpassten, hatte er es nicht immer leicht. Reibereien auf dem Schulhof, die nicht selten einen rassistischen Hintergrund hatten und die den vor sich hin pubertierenden Teenager letztendlich dazu bewegten, sich den Spitznamen "Cass" (in Anlehnung an Cassisus Clay, den farbigen Boxer) zu verpassen, standen für ihn auf der Tagesordnung. Mag sein, dass all dies den Werdegang zum rücksichtslosen Hooligan nicht rechtfertigt, ein Erklärungsansatz ist es jedoch allemal.

Regisseur Jon S.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lothar Hitzges am 17. Oktober 2011
Format: DVD
Mitte des vergangenen Jahrhunderts in London wächst Cass, ein farbiger Jugendlicher heran. Die Ressentiments gegen Farbige sind allgegenwärtig. Cass schließt der Inter City Firm, einer Hooligan-Gruppe im Kielwasser von West Ham United, an. Gewaltbereitschaft verschafft Cass Respekt und die Prügeleien stärken sein Ego. Innerhalb der Gruppe steigt Cass auf und wandert ins Gefängnis. Wieder draußen versucht er mit einer eigenen Security-Firma seinen Platz im Leben zu finden.

Die semi-biographische Geschichte schildert ergreifend ein Stück Zeitgeschichte. Sympathische Protagonisten verstricken sich zunehmend in ihren polarisierenden Postionen, die letztendlich in Gewalttaten eskalieren. Authentisch wirkende Szenarien generieren Atmosphäre und zeitweise auch Spannung. Regie und Schauspielern ist eine ordentliche Buchumsetzung gelungen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Philipp Schiemann am 27. April 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Sehr zu empfehlen der Film zeigt das Leben und nicht nur die "Hooligan Gewalt" das macht den Film zu dem was er ist eine wahre Story.
für mich einer der besten Filme in diesem Genre über Hooligans
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD
Ein Hooligan Film aus England genauer gesagt gehts um die ICF. Die Hauptrolle spielt der farbige Cass der als Kind nie dazu gehörte und Aufgrund seiner Hautfarbe gehänselt und verprügelt wurde. Bei der ICF gehört er das erstemal richtig dazu. Später übernimmt er die Führung, wandert in den Knast, kommt raus gründet eine Familie und will sich ihr zu Liebe ändern, nimmt einen Job als Türsteher an und es scheint alles gut zu laufen bis ihn seine Vergangenheit wieder einholt.

Naja nicht schlecht aber i-wie kennt man die geschichte....außerdem finde ich das Ende alles andre als gelungen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von HEAVENSHALLBURN am 26. Mai 2010
Format: DVD
"Cass", die verfilmte Lebensgeschichte von Cass Pennant, Hooligan-Legende der Westham ICF. Cass, adoptiert von einer Londoner Mittelstandsfamilie aus dem Westen der Stadt, hat es als Engländer schwarzer Hautfarbe nicht leicht, wächst mit Rassismus und Anfeindungen jeglicher Art auf und wehrt sich früh mit körperlicher Gewalt. Mit mitte 20 ist er Anführer der berüchtigten Intercity Firm Westham und landet nach exzessiven Schlägereien mit anderen Crews im Knast, in einer Zeit, in der Thatcher die englischen Hooligans als die größte Gefahr für die innere Sicherheit erklärt. Nachdem er aus dem Gefängnis kommt, verliebt er sich in ein irgendwie anderes Mädchen mit einer irgendwie anderen Sozialisation und Herkunft und bekommt mit seiner Frau sehr bald einen Sohn. Bis es allerdings dann ganz ohne Gewalt geht und Cass der treusorgende Familienvater wird, ist es noch ein langer Weg, denn einige seiner "alten Gegner" wollen den breitschultrigen und austeilungsfreudigen Mann der ICF nicht vergessen.

"Cass" ist ein interessanter Film, den man natürlich im Original gucken sollte, da die deutsche Synchronisation wie bei fast allen Hool-Streifen made in the uk icht zu ertragen ist. Der Auffassung auf dem Cover, bei diesem Film würde es sich um ein Mittelding aus "Football Factory" und "Made In Britain" handeln, kann ich nur bedingt zustimmen. Beide genannten Filme spielen eine Liga höher, wenn es um Autentizität, dem sozialen Background und der Vermittlung des "Spasses an der Sache" geht. Dennoch ist "Cass" ein sehenswerter Film der sowieso von jedem Freund fussballerischer Tretkunst im doppelten Sinne gesehen wird, schon aufgrund der Berühmheit eines Cass Pennant, auch wenn er mir hier zu gut wegkommt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen