Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 5,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Case Study Houses: 25 Jahre TASCHEN Gebundene Ausgabe – 1. Juli 2009


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 29,00
1 gebraucht ab EUR 29,00

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 96 Seiten
  • Verlag: TASCHEN; Auflage: 1., Aufl. (1. Juli 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3836512998
  • ISBN-13: 978-3836512992
  • Größe und/oder Gewicht: 24,8 x 1,8 x 31,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 462.231 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Synopsis

The Case Study House program (1945-1966) was an exceptional, innovative event in the history of American architecture and remains to this day unique. The program, which concentrated on the Los Angeles area and oversaw the design of 36 prototype homes, sought to make available plans for modern residences that could be easily and cheaply constructed during the postwar building boom. Highly experimental, the program generated houses that were designed to redefine the modern home, and thus had a pronounced influence on architecture - American and international - both during the program's existence and even to this day. This compact guide includes all projects featured in our XL version, with over 150 photos and plans and a map of where all houses are (or were) located. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Elizabeth A.T. Smith ist James W. Alsdorf Chefkuratorin und Deputy Director für Programme des Museum of Contemporary Art in Chicago. Früher arbeitete sie als Kuratorin im The Museum of Contemporary Art in Los Angeles, wo sie die Ausstellung „Blueprints for Modern Living: History and Legacy of the Case Study Houses" betreute. Smith lehrte an der University of Southern California in Los Angeles und hat zahlreiche Schriften über Themen der zeitgenössischen Kunst und Architektur veröffentlicht. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jeanette Boness am 11. Januar 2007
Format: Taschenbuch
Das Buch Case study Houses eignet sich gut für Einsteiger der Architektur, wer allerdings mehr wissen möchte, wird enttäuscht.

Deshalb empfehle ich das Original, welches leider sehr viel teurer und auch nur noch gebraucht käuflich zu erwerben ist.

Case Study Houses. The Complete CSH Programm 1945-1966. Dtsch.-Engl.-Französ. (Gebundene Ausgabe)

von Elizabeth A. T. Smith, Julius Shulman

(Erhältlich bei Taschen.com)

Ansonsten nette Fotos und gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Fakten sind enthalten und auch eine Karte von Californien mit den eignezeichneten Standorten der realisierten Projekte ist vorhanden. Man sollte sich allerdings vor Besichtigung der Objekte noch entsprechend mehr Informationen über den Architekten, Umgebung und Auftraggeber einholen. Viel Spaß beim Erkunden und Entdecken.

4 Sterne sind für die Fakten, den Preis, die Karte und die Fotos.

Ein Stern fehlt, da etwas mehr Informationen ganz hilfreich wären und vor allem die nicht realisierten Objekte seh knapp gehalten wurden
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Priesnitz TOP 1000 REZENSENT am 26. Dezember 2012
Format: Taschenbuch
Das Case Study House-Programm (1945 - 1966) zählt zu den international einflussreichsten und innovativsten Projekten in der amerikanischen Architekturgeschichte der Nachkriegszeit und hat auch heute noch nicht an Faszination verloren. Zu verdanken war das Projekt einer Kunst- und Architekturzeitschrift mit ihrem Verleger und Chefredakteur, John Entenza.

Entenza wollte nicht nur über Architekten und Wohntrends berichten, sondern selbst Einfluss nehmen und als kreativer Organisator agieren. In den Jahren nach dem 2. Weltkrieg nutzte er sein Magazin "Arts & Architecture" als Werbemittel für den Bau moderner, preisgünstiger Häuser. Ziel war es gemäß industrieller Massenproduktion Häuser möglichst so weit vorzufertigen, dass sie schnell erstellt werden können und damit kostengünstiger werden. Um der Philosophie treu zu bleiben wurden natürlich auch am Bau sichtbare Industriematerialien für die Außenhüllen und Traggerüste verwendet, wie z.B. Trapezbleche und Stahlskelette. Trotz geringer Baukosten sollten die Wohnhäuser dennoch den komfortablen Ansprüchen der wohlhabenden Bürger des amerikanischen Nachkriegsbooms genügen. Auch der offenen Wohnraum und Funktionalität wurden gemäß den Ideen des Dessauer Bauhauses aus den 1920er Jahren propagiert. Dass diese Verbindung von Luxus und preiswerter Konstruktion funktionieren kann, zeigte vor allem das Case Study House Nr. 22 von Pierre Koenig (Vgl. Titelbild). Es gibt nur wenige Fotos von Bauten des 20. Jahrhunderts mit dem Kultwert der Bilder von Pierre Koenigs Haus Nr. 22, welches wie ein Adlerhorst über dem nächtlich illuminierten Los Angeles zu schweben scheint.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Dorian D. am 15. April 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Genau richtig für Architekteneinsteiger. Wirklich sehr interessant! Alte Skitzen und neue modere Fotos bringen richtig Pep in das Buch. Das Buch baut auf einem Architektenmagazin in L.A. auf.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Torsten Leonhardt am 7. November 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
interessant was unsere altvorderen schon alles bewerkstelligt haben, da hinken heutige entwürfe manchmal ganz schön hinterher. hab das buch verschlungen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen