Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 14,97
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: MK-Entertainment
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Casanova


Preis: EUR 6,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
48 neu ab EUR 3,90 22 gebraucht ab EUR 0,09 4 Sammlerstück(e) ab EUR 4,00

Amazon Instant Video

Casanova sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Casanova + Ritter aus Leidenschaft + 10 Dinge, die ich an dir hasse (Jubiläums-Edition)
Preis für alle drei: EUR 21,39

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Heath Ledger, Sienna Miller, Jeremy Irons, Oliver Platt, Lena Olin
  • Regisseur(e): Lasse Hallström
  • Komponist: Alexandre Desplat
  • Künstler: Su Armstrong, Andrew Mondshein, Priscilla John, Jeffrey Hatcher, Mark Gordon, Oliver Stapleton, Jenny Beavan, David Gropman, Ivan Sharrock, Adam J. Merims, Leslie Holleran, Guido Cerasuolo, Lilia Trapani, Bob Guerra, Betsy Beers, Gary Levinsohn
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Türkisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Niederländisch, Arabisch, Türkisch, Französisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Touchstone
  • Erscheinungstermin: 22. Juni 2006
  • Produktionsjahr: 2005
  • Spieldauer: 107 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (36 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000EMTG90
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 23.620 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Produktbeschreibungen

Buena Vista Casanova - Kinofilm, USK/FSK: 12+ VÃ--Datum: 20.06.06

Amazon.de

So recht kann es der kleine Giacomo Casanova nicht verstehen, als ihn seine über alles geliebte Mutter (HELEN McCRORY) beiseite nimmt und ihm erzählt, dass sie ihn allein zurücklassen muss. Sie könne es nicht ändern, es liege in ihrem Blut. Aber sie verspricht auch, dass sie zurückkehren wird ...

... Jahre später sucht der mittlerweile zum stattlichen Mann gereifte Casanova (HEATH LEDGER) im Venedig des Jahres 1753 immer noch in jeder Frau nach seiner Mutter und ihrer Schönheit, deren Verlust er nie verwunden hat. So intensiv gestaltet sich die aussichtslose Suche, dass sein unstillbarer Hunger nach Liebe und seine einmaligen Verführungskünste mehr sind als bloßes Tagesgespräch in der Dogenstadt: Casanova ist längst eine lebende Legende, dessen amouröse Abenteuer auf der Straße von Puppenspielern nachgespielt werden. Kaum jemand weiß, wie Casanova wirklich aussieht oder ob es ihn gibt, aber er ist der Inbegriff für die totale Hingabe – und Amoral, was vor allem der Kirche längst ein Dorn im Auge ist: Auf Anweisung des Papsts in Rom soll Casanova endlich geschnappt werden – am besten in flagranti, damit man mit seiner öffentlichen Hinrichtung ein Exempel statuieren und ein Zeichen für Zucht und Ordnung setzen kann.

Eine einmalige Gelegenheit bietet sich gerade jetzt, denn Casanova macht das, was er am besten kann, ausgerechnet in einem Heiligtum der Kirche, einem Konvent. Wie alle anderen Frauen davor können auch die jungen Nonnen nicht Nein zu dem unwiderstehlichen Galan sagen, weil es ihm doch immer gelingt, jede Einzelne davon zu überzeugen, dass sie die Einzige ist. Doch womöglich hat er diesmal den Bogen überspannt: In allerletzter Sekunde gelingt es ihm, über die Dächer von Venedig zu flüchten – allerdings nicht ohne den Nonnen noch einmal einen Kuss zuzuwerfen. Doch die Häscher sind Casanova auf den Fersen. Gewandt schlüpft er durch einen Einstieg in die Uni, wo er sich in der Aula im Schatten verbirgt und Zeuge eines beeindruckenden Schauspiels wird: Gerade noch verteidigt einer der Altvorderen das männliche Vorrecht auf den Besuch der Universität und schwört, dass niemals eine Frau ihren Fuß in das ehrwürdige Gemäuer setzen wird, da stürmt ein Jüngling das Podium, reißt sich Hut und angeklebten Bart ab und entpuppt sich als ... Frau!

Francesca Bruni (SIENNA MILLER) ist ihrer Zeit weit voraus. Als progressive Denkerin und angehende Schriftstellerin nimmt sie bei ihrem Kampf um die Rechte der Frau kein Blatt vor den Mund. Um zu beweisen, dass es auch unter den Männern Gleichgesinnte gibt, zitiert sie den Philosophen Bernardo Guardi, dessen aufrührerische Pamphlete der letzte Schrei unter den Frauen Venedigs sind. Casanova ist fasziniert von dem Schauspiel – und beeindruckt von Francesca, ihrer Frechheit, Intelligenz und Schönheit. Zu spät merkt er, dass seine Jäger ihn aufgespürt haben: Casanova wird verhaftet und sofort zum Prozess gebracht...

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Grüner Baum TOP 500 REZENSENT am 4. Oktober 2009
Format: DVD
Der Film hat nichts mit dem Leben des Casanova zu tun. Er soll keine - nichtmal erfundene - Biographie oder Personenzeichnung sein. Erzählt wird eine völlig frei erfundene Geschichte, die man eben der Figur des Casanova zuordnet - es hätte aber auch einfach irgendein Adeliger dieser Zeit (oder einer anderen Zeit sein können). Casanova soll nach Willen des Dogen heiraten und sucht sich eine dafür geeignete Tochter aus besserem Hause. Gleichzeitig verliebt er sich aber in eine Frauenrechtlerin der damaligen Zeit. Diese wiederum soll einen fetten Kaufmann aus Genua heiraten, will aber nicht. Casanova gibt sich zeitweilig als dieser Kaufmann aus, weil die Angebetete den eigentlichen Casanova verachtet... Es entwickelt sich ein Verwechslungsspiel mit spritzigen Dialogen und schnell gespielten Szenen, die an eine italienische Comedia dell'arte erinnern.

Drei Dinge finde ich an diesem Film ziemlich misslungen, weswegen ich ihn eigentlich nicht gut finde:
* Die Verbindung der Casanova-Figur mit der Geschichte ist sehr zufällig. Die Geschichte könnte auch im New York der heutigen Zeit spielen. Das ist nicht überzeugend.
* Alle Figuren agieren dementsprechend auch wahnsinnig modern (in ihren Ansichten, ihrer Wortwahl, etc). Das passt nicht zur Kulisse.
* Casanova agiert in keiner Weise überzeugend verführerisch. Er ist einfach da und die Mädels schmelzen ausnahmslos dahin. Es wird kein Versuch unternommen, das durch besonders elegantes, geistreiches, wie auch immer Benehmen zu illustrieren.

So misslingt der Film eigentlich in zentralen Punkten. Gleichzeitig aber ist er handwerklich sehr gut gemacht. Die Fotografie von Venedig ist sehr schön, die Kulissen beeindruckend.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Chilischote am 28. Dezember 2008
Format: DVD
Giacomo Casanova, ständig verschuldeter Grande und jugendlicher Heißsporn, hat mit seinen Verführungskünsten schon derart vielen jungen Damen aus Venedigs tadelloser Gesellschaft des Kostbarsten beraubt, dass die Obrigkeit in arge Nöte gerät, das Weibsvolk ihm sehnsüchtig nachjauchzt und die Venezianer ihn kurzerhand zur Legende verklären. Als Casanova in einem Nonnenkonvent auf frischer Tat ertappt wird, soll nun Schluss sein mit der zügellosen Lebensweise: Er soll, darf, muss heiraten. Autsch. Auf der Suche nach einer passenden Frau fällt sein Auge ausgerechnet auf die junge Francesca, eine bezaubernde intellektuelle Freidenkerin, deren Hand leider schon des schnöden Mammons willens anderweitig versprochen wurde und deren größtes Feindbild ein Unhold namens Casanova verkörpert. Die Zeit eilt, denn Casanovas Untaten haben sich herumgesprochen und die heilige Inquisition naht mit wehenden Bannern aus Rom heran, um den verdorbenen Schurken seiner verdienten Strafe zuzuführen. Halleluja!

Inmitten des grandios inszenierten und farbenprächtig ausstaffierten venezianischen Flairs erwacht mit "Casanova" ein blendend arrangiertes Spektakel von geistreichen Spiegelfechtereien, raffinierten Verwechslungskomödien und kreuzfidelen Wortwechseln zum Leben. Wunderbar durchdacht, offenbart dieses goldige Filmchen überraschend viel Substanz, wobei jeder Akteur zwar auf die Schippe aber auch durchaus ernst genommen wird. Die Charaktere sind liebevoll im Glanze des unsterblichen Edelliebhabers weilend gezeichnet und in ihrer überspitzten Skurrilität so wunderbar originell und karikiert gelungen, dass man sich schon beim Ansehen derselben kaum ein Schmunzeln verkneifen kann.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Daggi TOP 1000 REZENSENT am 14. August 2008
Format: DVD Verifizierter Kauf
... nähme ich doch gerne in Kauf ...

Venedig 1753. Giacomo Casanova ist in aller Munde - Straßenschausteller spielen das nach, was man sich in Venedig so über den Herzensbrecher erzählt ... "Bin ich die Einzige für dich?" - "Du bist die Einzige" (für einen Tag zumindest).

"Ein solcher Mensch muss zutiefst verhaltensgestört sein. Das, was er für Liebe hält, ist in Wahrheit Narzissmus" - das ist die Einschätzung von Francesca Bruni, in die sich unser Frauenheld unsterblich verliebt. Francesa ist eine aufgeschlossene, selbständig denkende, junge Frau, die sich gegen die Heirat mit einem Genueser Kaufmann heftig sträubt. Heimlich veröffentlicht sie sogar Pamphlete unter dem Pseudonym Bernardo Guardi, was ihr später noch zum Verhängnis werden soll. Sie wird von der Inquisition als Ketzerin verfolgt ...

Die Handlung ist äußert turbulent, es geht drunter und drüber und es bleibt kein Auge trocken. Die Dialoge sind hinreißend, die Venezianische Kulisse einmalig! Das ist kein Film, den man sich nur einmal ankuckt, sondern diesen Genuss muss man sich mehrfach zu Gemüte führen. Ich denke, dass auch erst dann diese vielen wunderbaren Details sich einprägen können ... Kostüme, Kulisse, Hintergund etc. Auch der Soundtrack ist erwähnenswert - ausschließlich klassische Musik aus dieser Zeit z.B. von Vivaldi, Albinoni, Telemann, Händel, um nur die bekanntesten zu nennen.

"Chocolat"-Regisseur Lasse Hallström bringt diesen Film mit wunderbar leichter Hand und hervorragenden Schauspielern auf die Leinwand. Allen voran Heath Ledger (der eh mein ausgesprochener Liebling ist bzw.
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen