Carolin No

Top-Alben von Carolin No


CD: €16.99  |  MP3: €9.89
CD: €16.99  |  MP3: €5.99
CD: €17.99  |  MP3: €9.79
CD: €20.98  |  MP3: €9.99
CD: €20.98

Alle Musik-Downloads von Carolin No
Sortieren nach:
Topseller
1-10 of 89
Song Album  
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Bilder von Carolin No
Bereitgestellt von den Künstlern oder deren Vertretern.

Biografie

Konzerttermine:

27.03.2015 | 94503 schöllnach, gasthof zur post
28.03.2015 | 94508 schöllnach, gasthof zur post

16.04.2015 | a-6850 dornbirn, wirtschaft
17.04.2015 | 34466 wolfhagen, kulturladen
25.04.2015 | 87439 kempten, kemptener jazzfrühling, haus hochland

07.06.2015 | 97493 bergrheinfeld, jubiläumskulturwoche, zehnthaus

03.07.2015 | 96231 bad staffelstein, songs an einem sommerabend, kloster banz
04.07.2015 | 96231 bad staffelstein, songs an einem sommerabend, kloster banz
05.07.2015 - 97753 karlstadt

Caro Obieglo wurde am 17.03.1979 als Carolin Evi Weißenberg in Würzburg geboren ... Lesen Sie mehr

Konzerttermine:

27.03.2015 | 94503 schöllnach, gasthof zur post
28.03.2015 | 94508 schöllnach, gasthof zur post

16.04.2015 | a-6850 dornbirn, wirtschaft
17.04.2015 | 34466 wolfhagen, kulturladen
25.04.2015 | 87439 kempten, kemptener jazzfrühling, haus hochland

07.06.2015 | 97493 bergrheinfeld, jubiläumskulturwoche, zehnthaus

03.07.2015 | 96231 bad staffelstein, songs an einem sommerabend, kloster banz
04.07.2015 | 96231 bad staffelstein, songs an einem sommerabend, kloster banz
05.07.2015 - 97753 karlstadt

Caro Obieglo wurde am 17.03.1979 als Carolin Evi Weißenberg in Würzburg geboren und wuchs in Waldbüttelbrunn bei Würzburg auf. Caros Hauptinstrument ist ihre Stimme. Sie studierte klassischen Gesang in Bad Königshofen, danach Jazzgesang bei Reinette van Zijtveld-Lustig und Komposition bei Chris Beier an der Hochschule für Musik in Würzburg. Neben dem Akkordeon, das – wie auch das Klavier – ihr Bühneninstrument ist, spielt sie Saxofon und Schlagzeug.

Andi Obieglo wurde am 26.04.1978 in Deggendorf geboren und wuchs in Schöllnach bei Deggendorf auf. Er besuchte das Music College in Regensburg und führte anschließend seine Ausbildung an der Hochschule für Musik in Würzburg fort. Dort studierte er Klavier, Komposition und elektronische Musikproduktion bei Tine Schneider, Eva-Maria May und Chris Beier. Der Multiinstrumentalist spielt Klavier, akustische und elektrische Gitarren, diverse Slide-Gitarren, Bass, Akkordeon, Geige und verschiedene Percussioninstrumente. Elektronische Sounds generiert Andi sowohl bei Konzerten als auch im Studio mit der Sequenzersoftware Ableton live.

Neben Carolin No verwirklichte Andreas 2010 sein instrumentales Piano-Soloprojekt Lieder, eine CD mit seinen Versionen alter Volkslieder. Im Winter 2012 veröffentlichte er mit Advent sein zweites Soloalbum, mit Interpretationen traditioneller Weihnachtslieder.

Bio:

Caro und Andi lernten sich 1999 während ihres Studiums an der Hochschule für Musik in Würzburg kennen. Seit 2008 sind sie verheiratet und leben seit 2010 abwechselnd in der Nähe von Würzburg und in Berlin-Neukölln.

Nach ihren Diplomabschlüssen arbeiteten beide zunächst als Dozenten, verfolgten ihre künstlerischen Ziele aber weiter. Caro lehrte Gesang an der Universität Erlangen-Nürnberg und wirkte als Studiosängerin an diversen musikalischen Projekten mit. Andi war, neben seinem Lehrauftrag an der Hochschule für Musik in Würzburg, als Studiomusiker und auf Konzerttourneen u. a. für Culcha Candela und das Berliner Label Homeground unterwegs.

Gemeinsam veröffentlichten sie zwei Alben mit Coverversionen, 2007 erschien ihre erste CD mit eigenen Stücken. Mit diesem Studioalbum trat das Duo zum ersten Mal als Carolin No an die Öffentlichkeit. Benannt haben sich beide nach dem Song „Caroline, no“ von Brian Wilson, zu finden auf dem Beach Boys-Meisterwerk „Pet Sounds“.

Entscheidend für die weitere musikalische Entwicklung war dann zwei Jahre später ein mehrmonatiger Roadtrip durch die USA. Auf der Suche nach Antworten auf persönliche und kreative Fragen kamen Caro und Andi während der Reise zu dem Entschluss, die Lehrberufe aufzugeben und sich ganz ihrer Musik zu widmen.

Noch im gleichen Jahr veröffentlichten sie ihre erste Live-CD Open Secret Concert.

2010 gewann das Duo den „Nachwuchsförderpreis für junge Songpoeten“ der Hanns-Seidel-Stiftung. Infolgedessen traten Carolin No 2010 und 2011 neben Künstlern wie Reinhard Mey, Hannes Wader und Konstantin Wecker beim Liedermacher-Festival „Songs an einem Sommerabend“ auf Kloster Banz auf.

2011 erschien das zweite Studioalbum Loveland.

Im November des gleichen Jahres präsentierten sie die Singleauskopplung Year Of November, unter anderem live im ZDF-Morgenmagazin.

2012 spielten Carolin No im Vorprogramm von Ex-Genesis Sänger Ray Wilson und begleiteten außerdem die britische Singer/Songwriter-Legende Joan Armatrading als Support bei den Deutschland-Terminen ihrer Starlight-Tour.

Seit 2009 produzieren Caro und Andi ihre Alben in Eigenregie. Ihr Album Loveland entstand fast ausschließlich in ihrer Wohnung in Berlin-Neukölln. Hierzu luden sie sich befreundete Musiker ein. So sind unter anderem die Cellistin Rebecca Carrington und der ehemalige Robbie Williams-Backgroundsänger Colin Brown zu hören.

Jesse Siebenberg, Musiker der aktuellen Supertramp-Besetzung, spielte verschiedene Gitarren, Lap Steel und Bass für die im Frühjahr 2012 veröffentlichte Single Ventura, CA ein.

Auch für Liveauftritte laden sich beide, je nach Tour, Album und Location, zusätzliche Instrumentalisten ein. Seit 2011 werden sie bei der Umsetzung ihres Albums Loveland von dem Cellisten Tilmann Wehle unterstützt. Auf der ersten Konzert-DVD des Duos, Loveland Live, aufgenommen 2011 beim Hafensommer-Festival in Würzburg (erschienen 2012), ergänzten sie ihre Besetzung außerdem um den Schlagzeuger Jan Hees und den Gitarristen Alexander Kilian.

Andi und Caro schreiben sowohl ihre Texte als auch ihre Musik gemeinsam. Zuerst entsteht meist der Text, dann folgt die Musik, komponiert am Klavier oder der Gitarre. Im Anschluss entscheidet das Duo, wie die Songs verpackt, also produziert werden können. Für die Songstruktur und die Arrangements gelten keine festen Regeln. Damit beide jederzeit an ihren Liedern arbeiten können, gibt es neben dem festen Tonstudio auch das mobile Equipment, bestehend aus einem Laptop, Mikrofonen und dem E-Piano.

Zum Live-Konzept gehören auch Filme und Visuals, die synchronisiert zur Musik projiziert werden.

Ihre Texte schreiben Carolin No in englischer Sprache, inhaltlich sind diese zum Teil autobiografisch. Auf dem Album Loveland verarbeiten beide außerdem ihre Erlebnisse des Roadtrips durch die USA, den sie 2009 unternahmen und den beide sowohl privat als auch beruflich als prägend empfanden.

Ihre umfassende Ausbildung und ihr breit gefächerter Musikgeschmack machen es schwer, die Musik von Carolin No mit einem Wort zu beschreiben. Auf Vorbilder möchten sich Caro und Andi nur ungern festlegen, denn die Anzahl der Künstler, durch die sich das Duo beeinflusst fühlt, ist zu groß, um Einzelne zu nennen.

Der Stil von Carolin No wurde vor allem zur Anfangszeit des Duos als minimalistischer Pop beschrieben, entwickelte sich jedoch – zunächst live, dann verstärkt mit Erscheinen des zweiten Studio-Albums – in Richtung Singer/Songwriter und zeigt außerdem Einflüsse aus Electro, Jazz, Blues und Country. Außerdem finden sich auf allen bisher erschienenen Alben auch offene Songformen, frei von üblichen Strophe/Refrain-Strukturen.

Von Oktober 2012 bis August 2013 arbeiteten Caro und Andi an ihrem dritten Carolin No-Studioalbum Favorite Sin, das am 13. September 2013 offiziell veröffentlicht wurde.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Konzerttermine:

27.03.2015 | 94503 schöllnach, gasthof zur post
28.03.2015 | 94508 schöllnach, gasthof zur post

16.04.2015 | a-6850 dornbirn, wirtschaft
17.04.2015 | 34466 wolfhagen, kulturladen
25.04.2015 | 87439 kempten, kemptener jazzfrühling, haus hochland

07.06.2015 | 97493 bergrheinfeld, jubiläumskulturwoche, zehnthaus

03.07.2015 | 96231 bad staffelstein, songs an einem sommerabend, kloster banz
04.07.2015 | 96231 bad staffelstein, songs an einem sommerabend, kloster banz
05.07.2015 - 97753 karlstadt

Caro Obieglo wurde am 17.03.1979 als Carolin Evi Weißenberg in Würzburg geboren und wuchs in Waldbüttelbrunn bei Würzburg auf. Caros Hauptinstrument ist ihre Stimme. Sie studierte klassischen Gesang in Bad Königshofen, danach Jazzgesang bei Reinette van Zijtveld-Lustig und Komposition bei Chris Beier an der Hochschule für Musik in Würzburg. Neben dem Akkordeon, das – wie auch das Klavier – ihr Bühneninstrument ist, spielt sie Saxofon und Schlagzeug.

Andi Obieglo wurde am 26.04.1978 in Deggendorf geboren und wuchs in Schöllnach bei Deggendorf auf. Er besuchte das Music College in Regensburg und führte anschließend seine Ausbildung an der Hochschule für Musik in Würzburg fort. Dort studierte er Klavier, Komposition und elektronische Musikproduktion bei Tine Schneider, Eva-Maria May und Chris Beier. Der Multiinstrumentalist spielt Klavier, akustische und elektrische Gitarren, diverse Slide-Gitarren, Bass, Akkordeon, Geige und verschiedene Percussioninstrumente. Elektronische Sounds generiert Andi sowohl bei Konzerten als auch im Studio mit der Sequenzersoftware Ableton live.

Neben Carolin No verwirklichte Andreas 2010 sein instrumentales Piano-Soloprojekt Lieder, eine CD mit seinen Versionen alter Volkslieder. Im Winter 2012 veröffentlichte er mit Advent sein zweites Soloalbum, mit Interpretationen traditioneller Weihnachtslieder.

Bio:

Caro und Andi lernten sich 1999 während ihres Studiums an der Hochschule für Musik in Würzburg kennen. Seit 2008 sind sie verheiratet und leben seit 2010 abwechselnd in der Nähe von Würzburg und in Berlin-Neukölln.

Nach ihren Diplomabschlüssen arbeiteten beide zunächst als Dozenten, verfolgten ihre künstlerischen Ziele aber weiter. Caro lehrte Gesang an der Universität Erlangen-Nürnberg und wirkte als Studiosängerin an diversen musikalischen Projekten mit. Andi war, neben seinem Lehrauftrag an der Hochschule für Musik in Würzburg, als Studiomusiker und auf Konzerttourneen u. a. für Culcha Candela und das Berliner Label Homeground unterwegs.

Gemeinsam veröffentlichten sie zwei Alben mit Coverversionen, 2007 erschien ihre erste CD mit eigenen Stücken. Mit diesem Studioalbum trat das Duo zum ersten Mal als Carolin No an die Öffentlichkeit. Benannt haben sich beide nach dem Song „Caroline, no“ von Brian Wilson, zu finden auf dem Beach Boys-Meisterwerk „Pet Sounds“.

Entscheidend für die weitere musikalische Entwicklung war dann zwei Jahre später ein mehrmonatiger Roadtrip durch die USA. Auf der Suche nach Antworten auf persönliche und kreative Fragen kamen Caro und Andi während der Reise zu dem Entschluss, die Lehrberufe aufzugeben und sich ganz ihrer Musik zu widmen.

Noch im gleichen Jahr veröffentlichten sie ihre erste Live-CD Open Secret Concert.

2010 gewann das Duo den „Nachwuchsförderpreis für junge Songpoeten“ der Hanns-Seidel-Stiftung. Infolgedessen traten Carolin No 2010 und 2011 neben Künstlern wie Reinhard Mey, Hannes Wader und Konstantin Wecker beim Liedermacher-Festival „Songs an einem Sommerabend“ auf Kloster Banz auf.

2011 erschien das zweite Studioalbum Loveland.

Im November des gleichen Jahres präsentierten sie die Singleauskopplung Year Of November, unter anderem live im ZDF-Morgenmagazin.

2012 spielten Carolin No im Vorprogramm von Ex-Genesis Sänger Ray Wilson und begleiteten außerdem die britische Singer/Songwriter-Legende Joan Armatrading als Support bei den Deutschland-Terminen ihrer Starlight-Tour.

Seit 2009 produzieren Caro und Andi ihre Alben in Eigenregie. Ihr Album Loveland entstand fast ausschließlich in ihrer Wohnung in Berlin-Neukölln. Hierzu luden sie sich befreundete Musiker ein. So sind unter anderem die Cellistin Rebecca Carrington und der ehemalige Robbie Williams-Backgroundsänger Colin Brown zu hören.

Jesse Siebenberg, Musiker der aktuellen Supertramp-Besetzung, spielte verschiedene Gitarren, Lap Steel und Bass für die im Frühjahr 2012 veröffentlichte Single Ventura, CA ein.

Auch für Liveauftritte laden sich beide, je nach Tour, Album und Location, zusätzliche Instrumentalisten ein. Seit 2011 werden sie bei der Umsetzung ihres Albums Loveland von dem Cellisten Tilmann Wehle unterstützt. Auf der ersten Konzert-DVD des Duos, Loveland Live, aufgenommen 2011 beim Hafensommer-Festival in Würzburg (erschienen 2012), ergänzten sie ihre Besetzung außerdem um den Schlagzeuger Jan Hees und den Gitarristen Alexander Kilian.

Andi und Caro schreiben sowohl ihre Texte als auch ihre Musik gemeinsam. Zuerst entsteht meist der Text, dann folgt die Musik, komponiert am Klavier oder der Gitarre. Im Anschluss entscheidet das Duo, wie die Songs verpackt, also produziert werden können. Für die Songstruktur und die Arrangements gelten keine festen Regeln. Damit beide jederzeit an ihren Liedern arbeiten können, gibt es neben dem festen Tonstudio auch das mobile Equipment, bestehend aus einem Laptop, Mikrofonen und dem E-Piano.

Zum Live-Konzept gehören auch Filme und Visuals, die synchronisiert zur Musik projiziert werden.

Ihre Texte schreiben Carolin No in englischer Sprache, inhaltlich sind diese zum Teil autobiografisch. Auf dem Album Loveland verarbeiten beide außerdem ihre Erlebnisse des Roadtrips durch die USA, den sie 2009 unternahmen und den beide sowohl privat als auch beruflich als prägend empfanden.

Ihre umfassende Ausbildung und ihr breit gefächerter Musikgeschmack machen es schwer, die Musik von Carolin No mit einem Wort zu beschreiben. Auf Vorbilder möchten sich Caro und Andi nur ungern festlegen, denn die Anzahl der Künstler, durch die sich das Duo beeinflusst fühlt, ist zu groß, um Einzelne zu nennen.

Der Stil von Carolin No wurde vor allem zur Anfangszeit des Duos als minimalistischer Pop beschrieben, entwickelte sich jedoch – zunächst live, dann verstärkt mit Erscheinen des zweiten Studio-Albums – in Richtung Singer/Songwriter und zeigt außerdem Einflüsse aus Electro, Jazz, Blues und Country. Außerdem finden sich auf allen bisher erschienenen Alben auch offene Songformen, frei von üblichen Strophe/Refrain-Strukturen.

Von Oktober 2012 bis August 2013 arbeiteten Caro und Andi an ihrem dritten Carolin No-Studioalbum Favorite Sin, das am 13. September 2013 offiziell veröffentlicht wurde.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Konzerttermine:

27.03.2015 | 94503 schöllnach, gasthof zur post
28.03.2015 | 94508 schöllnach, gasthof zur post

16.04.2015 | a-6850 dornbirn, wirtschaft
17.04.2015 | 34466 wolfhagen, kulturladen
25.04.2015 | 87439 kempten, kemptener jazzfrühling, haus hochland

07.06.2015 | 97493 bergrheinfeld, jubiläumskulturwoche, zehnthaus

03.07.2015 | 96231 bad staffelstein, songs an einem sommerabend, kloster banz
04.07.2015 | 96231 bad staffelstein, songs an einem sommerabend, kloster banz
05.07.2015 - 97753 karlstadt

Caro Obieglo wurde am 17.03.1979 als Carolin Evi Weißenberg in Würzburg geboren und wuchs in Waldbüttelbrunn bei Würzburg auf. Caros Hauptinstrument ist ihre Stimme. Sie studierte klassischen Gesang in Bad Königshofen, danach Jazzgesang bei Reinette van Zijtveld-Lustig und Komposition bei Chris Beier an der Hochschule für Musik in Würzburg. Neben dem Akkordeon, das – wie auch das Klavier – ihr Bühneninstrument ist, spielt sie Saxofon und Schlagzeug.

Andi Obieglo wurde am 26.04.1978 in Deggendorf geboren und wuchs in Schöllnach bei Deggendorf auf. Er besuchte das Music College in Regensburg und führte anschließend seine Ausbildung an der Hochschule für Musik in Würzburg fort. Dort studierte er Klavier, Komposition und elektronische Musikproduktion bei Tine Schneider, Eva-Maria May und Chris Beier. Der Multiinstrumentalist spielt Klavier, akustische und elektrische Gitarren, diverse Slide-Gitarren, Bass, Akkordeon, Geige und verschiedene Percussioninstrumente. Elektronische Sounds generiert Andi sowohl bei Konzerten als auch im Studio mit der Sequenzersoftware Ableton live.

Neben Carolin No verwirklichte Andreas 2010 sein instrumentales Piano-Soloprojekt Lieder, eine CD mit seinen Versionen alter Volkslieder. Im Winter 2012 veröffentlichte er mit Advent sein zweites Soloalbum, mit Interpretationen traditioneller Weihnachtslieder.

Bio:

Caro und Andi lernten sich 1999 während ihres Studiums an der Hochschule für Musik in Würzburg kennen. Seit 2008 sind sie verheiratet und leben seit 2010 abwechselnd in der Nähe von Würzburg und in Berlin-Neukölln.

Nach ihren Diplomabschlüssen arbeiteten beide zunächst als Dozenten, verfolgten ihre künstlerischen Ziele aber weiter. Caro lehrte Gesang an der Universität Erlangen-Nürnberg und wirkte als Studiosängerin an diversen musikalischen Projekten mit. Andi war, neben seinem Lehrauftrag an der Hochschule für Musik in Würzburg, als Studiomusiker und auf Konzerttourneen u. a. für Culcha Candela und das Berliner Label Homeground unterwegs.

Gemeinsam veröffentlichten sie zwei Alben mit Coverversionen, 2007 erschien ihre erste CD mit eigenen Stücken. Mit diesem Studioalbum trat das Duo zum ersten Mal als Carolin No an die Öffentlichkeit. Benannt haben sich beide nach dem Song „Caroline, no“ von Brian Wilson, zu finden auf dem Beach Boys-Meisterwerk „Pet Sounds“.

Entscheidend für die weitere musikalische Entwicklung war dann zwei Jahre später ein mehrmonatiger Roadtrip durch die USA. Auf der Suche nach Antworten auf persönliche und kreative Fragen kamen Caro und Andi während der Reise zu dem Entschluss, die Lehrberufe aufzugeben und sich ganz ihrer Musik zu widmen.

Noch im gleichen Jahr veröffentlichten sie ihre erste Live-CD Open Secret Concert.

2010 gewann das Duo den „Nachwuchsförderpreis für junge Songpoeten“ der Hanns-Seidel-Stiftung. Infolgedessen traten Carolin No 2010 und 2011 neben Künstlern wie Reinhard Mey, Hannes Wader und Konstantin Wecker beim Liedermacher-Festival „Songs an einem Sommerabend“ auf Kloster Banz auf.

2011 erschien das zweite Studioalbum Loveland.

Im November des gleichen Jahres präsentierten sie die Singleauskopplung Year Of November, unter anderem live im ZDF-Morgenmagazin.

2012 spielten Carolin No im Vorprogramm von Ex-Genesis Sänger Ray Wilson und begleiteten außerdem die britische Singer/Songwriter-Legende Joan Armatrading als Support bei den Deutschland-Terminen ihrer Starlight-Tour.

Seit 2009 produzieren Caro und Andi ihre Alben in Eigenregie. Ihr Album Loveland entstand fast ausschließlich in ihrer Wohnung in Berlin-Neukölln. Hierzu luden sie sich befreundete Musiker ein. So sind unter anderem die Cellistin Rebecca Carrington und der ehemalige Robbie Williams-Backgroundsänger Colin Brown zu hören.

Jesse Siebenberg, Musiker der aktuellen Supertramp-Besetzung, spielte verschiedene Gitarren, Lap Steel und Bass für die im Frühjahr 2012 veröffentlichte Single Ventura, CA ein.

Auch für Liveauftritte laden sich beide, je nach Tour, Album und Location, zusätzliche Instrumentalisten ein. Seit 2011 werden sie bei der Umsetzung ihres Albums Loveland von dem Cellisten Tilmann Wehle unterstützt. Auf der ersten Konzert-DVD des Duos, Loveland Live, aufgenommen 2011 beim Hafensommer-Festival in Würzburg (erschienen 2012), ergänzten sie ihre Besetzung außerdem um den Schlagzeuger Jan Hees und den Gitarristen Alexander Kilian.

Andi und Caro schreiben sowohl ihre Texte als auch ihre Musik gemeinsam. Zuerst entsteht meist der Text, dann folgt die Musik, komponiert am Klavier oder der Gitarre. Im Anschluss entscheidet das Duo, wie die Songs verpackt, also produziert werden können. Für die Songstruktur und die Arrangements gelten keine festen Regeln. Damit beide jederzeit an ihren Liedern arbeiten können, gibt es neben dem festen Tonstudio auch das mobile Equipment, bestehend aus einem Laptop, Mikrofonen und dem E-Piano.

Zum Live-Konzept gehören auch Filme und Visuals, die synchronisiert zur Musik projiziert werden.

Ihre Texte schreiben Carolin No in englischer Sprache, inhaltlich sind diese zum Teil autobiografisch. Auf dem Album Loveland verarbeiten beide außerdem ihre Erlebnisse des Roadtrips durch die USA, den sie 2009 unternahmen und den beide sowohl privat als auch beruflich als prägend empfanden.

Ihre umfassende Ausbildung und ihr breit gefächerter Musikgeschmack machen es schwer, die Musik von Carolin No mit einem Wort zu beschreiben. Auf Vorbilder möchten sich Caro und Andi nur ungern festlegen, denn die Anzahl der Künstler, durch die sich das Duo beeinflusst fühlt, ist zu groß, um Einzelne zu nennen.

Der Stil von Carolin No wurde vor allem zur Anfangszeit des Duos als minimalistischer Pop beschrieben, entwickelte sich jedoch – zunächst live, dann verstärkt mit Erscheinen des zweiten Studio-Albums – in Richtung Singer/Songwriter und zeigt außerdem Einflüsse aus Electro, Jazz, Blues und Country. Außerdem finden sich auf allen bisher erschienenen Alben auch offene Songformen, frei von üblichen Strophe/Refrain-Strukturen.

Von Oktober 2012 bis August 2013 arbeiteten Caro und Andi an ihrem dritten Carolin No-Studioalbum Favorite Sin, das am 13. September 2013 offiziell veröffentlicht wurde.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Feedback

Sehen Sie sich die häufigsten Fragen zu unseren Künstler-Seiten an
Senden Sie uns Feedback zu dieser Seite