Gebraucht:
EUR 902,59
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von colibris-usa
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand aus den USA, Lieferzeit 10-15 Arbeitstage. Sehr guter Kundenservice.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Carnivore Ltd.Edition
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Carnivore Ltd.Edition Limited Edition, Original Recording Remastered


Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 gebraucht ab EUR 902,59

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Audio CD (4. Juli 2008)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Limited Edition, Original Recording Remastered
  • Label: P.U.P.Metal Mind (Soulfood)
  • ASIN: B0017M8YQ2
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 233.292 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Predator
2. Carnivore
3. Male supremacy
4. Armageddon
5. Legion of doom
6. God is dead
7. Thermonuclear warrior
8. World wars III and IV
9. U.S.A for U.S.A (Demo)
10. S.m.d (Demo)
11. Sex and violence (Demo)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von OnyxMoon am 15. September 2008
Format: Audio CD
Carnivore haben damals durch die unterschiedlichen extremen Rezensionen meine Aufmerksamkeit erweckt. Ich habe mir das Album dann - natürlich noch auf Vinyl - angehört und liebe es bis heute.

Die auf der Platte enthaltene Beschreibung "NYHC" = NewYorkHardCore würde ich heute nicht mehr übernehmen wollen, da Hardcore für diese Platte einfach nicht zutrifft. Eigentlich gibt es keine Beschreibung für die Musik auf dieser Platte. Stilistisch ist wahrscheinlich Thrash oder Speed Metal zu nennen, aber auch diese Bezeichnungen sind heute irreführend. Vielleicht hebt die Beschreibung "eine andere Art von VoiVod" das hervor, was hier eigentlich auf stets kreativem und hohen Niveau abgeht.
Auffallend ist natürlich die Stimmgewalt des Petrus Steele (RIP +) und die lyrische Aussagen, die durchaus als Breitband-Provokation zu bezeichnen ist.
Ausgehend von einer Endzeit-Thematik nach dem IV. Weltkrieg, wo es um das nackte Überleben geht, ergeben sich halt krasse nihilistisch-misanthropische Aussagen in den Texten.

Man erlebt auch nach Jahren noch mit, das hier drei junge Männer auf dem Weg waren in jeder Hinsicht krass zu sein: musikalisch, lyrisch und optisch. Nun, ich lasse mich auch heute noch gerne provozieren...
Kleine Kostprobe: "Euthanasia is not homocide", "Women will never know or understand the power men feel to kill with their hands" usw.

Der verbesserte Sound auf dieser CD läßt das alte Gewand im neuen Licht erscheinen und die Bonus-Stücke (alles Demo-Varianten von Tracks der zweiten LP "Retaliation") liefern einen Vorgeschmack auf Nachfolgendes.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Roman Mergner am 28. Juni 2008
Format: Audio CD
Was für eine geile CD.Jeder einzelne Titel ist ein Werk für sich.
Es gibt keinen musikalischen Ausfall sondern durchweg voll auf die Mütze.
Der Sound ist nicht mit dem heutigen Standard zu vergleichen,wenn man aber daran denkt das diese CD im Jahre 1983 erschien ist das durchaus akzeptabel.
Einen Song hervorzuheben ist sehr schwer.Das Teil gehört in jede Sammlung und ist ein Pflichtkauf für alle Liebhaber extremer Musik.
Kaufen,kaufen,kaufen!!!!!!!!!!!!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von filli am 17. November 2012
Format: Audio CD
hier mal eine geschichte:

ein freund von mir gab mir die empfehlung type o negative zu hören. fand ich nicht schlecht, sind doch die ersten alben von ton noch stark von carnivore beeinflusst. im internet habe ich dann type o negative gegoogelt, und dadurch bin ich auf carnivore gestoßen ( dürfte ich so ca. 13, 14 gewesen sein). zack, bei youtube "carnivore" eingegeben, und predator, der opener dieses mehr als zerstörerischen debüts, angehört. im intro hört man irgendwelche flugzeug- und kriegsgeräusche, das schlagzeug setzt ein, ein schrei von peter steele, hier genannt petrus T steele, und ein riff, für dass man normalerweise einen waffenschein beantragen sollte! voller begeisterung habe ich mir dann das album im internet durchgehört, der zweite song carnivore beginnt mit einem recht "doomigen" einstiegsriff und geht in eine solide mitgröhl hymne über. im refrain hört man alle bandmitglieder singen, zwischendrin gibts frauengestöhne und nen recht provokanten songtext. mit male supremacy wird weiter provoziert! passagen wie " between my legs i've got what it takes, to be called a man" und "women will never now or understand the power men feel to kill with their hands" sollten lieber nicht von der verbraucherzentrale gelesen werden:) zwischendrin gibts ne ruhige stelle, bei der die stimmte von peter steele super zur geltung kommt. erinnert stark an type o negative! der mann kann singen!!!
armageddon steht den vorgengern in keinem fall nach. hier auch wieder typisch, die bandmitglieder singen im chor beim refrain. die 5.nummer "legion of doom" knallt aus den boxen, ich höre es gerade. mein subwoofer macht sich schon selbstständig.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Patrick Engel am 14. April 2010
Format: Audio CD
Nun, die CD beinhaltet leider nicht den Originalmix, der damals sowohl auf LP und der "Price Killers"-CD von ROADRUNNER RECORDS erschien, sondern einen Remix, der ebenfalls im Jahre 1985 von Peter Steele getätigt und erstmals in nicht kompletter Form 1991 mit der ebenfalls gekürzten "Retaliation" auf CD erschien.
Ich selbst bevorzuge den weitaus düsteren Originalmix, der gerade in Bezug auf den Gesang um einiges brachialer klingt und viel mehr rumpelt. Im Gegensatz dazu klingt der Remix auf vorliegender Veröffentlichung wie eine Demoversion.
Wer also Wert auf die Originalversion legt, sollte sich die 1985er LP-Version oder die "Price Killers"-CD zulegen, wobei hier das Vinyl deutlich besser klingt als die billige und lieblose CD-Version von ROADRUNNER, die damals im Zuge einer Low-Budget-Aktion auf den Markt geworfen wurde.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Irre, 80ziger, und geil neu gemixt! Ohne Kompromisse... abgetanzt, damals im verrauchten Schuppen, noch jung, Peter - wish you Rest in Peace!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen