Don Carlo ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Don Carlo
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Don Carlo Box-Set


Preis: EUR 35,99 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
16 neu ab EUR 35,36

Wird oft zusammen gekauft

Don Carlo + Verdi: Requiem
Preis für beide: EUR 56,08

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Komponist: Giuseppe Verdi
  • Audio CD (9. Januar 2014)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 3
  • Format: Box-Set
  • Label: Orfeo International Music Gmbh (Orfeo International Music)
  • ASIN: B00H03P53C
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 121.716 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

In this live recording from May 1979 we can now hear Karajan s 'Don Carlo' with an absolute dream team, in the four-act version that he preferred. He had his ideal ensemble of singers at his disposal in Vienna: Mirella Freni as Elisabetta had already played a major part in this production s success in Salzburg. She repeated her triumph in Vienna, offering Verdi singing with a faultless line and just the right flexibility between lyrical and dramatic expression. José Carreras sang the title role of Elisabetta s unlucky lover. His brilliant timbre and introvert expression were perfectly suited to his character, so full of hope and yet so hopelessly dependent on himself alone. His only friend Posa was sung by the leading Italian baritone of the day, Piero Cappuccilli. Like Freni, he too was regarded as without peer in his role, and with good reason. Agnes Baltsa gave her debut as Eboli, and her mezzosoprano voice possessed both the lightness of touch necessary for her 'Veil Song' but also the power needed for 'O Don fatale'. Matti Salminen as the Grand Inquisitor was at an early highpoint in his career, who would remain at the peak of his profession for many years to come. Live Recording, Vienna State Opera May 6, 1979

Rezension

For the palpable excitement generated by the performance, and for a fairer balance between voices and orchestra, this recording stands as a finer document of the conductor s association with the opera than his studio account. --Mark Pullinger, IRR April 2014

'[a] first-rate performance. Karajan galvanizes the orchestra, the singers sound as if they are listening to one another and there are some beautifully floated phrases.' --Richard Lawrence, Gramophone June 2014

'An authentic 1970 s Karajan-fest: rich sound, great power ...' --Malcom Hayes, BBC Music Magazine, October 2014

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Terry am 19. März 2014
Verifizierter Kauf
Nach über zwanzig Jahren, nachdem ich mir Karajans Studio Aufnahme mit Freni, Carreras und Baltsa geleistet hatte, schlug die Neuigkeit wie eine Bombe ein, Ein Mitschnitt der Wiener Staatsoper unter Karajan mit fast identischer Besetzung wird erscheinen. Ich fieberte dem Erscheinungstag entgegen und......wurde nicht enttäuscht. Alle Sänger und Sängerinnen sind durchweg gut bis grandios bei Stimme. Wer bei der Studioaufnahme noch den Blow-Up-Sound von Karajan bemäkelt hat, wird hier sich wohltuend zurücklehnen können. Hier musiziert nur das Hausorchester und der Staatsopernchor, streckenweise kann man sogar von einem kammermusikalischen Don Carlo sprechen. In diesem Orchesterklang gehen die Singstimmen in keinster Weise unter, im Gegenteil, trotz der höheren Wiener Orchesterstimmung kommen die Stimmen klar zur Geltung. Wundervoll Mirella Freni, die die Elisabetta zu einer wirklich leiden Frau, die zwischen den Stühlen sitzt, macht. Sehr gut dagegen halten kann Agnes Baltsa, die in der Studio Aufnahme bereits die Eboli gesungen hat, hier aber erstmals auf der Bühne verkörperte. Ihr temperamentvolles Agieren kommt glaubwürdig rüber. Eine stolze Prinzessin, die sich in Ihrer Liebe zu Carlos verstoßen fühlt und deshalb Verrat begeht. Nach dem leider nur mit einer Strophe berücksichtigten Schleierlied, berückend gesungen und wundervolle Kolloraturen, steigert sich die Stimme mit dem Temperament von Akt zu Akt, was dann in einem grandiosen "O don fatale" gipfelt. Jose Carreras hatte zu diesem Zeitpunkt noch Stimme. Der Radames folgte erst im Sommer des selben Jahres. Er phrasiert wundervoll, agiert glaubwürdig und man fühlt mit ihm um seine betrogene Liebe.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden