ARRAY(0xa97de780)
 

Carcass

 

MP3-Download-Bestseller von Carcass

 
Alle MP3-Songs
1 - 10 von 231 MP3-Songs
Sortieren nach
Song Album Länge Preis
Anhören1. Pyosisified (Rotten to the Gore) [Explicit]Reek of Putrefaction [Explicit] 2:56EUR 0,99  Kaufen 
Anhören2. The Master Butcher's ApronSurgical Steel 4:00EUR 0,99  Kaufen 
Anhören3. Corporal Jigsore Quandary [Explicit]Necroticism - Descanting the Insalubrious (Full Dynamic R... 5:48EUR 0,99  Kaufen 
Anhören4. No Love LostHeartwork (Full Dynamic Range Edition) 3:22EUR 0,99  Kaufen 
Anhören5. HeartworkHeartwork (Full Dynamic Range Edition) 4:33EUR 0,99  Kaufen 
Anhören6. Edge of Darkness [Explicit]Wake Up and Smell the Carcass [Explicit] 6:08EUR 0,99  Kaufen 
Anhören7. Buried DreamsHeartwork (Full Dynamic Range Edition) 3:59EUR 0,99  Kaufen 
Anhören8. 316L Grade Surgical SteelSurgical Steel 5:20EUR 0,99  Kaufen 
Anhören9. Unfit For Human ConsumptionSurgical Steel 4:24EUR 0,99  Kaufen 
Anhören10. Genital Grinder 2 [Explicit]Wake Up and Smell the Carcass [Explicit] 3:00EUR 0,99  Kaufen 
1 - 10 von 231 MP3-Songs
« Zurück| Seite: 12345...|Weiter »
Verkauf durch Amazon Media EU S.à r.l. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen an.



Bilder von Carcass
Bereitgestellt von den Künstlern oder deren Vertretern.

Neuester Tweet

CarcassBand

Sexy posters made for the Chicago show by Mark Rudolph & Shawn Knight on sale here! http://t.co/gTxdoSB6EK


Biografie

Zweifelsohne waren die UK-Legenden CARCASS im Laufe der Jahre für viele Genre-Klassiker verantwortlich, und mit jeder weiteren Veröffentlichung gestalteten sie das Gesicht des Extreme-Metal neu. Ob die Erfindung des Gore-Grind (z.B. auf »Reek Of Putrefaction« und»Symphonies Of Sickness«) oder die Schaffung der Melodic-Death-Metal-Blaupause (»Heartwork«) – CARCASS haben in Form ihrer Alben schon immer Maßstäbe gesetzt und Regeln gebrochen. Infolge der Auflösung im Jahr 1996 betrauerten die Fans den großen Verlust dieser einflussreichen Combo und hofften, eines Tages ihre Rückkehr erleben zu ... Lesen Sie mehr

Zweifelsohne waren die UK-Legenden CARCASS im Laufe der Jahre für viele Genre-Klassiker verantwortlich, und mit jeder weiteren Veröffentlichung gestalteten sie das Gesicht des Extreme-Metal neu. Ob die Erfindung des Gore-Grind (z.B. auf »Reek Of Putrefaction« und»Symphonies Of Sickness«) oder die Schaffung der Melodic-Death-Metal-Blaupause (»Heartwork«) – CARCASS haben in Form ihrer Alben schon immer Maßstäbe gesetzt und Regeln gebrochen. Infolge der Auflösung im Jahr 1996 betrauerten die Fans den großen Verlust dieser einflussreichen Combo und hofften, eines Tages ihre Rückkehr erleben zu dürfen. Nach 18 Jahren Auszeit darf die Welt 2013 Zeuge der CARCASSschen Wiederbelebung werden und sich davon überzeugen, dass die Briten in all der Zeit nichts von ihrer morbiden Faszination eingebüßt haben!

»Surgical Steel« steht dabei den Sternstunden der CARCASS-Historie in nichts nach und vereint auf einer Platte all jene charakteristischen Elemente, nach denen sich alle Fans die vergangenen zwei Dekaden über gesehnt haben. Ergo darf sie mit Fug und Recht als weiterer Meilenstein einer überaus beeindruckenden Karriere bezeichnet werden, verlangte allen Beteiligten im Entstehungsprozess jedoch entsprechende Höchstleistungen ab. So sprang Colin Richardson, langjähriger Produzent der Band, bereits nach den Aufnahmearbeiten als Mischer ab - völlig ausgebrannt ob des immensen Drucks, eine solch wegweisende Produktion wie »Heartwork« toppen zu müssen. An dieser Stelle übernahm der nicht minder renommierte Andy Sneap (TESTAMENT, EXODUS, MEGADETH) das Mixing-Ruder und legte schließlich letzte Hand an das lang erwartete Meisterwerk an.

Mit Blick auf das phänomenale Endergebnis lässt sich CARCASS attestieren, die Power massiver, urwüchsiger Riffs wiederentdeckt zu haben. Songs wie `The Master Butcher’s Apron´, `Unfit for Human Consumption´, `The Granulating Dark Satanic Mills´ oder `Noncompliance to ASTM F899-12 Standard´ darf bereits jetzt künftiger Klassiker-Status vorhergesagt werden, wodurch sich das CARCASS-Comeback seinem gewaltigen Erbe mehr als würdig erweist. Kurz gesagt: »Surgical Steel« ist das Wunder-(Un)heilmittel, auf das die Welt gewartet hat!

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Zweifelsohne waren die UK-Legenden CARCASS im Laufe der Jahre für viele Genre-Klassiker verantwortlich, und mit jeder weiteren Veröffentlichung gestalteten sie das Gesicht des Extreme-Metal neu. Ob die Erfindung des Gore-Grind (z.B. auf »Reek Of Putrefaction« und»Symphonies Of Sickness«) oder die Schaffung der Melodic-Death-Metal-Blaupause (»Heartwork«) – CARCASS haben in Form ihrer Alben schon immer Maßstäbe gesetzt und Regeln gebrochen. Infolge der Auflösung im Jahr 1996 betrauerten die Fans den großen Verlust dieser einflussreichen Combo und hofften, eines Tages ihre Rückkehr erleben zu dürfen. Nach 18 Jahren Auszeit darf die Welt 2013 Zeuge der CARCASSschen Wiederbelebung werden und sich davon überzeugen, dass die Briten in all der Zeit nichts von ihrer morbiden Faszination eingebüßt haben!

»Surgical Steel« steht dabei den Sternstunden der CARCASS-Historie in nichts nach und vereint auf einer Platte all jene charakteristischen Elemente, nach denen sich alle Fans die vergangenen zwei Dekaden über gesehnt haben. Ergo darf sie mit Fug und Recht als weiterer Meilenstein einer überaus beeindruckenden Karriere bezeichnet werden, verlangte allen Beteiligten im Entstehungsprozess jedoch entsprechende Höchstleistungen ab. So sprang Colin Richardson, langjähriger Produzent der Band, bereits nach den Aufnahmearbeiten als Mischer ab - völlig ausgebrannt ob des immensen Drucks, eine solch wegweisende Produktion wie »Heartwork« toppen zu müssen. An dieser Stelle übernahm der nicht minder renommierte Andy Sneap (TESTAMENT, EXODUS, MEGADETH) das Mixing-Ruder und legte schließlich letzte Hand an das lang erwartete Meisterwerk an.

Mit Blick auf das phänomenale Endergebnis lässt sich CARCASS attestieren, die Power massiver, urwüchsiger Riffs wiederentdeckt zu haben. Songs wie `The Master Butcher’s Apron´, `Unfit for Human Consumption´, `The Granulating Dark Satanic Mills´ oder `Noncompliance to ASTM F899-12 Standard´ darf bereits jetzt künftiger Klassiker-Status vorhergesagt werden, wodurch sich das CARCASS-Comeback seinem gewaltigen Erbe mehr als würdig erweist. Kurz gesagt: »Surgical Steel« ist das Wunder-(Un)heilmittel, auf das die Welt gewartet hat!

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Zweifelsohne waren die UK-Legenden CARCASS im Laufe der Jahre für viele Genre-Klassiker verantwortlich, und mit jeder weiteren Veröffentlichung gestalteten sie das Gesicht des Extreme-Metal neu. Ob die Erfindung des Gore-Grind (z.B. auf »Reek Of Putrefaction« und»Symphonies Of Sickness«) oder die Schaffung der Melodic-Death-Metal-Blaupause (»Heartwork«) – CARCASS haben in Form ihrer Alben schon immer Maßstäbe gesetzt und Regeln gebrochen. Infolge der Auflösung im Jahr 1996 betrauerten die Fans den großen Verlust dieser einflussreichen Combo und hofften, eines Tages ihre Rückkehr erleben zu dürfen. Nach 18 Jahren Auszeit darf die Welt 2013 Zeuge der CARCASSschen Wiederbelebung werden und sich davon überzeugen, dass die Briten in all der Zeit nichts von ihrer morbiden Faszination eingebüßt haben!

»Surgical Steel« steht dabei den Sternstunden der CARCASS-Historie in nichts nach und vereint auf einer Platte all jene charakteristischen Elemente, nach denen sich alle Fans die vergangenen zwei Dekaden über gesehnt haben. Ergo darf sie mit Fug und Recht als weiterer Meilenstein einer überaus beeindruckenden Karriere bezeichnet werden, verlangte allen Beteiligten im Entstehungsprozess jedoch entsprechende Höchstleistungen ab. So sprang Colin Richardson, langjähriger Produzent der Band, bereits nach den Aufnahmearbeiten als Mischer ab - völlig ausgebrannt ob des immensen Drucks, eine solch wegweisende Produktion wie »Heartwork« toppen zu müssen. An dieser Stelle übernahm der nicht minder renommierte Andy Sneap (TESTAMENT, EXODUS, MEGADETH) das Mixing-Ruder und legte schließlich letzte Hand an das lang erwartete Meisterwerk an.

Mit Blick auf das phänomenale Endergebnis lässt sich CARCASS attestieren, die Power massiver, urwüchsiger Riffs wiederentdeckt zu haben. Songs wie `The Master Butcher’s Apron´, `Unfit for Human Consumption´, `The Granulating Dark Satanic Mills´ oder `Noncompliance to ASTM F899-12 Standard´ darf bereits jetzt künftiger Klassiker-Status vorhergesagt werden, wodurch sich das CARCASS-Comeback seinem gewaltigen Erbe mehr als würdig erweist. Kurz gesagt: »Surgical Steel« ist das Wunder-(Un)heilmittel, auf das die Welt gewartet hat!

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Verbessern Sie diese Seite

Sie sind der Künstler, das Label oder das Management des Künstlers? Über Artist Central können Sie dieser Seite eine Biografie, Fotos und mehr hinzufügen und die Diskografie bearbeiten.

Feedback

Sehen Sie sich die häufigsten Fragen zu unseren Künstler-Seiten an
Senden Sie uns Feedback zu dieser Seite