oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Captain Morgan's Revenge
 
Größeres Bild
 

Captain Morgan's Revenge

1. November 2012 | Format: MP3

EUR 6,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 14,09, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:55
30
2
6:42
30
3
4:59
30
4
4:52
30
5
3:16
30
6
3:51
30
7
4:38
30
8
2:58
30
9
3:42
30
10
2:37
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. Januar 2008
  • Erscheinungstermin: 1. November 2012
  • Label: Napalm Records
  • Copyright: (C) 2008 Napalm Records Handels GmbH
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 41:30
  • Genres:
  • ASIN: B009QI6J34
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (23 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 11.194 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Citizen K VINE-PRODUKTTESTER am 30. Juni 2008
Format: Audio CD
Von Skandinavien aus überfluten zahllose Viking Metal Bands den Markt, ohne das ihnen irgendwer Einhalt gebieten könnte. So war es zumindest bis jetzt. Denn die schottische Bend Alestorm weist die Nordmänner in ihre Grenzen. Ihre simple aber originelle Grundidee: "Wenn die Viking Metal machen, machen wir Piraten Metal!"
Und so besann sich die Band auf alte Running Wild-Tugenden und nahm in Lübeck (!) ihr Debüt "Captain Morgan's Revenge" auf. Ein Album das hält, was der Titel verspricht: Inhaltlich geht es um so verschiedene Themen wie Schatzsuche (Over the Seas, Of Treasure), Flüche der Karibik (Captain Morgan's Revenge) oder Saufgelage (Nancy the Tavern Wench, Wenches & Mead). Auch die formale Umsetzung ist authentisch: Der Gesang ist so rau, wie man ihn sich vorstellen würde, wenn der alte Blackbeard aus seiner Kiste steigt um ein Lied zum Besten zu geben, im Hintergrund grölen die Piratenchöre und aus dem Keyboard klingen passende Akkordeon Sounds.
Mustergültig gleich der flotte Opener "Over the Seas" der zwar inhaltlich mehr als simpel (Schatz gesucht, Schatz gefunden), musikalisch aber äußerst eingängig ist. Mit dem epischen Titelstück folgt gleich das Glanzstück des Albums und mit "The Huntmasters" ziehen dann auch lyrische Großtaten ein ("With the power of ale, he could not fail/Sail into battle, glory and metal"), bevor Nancy the Tavern Wench" es ruhiger angehen lässt und zum mitschunkeln einlädt.
In der Mitte verflacht Captain Morgan`s Revenge" leider etwas, was daran liegt, das mit Death before the Mast", Terror on the High Seas" und Set sail and Conquer" drei recht ähnliche Nummern aufeinander folgen, wodurch eine gewisse Gleichförmigkeit ensteht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christopher am 21. Februar 2008
Format: Audio CD
Alestorm halten, was sie mit ihrem Bandnamen und dem Cover versprechen: sie liefern eingängigen, schnellen, rauhen Folk/(Piraten)/Metal, dessen Texte sich ausschließlich mit Bier, Rum, Kaperfahrten, Schätzen und Piratenflüchen befassen.
Die einzelnen Lieder gehen tatsächlich gut ins Ohr und nach spätestens zwei Durchläufen pro Lied kennt man sowohl die Melodien auswendig als auch weitestgehend die (manchmal zu simplen und berechenbaren) Texte.
Tiefgründige Lyrics sollte man von Alestorm also nicht erwarten, was aber auch nicht weiter stört, denn die Lyrics unterstreichen so umso besser die lockeren und zum Schunkeln anregenden Melodien der einzelnen Lieder.
Die Lieder an sich sind sehr gut aufeinander abgestimmt: von schnellen, gewaltigen Stücken wie "Huntmaster" oder auch "Set sail and conquer" über akkustische Nummern wie "of treasure" und das gecoverte schottische Volkslied "(the) flower of scotland" ist alles dabei, um das Hören der Scheibe abwechslungsreich zu gestalten. "Nancy the tavern wench" ist wiederrum eine ruhige Midtemponummer, die mit ihren Lyrics zum Trinken einlädt, während "Captain Morgan's revenge" die Übernummer des Albums schlechthin ist: bombastisch, gelungener Text (der stark an Fluch der Karibik erinnert) und schöne Akkordeoneinlagen.
Der Gesang passt auf die Meldodien wie die Faust aufs Auge, er ist kratzig, rau und erinnert, wie auch schon hier und da angesprochen, tatsächlich an einen Seemann, der nach durchzechter Nacht am Steuer steht und dem aufbrausenden Wind den Kampf ansagt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Johann Koppitsch am 16. Juli 2008
Format: Audio CD
Alestorm wurde mir von einem Bekannten empfohlen, der Piratenfan ist. und ich muß sagen, die Scheibe hat mich umgehauen. Durch die originelle Thematik, die sich in sowohl in den Texten als auch in der Musik (Akkordeon aus der Konserve) niederschlägt, hebt diese Scheibe positiv vom Restlichen Pagansektor ab. Für ein Debut ist es musikalisch schon tadellos, nur könnten es das nächste Mal echte akkustische Instrumente sein. Positiv ist die "angesoffene" Stimme des Sängers hervorzuheben. Empfehlung für alle Piraten und Schunkelmetal Freunde.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Doktor von Pain TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 25. Januar 2008
Format: Audio CD
An Alestorm scheiden sich die Geister, das haben bereits diverse Reviews des Albums "Captain Morgan's Revenge" gezeigt. Da stehen Tiefst- und Höchstwertungen nah beieinander. Tja, entweder, man mag es, oder eben nicht. Wie aber klingen Alestorm denn nun überhaupt? So, als wäre der Soundtrack zu "Fluch der Karibik" von einer Metalband eingespielt worden. Es stimmt schon, dass Alestorm musikalisch ein wenig an die Finnen Turisas erinnern. Desweiteren findet man aber auch Spuren von Blind Guardian oder einen Hauch von Finntroll in der Musik. In erster Linie erinnern die orchstralen Teile der Lieder natürlich an Abenteuerfilme wie -ich erwähnte es ja schon- "Fluch der Karibik". Dazu kommt die raue, "authentisch piratige" Stimme von Sänger Christopher Bowes. Der Großteil der Lieder ist im höheren Tempo angesiedelt, aber es finden sich auch "Schunkelnummern" wie "Nancy The Tavern Wench" oder "Flower Of Scotland" (letzteres ist ursprünglich ein Traditional) und das Akustikstück "Of Treasure" auf dem Album. Für mich jedenfalls ist "Captain Morgan's Revenge" ein Fall für fünf Sterne. Arrr!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden