Resident Evil - Revelatio... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 32,99
+ EUR 2,94 Versandkosten
Verkauft von: Freaksshop1
In den Einkaufswagen
EUR 39,00
+ kostenlose Lieferung
Verkauft von: Wülfrather Game Box
In den Einkaufswagen
EUR 42,62
Kostenlose Lieferung. Details
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Resident Evil - Revelations
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Resident Evil - Revelations

von Capcom
Plattform : Nintendo Wii U
Alterseinstufung: USK ab 16 freigegeben
33 Kundenrezensionen

Preis: EUR 29,95 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 18 auf Lager
Verkauf durch games.empire und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Nintendo Wii U
  • Angaben: laut Hersteller
  • Anzahl Datenträger: 1
  • Bildschirmtext: deutsch
  • Bildschirmtext: englisch
  • Bildschirmtext: französisch
26 neu ab EUR 29,95 5 gebraucht ab EUR 19,99

Wird oft zusammen gekauft

Resident Evil - Revelations + ZombiU - [Nintendo Wii U] + Tom Clancy's Splinter Cell Blacklist - [Nintendo Wii U]
Preis für alle drei: EUR 65,89

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Hinweise und Aktionen

Plattform: Nintendo Wii U

Informationen zum Spiel


Produktinformation

Plattform: Nintendo Wii U
  • ASIN: B00B5PDLUU
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 13,5 x 1,4 cm
  • Erscheinungsdatum: 24. Mai 2013
  • Bildschirmtexte: Deutsch
  • Anleitung: Deutsch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (33 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.718 in Games (Siehe Top 100 in Games)

Produktbeschreibungen

Plattform: Nintendo Wii U

Resident Evil Revelations erzählt die Ereignisse, die sich zwischen Resident Evil™ 4 und Resident Evil™ 5 ereignet haben, und enthüllt die Wahrheit über den T-Abyss Virus. Der Spieler übernimmt im mehrfach ausgezeichneten Survival Horror-Spiel die Rollen der Fan-Lieblinge Jill Valentine und Chris Redfield sowie ihrer jeweiligen BSAA Partner Park Luciani und Jessica Sherawat.

Resident Evil - Revelations, Abbildung #01
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken.
Resident Evil - Revelations, Abbildung #02
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken.
Resident Evil - Revelations, Abbildung #03
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken.

Auf dem Nintendo 3DS konnte Resident Evil Revelations bereits für Angst und Schrecken sorgen – dank qualitativ hochwertiger HD-Grafik, verbesserten Beleuchtungseffekten und einer packenden Soundkulisse treibt die Heimkonsolen-Version den Horror auf die Spitze. Darüber hinaus bietet Resident Evil Revelations jetzt neue Inhalte, wie etwa einen Furcht erregenden Gegnertypen, eine neue Schwierigkeitsstufe und Verbesserungen am Raid Mode. Der Raid Mode, in der ursprünglichen Version von Resident Evil Revelations etabliert, kann alleine im Einspielermodus oder online im kooperativen Modus gespielt werden: In ihm muss eine Horde Gegner in abwechslungsreichen Missionen zurückgeschlagen werden, um den Spielcharakter aufzuleveln und Verbesserungen für die eigenen Waffen zu erhalten. Gegenüber der Nintendo 3DS-Fassung wurde der Raid Mode durch weitere Inhalte wie etwa zusätzliche Waffen, Fähigkeiten-Sets und die Möglichkeit, Hunk und andere neue Charaktere der Serie zu spielen, aufgewertet.

Resident Evil - Revelations, Abbildung #04
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken.
Resident Evil - Revelations, Abbildung #05
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken.
Resident Evil - Revelations, Abbildung #06
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken.

An Bord eines scheinbar verlassenen Kreuzfahrtschiffs, der ’Queen Zenobia‘, warten hinter jeder Ecke neue Schrecken, die in Verbindung mit den Ereignissen der zerstörten Stadt Terragrigia stehen. Mit dem Nötigsten an Waffen und Munition ausgestattet beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, um die düsteren Ereignisse von Resident Evil Revelations aufzuklären. • Resident Evil Revelations – jetzt in High Definition Der Nintendo 3DS Ableger der Hauptserie in beeindruckender Grafik und besserer Qualität (schon auf 3DS mit Metacritic-Score von 87) • Echter Survival Horror Furcht erregende Schauplätze und eine Mischung aus bekannten und neuen Resident Evil Charakteren sorgen für Spannung • Online-Mehrspieler-Modi Der beliebte und erweiterte RAID Mode kann online im Koop-Modus gegen andere Spieler gespielt werden • Signifikante Neuerungen Auflösung von 1280x720 statt 400x240, verbesserte Grafik, neuer Schwierigkeitsgrad, neue Gegner und Gegenstände, kürzere Ladezeiten


    Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


    Kunden Fragen und Antworten

    Kundenrezensionen

    Die hilfreichsten Kundenrezensionen

    6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Monsieur Matou am 10. Februar 2014
    Plattform: Nintendo Wii U
    ...rostet Resident Evil vor sich hin. Wie ein Luxusliner, der "zum Sterben" auf der hohen See treibt, ohne Ziel vor Augen. Wie könnte es also besser passen einen Ableger der bekannten Zombiehatz mal wieder auf ein (ehemaliges) Luxusschiff zu verfrachten?

    Nach dem Parallel-Titel "Gaiden" und dem Shooter-Ableger "Dead Aim", bzw. "Heroes never Die" finden wir uns also einmal mehr in "Revelations" auf einem Luxusschiff, welches irgendwo in den Ozeanen der Welt dümpelt und nicht nur Wind und Wetter, sondern auch diversen Mutationen ausgeliefert ist. Gekonnt spant man den Spagat mit diesem Aufhänger eine dem Herrenhaus aus Teil 1 bekannte Szenerie zu erschaffen, denn bekanntlich kommt "die Architektur der goldenen Zeit (der Kreuzfahrtschiffe)" dort ja sehr nah an das, was man dieser Tage als Vintage bezeichnet.

    Die Story ist - man befürchtet es fast - ein fast schon loser Aufhänger. Resident Evil im Weltall könnte wohl noch frischen Wind in die Serie bringen, wobei man wohl auch da nur einen Klon von Raccoon City als Aufhänger vorfinden würde. Schade, denn die Anfänger der BSAA könnten durchaus interessant sein. Vielleicht sei es aber diesen dauernden "Bindeglied"-Titeln geschuldet, dass Capcom und der Spieler zwischen unnötigen Wendungen den Überblick verliert. Kann das Spiel aber trotzdem überzeugen?
    Lesen Sie weiter... ›
    Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
    Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
    Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
    25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Benny am 24. Mai 2013
    Plattform: Nintendo Wii U
    Was haben der Nintendo GameCube, die Wii und der 3DS gemeinsam? Ich legte mir alle Systeme hauptsächlich wegen einer Spieleserie zu: „Resident Evil“. Nachdem der fünfte Teil allerdings den actionorientierten Weg des Vorgängers ein ganzes Stück weiter ging, trug ich die Marke im Geiste langsam zu Grabe und begrub mit ihr meine Hoffnung auf eine stimmige Fortsetzung. Doch dann, der Zeitpunkt hätte wahrlich nicht besser sein können, trat „Resident Evil: Revelations“ auf die Bildfläche und versprach tatsächlich die Atmosphäre der klassischen Teile. Die Demo machte Lust auf mehr und unterm Strich war ich mit dem Horrorspaß im Taschenformat sehr zufrieden, hätte das Vergnügen aber trotzdem lieber auf dem großen Fernseher gehabt – ein Wunsch, den Capcom, ganz zu meiner Freude, nicht unerfüllt lässt.

    Erzählerisch der stärkste Teil

    Über elf Jahre hat der Bau der künstlichen Insel „Terragrigia“ in Anspruch genommen, die ihre Bevölkerung vollständig mit Solarenergie versorgte. Umso schneller vollzog sich ihr Untergang, als die terroristische Organisation „Il Veltro“ die „schwimmende Stadt“ mit bioorganischen Waffen angriff und der Großteil der Bewohner einem tödlichen Virus zum Opfer fiel. Nachdem die BSSA die Lage unter Kontrolle gebracht und alle Anhänger von „Il Veltro“ eliminiert hatte, stellte sie “Terragrigia“ in einem Radius von 160 Kilometern unter Quarantäne.

    Ein Jahr später werden die beiden BSAA-Mitglieder Jill Valentine und ihr neuer Partner Parker Luciani damit beauftragt, nach Chris Redfield und seiner neuen Partnerin Jessica Sherawat zu suchen.
    Lesen Sie weiter... ›
    1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
    Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
    Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
    2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dominik am 7. Juni 2013
    Plattform: Nintendo Wii U
    Für mich war es der erste Teil der RE-Serie und ich hatte eigentlich sehr geringe Erwartungen. Ich habe einen Nachfolger für Zombi U gesucht aber den habe ich in RE nur selten gefunden.

    Warum es trotzdem kein Fehlkauf war:

    Der Anfang ist echt toll. Ein riesiges Schiff, das man mit der Taschenlampe durchsuchen muss. Beim Durchlaufen der langen, engen, dunklen Gänge kommt Atmosphäre auf. Doch leider gab es diese Momente viel zu selten.

    Stattdessen setzt Capcom auf Abwechslung und bringt viele Missionen mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Mal steht Geballer im Vordergrund, mal Erkundung, mal (leider zu selten) die Schockmomente und in manchen Missionen wird einfach nur die Handlung vorrangetrieben.

    Diese ist neben den atmosphärischen Erkundungsparts die zweite große Stärke des Spiels. Zwar sind die Dialoge echt katastrophal (ehrlich selbst ich könnte bessere Dialoge schreiben) aber die abwechslungsreiche Story konnte mich phasenweise echt fesseln und den Drang wecken, wissen zu wollen wie es weitergeht.

    Weiters gibt es viele unterschiedliche Waffen (wovon man jeweils 3 tragen kann) die man sehr umfangreich upgraden kann (mehr schaden,Betäubungseffekte, Streuungsreduzierung. Munitionsknappheit tritt eigentlich nur sehr selten ein.

    Die Länge des Kampagne ist in Ordnung und man kann viele Waffen und Outfits freischalten. Außerdem gibt es noch den Raidmodus den ich leider bisher nicht testen konnte. Laut Eurogamer soll dieser aber sehr gut sein.

    Die negativen Aspekte:

    Wie schon angemerkt sind die Dialoge teilweise eine Katastrophe. Manche Charaktere sind einfach nur so unnötig, dass man sich ihrer am liebsten entledigen möchte (Stichwort: Jessica).
    Lesen Sie weiter... ›
    Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
    Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
    Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

    Die neuesten Kundenrezensionen


    Ähnliche Artikel finden

    Plattform: Nintendo Wii U