Ratgeber Objektive

1 gebraucht ab EUR 89,99

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Canon Powershot A70 Digitalkamera (3,2 Megapixel)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Canon Powershot A70 Digitalkamera (3,2 Megapixel)

von Canon

Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 gebraucht ab EUR 89,99
  • Dreifacher optischer Zoom
  • Liegt gut in der Hand.
  • 12 Aufnahmeprogramme.
  • Auch manuell einstellbar.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Informationen rund um das Thema Kompaktkameras? In unserem Ratgeber finden Sie nützliche Informationen rund um digitale Kompaktkameras.

  • Sofort sparen: beim gemeinsamen Kauf von Adobe Elements 13 oder Photoshop Lightroom 5 mit einem Computer oder einer Kamera. Hier geht's zur Adobe-Aktion. Die Aktion gilt nur für Angebote von Amazon selbst und nicht für Angebote von Drittanbietern (z.B. Marketplace).
    Wie Sie nach dem Kauf eines Computers oder einer Kamera 10 EUR auf Adobe Produkte sparen können erfahren Sie hier.

  • Wir haben für Sie eine Liste mit Hersteller-Service-Informationen zusammengestellt,für den Fall, dass Probleme bei einem Produkt auftreten sollten, oder Sie weitere technische Informationen benötigen.



Produktinformation

  • Größe und/oder Gewicht: 10,1 x 3,2 x 6,4 cm ; 313 g
  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 499 g
  • Batterien 1 Lithium ion Batterien erforderlich.
  • Modellnummer: 8400A006
  • ASIN: B00008OE5G
  • Im Angebot von Amazon.de seit: 9. Januar 2004
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 9.326 in Kamera (Siehe Top 100 in Kamera)
  • Auslaufartikel (Produktion durch Hersteller eingestellt): Ja

Produktbeschreibungen

Für scharfe Bilder sorgt der 5-Punkt-AiAF; dieses TTL-Autofokus-System bestimmt automatisch, welcher der fünf Messpunkte für die Scharfstellung herangezogen wird und stellt dann auf den entsprechenden Motivbereich scharf. Wahlweise kann die Autofokusfunktion auf das zentrale Messfeld reduziert werden. Im Aufnahmemodus M (manuell) kann auch der Fokus sogar manuell eingestellt werden - ein Ausstattungsmerkmal, das bislang weitaus teureren Kameras vorbehalten war.

Bei der Belichtungsmessung hat der Benutzer je nach Aufnahmeprogramm die Wahl zwischen Mehrfeldmessung (verknüpft mit dem aktiven AF-Messfeld), mittenbetonter Integralmessung und Spotmessung. Manuelle Belichtungskorrekturen sind in 1/3 Blendenstufen im Bereich +/- 2 Blenden möglich.

Für den Weißabgleich bietet die neue PowerShot neben der automatischen Anpassung zusätzlich fünf Voreinstellungen und die Möglichkeit eines manuellen Abgleiches.

Die Empfindlichkeit ist in vier Stufen ISO 50, 100, 200 und 400 einstellbar. Der integrierte Blitz kann bei schlechten Lichtverhältnissen automatisch zugeschaltet werden. Alternativ stehen hier die Einstellungen "An", "Aus" oder "Rote-Augen-Reduktion" zur Verfügung.

Die Kamera wartet mit insgesamt 12 Aufnahmeprogrammen auf. Der Automatik-Modus steuert als "Grüne Welle"-Programm sämtliche wichtigen Einstellungen. Die Kreativprogramme Programmautomatik, Zeitautomatik, Blendenautomatik und die voll manuelle Einstellung geben dem Fotografen viele Möglichkeiten an die Hand, eine Vielzahl von Aufnahmesituation in den Griff zu bekommen.

Die Motivprogramme für Portrait, Landschaft, lange Belichtungszeit und kurze Verschlusszeit "konfigurieren" die PowerShot automatisch für spezielle Aufnahmesituationen bzw. Motive.

Der Aufnahmemodus Panorama-Assistent unterstützt den Fotografen bei der Aufnahme von horizontalen oder vertikalen Rundum-Bildern. Und die im Lieferumfang enthaltene Canon PhotoStitch-Software sorgt dafür, dass die Einzelbilder automatisch nahtlos zusammengefügt werden. Im Movie-Modus schließlich können Videoclips bis maximal 3 Minuten Länge aufgezeichnet werden (die Verwendung einer schnellen Compact-Flash-Karte wird empfohlen) - und das sogar mit Ton. Die praktische Editierfunktion erlaubt das Kürzen der Clips am Anfang und Ende bereits in der Kamera.


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

94 von 94 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andreas am 18. Januar 2004
Nach langem Suchen nach einer Digitalkamera hab ich mich für die Canon Powershot A70 entschieden und bin nun seit einem halben Jahr von ihr begeistert.
Von ihrer Auflösung von 3,2 Megapixel sind die Bilder nicht nur für das private Fotoalbum zu gebrauchen, sondern dank der excellenten Bildqualität auch ausreichend für Zeitungsartikel. Auch die Verwendung von vier normalen AA-Akkus macht diese Kamera zu einem Allroundtalent, zu empfehlen sind hier allerdings Akkus mit 2000 mAh. Auch die Bedinung ist für den Anfänger kein Problem und gibt für den Profi zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten her. Lediglich für Nachtaufnahmen ist bei 8 Metern mit dem eingebauten Blitz Schluss, aber darunter gibt es selbst in absoluter Dunkelheit gestochen scharfe Bilder. Ein externer Blitz kann leider nicht angeschlossen werden. Auch die mitgelieferte 16 MB CF-Karte ist nur für ca. 20 Bilder in höchster Auflösung ausreichend. Hier kann aber Dank des günstigen Preises der CF-Karten leicht Abhilfe geschaffen werden, 128 MB sollten dann ausreichend sein.
Alles in allem eine wirklich gute Kamera, bei der das Preis-Leistungsverhältniss sehr gut ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
39 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 4. Mai 2004
Insgesamt bin ich mit der Kamera nach den ersten Wochen sehr zufrieden. Hier aber noch ein paar Details, die ich bisher in keiner Rezension gefunden habe.
Vorteile:
sehr viele, die meisten aber bereits oft beschrieben, für mich aber wichtig:
- geringe Auslöseverzögerung (schätze 300ms)
- fixer Fokus
- schnelle Auswahl durch Menürad (gleicht den Spiegelreflex von Canon)
- Panoramabilderfunktion (Verbinden mehrerer Bilder mittels Programm)
- fixe Anzeige, Löschen... der Bilder
- sehr gute Rauschunterdrückung, selbst bei Langzeitaufnahmen in leichter Dunkelheit (sehr, sehr wichtig!)
Nachteile:
- mit den VIER benötigten Akkus hohes Gewicht (trotz kleiner Kamera), da diese nicht im Lieferumfang enthalten sind, mit Ladegerät also ca. 30Euro extra (Anm.: Das Ladegerät Digital 2/4 wird von Hama und auch Easyline verkauft, beide sind baugleich und sehr zu empfehlen. Gibt es bereits ab 20Euro mit 2000mAh-Akkus)
- keine Tasche im Lieferumfang, das bedeutet für Sparfüchse 10Euro (aufwärts) extra
- die bereits beschrieben Spiegelung der Displayrückseite ist wirklich ein Problem bei Sonnenwetter, weiterhin könnte das TFT etwas heller sein
- obwohl Extra-Objektive aufgesetzt werden können, sind diese schwierig und teuer zu beziehen, also gar nicht hieran denken...
Summarum:
Ich würde die Kamera jederzeit wieder kaufen. Sie ist eine sichere Alternative zu den Kameras billiger Hersteller (hatte zuvor solch eine billige, selbe technische Merkmale wie A70: aber nie wieder!!!).
Der Lieferumfang ist allerdings lausig. Man muß also ein paar Euro zum eigentlichen Preis hinzurechnen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
30 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Markus Schröder am 11. Februar 2004
Das Gerät - von Amazon innerhalb eines Tages geliefert!!! - kann sich wirklich sehen lassen: Robuste Verarbeitung, einfache und intuitive Bedienung, sehr gute Fotoresultate!
Einzig der Lieferumfang lässt m.E. zu wünschen übrig: Canon legt nur einen Satz Akkus bei, verzichtet aber auf ein Ladegerät oder auch nur ein Ladekabel. Die mitgelieferte 16 MB-Karte (CF) ist von Sandisk und scheint ganz vernünftig zu sein.
Insgesamt ein wirklich guter Kauf!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Wir haben unsere Canon Power Shot schon mehr als 5 Jahre, und noch immer tut sie gute Dienste: Sie macht schöne Fotos, hat normale AA-Baterien als Akkus (die kriegt man überall, und für den Notfall kann man auch mal normale Batterien benutzen - Akkus sind ja meistens gerade dann leer, wenn man keine Zeit hat, sie aufzuladen)und ist einfach in der Bedienung. Was will man mehr? Ausserdem ist der Service klasse: Anscheinend gab es in verschiedenen Baureihen ein technisches Problem, dass teilweise sogar erst nach Jahren auftreten kann. Durch eine Freundin hatte ich davon erfahren und gedacht: Unsere Kamera funktioniert noch super... Jetzt, nach 5 Jahren, trat der Fehler auch bei uns auf: Die Bilder waren streifig, teilweise ganz in Rosa oder ganz und gar verzerrt und verschwommen. Trotz des Alters der Kamera kein Problem: Über die Canon-Seite findet man über den Link "Suchen" (Powershot A70)- 2. Seite mit Fragen - "Warum ist die Bildausgabe nicht ordnungsgemäß" eine Seite mit Service-Adressen. Wir haben unsere Kamera an die Rüdiger-Maerz-GmbH in Berlin geschickt. Innerhalb von 2 Wochen hatten wir unsere Kamera zurück, kostenlos repariert und justiert: Das nenne ich Service! Klar ist es ein bisschen lästig, aber auf jeden Fall besser als eine neue Kamera. Die genauen Details der Kamera haben andere Kunden ja schon genau bewertet und beschrieben: dem kann ich nichts hinzufügen. Ich würde die Kamera sofort wieder kaufen!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von kabu am 20. November 2006
Zuerst muss ich sagen, dass die A70 für die damaligen Verhältnisse sehr gut war/ist. Die 3,2 Megapixel reichen aus, um davon normale (10x15 cm) Bilder entwickeln zu lassen. Sie bietet unter anderem sehr viele Einstellungsmöglichkeiten und Aufnahme-Modi, die über ein praktisches Wahlrad ausgewählt werden können.

Ich empfinde es als sehr praktisch, dass normale Mignon-Batterien (oder Akkus) verwendet werden können. Bei den aktuellen Akkus ist dies aber nicht mehr wirklich notwendig und vergrößert die Kamera nur unnötig und auch das Gewicht wird nicht gerade reduziert (4 Mignons). An CF-Speicherkarten hat sie bisher alles akzeptiert und auch die PictBridge-Funktion wird von Ihr unterstützt.

Kurz nach der Garantiezeit hatte Sie einen mechanisch/steuerungstechischen Objektivfehler, den es wohl in einigen Modellen der Serie A zu geben scheint. Dabei wurde mir aber gleich die neueste Firmware aufgespielt und bisher macht sie keine Probleme mehr.

Im Automatik-Modus ist die Auslösezeit im vergleich zu aktuellen Geräten sehr lange, da sie die unterschiedlichsten Messungen und Anpassung durchführt, bis sie dann letztendlich auslöst. So sind leider oft die Momente schon vorbei, die man eigentlich festhalten wollte.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen