Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 7. Juni 2014
Da die Canon EOS 5D Mark III meine erste Vollformatkamera ist und doch jede Menge ungewohnte Möglichkeiten bietet, habe ich mir dieses Buch gekauft.

Den Umstieg von der EOS 7D hat mir dieses Buch sehr erleichtert. Gerade der Autofokus benötigt doch eine gewisse Einarbeitung.
Auch das Umdenken weg vom Crop-Faktor hin zum Vollformat wird dadurch einfacher.

Da ich immer schon Canon-DSLR habe, sind manche Tipps überflüssig, aber andere Fotografen, die von anderen Systemen kommen, brauchen diese.
Darum finde ich, dass alle Kapitel ihre Berechtigung haben. Ich habe manche Absätze überschlagen.

Mit grossem Know-How helfen die Autoren, die beide langjährige Canon-Fotografen und Autoren von Fotoliteratur sind, auf dem Weg von den Einstellungen der Kamera, über Autofokus - wer von uns will keine scharfen Bilder haben - Belichtung, Filmen, Blitzfotografie, Objektive bis zu den Einstellungen und Menüs.

Das Kapitel zum Thema Filmen kann ich nicht beurteilen. Das habe ich bislang ausgelassen, da ich nicht mit der DSLR filme.

Das Buch liefert klare Schritt-für-Schritt-Anleitungen für die Einstellungen.
So werden z.B., exakt und verständlich beschrieben, die verschiedenen Autofocus - Möglichkeiten dargestellt mit für und wider.

Andere für das fertige Bild wichtige Faktoren wie Weissabgleich, ISO-Zahl, welcher Aufnahmemodus, usw. werden genauso ausführlich dargestellt.

Abbildungen der Kameramenüs und ihrer Unterpunkte erlauben ein Nachvollziehen jedes einzelnen Punktes. So lernt man seine Kamera von der Pieke auf kennen.

Die beiliegende Kurzreferenz ist eine große Hilfe, die man in die Fototasche stecken kann.
Mit Hilfe des Stichwortverzeichnisses findet man bei Fragen, die auftreten, immer eine schnelle Hilfe.

Für mich ist es auch ein Highlight, dass seit kurzem Galileo Press das ebook zum Buch kostenlos zur Verfügung stellt.
Ich habe es jetzt als PDF-Datei auf dem Tablet dabei und kann mich überall einarbeiten. Dicke Bücher mitnehmen ist ja oft lästig.
Auch lassen sich Zusatzkapitel laden.

Diesen Service gibt es für die meisten Galileo Press - Bücher jetzt auf der Homepage des Verlages.
Danke für die tolle Hilfe.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2014
Ich habe nach langer Zeit den Wechsel auf eine Vollformat Kamera gewagt. Es sollte der nächste Schritt in professionelle, fotografische Gefilde sein. Ich gab meine Canon 600D ab und schaffte mir die jüngst erschienene 5D Mark iii an. Da mir die Canon Bauart vertraut war, fand ich mich mit der Mark iii gut zu Recht.

Um die Funktionen der Canon 5D Mark iii optimal auszunutzen, ging ich auf die Suche nach einem geeigneten Handbuch. Nach langem Suchen entschied ich mich für das Kamerahandbuch von Galileo Design. Das Buch erschien als Erstauflage 2012 im Galileo Press Verlag. Durch erste Blicke ins Buch und viele positive Rezessionen, erschien es mir sehr wissenswert zu sein. Mit einem Preis von 39,95€ war es das teuerste Handbuch für die Mark iii. Dazu sei jedoch erwähnt das andere Werke nicht viel günstiger sind.

Die Lieferung durch Amazon verlief wie immer problemlos. Von dem Handbuch erwartete ich insbesondere detaillierte Informationen zur Handhabung der 5D Mark iii. Grundwissen über die Fotografie hatte ich mir bereits in anderen Büchern angeeignet.

Das Buch ist in sieben große Kapitel unterteilt. Dabei ist jedes Kapitel themenentsprechend aufbereitet und mit unterstützenden Beispielen und Bildern versehen. Durch diese angenehme, durch Bilder aufgelockerte Art, findet man sich in diesem Buch sehr gut zurecht. Lernerfolge stellen sich schnell ein. Für meine Ansprüche ist das Buch, mit seinen 443 Seiten, leider viel zu ausführlich, da sämtliches Grundwissen über fotografisches Verständnis, wie z. B. Blende oder Weißabgleich erklärt wird. Dies ist für Neueinsteiger sicherlich bedeutend, jedoch für Nutzer, die sich nicht zum ersten Mal mit der Fotografie beschäftigen eher langweilig.

Zwar greifen einige Kapitel auch gewisse komplexe Themen, wie z. B das Filmen, die Blitzfotografie oder die Menüführung sehr gut auf und bieten dadurch auch erfahreneren Nutzern neuen Input, dies ist aber meiner Meinung nach zu wenig. Leider befällt einen zumeist das Gefühl, das dieses Buch eine Aufbereitung des Canon Handbuches ist. Tiefgründiges über die Handhabung, speziell mit der 5D Mark iii wird man in diesem Buch nicht finden. Ich habe durch dieses Buch leider nicht viel Neues gelernt und würde es deshalb nur Einsteigern empfehlen.

L.B 1-18099
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2013
Es lässt sich wirklich gut lesen, viele Bilder
Bei den ersten 100 Seiten steht nicht viel neues im Buch was man nicht schon wissen sollte, wenn man sich eine
5d Mark 3 anschafft.
Hätte mir gewünscht dass gewisse Funktionen ein wenig besser besdchrieben und erklärt werden.
Einfache Themen werden mir zu lange erklärt, Spezialtehmen wiederum zu kurz.
Sicher perfekt, wenn sich jemand eine 5d M3 als erste Kamera kauft, für Erfahrenere Fotografen eher Luxus
11 Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2012
Ich fotografieren schon seit über 20 Jahren mit Spiegelreflexkameras und seit 6 Jahren mit der Canon 5D (erste Version).
Nun habe ich mir die 5d mark III gekauft und eher aus Neugierde denn aus echtem Informationsbedürfnis dieses Buch dazu.
Mit mäßigem Interesse habe ich dann über die ersten Seiten geblättert, bin aber schnell hängengeblieben, weil die Autoren ein paar Tipps hatten, die interessant waren und die ich noch nicht kannte. Das ging auf den folgenden Seiten so weiter. Schließlich habe ich das Buch systematisch von Anfang bis Ende gelesen und bin immer noch begeistert, dabei viele gute Hinweise und Informationen gefunden zu haben.
Mein Kamera-Setup (Custom Funktionen) habe ich jetzt deutlich verbessern können. Die Autoren haben sich offensichtlich ganz intensiv mit der 5d mark III beschäftigt. Das hebt dieses Buch deutlich über die Masse der 0-8-15 Kamerabücher, die oft nur eine Nacherzählung der Betriebsanleitung sind.
Auch für Anfänger ist das Buch gut geeignet, weil es die Grundlagen nicht auslässt (da wird es dann für erfahrene Fotografen manchmal redundant).
Mein einziger Kritikpunkt ist das Kapitel über Video: Hier merkt man, dass die Autoren mit Leib und Seele Fotografen sind. Im Videobereich ist manches ungenau und einiges schlicht falsch beschrieben (z.B. die Frage der richtigen Belichtungszeit). Lässt man dieses Kapitel einfach aus, ist der Rest uneingeschränkt empfehlenswert.
11 Kommentar|47 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2012
Aufgrund der Fülle und Vielfalt der Funktionen der 5D MKIII habe ich mich erstmalig in meinem nun schon lange währendem Hobbyfotografen-Leben zum Kauf eines Kamera-Buches entschlossen.
Mit entsprechendem fotografischem Vorwissen ausgestattet war ich skeptisch, ob sich die Investition für mich lohnt.

Aber, weit gefehlt: Die Autoren verstehen es hervorragend, die Gratwanderung der Berücksichtigung von Profi- und Anfängerwissen souverän zu meistern! Will sagen: Das Buch liest sich gut, ist reich bebildert und gibt einen umfassenden Einblick in Dinge, die ich von CANON bislang nirgendwo so für seine Kunden aufbereitet gesehen habe. Kurz und gut: Wer das Ziel hat, die Vorzüge der Kamera wirklich zu nutzen und auch auszureizen, wird hier exzellent bedient. Die Original-Bedienungsanleitung kann man (glücklicherweise) nun getrost hinten im Regal belassen.
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2013
Auf den ersten Blick macht das Buch einen guten Eindruck und ist optisch ansprechend. Ich begann meine Lektüre eher zufällig mit dem Kapitel Objektive". Die erste Ernüchterung war, dass die ersten 22 Seiten des Kapitels lediglich allgemeine und jedem Profi hinlängliche bekannte Informationen über Objektiveigenschaften ganz allgemein liefern. Das wäre nicht weiter schlimm, wenn nicht im Folgenden ganz gravierende Fehler dieses Kapitel völlig unbrauchbar machen würden. Ich erlaube mir, hier die Fehler aufzulisten, die mir aufgefallen sind (möglicherweise sind es aber noch mehr):

Seite 297: Es wird der Eindruck erweckt, als könne man das EF 200-400 mm 1:4 L IS kaufen, obwohl bis heute völlig unklar ist, ob dieses Objektiv überhaupt irgendwann einmal in den Handel kommt.
Seite 299: Falscher Filterdurchmesser, falsches Gewicht und falscher Preis für das EF 24-70 mm 1:2,8L USM
Seite 306: Falsche Brennweite und falsche Blendenangabe für das TS-E 17mm 1:4 L
Seite 309: Falsche Objektivbezeichnung für das EF 300mm 1:4L USM (1,4 statt 4 als Lichtstärke angegeben)

Auf dem Cover wird damit geworben, dass das Buch In Kooperation mit dem Testlabor von digitalkamera.de" entstanden sei. Bei so einer Ankündigung erwarte ich dann aber auch eine ausführliche Tabelle mit Testwerten (Auflösung, Verzeichnung, CA etc.) zu den vorgestellten Objektiven. Allgemeine Objektivbeschreibungen wie sie das Kapitel liefert, sind für den Profi relativ wertlos. Auch Labor-Testwerte für die Kamera vermisse ich.

Ohne die anderen Kapitel des Buches bislang im Detail gelesen zu haben (ehrlich gesagt hat mir das Kapitel Objektive" die Lust am Weiterlesen verdorben), stelle ich beim Durchblättern doch fest, dass das Buch in erster Linie in etwas besserer Aufmachung die Canon-Bedienungsanleitung wiederholt und darüber hinaus Tipps gibt, die mit der Kamera an sich wenig zu tun haben (Studiofotografie und -equipment, Tipps zur SW-Fotografie etc.). Das mag für den einen oder anderen Amateur nützlich sein, ist aber für den Leser, der sich ein Buch über eine spezifische Kamera kauft, absolut entbehrlich.

Beliebig sei ein weiteres Beispiel für die Machart des Buches herausgegriffen: Auf Seite 237 im (so gut wie gar nicht kameraspezifischen) Kapitel "Praxistipp Menschen fotografieren" wird eine Serie von 5 Bilder gezeigt, die jeweils unterschiedliche Ausschnitte aus ein und dem selben Portraitfoto zeigen. Die Bildbeschreibung lautet: "Mit zunehmender Brennweite wird auch der Blickwinkel verkleinert, und so lassen sich bestimmte Bereiche hervorheben und unwichtige beziehungsweise störende Elemente ausblenden." Abgesehen davon, dass es sich hier nun wirklich um eine Binsenweisheit handelt, hätte man sich wenigstens die Mühe machen können, das Modell tatsächlich mit verschiedenen Brennweiten zu fotografieren anstatt einfach verschiedene Ausschnitte aus dem Weitwinkelbild zu drucken. Da fühlt man sich das Fotograf dann schon irgendwie verschaukelt.

Andere Tipps kann man getrost als Unsinn bezeichen. So wird auf Seite 116 im Kapitel "Praxistipp Schwarzweißfotografie" in einer Bildunterschrift behauptet: "Grafische Motive mit eher einfachem Bildaufbau eigenen sich ebenfalls gut für eine Schwarzweißumsetzung." (Bis hierher bin ich durchaus einverstanden.) "Gute Schärfe ist hier aber noch wichtiger als bei Farbaufnahmen." Diesen zweiten Teil der Beschreibung muss man sich wirklich einmal auf der Zunge zergehen lassen! Meine Bildagentur siebt minimale unscharfe Farbaufnahmen jedenfalls (zu Recht) gnadenlos aus.

Es drängt sich insgesamt der Eindruck auf, als habe man versucht, so schnell wie möglich nach Erscheinen der Kamera ein Buch dazu herauszubringen und das um den Preis von mangelhafter Sorgfalt und vor allem auch fehlender fundierter Praxistests. Dafür erhält man so wertvolle Hinweise wie Objektivschutz entfernen" - dieser Hinweis nimmt doch tatsächlich die Hälfte der Seite 17 ein! Ganz im Ernst: Wer braucht das? Meiner Meinung nach noch nicht einmal ein blutiger Anfänger!

Nachtrag: Nach Lektüre weitere Kapitel kann ich feststellen, dass das Buch in Teilen sinnvoll sein kann, und zwar auch für fortgeschrittene Nutzer. So sind die Ausführungen zu "Expose to the right" und Farbtiefe sehr hilfreich. Auch das Kapitel zur Videofunktion kann sich mit deutlich über die Bedienungsanleitung hinausgehenden Hinweisen sehen lassen, wobei daraus wahrscheinlich auch die meisten Profis, die ja nicht unbedingt auch erfahrene Videofilmer sind, einen Nutzen ziehen können. Auch die Ausführungen zur Blitzsteuerung sind sicherlich für viele Anwender eine Hilfe, da auch hier die Bedienungsanleitung das komplexe Thema etwas zu knapp behandelt. Insofern habe ich mich entschlossen, meine Gesamtbeurteilung des Buches etwas nach oben zu korrigieren. Da sich das Buch nach Angaben des Lektorats eben nicht an Profis wendet, hat es wohl seine Berechtigung, wobei die oben erwähnten Fehler in einer Neuauflage unbedingt berichtigt werden müssten.
44 Kommentare|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2014
Das Buch ist super. Mit viel Leidenschaft und Hingabe geschrieben - verständlich werden hier die Funktionen sowie das Potential der 5D Mark III erklärt. Ich habe das Buch innerhalb 2 Tagen verschlungen und erziele nun (ehrlich!) bessere Ergebnisse. Dies ist ja auch logisch, denn neben dem Wissen "wie halte ich die Kamera", "was macht gute Motive aus" etc., muss mann seine Kamera verstehen und einstellen können. Das habe ich mit diesem Buch erreicht.

Persönlich fand ich das Kapitel über den Autofocus sehr hilfreich und gut beschrieben. Hier kam mehrmals der HEUREKA-Effekt.

Das Kamerahandbuch ist für Anfänger und Profis gleichermaßen geeignet. Klare Kaufempfehlung von mir.

(Versand, Verpackung einwandfrei.)

Sollte jemand Fragen haben oder weitere Informationen benötigen, darf er mir gerne schreiben.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2013
das Buch ist in einigen Dingen echt hilfreich
erklärt die neue Kamera auch sehr gut

gerade die Autofocusmessfelder
oder die Case-Einstellungen

mir hat es sehr, sehr geholfen

was mich etwas verwundert, ich hab zufällig gesehen dass auf der Rückseite steht es wär ein "Spickzettel" über die Kamerafunktionen zum Mitnehmen im Buch

aber das fehlt bei mir komplett!!!
deshalb nur 3 Sterne sonst wären es 5 geworden

der Verlag Galieo hat mit mir direkt Kontakt aufgenommen und den fehlenden Spickzettel sofort nachgeliefert

promter und super Service
11 Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2012
Das ansich gut geschriebene und ansprechende Buch hat mich dann doch nicht voll überzeugen können. Zu viele Punkte zum Allgemeinwissen eines Fotografen wurden sehr ausführlich und teilweise in mehrfachen Wiederholungen im Buch beschrieben. Auch unzählige - meist Canon - Produkte (Objektive, Blitzgeräte...) werden mit technischen Daten etc. dargestellt, so dass man sich beim Lesen fast wie in einer Verkaufsveranstaltung fühlt oder fragt, ob eine gewisse Seitenanzahl erreicht werden musste. Dazu sind dann auch gute Alternativen von Konkurenzfirmen nicht im gleichen Maße aufgeführt (z.B. fehlt u.a. das Tamron SP 24-70 f/2.8 USD DI VC).

Hinweise u.a. auf die in Stufen einstellbare Zeitlupenvorschau, die Lage und Aufgabe der internen Batterie oder die Möglichkeit externer Stromversorgung habe ich vermisst. Die vielen praxisbezogenen Anwendungstipps machen das Buch aber durchaus lesenswert.
11 Kommentar|26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2015
das Buch ist perfekt um sich mit der Kamera vertraut zu machen. Der Aufbau ist gut und es ist verständlich erklärt. Wer möchte kann in den Einzelnen Artikel sehr tief in die Technik einlesen. Sehr praktisch finde ich den kleinen Einhefter für unterwegs. Auf dieser Kurzreferenz kann man nochmal schnell nachsehen welche Einstellung wie Belichtung, ISO-Einstellung, Fokus etc. optimal für die verschiedenen Motive eingestellt werden und wo die Einstellung in der Kamera zu finden ist.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden