Ratgeber Objektive

Canon EF-S 15-85mm f/3.5-... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Canon EF-S 15-85mm f/3.5-5.6 IS USM Objektiv
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Canon EF-S 15-85mm f/3.5-5.6 IS USM Objektiv

von Canon
| 3 beantwortete Fragen

Unverb. Preisempf.: EUR 799,00
Preis: EUR 649,00 Kostenlose Lieferung. Details
Sie sparen: EUR 150,00 (19%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
29 neu ab EUR 649,00 12 gebraucht ab EUR 444,00
  • Canon EF-S 15-85mm f/3.5-5.6 IS USM Objektiv
  • Hochwertiges 5,6fach Zoom - für höchste Ansprüche
  • Optischer Bildstabilisator - vier Stufe Kompensation für ruhige Bilder
  • 1 UD-und 3 asphärischeLinse - für minimierte Bildverzeichnung und hohe Auflösung
  • Lieferumfang: Canon EF-S 15-85mm IS USM Objektiv (72 mm Filtergewinde, bildstabilisiert, Original Handelsverpackung)
EUR 649,00 Kostenlose Lieferung. Details Auf Lager. Verkauf und Versand durch Amazon.

Wird oft zusammen gekauft

Canon EF-S 15-85mm f/3.5-5.6 IS USM Objektiv + Canon EW-78E Gegenlichblende EF-S 15-85 + Hoya HD UV Filter 72mm
Preis für alle drei: EUR 733,77

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Hinweise und Aktionen

  • Wir haben für Sie eine Liste mit Hersteller-Service-Informationen zusammengestellt,für den Fall, dass Probleme bei einem Produkt auftreten sollten, oder Sie weitere technische Informationen benötigen.


Produktinformation

  • Größe und/oder Gewicht: 8,7 x 8,2 x 8,2 cm ; 576 g
  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 739 g
  • Modellnummer: 3560B005AA
  • ASIN: B002NEFLDM
  • Im Angebot von Amazon.de seit: 1. Juli 2007
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (135 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang:

Produktbeschreibungen

Canon EF-S 15-85mm f/3.5-5.6 IS USM

Hochwertiges Standard-Zoomobjektiv für alle EOS-Kameras mit EF-S Bajonett.

Großer Brennweitenbereich von Weitwinkel bis Tele und optischer Bildstabilisator für eine bis zu vier Stufen längere Verschlusszeit: Das EF-S 15-85 mm 1:3,5-5,6 IS USM kombiniert hervorragende Leistung und Flexibilität.

Leistungsstarkes 5,6-fach EF-S-Standard-Zoomobjektiv mit einem Brennweitenbereich von 24-136 mm (entsprechend KB)
  • Optischer Bildstabilisator für eine bis zu vier Stufen längere Verschlusszeit
  • Automatische Erkennung von Kameraschwenks und Stativbetrieb
  • Naheinstellgrenze von ca. 0,35 m
  • UD- und asphärische Linsen
  • Super-Spectra-Vergütung
  • Blende mit sieben Lamellen
  • Optional als Zubehör erhältlich: Gegenlichtblende
Leistungsstarkes Weitwinkel-Zoomobjektiv für viele Gelegenheiten

Mit einer effektiven Brennweite von ca. 24-136 mm (bezogen auf das KB-Format) empfiehlt sich das EF-S 15-85 mm 1:3,5-5,6 IS USM mit einer bemerkenswerten Abbildungsqualität für den vielseitigen Einsatz. Sein großer Weitwinkelbereich ermöglicht die Erfassung auch einer ausgedehnten Szenerie; Aufnahmen erhalten ein stärkeres Gefühl von Raum und Perspektive.

Optischer Bildstabilisator

Das EF-S 15-85 mm 1:3,5-5,6 IS USM verfügt über den optischen Canon Bildstabilisator (IS) für eine bis zu vier Stufen längere Verschlusszeit. Er ist ideal bei Aufnahmen aus freier Hand, denn er ermöglicht eine bis zu vier Stufen längere Verschlusszeit ohne erkennbare Verwacklungsunschärfe. Wertvoll, beim Fotografieren unter schlechten Lichtbedingungen oder bei Aufnahmen aus einem fahrenden Auto.

Attraktives Design, exzellente Leistung

Das EF-S 15-85 mm 1:3,5-5,6 IS USM präsentiert sich im neuen Canon Objektivdesign: Mit seiner edel gestalteten Oberfläche und dem attraktiven Look ist es auch optisch die perfekte Ergänzung zu Ihrer EOS-Kamera.

Ultraschneller, ultraleiser Autofokus

Der Ring-USM (Ultraschallmotor) verwendet Ultraschallfrequenzen zur Steuerung des schnellen, gut ansprechenden und nahezu geräuschlosen Autofokus. Jederzeit kann manuell scharf gestellt werden, ohne den Autofokus ausschalten zu müssen.

Super-Spectra-Vergütung

Die Linsen sind mit der Super-Spectra-Vergütung von Canon versehen – das minimiert Streulicht und Blendenreflexe, die aufgrund des vom Bildsensor reflektierten Lichts bei Digitalkameras häufiger auftreten. Außerdem sorgt diese hochwertige Vergütung für eine präzise Farbbalance und hohen Bildkontrast für lebendige Bilder.

Kreative Wiedergabe im Unschärfenbereich

Eine kreisrunde Blende mit sieben Lamellen taucht den Hintergrund in bildwirksame Unschärfe: ideal, um das Hauptmotiv stärker vom Hintergrund hervorzuheben.


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1.040 von 1.056 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Flenders HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 31. Juli 2011
Verifizierter Kauf
Guten Tag.

Ich habe mit diesem nicht gerade billigen Objektiv das Kitobjektiv meiner
600D ersetzt. Dieses leistete sehr gute Dienste, doch irgendwie, man kennt
es, war der Wille nach mehr da. Sowohl nach mehr Flexibilität im Brennweiten-
bereich, als auch nach mehr Bildqualität -> Auflösung. All das Suche ich, da
ich gerne leicht bepackt meine Kamera überall mit hinnehme, und gerne Städte-
reisen mache, auf denen ich nur meine Kamera und EIN Objektiv neben meinem
Rucksack schleppen möchte.

Um meine folgende Rezension zusammenzufassen: Ich habe all das bekommen, und
noch viel mehr.

Überlegung:

Man gerät bei diesem Preis mehrfach in die Überlegung, ob es einem das Wert
ist, oder ob man es lassen soll... Für mich waren Bilder die User in Foren
online gestellt haben sehr hilfreich, um zu sehen was ich an diesem Objektiv
habe. Die Schärfe beeindruckte mich, und in Videos, sah bzw. hörte man kaum
noch ein Autofokus Geräusch. "Herrlich" sagte ich mir dann zum Ende und schlug
zu.

Haptik / Auspacken:

Das Objektiv fühlt sich sehr wertig an, und das Gewicht ist beeindruckend aber
nicht unangenehm. Wenn man vorher nur das Kitobjektiv kannte, ist es fantastisch
endlich mal ein bisschen das Gewicht von Glas zu spüren :D Der Zoom funktioniert
ebenfalls einwandfrei, bei mir bewegt sich der Tubus auch nicht von alleine,
was aber eventuell später wenn es sich alles erst einmal gesetzt hat, ja noch
kommen könnte... Somit ist der haptische Eindruck *****

USM / Autofokus:

Das ist mir ein ganz wichtiger Punkt gewesen.
Lesen Sie weiter... ›
9 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
329 von 337 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kabelbrand am 6. Juni 2010
2 mal ist es mir passiert, einmal in der analogen, dann in der digitalen Fotografie: Ich bin den langen, am Ende teuren Weg über verschiedene Objektivtypen gegangen.

Waren es in der analogen Zeit verschiedene "preisgünstige" Zoomobjektive, die Enttäuschung über das (jenseits von 100mm) butterweiche EF 28-135mm, hätte ich im zweiten Anlauf meiner digitalen Fotografie klüger sein sollen. War ich aber nicht.

Vor Jahren hatte ich bereits eine 350D mit dem EF-S 18-85 IS in Betrieb. Die Kombination war alltagstauglich, litt aber unter den gleichen Schwächen, wie das EF 28-135 IS, es war für meine Ansprüche jenseits von 100mm nur bedingt zu gebrauchen. Wer jemals Fotos mit einer "L" Linse gemacht hatte, ich hatte damals ein EF 2.8/200mm L USM, ist für diese Art von Objektiven sowieso verdorben ;-).

Letztendlich gab ich die digitale Fotografie mit Digitalen Spiegelreflexkameras (DSLR) wegen der Objektivkosten und des Gewichts auf. Ich erwarb eine Canon G7 und war zufrieden, bis ich wieder anfing Menschen zu fotografieren. Dafür sind die Kompaktkameras wegen ihres Suchers und ihrer mangelnden Geschwindigkeit nicht geeignet.

Es wurde eine EOS 40D mit dem EF-S 17-55mm Kitobjektiv. Dann ein EF-S 17-85mm und zum Vergleich ein EF 2.8/50mm.
Um es gleich Vorweg zu sagen, vergesst das alles. Bleibt beim billigen Kitobjektiv (welches nicht das schlechteste ist) und spart für das EF-S 15-85mm IS.

Die Kombination EOS 40D und EF-S 15-85mm ist bereits schwer, aber das muss eine Kamerakombination auch sein, um das natürliche Handzittern abzufangen, nicht alles muss dem IS überlassen werden.
Lesen Sie weiter... ›
7 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
309 von 322 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von tom l. HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 24. Juni 2010
Beim Kauf meiner 7D stand ich vor der Wahl ein Gehäuse ohne Objektiv, bzw. ein "Bundle" mit dem neuen Canon EF-S 15-85 zu erwerben. Aufgrund der abgegebenen Lobeshymnen für das 15-85, sowie dem mir offerierten attraktiven Preis(im Set) habe ich mich dafür entschieden. Ein flexibles Standardzoom ist immer irgendwie einsetzbar, so mein Gedanke. Das 15-85 ist vor allem durch seine Anfangsbrennweite interessant. Aber genau das machte mich auch skeptisch. Von Pentax kommend habe ich jetzt einige Zeit nur noch mit Festbrennweiten gearbeitet, denen zumeist Darstellungsfehler, Vignettierung etc. meistens fremd sind. Da dies beim 15-85 nicht so sein kann war mir eigentlich klar. Ich war gespannt.

Das nicht vollformattaugliche Zoom kommt natürlich, wie soll es auch anders sein, ohne Streulichtblende. Das ist eine Unart von Canon, die mich in den Wahnsinn treibt. Das bin ich von Pentax nicht gewohnt und ich finde das auch nicht besonders kundenfreundlich. Gerade auch im Hinblick auf den Preis des Zooms. Eine Streulichtblende aus dem Zubehörregal wurde deswegen gleich mitgeordert. Das Original soll bei Canon im Lager verstauben. Einmal ausgepackt macht das schlichte, schwarze Zoom eine recht anständige Figur. Beide Deckel OK, das Gehäuse auf dem üblichen EF Standard. Die Verarbeitung ist passabel aber nicht auf höchstem Niveau. Zoom und Fokussierring drehen satt und ohne Spiel. Am Tubus sitzen die beiden Schalter für die Aktivierung des Bildstabilisators, sowie des Autofokus.

Gespannt war ich nun auf die Abbildungsleistung. Die 7D erlaubt sich den Luxus, für bestimme Objektive Korrekturdaten gleich an Bord zu haben, bzw.
Lesen Sie weiter... ›
11 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen