Hinzufügen
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Canon EF 35mm 1:1,4 L USM Objektiv (72 mm Filtergewinde)

von Canon
4.5 von 5 Sternen 20 Kundenrezensionen

Unverb. Preisempf.: EUR 1.369,00
Preis: EUR 1.174,91 Kostenlose Lieferung. Details
Sie sparen: EUR 194,09 (14%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
18 neu ab EUR 1.174,91 9 gebraucht ab EUR 465,00
  • Lieferumfang: Canon EF 35mm 1:1,4 L USM Objektiv (72 mm Filtergewinde)

Für diesen Artikel ist ein neueres Modell vorhanden:


Wird oft zusammen gekauft

  • Canon EF 35mm 1:1,4 L USM Objektiv (72 mm Filtergewinde)
  • +
  • Hoya HD UV Filter 72mm
Gesamtpreis: EUR 1.220,42
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Hinweise und Aktionen

  • Kostenloser unbegrenzter Fotospeicherplatz mit Amazon Prime. Mehr Informationen hier.

  • Wir haben für Sie eine Liste mit Hersteller-Service-Informationen zusammengestellt,für den Fall, dass Probleme bei einem Produkt auftreten sollten, oder Sie weitere technische Informationen benötigen.



Produktinformation

  • Größe und/oder Gewicht: 1 x 1 x 1 cm ; 581 g
  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 898 g
  • Modellnummer: 2512A011AA
  • ASIN: B00005KHS3
  • Im Angebot von Amazon.de seit: 30. Juli 2005
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 20 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang:
  • Auslaufartikel (Produktion durch Hersteller eingestellt): Ja
  •  Möchten Sie Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?

Produktbeschreibungen

Canon EF 35mm 1:1,4 L USM Objektiv

Hochlichtstarkes, professionelles Weitwinkelobjektiv der L-Serie mit einer asphärischen Linse zur Korrektion der Abbildungsfehler. Automatischer Korrektionsausgleich für hohe Abbildungsleistung über den gesamten Einstellbereich.
Schnelle, leise automatische Scharfeinstellung durch Hintergliedfokussierung und Ring-USM. Jederzeitige manuelle Fokussierung möglich.

Features
  • Brennweite und maximale Blende: 35 mm 1:1,4
  • Objektivkonstruktion: 11 Elemente in 9 Gruppen V Diagonaler Bildwinkel: 63°
  • Fokussierung: Ring-USM, Hintergliedfokussierungssystem, jederzeitige manuelle Fokussierung
  • Kleinster Fokussierabstand: 0,3 Meter/1 Fuß, 0,18x-Vergrößerung V Filtergröße: 72 mm
  • Max. Durchmesser x Länge, Gewicht (Gramm/Pfund): ø 79 x 86 mm, 580 Gramm/3,1" x 3,4", 1,3 Pfund
35 mm: Eine Brennweite mit einer Perspektive und einer natürlichen Bildwiedergabe, die weitgehend dem Leistungsvermögen des menschlichen Auges gleichkommen.
EF 35 mm 1:1,4L USM
Dieses Objektiv bietet die Helligkeit der weitesten Blende seiner Klasse. Sein 9. Element ist eine geschliffene asphärische Linse, die mit sphärischen Aberrationen und Verzerrungen gründlich aufräumt. Das Objektiv liefert extrem scharfe, makellose Bilder in einer Bildqualität, wie sie nur bei einem Objektiv mit fester Brennweite möglich ist. Ein Gleitmechanismus sorgt dafür, dass die überragende Bildqualität des Objektivs von der Unendlich-Einstellung bis zur geringsten Aufnahmedistanz von 0,3 Metern/1 Fuß erhalten bleibt. Die sich nicht drehende Filterhalterung gewährleistet eine leichte Handhabung kreisförmiger Polfilter und anderer Filtertypen.

Von diesem Objektiv werden Motive fast wie von einem Standardobjektiv auf natürliche Weise wiedergegeben. Wenn Sie jedoch Ihren Fotos durch eine größere Breite und Tiefe in der visuellen Ebene ein wenig mehr „Präsenz“ verleihen möchten, ist dazu ein 35-mm-Objektiv ideal geeignet. Zu den Ausdrucksmöglichkeiten dieser Objektive gehören ein scharf definierter Vorder- und Hintergrund, wobei bei weit geöffneter Blende oder bei Nahaufnahmen ein Unschärfeeffekt genutzt wird, eine Tongebung, die sich von der mit Standardweitwinkelobjektiven erzielbaren Tongebung unterscheidet, sowie hyperfokale Effekte, bei denen der Blendenwert so weit wie möglich reduziert wird, um visuelle Spannung in das Foto einzubringen. Der etwas weitere Bildwinkel und die Helligkeit der maximalen Blendenwerte sind ebenfalls wertvolle Pluspunkte für die Landschaftsfotografie bei natürlichen Lichtverhältnissen. Diese Objektive sind insbesondere für Aufnahmen in schwachen Lichtverhältnissen nützlich, bei denen Zoomobjektive an Effektivität verlieren würden. Diese Weitwinkelobjektive mit fester Brennweite können in vielen verschiedenen Situationen eingesetzt werden, angefangen bei Innenaufnahmen mit unkomplizierter Perspektive bis hin zu Porträtaufnahmen und Schnappschüssen.

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Nachdem ich mich ebenfalls auf das Sigma 35mm 1.4 versteifte und 3! Exemplare wieder zurückschickte,
habe ich aufgegeben. Hatte sogar das letzte Exemplar inkl. Body (5dM3) zur Justage eingeschickt. Kurzum der Fokus inkl.
Autofokus wollte an meiner Kamera nicht zuverlässig funktionieren. Schade! Wenn es traf, waren es klasse Ergebnisse.
Es sollte einfach nicht sein.

Hatte auch das neue 35mm f2 IS USM versucht, aber ich wollte mehr Freistellungspotenzial und die
Farbgebung erfüllten nicht ganz meine persönlichen Erwartungen. Der Fokus war aber perfekt und der IS ist auch ein klasse Feature.

Habe mir jetzt (endlich) das "L" Canon gebraucht günstig gekauft.
Der Fokus sitzt auf den Punkt und der Autofokus ist bei jeder Lichtsituation (Kunstlicht oder natürliches Licht) sehr zuverlässig.
Die Farbgebung und Kontrast sind super. Verarbeitung ist für "L" entsprechend sehr gut, es fehlt aber die Dichtlippe am Bajonett, wie bei den neueren L-Objektiven.
Das Sigma ist bei Offenblende einen Ticken schärfer, was ich aber nur in der 1:1 Betrachtung erkenne.
Die CA's sind beim Sigma auch besser korrigiert, aber dafür gibt’s Software, die das perfekt beseitigt.
Das Canon ist für mich trotz seines Entwicklungsalters ein sehr zuverlässiges Arbeitsgerät an aktuellen Body's wie meiner 5d Mark III.

Wie bei allen Rezensionen sind das persönliche Eindrücke und Erfahrungen, die keiner Diskussion/Kritk bedürfen.
Alle hier genannten Objektive sind für sich tolle Produkte, für mich ist es das "L" geworden und bin jetzt zufrieden.
Wünsche allzeit gutes Licht ;-)
1 Kommentar 16 von 17 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Inhaltlich hat mein Vorredner schon fast alles beschrieben, daher nur einige kleine Ergänzungen:
Ich habe noch das EF 85mm 1.2 L, was eine ebenso geniale Bildleistung hat. Aber dort ist der Entfernungsring nur ein Drehwinkelgeber, d.h. die Mechanik wird auch bei manuellem Fokus durch die Motoren bewegt. Von der Bedienung finde ich das besser, weil leichtgängiger (mein Vorredner mag gerade das etwas schwergängige viskose Gefühl, also ist das wohl Geschmackssache).
Den hohen Preis sind beide Objektive wert, vor allem die geringe Schärfentiefe bei Offenblende gibt tolle Bilder, egal ob Nahaufnahmen oder bei Menschen/Gesichtern vor etwas entferntem Hintergrund.
Wer sie kauft, sollte allerdings auch beachten, das beide Objektive für Festbrennweiten sehr schwer sind, das muss man bei langen Fotosessions erstmal halten (wollen). Aber es gibt nichts umsonst, und hohe Lichtstärke bei super Abbildungsqualität heisst viele große Linsen, die sind nun mal nicht leicht.
Ich habe die EOS5D MkII im Einsatz, bei dieser Kamera ist das Objektiv auch nicht "überdimensioniert", ebensowenig bei den Profi-Gehäusen. Bei den kleineren EOS ist sicher der Effekt der Offenblenden-Aufnahmen genauso toll, man wird die sehr gute Korrektur der Objektivfehler vielleicht etwas weniger bemerken.

Mein Tip: Wer bisher nur Zoom-Objektive hatte und bereit ist, weit über 1000Euro für ein Objektiv auszugeben, sollte sich zumindest eines der beiden lichtstarken Objektive gönnen. Für den Portrait-Fan das 85mm (mit dem Zwischenring EF12 II kann man dann auch supertolle Nahaufnahmen machen), für den Street/Architektur- und Landschaftsfan vielleicht eher das 35mm.
Kommentar 32 von 36 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Kurz zu mir:
Von der Sony Alpha 230 über die Nikon D90 zur Canon 5D Mark 2 - hierfür gekauft: Sigma 50 1.4 und Canon 24-70 2.8 L

Beide Objektive haben eine spitzen Arbeit geleistet, dass steht außer Frage.
Was ich aber vermisst habe und wovon ich gleichzeitig ein großer Fan bin (deshalb auch Vollformat) ist ein satter DOF und ein schönes Bokeh.
Das Sigma konnte mir dies nur bedingt erfüllen, trotz der großen Offenblende von 1.4.

Also bin ich erneut auf die Suche gegangen.
Was mich nur bedingt interessiert sind die technischen Eigenschaften, worauf es mir ehr ankam war: "Wie schlägt sich das Objektiv in der Praxis".
Ziel für mich war es ein DOF und Bokeh zu erreichen wie es José Villa in seinen Bildern hinbekommt (auch wenn dieser Analog fotografiert).

Praxisfündig wurde ich auf Flickriver(dot)com -> Lens Explorer -> Canon -> Canon EF 35mm f/1.4L USM
Dort findet man viele Beispielbilder von diesem aber auch anderen Objektive, so war mir ein Objektiver Vergleich zwischen den Linsen möglich.
Und zwar zwischen folgenden:

50 1.2 L
85 1.2 L
35 1.4 L
Zeiss 35 1.4
Walimex 35 1.4

Da ich schon das Sigma besitze und es mir nicht wert ist ca. 900€ mehr für das 1.2 zu bezahlen (trotz wunderschönen DOF und Bokehs), habe ich von diesem Abstand genommen.
85 1.2 L - Der König unter den hübschesten DOFs und Bokehs. Leider sehr teuer und mit 85mm mir zu sehr Tele.

Also blieben nur noch die 35iger übrig.
Der große und eigentlich entscheidende Nachteil von Walimex und Zeiss ist, sie besitzen beide nur einen manuellen Fokus.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 31 von 35 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen