3 Angebote ab EUR 840,00

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Canon EF 24-70mm 1:2.8L USM Objektiv (77 mm Filtergewinde)

von Canon

Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 neu ab EUR 2.250,00 2 gebraucht ab EUR 840,00
  • Zwei asphärische Linsen zur Erweiterung des Brennweitenbereichs gegenüber dem beliebten EF 28-70 mm 1:2,8L USM bei Erhaltung bzw. sogar Steigerung der hervorragenden Abbildungsleistung.
  • Eine UD-Glas-Linse zur Korrektion der Farbfehler, die im Weitwinkelbereich auftreten.
  • Naheinstellgrenze bei allen Brennweiten 0,38 m.
  • Geradeführung der Frontlinse, Filtergewinde feststehend.
  • Manuelle Fokussierung auch im AF-Betrieb möglich (jederzeitige mechanische manuelle Fokussierung).

Für diesen Artikel ist ein neueres Modell vorhanden:


Aktuelle Kamera-Aktionen
Entdecken Sie jetzt unsere aktuellen Kamera-Aktionen. Nur für kurze Zeit gültig. Hier klicken

Hinweise und Aktionen

  • Der Amazon Ratgeber Spiegelreflex-Objektive - Was Sie beim Kauf eines Objektives beachten sollten: Zum Ratgeber


Produktinformation

  • Größe und/oder Gewicht: 12 x 8 x 8 cm ; 948 g
  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 1,3 Kg
  • Modellnummer: 8014A008AA
  • ASIN: B00007EE8M
  • Im Angebot von Amazon.de seit: 30. Juli 2005
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (51 Kundenrezensionen)

Produktbeschreibungen

Das EF 24-70 mm 1:2,8L USM ist ein Hochleistungsobjektiv, das als Nachfolger des EF 28-70 mm 1:2,8L USM mit erweitertem Brennweitenbereich entwickelt wurde, um den Wünschen der Benutzer von digitalen Spiegelreflexkameras entgegen zu kommen.

Das EF 28-70 mm 1:2,8L USM ist seit seiner Einführung 1995 sehr beliebt bei Profis und anspruchsvollen Amateuren. Die zunehmende Verbreitung von Digitalkameras, deren Sensor kleiner ist als das Kleinbildformat, hat jedoch zur steigenden Nachfrage nach einem Hochleistungs-Standard-Zoom mit noch kürzerer Anfangsbrennweite geführt. Das neue EF 24-70 mm 1:2,8L USM kommt diesen Wünschen nach. Sein optisches System basiert auf dem seines Vorgängers, enthält jedoch einige konstruktive Änderungen zur Erweiterung des Brennweitenbereichs bei Erhaltung der hohen Abbildungsleistung. Gleichzeitig konnte die Naheinstellgrenze von 0,5 m auf 0,38 m verkürzt werden.
Noch wirksamere Abdichtung gegen das Eindringen von Feuchtigkeit und Staub werden dieses Objektiv zum führenden Standard-Zoom im EOS-System machen.
Features

  • Brennweite und maximale Blende: 24-70 mm 1:2,8
  • Objektivkonstruktion: 16 Elemente in 13 Gruppen
  • Diagonaler Bildwinkel: 84°-34°
  • Fokussierung: Ring-USM, Hintergliedfokussierungssystem, jederzeitige manuelle Fokussierung
  • Kleinster Fokussierabstand: 0,38 Meter/1,3 Fuß (Macro), 0,29x-Vergrößerung
  • Zoomsystem: Rotationstyp
  • Filtergröße: 77 mm
  • Max. Durchmesser x Länge, Gewicht (Gramm/Pfund): ø 83,2 x 123,5 mm, 950 Gramm/3,3" x 4,9", 2,1 Pfund
Ein Standardzoomobjektiv, das Ihnen Ihre eigene Stimme verleiht.
EF 24-70 mm 1:2,8L USM
Dies ist ein Standardzoomobjektiv mit großer Blende und einer kurzen minimalen Brennweite von 24 mm. Es eignet sich auch gut für die Weitwinkelfotografie mit digitalen Spiegelreflexkameras, die eine Mattscheibengröße unter 35 mm besitzen. Durch die Verwendung von zwei Typen asphärischer Linsenelemente und eines UD-Linsenelements werden die für Vergrößerungen typischen chromatischen Aberrationen korrigiert, die bei weiteren Winkeln häufig auftreten. Das Ergebnis ist eine extrem hohe Bildqualität. Während einerseits ein kompromissloses Konstruktionsdesign zum Schutz gegen Staub und Feuchtigkeit* verwendet wird, gewährleisten andererseits der stille und schnelle Autofokus, die mechanische jederzeitige manuelle Fokussierung und der breite Zoom-Ring, dass das Objektiv leicht zu verwenden ist. Die kreisförmige Blende sorgt außerdem für einen herrlichen Unschärfeeffekt. Mit einem kleinsten Fokussierabstand von 0,38 Metern und einer 0,29x-Vergrößerung ist dieses Objektiv die ideale Wahl für Nahaufnahmen.
Das Standardzoomobjektiv, das die Leistungen von Weitwinkelobjektiven über Standardteleobjektive bis hin zu mittleren Teleobjektiven abdeckt, stellt häufig den ersten Schritt eines angehenden Fotografen in die Welt der Objektive dar. Der auf einer Brennweite von 50 mm zentrierte und damit der normalen Perspektive des menschlichen Auges am meisten entsprechende Zoombereich erstreckt sich von einem ausgedehnten Weitwinkel, der eine ganze Szene komplett erfassen kann, bis hin zur Konzentration auf einen einzigen Punkt – also fast genau wie beim menschlichen Auge.
Mit diesem Objektiv können Sie die Welt so ablichten, wie sie sich Ihrem Auge bietet. Dies ist insbesondere deswegen möglich, weil es sich so einfach benutzen lässt, um Urlaubsbilder der Familie aufzunehmen oder andere Augenblicke aus dem täglichen Leben im Bild festzuhalten. Eine recht nützliche Methode, dieses Objektiv zu verwenden, besteht darin, den Zoom auf einen weiten Winkel einzustellen, um die gesamte Szene zu erfassen, und danach mit dem Zoom an ein bestimmtes Detail heranzufahren, das Ihre Aufmerksamkeit erregt. Wenn Sie ein Gefühl für dieses Objektiv entwickeln, lernen Sie Ihre eigenen Vorlieben hinsichtlich der verschiedenen Bildwinkel und Perspektiven bei jeder Brennweite und die Änderungen in der Unschärfequalität von Hintergrundelementen kennen, die nicht scharf eingestellt sind. Dies ist einer der Vorteile, die das Verwenden eines derartigen Objektivs bietet, denn es eignet sich sehr gut dazu, genau das zum Ausdruck zu bringen, was Sie sehen, wenn Sie auf Ihr Motiv blicken.
Wenn Sie nach überlegener Leistung bei schwachem Licht und der besten Bildqualität in seiner Klasse suchen, dann wählen Sie das EF 24-70 mm 1:2,8L USM. Für einen sorgloseren Einsatz mit ausgezeichneter Bildqualität empfehlen wir jedoch das EF 24-85 mm 1:3,5-4,5 USM, da es leicht ist und ein kompaktes Design besitzt.

Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

72 von 76 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Moses Rivera am 27. Januar 2009
Wie der Hersteller sagt handelt es sich hierbei um ein Hochleistungsobjektiv!
Dies kann ich mit höchster Zufriedenheit nur bestätigen.
Ich selbst befand mich lange in der Zwickmühle EF 24-70 2,8 L oder EF 24-105 4 L IS und habe mir letztendlich beide zugelegt und verwende diese Analog wie auch Digital. Da ich hauptsächlich im Portrait- und Sportbereich tätig bin wird das 24-105 nur noch selten verwendet. Wenn das Licht nicht ausreicht ist für mich eine Blende mehr Wert wie ein IS. Da es viel im Außenbereich zum Einsatz kommt ist, für mich, der Gigantische Aufbau mit maximaler Ausnutzung der Sonnenblende perfekt. Von der Qualität der Bilder bei Blende 2,8 bin ich nur begeistert. Hier hat mich das gleiche Objektiv der Firma SIGMA leider sehr entäuscht welches nur ab Blende 4 qualitativ hochwertige Bilder machte. Das Gewicht von fast einen Kilo ist zwar Schwer, doch für mich denoch tragbar.

Fazit: "Wer im Sport und im Portrait Bereich tätig ist sollte hier unbedingt zugreifen. Wer allerdings Landschaften, Kirchen und andere unbewegliche Objekte fotografiert kann beruhigt zu EF 24-105 greifen.!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kamphb am 30. Dezember 2010
Verifizierter Kauf
Na ja, mit knapp einem Kilo ist das 24-70 ja nun kein Extremfall, aber an der fast gleichschweren 5D-II eben schwerer zu tragen/führen. Das Gewicht war für mich bemerkenswert, aber nicht als besonderer Nachteil. Überhaupt konnte das ja nun schon sehr betagte EF-L-Objektiv kaum überraschen -- alles ist vielfältig darüber nachzulesen.
Ansonsten machte mir die Optik in den ersten Tagen nur Freude! Ich gehe gerne damit um, Scharfstellung und Zoom sitzen sofort intuitiv und sind beide genau und flüssig einzustellen. Keine pfriemelige Fummelei, sondern schnelle, gezielte Bewegungen -- machen einfach Spaß!
Die größte Freude aber machte mir ihre zuverlässige Abbildungsschärfe! Die passt! Auch der schnelle AF sitzt auf Anhieb. Meine ersten Schärfeprüfungen: Mäuse-, Katzen- und Hundefell sowie Kanarienfedern und kleinste Krümel am Schnabel machen mir immer wieder ungeheuren Spaß des Anschauens und Zeigens!
Die Vorteile der großen Anfangsblende muss ich hier nicht erläutern, ihre Grenzen auch nicht. Im Brennweitenbereich von um 40-50mm sitzen die feinsten Abbildungsdetails bei f/5.6-8, gegen 70mm bin ich dann aber auch froh, auf das 70-200er zu wechseln. Der Weitwinkelbereich hat mich trotz der leichten Verzeichnungen mit seiner feinen Abbildungsqualität überrascht -- insgesamt ein tolles Objektiv für mich mit sehr harmonischem Unschärfebereich! Nur schade, dass ich es erst jetzt bekam.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
39 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 13. Mai 2008
Das Lesen diverser Berichte und Rezensionen hatte mich zeitweilig schwankend gemacht - mit etwas zweischneidigen Gefühlen habe ich dann doch dieses Objektiv dem 24-105 f4 vorgezogen. Lichtstärke ist durch nichts zu ersetzen!

Seit 2 Wochen fotografiere ich intensiv mit dem neuen Objektiv und habe es praktisch nicht gewechselt - definitiv ein "Immer-drauf". Etwas mehr Fußarbeit ersetzt große Zoombereiche vollständig und bringt ohnehin bessere Ergebnisse.
Die Verarbeitung ist sehr gut, Gewicht finde ich persönlich angenehm - alles liegt satt in der Hand, lässt sich dennoch spielend leicht und flüssig bedienen. Zoom- und Fokusring laufen exakt ohne Spielräume, sind griffig und gut dimensioniert.

Die Abbildungsleistung ist einmalig, wie man sie halt von L-Objektiven erwartet! Weitestgehend verzeichnungsfrei, knackscharf und mit umwerfender Farbtreue bannt diese Linse jedes Model und Objekt auf Film oder Chip - aber eben auch gnadenlos ehrlich, d.h. man sollte schon wissen was man wie unter welchen Lichtverhältnissen fotografieren will.
Die oft angeführte "Überempfindlichkeit" bei Gegen- oder Streulicht konnte ich bisher so nicht nachvollziehen. Wer die Sonne auf dem Bild haben will und Gegenlichtaufnahmen macht muss sich eben passende Maßnahmen überlegen (Hauptmotiv gut aufhellen?) und klar - ab einem gewissen Winkel hilft auch die beste Gegenlichtblende nicht mehr! Man nehme einen Karton oder einen SunSwatter und plötzlich verschwinden die "Probleme" wieder...

Um es kurz zu machen: ein traumhaftes Objektiv für alle die es sich leisten wollen und sich sicher sind, dass sie damit umgehen können.
Für den Preis wird man mit umwerfender Verarbeitungs- und Bildqualität belohnt! Für mich war die Freude an jedem neuen Bild das Geld mehr als wert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
100 von 110 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von B.S. am 30. Mai 2007
Ich kann die Rezension kurz halten:

Ein schwergewichtiges Objektiv mit absoluter Spitzenleistung in den Brennweiten 28, 35 und 50 mm. Bei 40/50 mm sogar verzeichnungsfrei.

Bei 24mm erträgliche tonnenförmige Verzeichnung, Vignettierung und leichter Chromafehler in den Randbereichen. Bei 70mm fehlt bei Offenblende ein bischen der "Kick". Abblenden hilft hier.

Und »nein!«: Ein IS ist kein Ersatz für Lichtstärke, wie man beim Vergleich mit dem 24-105 4,0L denken könnte. Erst ab einem Öffnungsverhältnis von 1:2,8 werden bei den Semi- und Profi-Kameramodellen zusätzliche Sensoren für einen hochpräzisen und schnellen Autofokus aktiv.
Außerdem ist das Sucherbild heller, was ein entspannteres Fotographieren ermöglicht.

Einmalig ist die Konstruktion des Zoommechanismus, denn bei kurzen Brennweiten wird das Objektiv länger und bei langen Brennweiten wird es kürzer. Da die Gegenlichtblende am äußeren Objektivtubus befestigt ist, kann die Gegenlichtblende immer ihre optimale Wirkung entfalten. Da die Frontlinse durch die Gegenlichtblende immer recht gut geschützt ist, kann ich auf einen Schutzfilter verzichten.

Ich möchte noch anmerken, dass bestimmte optische Abbildungsfehler erst bei einer vollformatigen Abbildung (36x24mm) sichtbar werden. Bei Kameras mit Cropfaktor (350D/400D/30D usw.) wird nur der innere Bildkreis benutzt. Die schwierige und kritische Abbildung der Randbereiche tritt überhaupt nicht auf.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen