Hinzufügen
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Canon EF 50mm f/1,4 USM Objektiv (58 mm Filtergewinde)

von Canon
4.3 von 5 Sternen 311 Kundenrezensionen
| 21 beantwortete Fragen

Unverb. Preisempf.: EUR 409,00
Preis: EUR 319,00 Kostenlose Lieferung. Details
Sie sparen: EUR 90,00 (22%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
44 neu ab EUR 319,00 18 gebraucht ab EUR 259,00
  • Brennweite und Öffnungsverhältnis: 50 mm 1:1,4 Optischer Aufbau: 7 Linsen in 6 Gliedern Diagonaler Bildwinkel: 46
  • Fokussierung: Schneckengang mit Geradführung und USM Naheinstellgrenze: 0,45 m Filterdurchmesser: 58mm

Wird oft zusammen gekauft

  • Canon EF 50mm f/1,4 USM Objektiv (58 mm Filtergewinde)
  • +
  • Canon ES-71 II Gegenlichtblende für das Canon EF 50mm 1:1,4 USM Objektiv
  • +
  • Hoya HD UV Filter 58mm
Gesamtpreis: EUR 372,19
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Hinweise und Aktionen

  • Kostenloser unbegrenzter Fotospeicherplatz mit Amazon Prime. Mehr Informationen hier.

  • Wir haben für Sie eine Liste mit Hersteller-Service-Informationen zusammengestellt,für den Fall, dass Probleme bei einem Produkt auftreten sollten, oder Sie weitere technische Informationen benötigen.



Produktinformation

  • Größe und/oder Gewicht: 5,1 x 7,4 x 7,4 cm ; 290 g
  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 290 g
  • Versand: Dieser Artikel wird, wenn er von Amazon verkauft und versandt wird, ggfs. auch außerhalb Deutschlands versandt. Näheres erfahren Sie im Bestellvorgang.
  • Modellnummer: 2515A003
  • ASIN: B00009XVCZ
  • Im Angebot von Amazon.de seit: 30. Juli 2005
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 311 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang:
  •  Möchten Sie Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?

Produktbeschreibungen

Kompaktes Normalobjektiv mit hervorragender Leistung. Zwei Linsen aus hochbrechenden Gläsern und eine Neurechnung des Gauss-Typs führen zur hochgradigen Korrektion des Astigmatismus. Selbst bei voller Öffnung ergeben sich weitgehend streulichtfreie, gestochen scharfe Bilder.
Features
  • Brennweite und maximale Blende: 50 mm 1:1,4
  • Objektivkonstruktion: 7 Elemente in 6 Gruppen
  • Diagonaler Bildwinkel: 46°
  • Fokussierung: Micro USM, vollständig lineares Erweiterungssystem, jederzeitige manuelle Fokussierung
  • Kleinster Fokussierabstand: 0,45 Meter/1,5 Fuß, 0,15x-Vergrößerung
  • Filtergröße: 58 mm
  • Max. Durchmesser x Länge, Gewicht (Gramm/Unzen): ø 73,8 x 50,5 mm, 290 Gramm/2,9" x 2", 10,2 Unzen
Natürliche Bilder, die der Perspektive des menschlichen Auges nahe kommen. Ein Standardobjektiv, das sich jeder Situation gewachsen zeigt, sobald Sie richtig damit umzugehen wissen.
EF 50 mm 1:1,4 USM
Mit einer optimalen Spannungsverteilung durch ein an Gaußschen Prinzipien orientiertes Design sowie zwei Linsen aus Glas mit hoher Brechzahl wird die Entstehung von Reflexionsflecken bei maximaler Blende minimiert und Astigmatismus weitgehend reduziert. Darüber hinaus werden auch Verbesserungen der Qualität des scharf eingestellten Bildes und der herrlichen, natürlich wirkenden Unschärfe des Hintergrunds erreicht. Die Verwendung eines Micro USM (Mikroultraschallmotor) ermöglicht eine schnelle, lautlose automatische Scharfeinstellung sowie eine jederzeit vornehmbare manuelle Fokussierung. Die Farbbalance ist mit den empfohlenen ISO-Richtwerten praktisch identisch.


Produktbeschreibung des Herstellers

EF 40mm 1:2,8 STM EF 50mm 1:1,8 STM EF 50mm 1:1,4 USM EF 50mm 1:1,2L USM EF 85mm 1:1,8 USM EF 85mm 1:1,2L II USM
Bildstabilisator nein nein nein nein nein nein
Fokusantrieb STM STM USM USM USM USM
Gewicht ca. 130 g ca. 160 g ca. 290 g ca. 580 g ca. 425 g ca. 1.025 g
Abmessungen (Breite x Höhe) ca. 68,2 x 22,8 mm ca. 69,2 x 39,3 mm ca. 73,8 x 50,5 mm ca. 85,8 x 65,5 mm ca. 75 x 71,5 mm ca. 91,5 x 84,0 mm
Lichtstärke oder Blende 1:2,8 1:1,8 1:1,4 1:1,2 1:1,8 1:1,2
Nur Kameras mit APS-C-Sensor nein nein nein nein nein nein
L Serie nein nein nein ja nein ja
Leistungssteigerung Kompaktes und leichtes Objektiv – ideal für Momentaufnahmen und Porträts auf Reisen. Höhere Lichtstärke von 1:1,8 für den gezielten Einsatz einer attraktiven Hintergrundunschärfe und für Low-Light-Aufnahmen. Schnellerer Autofokus und noch höhere Lichtstärke für extreme Hintergrundunschäfe und Aufnahmen bei besonders wenig Licht. Extrem hohe Lichtstärke von 1:1,2 und besonders hochwertige Optik der L Serie für eine professionelle Bildschärfe von der Mitte bis zum Rand. Etwas längerer Brennweite für eine kompakte Bildkomposition bei Porträtaufnahmen. Extrem hohe Lichtstärke von 1:1,2 und besonders hochwertige Optik der L Serie für eine professionelle Bildschärfe von der Mitte bis zum Rand.

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Verifizierter Kauf
Das Standardobjektiv (zumindest bei KB Kleinbild/Vollformat, an APS-C Sensoren ein wenig länger), Klein und fein präsentiert es sich. Und mit 1:1,4 der preisgünstigste 'Lichtriese'.

50 mm eigenen sich im Wesentlichen für Quer-Oberkörper- oder im Hochformat für Ganzkörperaufnahmen. Für nahe Gesichtsporträts ist es nicht ganz so geeignet da es hier zu leichten sichtbaren Verzeichnungen führt. Je größer der Abstand zum Motiv desto weniger fällt dies jedoch auf. Doch brauchen Sie sich nicht damit einzugrenzen, mit 50mm haben Generationen vor dem Erscheinen von Zoom (Varioobjektiven) alles fotografiert; und es ist immer noch der Standard. Mit einer Festbrennweite ist man jedoch gezwungen, sich etwas mehr mit dem Motiv auseinander zu setzen, etwas intensiver die Bildkomposition vorzunehmen. Da man nicht einfach zoomen kann, muss man sich halt etwas bewegen, um das Motiv entsprechend im Sucher zu haben.

Unschlagbar sind Festbrennweiten in Sachen Lichtstärke, doch nicht mit jedem Motiv kann man diese Lichtstärke nutzen. Prinzipiell sind Festbrennweiten bei Ihrer größten Blende (1:1,4) schwächer in Bezug auf Auflösung, Schärfe und chromatische Abberationen. Deshalb sollte man, wenn absolute Qualität gewünscht wird, abblenden. Und das Objektiv wird Objektiv ist ab Blende 4 wirklich gut und bei Blende 5,6 erreicht es seinen Höhepunkt. Die Ränder bleiben steigern sich zwar nicht so sehr wie das Zentrum und das erweiterte Zentrum, doch das ist, sofern nicht Ihr Haputmotiv am Rand liegt, absolut vertretbar und meistens auch gar nicht erkennbar. Chromatische Aberrationen können allerdings durch abblenden nur minimal reduziert werden.
Lesen Sie weiter... ›
38 Kommentare 879 von 909 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Das Objektiv ist bei Stößen oder Druck von vorn gegen den Objektivtubus sehr empfindlich, es kann zum Ausfall des Fokussiertriebs führen! Hier genügt schon, wenn das Objektiv unter leichtem Druck in der Fototasche gelagert wird. Dieses Problem tritt häufig auf, wie die einschlägigen Internetforen zeigen.
Die Reparatur hat mich 120 Euro gekostet!

Die Lösung: Gegenlichtblende Canon ES-71 II Gegenlichtblende für das Canon EF 50mm 1:1,4 USM Objektiv mitbestellen und immer drauf lassen. Da die Streulichtblende bei diesem Objektiv nicht am Tubus, sondern am Gehäuse befestigt wird, hält sie die Stöße vom Tubus ab und verbessert nebenbei erheblich den Kontrast und die Farbbrillanz.
13 Kommentare 245 von 256 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Vorweg:

Ich bin ambitionierter Hobbyfotograf, ich habe das 50mm f/1.8 II und das f/1.4 sowohl an der Canon EOS 60D als auch der 6D genutzt und möchte im Folgenden meine Erfahrungen mit diesem Objektiv kund tun.

Verarbeitung:

Das Canon EF 50mm f/1.4 ist sehr solide verarbeitet - es besteht zwar zu einem hohen Anteil aus Plastik, fühlt sich aber gerade im Vergleich zum ebenfalls aus Plastik bestehenden 50mm f/1.8 II recht hochwertig an. Der Bajonettanschluss ist aus Metall, und damit im Gegensatz zu seinem günstigen kleinen Bruder sehr widerstandsfähig. Der Fokusring ist im Gegensatz zu anderen Objektiven von Canon nicht gummiert, ist aber trotzdem sehr griffig. Beim Fokussieren fährt der Plastiktubus aus. Um diesen Mechanismus zu schützen, sollte man beim Transport eine Gegenlichblende aufschrauben. Der AF/MF-Schalter wirkt recht solide, aber nicht besonders hochwertig.

Bedienung:

Bei diesem Objektiv kann man eigentlich nicht viel falsch machen - es gibt lediglich den Schalter für AF/MF und den Fokusring. Bei meinem Modell wirkt es fast so, als knirsche der Fokusring beim beim manuellen Fokussieren etwas - fokussiert das Objektiv automatisch, tut es das sehr schnell, präzise, und leise, USM sei dank. Auch wenn der Autofokus aktiv ist, kann man diesen jederzeit manuell überbrücken und manuell fokussieren.

Bildqualität und Autofokus:

Um ganz ehrlich zu sein - wer das Canon EF 50mm f/1.8 II sein Eigen nennt, und bei dem die Abbildungsleistung stimmt, der braucht dieses Objektiv eigentlich nicht. Der Unterschied zwischen den beiden Objektiven lässt sich auf Bildern kaum erkennen. Nur wer genau hinsieht, erkennt Unterschiede im Bokeh.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 63 von 66 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Zetti TOP 1000 REZENSENT am 11. Februar 2007
Das EF 50mm f/1.4 USM ist eine stark verbreitete Standard*-Festbrennweite aus dem Canon Programm und somit in zahlreichen Fotokoffern von Fotografen und ambitionierten Amateuren zu finden.

Festbrennweiten enthalten weniger Linsen und sind deshalb einfacher zu konstruieren und besser zu optimieren als Zoom-Objektive. Daher erhalten sie mit dem EF 50mm f/1.4 USM eine Spitzenoptik zu einem vergleichsweise günstigen Preis.

An einer Kamera mit Crop-Sensor (EOS 400D, EOS 30D) wird das EF 50mm f/1.4 USM zu einem wunderbaren Portrait-Objektiv adäquat zu 75mm. Die extrem große Offenblende von 1.4 erlaubt Aufnahmen mit minimalstem Licht, wo andere Objektive längst die Flügel strecken. Außerdem können insbesondere bei Portraits traumhaft mit der Tiefenschärfe spielen.

Die Bildqualität des EF 50mm f/1.4 USM ist so gut, dass es oft als Referenz genutzt wird, zum Beispiel, um heraus zu finden, was die neue, zunächst nur mit dem Kit gekaufte dSLR, wirklich kann. Aber auch bei professionellen Tests von Canon dSLRs taucht immer wieder dieses 50mm-Objektiv auf --> Gehen sie zum Beispiel auf die Seite DpReview.com von Phil Askey und überzeugen sie sich selbst. Dort wurden unter anderem die folgenden Kameras mit dem EF 50mm f/1.4 USM getestet: EOS-1Ds Mark II, EOS 5D, EOS 30D, EOS 20D und so weiter.

Über die optische Qualität wurde nun genug geredet. Was bleibt, ist zu erwähnen, dass das EF 50mm f/1.4 über einen relativ schnellen USM-Autofokusmotor verfügt. Das heißt, die Fokussierung geht ziemlich zügig und ein zusätzliches manuelles Scharfstellen ist im AF-Modus grundsätzlich erlaubt - ebenfalls eine Spezialität von USM-Objektiven.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 302 von 322 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen