Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Canon i-Sensys LBP5050 Farb-Laserdrucker

von Canon

Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
  • Druckauflösung: bis zu 600 x 600 dpi
  • Papierausgabe: 125 Blatt (verdeckte Ausgabe)
  • Druckqualität: bis zu 9.600 x 600 dpi mit Automatic Image Refinement
  • Schnittstelle: USB 2.0 Hi-Speed
  • Unterstützte Betriebssysteme: Windows 2000 / Server 2003 / XP / Vista Mac OS X 10.3.9-10.5.x
Weitere Produktdetails

Tinten- und Tonerfinder
Tinten- und Tonerfinder
Finden Sie Tinte und Toner für Ihren Drucker nach Marke, Modellserie und Modell mit unserem Tinten- und Tonerfinder.

Hinweise und Aktionen

  • Denken Sie an ein USB-Kabel: Mit den Kabeln von AmazonBasics zum kleinen Preis ist Ihr neuer Drucker sofort startklar. Gleich mitbestellen!

  • Wir haben für Sie eine Liste mit Hersteller-Service-Informationen zusammengestellt,für den Fall, dass Probleme bei einem Produkt auftreten sollten, oder Sie weitere technische Informationen benötigen.

  • Drucker-Kauf leicht gemacht: Erfahren Sie in unserem Ratgeber Drucker alles über die Welt der Tintenstrahldrucker, Laserdrucker und Multifunktionsgeräte und welches Gerät das richtige für ihre Bedürfnisse ist.


Produktinformationen

Technische Details
MarkeCanon
Artikelgewicht18 Kg
Produktabmessungen45,2 x 40,1 x 26,2 cm
Modellnummer2409B021
  
Zusätzliche Produktinformationen
ASINB001EVU2LQ
Amazon Bestseller-Rang Nr. 13.933 in Computer & Zubehör (Siehe Top 100)
Produktgewicht inkl. Verpackung23 Kg
Im Angebot von Amazon.de seit26. August 2008
  
Amazon.de Rückgabegarantie
Unsere freiwillige Amazon.de Rückgabegarantie: Unabhängig von Ihrem gesetzlichen Widerrufsrecht können Sie sämtliche Produkte, die von Amazon.de direkt versandt werden, innerhalb von 30 Tagen ab Erhalt der Ware an Amazon.de zurückgeben, sofern die Ware vollständig ist und sich in ungebrauchtem und unbeschädigtem Zustand befindet. Weiteres finden Sie unter Rücksendedetails.
 

Auszeichnungen

Klicken Sie auf die Auszeichnung zum Vergrößern
Auszeichnung

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibung


Canon i-SENSYS LBP5050 Laserdrucker

Farbdrucke in professioneller Qualität – so machen Sie Eindruck. Dieser kompakte Farblaserdrucker speziell für Privatanwender und kleine Unternehmen bietet überragende Qualität bei schnellem und leisem Betrieb – und das im kompakten, Platz sparenden Design.

Features

  • Farblaserdrucker mit professioneller Qualität
  • 8 Seiten pro Minute (Farbe), 12 Seiten pro Minute (Schwarzweiß)
  • Quick First Print: schnelle Ausgabe der ersten Seite
  • Bis zu 9.600 x 600 dpi Druckauflösung
  • Praktische All-in-One-Farbcartridges
  • Leiser und energiesparender Betrieb
Farbige Akzente setzen
Der LBP5050 ist ideal für alle, die Wert auf professionelle Farbdruckqualität legen. Das elegante, Platz sparende Design und der leise Betrieb machen ihn zum idealen Helfer auf dem Schreibtisch.

Schnell geht's
Dank der Quick First Print Technologie entfällt die Vorwärmzeit aus dem Standby Modus, sodass Sie nicht unnötig warten müssen. Das System ist sofort einsatzbereit, wenn Sie es brauchen. Mit einer Druckgeschwindigkeit von 8 Farbseiten pro Minute sind Druckjobs im Handumdrehen fertig.

Hochwertiger Farbdruck
Mit aussagekräftigen Farbbildern, dynamischen Grafiken und gestochen scharfen Texten optimieren Sie Ihren Auftritt – so punkten Sie bei den Kunden. Bildverarbeitungstechnologien und S-Toner von Canon sorgen für überzeugende Farbqualität.

Praktische All-in-One-Farbcartridges
Die Farbcartridge enthält neben dem S-Toner auch die Trommel und die Reinigungseinheit – nach einem Cartridge-Wechsel ist der Drucker praktisch wieder so gut wie neu. Eine schnelle, einfache und saubere Lösung. Mit original Canon Farbcartridges erzielen Sie konstant hochwertige Resultate.

Leise und energiesparend
Der Verzicht auf einen Lüfter sorgt für angenehm leisen Betrieb im Standby-Modus und beim Drucken. So können Sie sich ganz auf Ihre Arbeit konzentrieren. Im Sleep-Modus verbraucht der Drucker gerade einmal 5 Watt – das spart Kosten und ist gut für die Umwelt.

Einfache Installation und Bedienung
Einrichtung und Handhabung – beides ist ganz einfach. Der benutzerfreundliche CAPT-Druckertreiber und das Druckerstatusfenster ermöglichen eineunkomplizierte Steuerung des Druckers für attraktive Farbdrucke in konstant hoher Qualität.

Produktbeschreibungen

Farblaserdrucker canon i-SENSYS LBP-5050: Dieser leistungsstarke Arbeitsplatzdrucker bietet klare, randscharfe Schwarzweiß- und Farbprints in professioneller Qualität. Und das besonders leise sowie energiesparend. Neben der Papierkassette steht ein Mehrzweckeinzug für Einzelblätter und Sonderformate zur Verfügung. Übersichtliches Bedienpanel mit 9 LED-Anzeige, 1 Bedientaste. . Druckgeschwindigkeit: bis zu 12 Seiten/Minute s/w, 8 Seiten/Minute Farbe . Druckauflösung: 600 x 600 dpi . Druckersprache: CAPT . Papierfach: 150 Blatt + 50 Blatt Multifunktionszufuhr . Schnittstellen: Hi-Speed USB 2.0 . Betriebssysteme: Windows und Mac . Maße: B 401 x T 452 x 262 mm . Gewicht: ca. 18,4 kg

Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

44 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von icke aus berlin auf 19. Juni 2009
Verifizierter Kauf
Ich habe diesen Drucker vor ca. 4 Wochen gekauft und es ist mein erster Laserdrucker. Hauptgrund waren Beschreibungen aus den Internet über die gute Qualität beim Bilddruck. Und er macht es wirklich. Nach Einstellung der höchsten Druckqualität kommt er auf alle Fälle mit beschichtetem Papier an Fotoqualität heran. Auch der Textausdruck auf normalen Papier erreicht die Qualität, die man von einem Laser erwartet.

Vor dem Kauf sollte man auf alle Fälle auf die Außenmaße achten, es ist schon ein Monsterteil. Seine 18 Kilo Gewicht kann man vernachlässigen, er braucht aber einen festen Stellplatz (ein "normales" Bücherbrett mit 15 oder 16 mm Stärke wird es wohl auf Dauer nicht machen).

Leicht nervend sind die mechanischen Geräusche, die das Teil bei der Druckvorbereitung macht und das Kalibrieren nach nur wenigen gedruckten Seiten stört auch.

Wenn man zum Drucken Standardpapier benutzt (Laserpapier!!!, 80g/m²), gibt es beim Einzug keinerlei Probleme. Dies ändert sich schlagartig bei anderem Papier, Papierstaumeldungen sind an der Tagesordnung, obwohl gar keiner vorliegt, man muss die hintere Klappe öffnen und wieder schließen, um das Problem zu lösen und dann wird wieder neu kalibriert.

Man sollte sich auf alle Fälle beim häufigen Benutzen von "Nicht-Standard-Papier" das Manual durchlesen (liegt auf CD vor), am Besten für die erste Zeit den Part "Papiereinstellungen" ausdrucken. Man muss auf vieles achten und auch einstellen (Qualität, Papiergewicht usw.)

Zum Starterkit (Toner) ist folgendes zu sagen: Nach ca. 420 Seiten kam das Aus für schwarz, bei jetzt ca. 500 Seiten kommt der Hinweis zum Geldsparen für Cyan und Magenta.
Lesen Sie weiter... ›
7 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von sog. Fredegar auf 30. Juli 2009
Verifizierter Kauf
Kleiner Preis, optisch ansprechende Druckqualität, zügiges Verarbeitungstempo und geringer Preis - die Vorteile des LBP5050 sind rasch aufgezählt und schwer von der Hand zu weisen. Dagegen stehen einige frustrierende Kleinigkeiten, die sich im Gesamteindruck rasch zu einem ernsthaften Ärgernis summieren:
Die lästigen Aufwärmphasen mit hoher Lärmbelastung lassen sich durch die Druckersoftware in den Griff bekommen, die Werkseinstellungen führen aber zu ernsthaften Verzögerungen nach den ersten paar Druckseiten. Nach wenigen Wochen machte bei meinem Modell zudem der Papiereinzug Probleme, das Nachladen bedarf meist mehrerer Versuche. Als wirklich ärgerlich stellte sich der Materialverbrauch heraus. Daß ein kaum halbvolles Starterkit bereits nach ca. 300 normalen Textseiten eine neue schwarze Kartusche forderte, war vorauszusehen - auch wenn es nach Herstellerangaben 800 hätten sein müssen. Die nächste, vermeintlich für 2300 Standartdruckseiten ausreichende Patrone meldete sich exakt 900 Seiten später. Das auf den ersten Blick ansprechende Preis/Leistungsverhältnis wird auf diese Weise deutlich unattraktiver.
Insgesamt trägt der Drucker seinen Nummer 5050 wohl zu Recht: Positive und negative Aspekte stehen sich im Verhältnis 50/50 gegenüber. Eine Kaufempfehlung wage ich bei dieser Chancenverteilung nicht zu geben.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ralph Gazioch auf 7. Juli 2009
Prinzipiell bin ich nicht völlig unzufrieden. Wie schon an anderer Stelle beschrieben benötigt er einen festen Stand und er ist auch nicht mit jedem augenscheinlich passenden USB-Kabel zum Arbeiten zu bewegen. Sobald man dann auch die Klippen bei der Software-Installation umschifft hat (exakt nach Handbuch vorgehen!) erweist sich der Canon LBP5050 zunächst als ein preiswerter, kleiner und leistungsstarker Farblaser mit einwandfreiem Druckbild. Er verarbeitet Papier bis 250 g/m²(beinahe) klaglos. Die Herstellerangabe lautet hier 230 g/m², und das ist schon ein Wert, bei dem die allermeisten Home- und Officelaser anderer Hersteller den Dienst versagen, ein normaler HP-Laser kann nur 168 g/m²! Da ist der eine oder andere einfach zu behebende Papierstau und mittlerweile quietschende Transportrollen verziehen. Etiketten und Briefumschläge werden wie Normalpapier problemlos gedruckt.

Nervig, auch das wurde bereits getadelt, ist die laute und lange Initialisierungsphase immer dann, wenn man es nicht braucht und das Lüftergeräusch, wenn man mal ein paar Seiten (ab ca. 10) nacheinander druckt. Kleine Dampfwölkchen aus dem Drucker haben zunächst für Besorgnis geführt, aber es riecht nicht nach verschmorter Elektronik oder Ozon.
Was gar nicht geht ist ein kleiner mieser Counterchip auf den Tonerkartuschen, der mir bereits nach 430 Farbseiten und 375 Schwarz bedruckten Seiten (50% davon im Format B6 mit ca 3% Schwärzung) - also nach beinahe exakt 800 Seiten mit dem "Starterkit" und trotz weiterhin exzellentem Druckbild vorschreiben will, dass die schwarze Toner-Kartusche der Erneuerung bedarf. Es wird wohl in nächster Zeit auch eine Meldung der anderen Kartuschen geben.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
34 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michi Z. auf 9. Januar 2009
Der Canon LBP5050 ist nach einem doppelt so teuren Epson AcuLaser C1100 mein zweiter Farblaser. Ich kann also einen Vergleich ziehen. Den Farblaser benutze ich privat hauptsächlich von Farbskripten (mit Bildern und Grafiken) für die Uni.

-Druckqualität
Mein C1100 hatte schon ein sehr gutes Druckbild. Der Canon setzt aber noch eins oben drauf. Er erreicht auf Normalpapier meiner Meinung nach fast Fotoqualität. Für den alltäglichen Gebrauch völlig ausreichend. Die meisten werden ja auch noch einen Tintenstrahler oder Multifunktionstintenstrahler zu Hause haben, mit dem man wirklich wichtige Fotos auf Fotopapier in Fotoqualität drucken kann.

-Drucktempo
Der C1100 schaffte 25 Seiten in s/w. Das ist ein guter Wert. Der LBP5050 schafft leider nur 12. Der LBP spielt seinen Vorteil bei der Farbe aus. Hier schafft der C1100 wegen der Trommeltechnik nur 5 Seiten die Minute. Der Canon 8. In der Preisklasse sagen wir mal bis 250Euro gibt es nur wenige, die wesentlich schneller sind. Hinzu kommt beim Epson die ständige Kalibrierung während der Druckaufträge. Beim Canon kann man über die Software den Kalibrierungszeitpunkt wählen. Ich lasse ihn sofort nach dem Einschalten kalibrieren. Das dauert zwar mindestens lange 90 Sekunden, tritt dann aber bis zum nächsten Einschalten nicht mehr auf. Zumindest hab ich während eines Druckauftrags noch keine Kalibrierung feststellen können.

-Ausstattung
Damit meine ich den Speicher, die Druckersprache, die Software usw.
Der Speicher ist mit 16MB meiner Meinung nach etwas knapp bemessen und nicht erweiterbar. Von Druckersprachen habe ich keine Ahnung.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen