Kundenrezensionen

21
4,2 von 5 Sternen
Campingküche
Format: Gebundene AusgabeÄndern
Preis:12,00 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. August 2013
Für unseren ersten Urlaub mit einem gemieteten Wohnmobil wollte ich - kochtechnisch - vorbereitet sein und habe mir dieses Buch bestellt. Ich war total begeistert! Die Gerichte waren wie versprochen leicht nachzumachen, hatten handelsübliche Zutaten, man konnte gut planen und auch schon von zu Hause diverse Sachen (Dose mit weißen Bohnen, eine Packung Pizzatomaten usw.) mitnehmen. Gut geschmeckt hat uns z.B. die "Pizzasuppe". Auch für Grillfans ist alles mögliche dabei; leckere Gemüseideen wurden für gut befunden. Ich kann dieses Buch guten Gewissens weiterempfehlen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Mai 2013
Eine ausführliche Rezension mit Bildern und einem Beispielrezept findet ihr auf: [...]
Die Camping Küche von Dr. Oetker ist ein Kochbuch was spezielle die Naturverliebten unter uns anspricht. Solche die gerne draußen sind, zelten, campen und lieber den Gaskocher anschmeißen als im 5-Sterne Hotel ans Buffet zu gehen. Das Buch ist dünn, leicht und mit vielen leckeren Rezepten ausgestattet die nicht alltäglich beim Camping sind, aber ganz schnell zubereitet werden können. Meist legt der gemeine Camper ein paar Würstchen oder Steaks auf den Grill, knabbert dazu etwas Brot, stochert ab und zu in die Salatschüssel und ergänzt das Ganze mit verschiedenen Soßen aus der Flasche. Wer mal Lust auf was Neues UND Einfaches hat, der liegt mit Camping Küche von Dr. Oetker nicht verkehrt. Rezepte wie Bulgur mit Würstelragout, Letscho mit Mediterranem Touch oder gegrillte Leberkäsepäckchen sind schnelle Gerichte, die sich super fürs Camping eignen.

Das Buch ist in vier Kapitel unterteilt. „1-Topf-Gerichte“ sind alle Rezepte für die man wirklich nur einen Topf benötigt. Grillgerichte sind im Kapitel „Heißes vom Grill“ zusammengefasst. In der Sektion „Dies & Das“ findet man Ideen zu schnellen Salaten und Beilagen. Interessant finde ich da letzte Kapitel „Selbstgemachter Vorrat zum Mitnehmen“. Hier erhält man tolle Tipps und Ideen für Würzmischungen, Gemüsepasten oder BBQ-Saucen zum vorbereiten und mitnehmen. Wenn man sich eine Gewürzmischung vorbereitet, braucht man unterwegs nicht zu viele Gewürze (die ohnehin nur Platz wegnehmen) und man kann trotzdem die Rezepte mit verschiedenen Kräutern verfeinern und so geschmacklich viel aus den Gerichten rausholen.
Weitere leckere Rezepte, insbesondere für Kinder, sind zum Beispiel der Spirellitopf mit Rauchenden oder das Stockbrot, schließlich freuen sich die Kleinen immer, wenn sie über dem Grill ihr eigenes Brot am Stock backen können. Fun Fact ist für mich der Milchreis aus dem Schlafsack. Der eignet sich besonders gut, wenn man wenig Gas vom Kocher verbrauchen will, denn der Milchreis wird nur kurz aufgekocht und dann in den Schlafsack zum warm halten eingepackt. Dann quillt er ca. 90 Minuten vor sich hin bis er essfertig ist.

FAZIT: Für Camperfreunde ist dieses Buch definitiv ein Zugewinn. Ganz besonders für Familien die mit dem Wohnwagen unterwegs sind, lässt sich damit im Urlaub abwechslungsreich und interessant kochen. Am Ende des Buches werden noch Vorschläge gegeben, was man für seinen Trip mitnehmen sollte und was getrost zu Hause bleiben kann.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Juni 2013
Meine ersten Campingurlaubsspeisepläne bestanden aus Tütensuppen und anderen Fertiggerichten. Was als Jugendliche noch ok war, kommt jetzt nicht mehr in die (Suppen-) Tüte. Umso mehr freute ich mich auf die Zusendung des Rezensionsexemplares, verknüpft mit einigen Erwartungen an Buch und Rezepte.
Zuerst fielen mit natürlich die „äußeren Werte“ des Buches auf: Der knapp A4-große Band wurde mit einem abwischbaren Cover versehen – da hat jemand wirklich mitgedacht! Allerdings könnte es etwas kleiner und leichter sein, schließlich achtet man beim Urlaubsgepäck auf jedes Gramm. Doch die vielen Rezepte müssen ja irgendwo ihren Platz finden, denn das 128 Seiten starke Werk wartet mit ganzen 71 verschiedenen Gerichten auf, die noch nach Belieben variiert werden können. Die Auswahl ist wie gewohnt bodenständig, kann sich aber durchaus sehen (und schmecken) lassen: Vom Salat über warme Sandwiches und heißen und kalten Suppen bis hin zu Pfannengerichten und exotisch angehauchten Rezepten findet sich hier ein großer Vorrat an kulinarischen Ideen für die schönste Zeit des Jahres. Klassiker wie Nudelsalat oder Leberkäse finden sich ebenso wie Rezepte aus fernen Ländern (z.B. amerikanische Spareribs, französische Ratatouille oder griechische Nudeln). Urlaub im Urlaub, sozusagen.
Damit hat das Reaktionsteam vermutlich recht gut den Geschmack der Zielgruppe getroffen, denn wer im Urlaub in erster Linie auf Gourmetküche Wert legt, ist wohl eher seltener auf einem Campingplatz anzutreffen.
Aufgeteilt sind die Rezepte ganz pragmatisch in die Kategorien „1-Topf-Gerichte“, „Heißes vom Grill“ und das etwas sehr allgemeine „Dies & das“, ein weiteres Kapitel widmet sich ganz dem „selbst gemachten Vorrat zum Mitnehmen“. Da hätte es sicher nicht geschadet, noch ein wenig mehr zu gliedern. Auch könnten für meinen Geschmack mehr als zwei süße sowie eine größere Anzahl vegetarischer Rezepte dabei sein, aber das ist wohl im wahrsten Sinne des Wortes Geschmackssache. Besonders kreativ und unbedingt einen Versuch wert finde ich die Ideen, Pizza, Brot und Kuchen in der Pfanne zu backen und den Milchreis im Schlafsack quellen zu lassen.
Sehr gut und vor allem praktikabel finde zum einen die Verwendung von Lebensmitteln mit sehr kurzen Garzeiten wie z.B. vorgegartem Reis, Chinanudeln oder Couscous, zum anderen die Mengenangaben ohne Waage und Messbecher, die entweder in Tassen oder Löffeln angegeben werden oder gleich auf ganze Dosen/Gläser/Packungen zurückgreifen. Das komplette Aufbrauchen beugt auch gleich dem Verderben von Lebensmitteln vor, denn ein Kühlschrank gehört nicht unbedingt zur Standard-Campingausrüstung. Zumindest nicht, wenn man unter Camping das Zelten versteht, wie ich es tue (und wofür ich mir Tipps und Rezepte gewünscht habe). Dann werden auch viele der empfohlenen Zutaten schlecht bzw. kommen gar nicht erst in Frage, hier z.B. Sahne, Butter oder Crème fraîche (wenn sie, wie in den meisten Rezepten, nur in Kleinstmengen Verwendung finden). Hierin liegt in meinen Augen auch die Hauptschwäche des Buches: der Titel „Campingküche“ verrät die Zielgruppe nicht genauer, auch die Beschreibung auf der Rückseite sowie das Vorwort verraten nicht mehr als die Stichworte „kulinarisch campen“, „Urlaub unter freiem Himmel“ und „mobile Küche“. Im Gegenteil, bei Formulierungen wie „spartanische Küchenausstattung“ oder „Ein Topf und eine Flamme, mehr brauchen Sie nicht.“ fühle ich mich in meiner Annahme bestätigt, dass sich Buch und Rezepte (auch) an Rucksackreisende mit Zelt richten. Dieser Eindruck ist aber leider falsch. Liest man die einzelnen Rezepte genauer, stößt man auf Zutaten und Ausstattung, die nur beim Reisen mit (großen) Auto oder gar Wohnmobil an Bord sind: Knoblauchpresse, Extrateller zum Panieren, tlw. mehrere Geschirrteile pro Gericht und eine große Anzahl an verschiedenen Gewürzen und sogar Essig sind im Rucksack kaum zu transportieren, wenn man aufs Gewicht achten muss. Auch Zutaten wie Koriander, Kokosmilch, Sambal Olek, Tortillafladen oder frische Kräuter sind in der Regel nicht im Kiosk oder Minimarkt auf dem Campingplatz erhältlich.
Sind Garzeiten von über einer Stunde angegeben, setzt dies einen längeren Aufenthalt auf dem Zeltplatz vor der Mahlzeit voraus. Das wiederum widerspricht meiner Vorstellung und Erfahrung von Outdoor-Urlaub – den verbringe ich nämlich in der Regel mit Wandern, Klettern, Baden oder auch mal Sightseeing. Kommt man dann von seiner Tour „nach Hause“ zum Zelt, soll das Essen möglichst bald auf dem „Tisch“ stehen und nicht erst in 1,5 Stunden. Hinzu kommt der damit verbundene sehr hohe Verbrauch an Gaskartuschen.

Alles in allem ein ansprechendes Kochbuch mit vielen guten Tipps und vielen Rezepten für jeden Geschmack. Um alles auch so im Campingurlaub umsetzen zu können, benötigt man allerdings schon deutlich mehr als nur die Grundausstattung Gaskartusche und Alutopf. Es wäre nur fair, das auch eindeutig so im Buch bzw. bereits im Klappentext zu kommunizieren.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. Mai 2013
Hey meine Lieben,

die Sommerzeit kommt näher und das heißt für die meisten die Urlaubszeit beginnt. Sehr beliebt ist bei den Urlaubsplänen das Camping mit der Familie und Freunden.
Nur ein Problem haben dann die meisten, was kocht man. Man möchte ja nicht andauernd Essen gehen sondern tatsächlich selber gesunde und gelingende Gerichte herstellen.

Das Team vom Dr. Oetker Verlag hat auf 128 Seiten etwas Tolles kreiert. Nämlich 50 Rezepte, die in jeder Campingküche schnell, einfach und komfortabel herstellt werden. Das einzige was benötigt wird ist ein Grill oder die ein oder andere Gasflamme. ;)

Dr. Oetker Campingküche

Eckdaten des Buches:

Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
Verlag: Dr. Oetker Verlag (2013)
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-7670-0853-3

Aufteilung des Buches:

Die Buchseiten sind sehr übersichtlich in Hauptkapitel eingeteilt, welche meiner Ansicht nach sehr übersichtlich und verständlich gewählt wurden.

- Topf-Gerichte
- Heißes vom Grill
- Dies & Das
- Selbstgemachter Vorrat zum Mitnehmen
- Tipps für die Campingküche

Unter jedem Kapitel gibt es einige Gerichte die schnell und einfach zuzubereiten sind. Schön ist, dass man sehr schnell den Überblick erhält und durchblickt in welchem Kapitel welche Rezepte zu finden sind.

Die Rezepte:

Die einzelnen Seiten des Kochbuches ziehen sich mit dem gleichen Faden durch. Hier wird jedes Rezept mit der identischen Schriftart und Schriftfarbe aufgezeigt. Dies finde ich sehr gelungen, denn so wird man nicht irritiert sondern kann sich schnell auf das jeweilige Rezept konzentrieren.

Aufgeteilt ist die Rezeptseite auch sehr ansprechend. Ganz oben wird natürlich der Rezeptname in einer grünen Schrift und umgeben von zwei grünen Linien aufgezeigt.

Gleich darunter folgen auch schon die Zutatenliste auf der linken Seite und die Zubereitungserklärung auf der rechten Seite.

Die Zutatenliste ist rechtsbündig eingefügt, was ich wiederrum sehr schwierig finde. Ich habe es lieber, wenn diese linksbündig und mit etwas Platz aufgezeigt werden. Aber das ist eine reine Geschmackssache. ☺
Schön finde ich, dass die einzelnen Zutaten sofern sie nicht so bekannt sind auch genauer beschrieben werden.

Die einzelnen Schritte der Zubereitung sind sehr einfach und verständlich geschrieben, sodass jeder damit zu Recht kommen sollte. Man arbeitet die einzelnen Schritte nach und nach durch und somit sollte jedes Gericht auf Anhieb gelingen.

Ebenfalls auf der Rezeptseite findet man die Zeitangabe, welche man für das Gericht benötigt und natürlich für wie viele Personen das Rezept ausgelegt ist.

Besonders schön ist auch, dass es zu fast jedem Rezept auch einen TIPP gibt. Hier kann unter anderem stehen, wenn man auch andere Produkte einsetzen kann oder auch einige Zubereitungstipps.

Auch die Zutaten, welche für die Gerichte benötigt werden sollte man im Urlaub beim Camping leicht finden können. Wobei einige die meisten Zutaten wahrscheinlich einfach von zu Hause mitnehmen würden. ;o)

Bei der Gerichtauswahl hat sich Dr. Oetker was Schönes einfallen lassen. Hier sollte wirklich für fast jeden etwas dabei sein. Sie sind unterschiedlich und dennoch recht einfach, sodass sie in kurzer Zeit und mit wenig Arbeit hergestellt werden können. Man kann mit den Gerichten eine ganze Familie satt und glücklich machen. Mich hat die Vielzahl und Ausgewogenheit der Gerichte jedenfalls begeistert.

Bilder der Gerichte:

Dr. Oetker Campingküche - Seiten

Die Bilder von den Gerichten sind sehr appetitlich in Szene gesetzt worden. Man erkennt sofort die eingesetzten Produkte und kann sich richtig vorstellen, wie gut die Gerichte einfach schmecken müssen.
Man merkt hier sofort, dass bei den Gerichten ein wahrer Food-Designer mit gewerkelt hat. Das eigentliche Gericht sticht sehr schön heraus und dennoch ist der Hintergrund ebenfalls passend dazu dekoriert worden.

Einfach sehr schmackhaft und man bekommt schon allein von den Bildern einfach nur Hunger!

Mein Fazit:

Ich koche sehr gerne, wenn derzeit leider nur nach Rezept. Da ich selber auch noch nicht so ewig lange koche brauche ich einfach die Rezepte die mir bei den meisten Gerichten einfach sagen, was brauche ich und wie viel davon. ;)
Aus diesem Grund habe ich mich natürlich sehr über dieses Kochbuch gefreut.

Der Einband ist sehr schön gestaltet mit einem Nudeleintopf als Titelbild. Dieses Bild erinnert sofort an Camping, sodass die Assoziation meiner Meinung nach sehr gut getroffen ist. Auch ist das Kochbuch sehr stabil als gebundene Ausgabe erhältlich. Die einzelnen Seiten des Buches sind aus festem Papier was ich persönlich sehr angenehm finde. So passiert weniger, wenn man darin herumblättert.

Die Bilder der einzelnen Gerichte finde ich sehr ansprechend. Sie sind perfekt in Szene gesetzt, sodass man einfach nur Hunger bekommen kann. Ich würde gerne einen Löffel oder ein Stück der Gerichte aus dem Buch herausnehmen, so lecker sehen sie aus.

Auch die Rezepte sind leicht und verständlich aufgeführt, sodass es nicht schwer ist diese nach zu kochen.

Ein wirklich tolles Kochbuch, dass ich gerne in meine Sammlung mit aufnehme. Es sind viele schnelle und leckere Rezepte enthalten, die einfach in der Handhabung sind und somit auch beim Camping super gelingen dürften.

Solltet ihr also gerne Campen gehen, dann solltet ihr dieses Kochbuch mit dabei haben um eine ausgewogene und heimische Küche mitnehmen zu können. :o)

Lieben Gruß,
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. März 2014
Super tolle, leckere, einfache und schnelle Rezepte. Klasse für die Camping Küche. Das Buch Camping Küche ist prima, zum Empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 30. August 2014
Eigentlich kenne ich Dr. Oetker nur durch Desserts und war zunächst etwas skeptisch, wurde aber schnell eines Besseren belehrt. In diesem Buch sind wirklich gute Rezepte zu finden, die man leicht in einem Wohnwagen zubereiten kann. Da es sehr einfache Gerichte sind, kann man nichts super spezielles oder unglaublich kreatives erwarten. Wer im Urlaub also einen Herd zur Verfügung hat, nicht immer nur Nudeln mit Tomatensoße kochen möchte aber auch kein drei Sterne Menü zubereiten will, kann hier beherzt zugreifen. Ich kann es nur empfehlen, wenn man einfache aber abwechslungsreiche Gerichte zaubern möchte.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 23. Januar 2014
Dieses Buch hat uns im Urlaub in Südfrankreich viele Inspirationen geliefert, auch wenn wir viele Rezepte nur mit Abwandlungen nachgekocht haben. Eher ein Tippgeber für schnelle Gerichte im Urlaub als ein wirkliches Kochbuch. Im Ferienhaus ist man bei den Zutaten doch sehr eingeschränkt, und auch beim Camping mit Zelt will man nicht so viele Sachen mitschleppen wie man für das Kochen mit diesem Buch brauchen würden.

Dennoch eine klare Empfehlung, die Pizzasuppe hat es sogar bis in die Alltagsküche geschafft und wird von den Kindern immer wieder gewünscht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. August 2013
Dieses Buch konzentriert sich auf Gerichte die sich mittels 1-flammigem Campingkocher, Grill und minimaler Küchenausstattung zubereiten lassen - und trotzdem sehr gut schmecken und satt machen. Vor allem findet man hier auch Ideen die über "Grillen" und Kartoffelsalat hinausgehen. Wer jedoch Rezepte für oppulente 3-Gänge-Menues erwartet sollte ein anderes Buch wählen. Auch grundsätzliche Fragen wie: Was braucht man zumindest an Ausrüstung? Was ist nützlich? Wie packen? werden zumindest ansatzweise beantwortet. Ausserdem ist das Buch robust genug um mit etwas Glück auch die Campingtour zu überstehen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 9. Juni 2015
Das Buch an sich ist schön aufgemacht. Es ist unterteilt in verschiedene Rezeptarten. Ich habe einige Bücher von dr oetker und habe hier drin einige aus anderen wiedergefunden. Also nichts Neues, mehr ein Anstoß, dass sich diese Gerichte auch beim campen zubereiten lassen. Mich haben die rezepte in dem Buch leider nicht überzeugt, nochmal würde ich es nicht kaufen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Juni 2014
Ist mir ein bißchen dürftig. Wirklich nichts Neues durch das Buch erfahren. Dann diese Tipps. Glasdeckelgläser als Vorratsbehälter für den Wohnwagen. Na ja. Tupperware ist eigentlich schon auf den Campingplätzen eingezogen. Und wir nehmen wirklich nie Gläser mit. Vielleicht bin ich als alte Camperin schon gar nicht mehr die Ansprechgruppe dieses Buches. Für mich ein Fehlkauf. Könnt Ihr bald auf ebay finden ;-)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Mein Camping Kochbuch: Leckere Rezepte fürs Kochen im Freien
Mein Camping Kochbuch: Leckere Rezepte fürs Kochen im Freien von Parragon (Gebundene Ausgabe - 15. März 2015)
EUR 4,99

Urlaubsküche: Die besten Rezepte für Wohnmobil, Camping, Hütte und Boot
Urlaubsküche: Die besten Rezepte für Wohnmobil, Camping, Hütte und Boot von Katharina Bodenstein (Gebundene Ausgabe - 7. April 2014)
EUR 22,90

Allgemeines Wohnmobil Kochbuch
Allgemeines Wohnmobil Kochbuch von Waltraud Roth-Schulz (Broschiert - 15. Juni 2014)
EUR 12,90