Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

3,1 von 5 Sternen468
3,1 von 5 Sternen
Plattform: PlayStation 3|Version: Free Fall Edition|Ändern
Preis:13,95 €+ 5,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. Januar 2015
Etwas ungewohnt da es viele Neuerungen gab, aber für mich das Beste Call of Duty seit langem. Leider zahlt man wie bei jedem Teil ordentlich drauf wenn man nicht nur eine Handvoll Maps möchte. Man kann sich ein Squad zusammenstellen und auch das Prestigesystem funktioniert hier besser. Extinktion ist auch eine nette Beigabe an der ich persönlich nicht interessiert war. Für mich besser als das neue Call of Duty Advanced und besser als Black Ops II.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2013
Erstmal möchte Ich sagen dass Ich sehr sehr selten Rezensionen schreibe und wenn Ich es mache dann nur positive 4 oder 5 Sterne Rezis.
Ich rede ein Spiel ungerne schlecht wenn es mir nicht gefällt aber 80%-90% was anderes behaupten, da muss Ich wieder das Beispiel Rage nennen: Grafik, Sound, Atmosphäre und Gegner-KI war wirklich super aber mich hat das Spiel einfach zu Tode gelangweilt!
Aber zurück zum Thema, hier geht's um die Weltweit bekannteste Shooterreihe unserer Zeit, nämlich um Call of Duty!
Ich bin ein riesen Fan sowohl von CoD als auch von Battlefield, bin aber keiner der eins dem anderen bevorzugt oder sagt Battlefield ist besser oder umgekehrt. Wenn Ich bock auf schnelles, hektisches und Over the Top Action Gameplay hab, baller Ich CoD, hab Ich Lust auf Teamorientiertes, taktisches Gameplay, dann eben BF!
Ich besitze jedes CoD (außer Teil 3) auf der PS3 und habe diese alle durchgespielt und hunderte von Stunden im Multiplayer verbracht, zudem muss Ich erwähnen dass Ich auch kein wirklich guter CoD Spieler bin. Mir ist meine K/D absolut egal und solange Ich Spaß am Spiel habe, juckt es mich nicht ob Ich am Ende einer Runde 10 Kills und 23 Tode habe, klar freue Ich mich mehr wenn es anders aussieht aber das nur so nebenbei.
Wie jedes Jahr hab Ich mich auch dieses auf das neue CoD gefreut und was soll Ich sagen, scheinbar wird es das erste CoD sein das in meinem Regal verstauben wird, warum werde Ich versuchen so kurz wie möglich zu erklären:

Ja an der Grafik ändert sich schon seit langem bei der Serie sogut wie garnix mehr, was mich persönlich überhaupt nicht stört. Es sieht immernoch sehr schön aus, es spielt sich flüssig, Effekte und Sound hauen rein, kein Grund also zu meckern.
Das Gameplay bleibt bis auf ein paar minimale Veränderungen nahezu identisch, die Hitmarker sind besser, der Rest ist wie gewohnt eine Mischung aus griffig und träge, je nachdem welche Waffen und Perks man ausrüstet, unsere Spielfigur läuft weiterhin so als würde man eine Kamera auf nem Besen befestigt durch die Maps jagen, undynamisch und stocksteif, Ich liebe es!
Zudem ist es jetzt möglich sich eine eigene Spielfigur zu erstellen, man kann zwischen Männlein und Weiblein wählen und diese dann mit verschiedenen Kleidungsstücken, Haut/Tarnfarben, Helmen und Emblemen anpassen, coole Sache wie Ich finde, hält sich allerdings stark in Grenzen. Cool ist auch noch dass man sich mehrere Figuren erstellen kann und diese dann seperat levelt, diese dann perfekt an verschiedene Spiel oder Maptypen anpassen kann und so nicht ständig Waffen, Aufsätze, Tarnungen, Perks, Streaks usw. ändern muss wenn man mal andere Modi spielen möchte als z.B. seinen lieblings Modus. Wie gesagt, Ich find es ne echt geile Sache!
Einen riesen Pluspunkt bekommt das überarbeitete Perksystem. Es gibt mehrere Perkklassen mit mal mehr, mal weniger nützlichen Perks, diese schaltet man entweder durch normales leveln frei oder man gibt durch Herausforderungen verdiente Punkte dafür aus, es gibt satte 35 Perks die man dann beliebig, mit einer einschränkung auf maximal 7, verteilen kann, manche Perks nehmen allerdings mehr Plätze weg als andere, z.B. kein Sturzschaden 1 Punkt, unendlich Sprinten 2 Punkte, unsichtbar für Drohnen 3 Punkte usw.
Mit den verdienten Punkten kann man allerdings nicht nur Perks kaufen, sondern auch Waffen und Aufsätze, wobei man in den Fällen die Waffen kaufen muss da man diese so nicht freischaltet, bei den Perks darf man dann selber entscheiden ob man warten möchte bis man diese freischaltet oder lieber kauft. Gefällt mir, würde es dafür einen Like-Button geben würde Ich den anklicken!
Das Streak-System ist das gleiche wie das aus MW3. 3 Streak Klassen: Assault, Support und Specialist, Kenner wissen wovon Ich rede und Ich werde da jetzt nicht weiter darauf eingehen, wurde bestimmt schon irgendwo besser erklärt, eigentlich wie alles andere aber naja, egal! ;-)

Soooo, hört sich doch soweit eigentlich alles wunderbar an oder? Warum also 3 Sterne?
Ich bin mir fast sicher das viele spätestens ab hier anfangen werden den Kopf zu schütteln oder sich denken werden "warum komm Ich jetzt damit" oder "war doch abzusehen" oder "sowas ist kein Grund die Wertung runter zu ziehen" für mich ist es so wie es ist und Ich bin sauer über das was Ich gesehen hab!
Es wurde ja irgendwas von neuen Waffen gequatscht, hätten die das nicht getan, hätte Ich mich auch nicht aufgeregt aber fällt eigentlich kaum einem auf dass die meisten Waffen einfach nur kopiert sind, etwas von der Optik (bei manchen noch nicht mal das) und dem Namen verändert wurden, ja sogar die nachlade-animationen wurden eiskalt 1zu1 übernommen, bestes Beispiel die Bison (PP-19), Sound und Waffenhandling sind auch gleich, sowas ist eine absolute Frechheit, zudem wurden auch die Maps kopiert, etwas abgeändert und dann auf Battlefield Größe gestreckt damit das keinem auffällt. Ach und wo wir gerade bei der Größe der Maps sind, was soll das???
Mich kotzt es schon an dass Ich manchmal bei BF wie ein bekloppter 5min. rumrenne bis Ich nen Gegner finde und das bei 24 Spielern und hier kämpft man 6vs6 und auf manchen Maps hat man das Gefühl hier würden 2 mal 300 Spartaner ne Schlacht führen können, zusätzlich hat jede Map 3-5 Ebenen, 5000 Winkel und Ecken wo man nicht mal im Traum daran denk dass da ein Camper schimmelt und nur darauf wartet seinem Trieb andere abzufuqqen freien Lauf zu lassen!
Große Maps sind auch bei CoD ok, wenn diese dann gut designt und aufgebaut sind und ja Ich weiß, in jedem Shooter gibt es Camper aber es treibt einen in den Wahnsinn was hier gemacht wurde. Schlimm ist auch dass es 100e von kleinen Ecken und Kanten wimmelt an denen man garnicht hängen bleiben dürfte, es der Charakter aber trotzdem tut als wäre er Gehbehindert. Dann wurde von Interaktion auf den Maps gesprochen, Veränderung bla bla, Ich hab nach mehreren Stunden und allen Maps wenns hoch kommt nur auf 2-3 Maps was von Interaktion gesehen. ja und dann wäre da noch das "flüssige" über Hindernisse springen, wie bitte? Es wurde nur eine neue Animation hinzugefügt wo man jetzt sieht dass die Figur die Hand bzw. die Arme benutzt beim klettern, mehr nicht, dann gibts noch den größten Noob Perk wieder, den Ich schon bei MW2 gehasst habe, nämlich Marathon "PRO" aber ehrlich gesagt ist dieser noch halb so schlimm, denn der größte Kracher, mMn kommt jetzt: 2-4 Treffer und man Ist Tot! Man hat nicht mal den Hauch einer Chance sich umzudrehen wenn man von hinten angeschossen bzw. erschossen wird und wenn man dann noch in der Killcam sieht von wo man über den Jordan geschickt wurde, würde man am liebsten rückwärts die Wände hochrennen, 2 Ebenen über einem oder unter einer Treppe über einer Mülltonne gaffend neben einer Kiste sitzend! Hinzu kommt noch, als ob es nicht schon reicht dass es ein Camper-Paradies ist, dass es millionen Wege gibt, total sinnlos platziert, Ich weiß nicht welche Map das war aber eine führte in einen Raum mit 3 Ein/Ausgängen, also durch ne Tür durch und siehe da, nochmal 3 Wege, ab durch Tor Nummer 2 und was kommt da, ratet mal!!!
Hier hätten die Entwickler meinetwegen Interaktionen einbauen können, z.B. ganz einfach: man kommt in den Raum und drückt an nem Computer Viereck, eine Tür geht auf, und die anderen werden verriegelt damit man dann z.B. in Herrschaft das Ziel einnehmen kann und das Gegnerrische Team andersherum kommen muss und da dann die Tür durch einen Tastendruck aufzubrechen oder was weiß Ich aber nein, wir ballern einfach mal irgendwo Wege und Türen hin damit das so aussieht als hätten wir uns Mühe gegeben.
Der beste Spielmodus wurde einfachso mal entfernt, ist ja nix dabei, wird eh jeder kaufen das Spiel und um es den Kindern noch einfacher zu machen ist das Spiel jetzt auch ab 16 (PEGI), bei uns zum Glück noch ab 18 aber das hindert den kleinen Reiner-Ramon dennoch nicht es über verantwortungslose Eltern zu besorgen!
Es gibt wirklich noch mehr Punkte, sowohl Positive als auch Negative die Ich aufzählen könnte aber Ich wollte hier "nur" die für mich wichtigsten aufzählen und leider sind die Negativen in der Überzahl, das Spiel hat wirklich enormes Potenzial wieder einmal ein ganzes Jahr Spaß zu machen bis zum nächsten CoD aber die Entwickler verbauen sich den Weg leider, somit wird dass das erste Spiel sein was Ich schweren Herzens mit dennoch fairen 3 Sternen bewerte, denn eigentlich hat es noch nicht mal diese verdient!

Danke für eure Zeit und für's lesen
Rehtschreipvehla dürft Ihr wieder behalten, GRÜßE!
1919 Kommentare|203 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2013
Ich habe nicht vieles zu sagen.

Contra:

- Camper überall!
- Maps sind zu überflüssig
- Hacker sind mitdabei.
- XP Lobbys auch.
- Man kippt nach ein Schuss.
- Aliens anstatt Zombies?! Geht es noch Activision und Infinity Ward?
- Wofür Prestige? Wenn man gleich am Anfang alle Waffen und Aufsätze mit Trupp-Punkte freischalten kann.
- Ping (1. Bar | 2.Bar usw..) Werden nicht angezeigt.
- Wo sind die Dedicated (oder wie die auch heißen) Server?
- Alle Guten Modis sind raus. (S&Z, Stellung, HQ...)

Pro:
- Kampagne ist nice.
- Deutsche & Englishe Version sind mit dabei.

Von 1/10. Gebe ich eine 1 oder eher 'ne 2 von 10.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2014
Fangen wir mit dem „Singleplayer“ an:

Man steuert einen Soldaten der einen Namen trägt, dazu kommt eine Geschichte die mehr oder weniger gut ist. An manchen stellen spannend und aber auch unlogisch. Man kann in Deckung gehen aus der Deckung raus und schießen, simpel aber anscheinend genial.

Man Steuert einmal einen Hund, dann ab und an muss man nicht in Deckung gehen, weil man unendlich Munition im Magazin, bei einer Waffe hat (Mohr Huhn Passage).
Das war’s mit dem „Singleplayer“, kein „stealth mode“ oder Entscheidungsfreiheit, einfach nur sich nach vorne ballern. Für mich
persönlich hat es zu wenig Innovation als das ich spannung und spaß dabei entwickeln konnte.

Es gibt aber noch 2 andere Modi die ein 60€ Kaufpreis rechtfertigen „sollte“

Einmal „Extinction“ und der „Multiplayer“
Der Extinction Modus ist sowohl als Singleplayer und als Multiplayer spielbar, wo man zusammen gegen eine Horde Aliens kämpfen kann. Man kauft sich Waffen und oder Hilfsmittel um der Horde Einhalt zu gebieten. An sich ein gut durchdachter Spielmodus der für kurze Zeit immer wieder Spielspaß bietet. Sobald man aber gestorben ist muss man den Modus von vorne beginnen, was den langzeitspaß schadet.

So nun aber zum Herzstück, eines jeden COD’s der neusten Zeit, dem Multiplayer, Segen und Fluch zugleich.
Wir haben wieder eine VIELZAHL an Extras die wir einpacken können, die meisten kennt man aus den vorherigen teilen schon. Es können 10 Soldaten gekauft werden wo man bei jedem 6 Klassen sich einstellen kann.
Was an sich eine sehr gelungene variante ist, denn wenn man z.B. vom Spielmodus „Frei für alle“ zu „Suchen & Zerstören“ wechseln will muss man nicht mehr alle Klassen ändern , sondern nur noch einen Soldaten.

Auch wenn man Prestige gehen will, so muss man einen anderen Soldaten von 1-60 hoch Level, aber verliert seinen alten Soldaten nicht und kann auch jederzeit zu ihm zurück wechseln.
Das Klassensystem wurde wirklich schön und vor allem strategisch bearbeitet.
Man kann nur eine gewisse Art von Kombinationen machen, weil einem je nach weglassen von ausrüstungsteilen nur eine begrenzte Anzahl an Extras zugeteilt werden können.

Ein führ mich großer PLUS Punkt sind die Extras „Marathon“, mit dem man unendlich sprinten kann und „Vorbereitung“, wo die Waffe nach einem Sprint schneller schussbereit ist. So hat man nicht mehr das Gefühl ständig den Sprint Knopf tot zu hämmern und das Gefühl nach einem Sprint langsamer die Waffe ab zu feuern.

Bis hier hin könnte man also dem Spiel 4-5 Sterne geben, wenn da nicht ein paar grobe Negative Aspekte wären.

- Seit dem ersten Tag an wahren schon Prestige & Extras Hackers vorhanden, die einem bis heute mehr oder weniger über dem weg laufen. Auch scheint es den Machern egal zu sein, ob sie das gleiche Sicherheitssystem verwenden wie in MW3 oder BO2. Also wir nach dem neuen COD Teil, der Multiplayer komplett verseucht von Hackern sein. (Wie z.B. in MW3)

- Recyceln ist eine beliebte Angewohnheit von Activition geworden, denn sowohl von Objekten als auch von Animationen wurde reichlich aus den früheren COD Teilen kräftig recycelt. (Wie z.B. : Nachlade Animationen, Eine ganze Film Sequenz, Multiplayer Objekte wie Sandsäcke, Autos, sogar Waffenschussanimationen & Sounds). Wenn man ganz streng an die Sache rann geht ist das Einzige was wirklich neu ist, ist die zusammenstellen und Verteilung der einzelnen Objekte & Gebäuden, in den jeweiligen Karten.

- Man mag es wirklich nicht glauben aber Activition hat sich nun getraut auch Waffen mit rein zu bringen, wo man entweder 15€ für jede bezahlt (Insgesamt 2 Waffen, Sniper & ein Sturmgewehr) oder den Season pass für 50€ holen muss, um die zwei Waffen zu bekommen.

- Der wohl größte negative Punkt ist aber die Tatsache das jede Waffen und Klassen Zusammenstellung Vor und Nachteile bietet aber EINE Klasse so schlimm Over powert ist, dass es Teilweise ein Spielverlauf komplett umdrehen kann. Ich rede hier vom Spielmodus „Suchen & Zerstören“ Wo man mit der Klasse

Einsatzschild+ Radar, C4, Reflexe,
Pistole /Granatwerfer oder dem
Extra womit man 2 Ausrüstung tragen kann, Direkte
Gefahr und Starker Arm,

alles verändern kann. Das extreme an der klasse ist, dass man mit keiner Waffe oder Strategie dagegen kontern kann. Das „C4“ in Kombi mit Direkte Gefahr sprängt eine aus locker 4-6 Meter Radius trotz „Visier“ (Explosion schaden Verminderung) in die Luft. Das Extra „Starker arm“ Ermöglicht es seine Ausrüstung und somit auch das C4 locker 30-40 Meter zu werfen (Weiter als bei z.B. einer Semtex). „Reflexe“ ermöglichen den schnellen Einsatz der Ausrüstung, was zur folge hat, dass man schneller sein C4 werfen und detonieren kann als ein Gegner zielen und schießen. Mit dem Extra das man zwei Ausrüstungsteile bekommt, kann man 2 C4 mit sich tragen.
Zu guter Letzt der Einsatzschild an dem man eine permanenten Radar anbringen kann. Womit man Gegner in unmittelbarer Umgebung auf der karte, als Roten punkt angezeigt bekommt.
Die Klasse bietet einem also ohne hohes Risiko eine durchritts A/T Quote von 2,0.

Fazit:
Wer Über den Punkt hinweg sehen kann das Activiton mit aller Kunst versucht einen das Geld aus der Tasche zu ziehen, für Zeug das eigentlich ein Patch und kein neues Spiel sein kann. Und über den Punkt das alle Klassen mehr oder weniger keine Chance gegen die oben genannte hat. Der wird viel bis wenig spaß an diesem spiel haben.

Heutzutage ist das Einzige was ohne Qualität im Markt unter geht : Anime & Erwachsene Trickfilme (wie z.B. Family Gay )
…… zum Glück. ( Denn die werden wirklich immer besser)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Dezember 2013
also zunächst erst einmal das positive zu diesem spiel. ich finde der single-player ist diesmal durchaus gelungen, die handlung ist gut nachvollziehbar und es kam eig währenddessen nie langeweile auf. da der singleplayer aber sowieso meistens nur höchstens 1-2 x durchgespielt wird un sowieso nur von kurzer dauer ist, möchte ich mich lieber auf den multiplayer beziehen.
positiv ist meiner meinung nach das perk-system und das neue prestige-system. dadurch werden die bis auf lvl 60 hochgespielten charaktere ( truppmitglieder) gespeichert und somit auch deren klassen und waffenfreischaltungen etc. , und man muss einfach immer wieder ein neues trupp-mitglied bis lvl 60 spielen um im prestige aufzusteigen.
die maps sind... naja ich sag mal ok teilweise. auch wenn es maps gibt, in denen in 80% der spiele das punktelimit nicht erreicht wird, weil sie einfach so riesig sind , dass man ewig läuft ehe man die gegner findet... dafür gibt es auch durchaus einige gute maps. aber fakt ist, dass fast jede map verwinkelt ist, und von zeug überhäuft ist, welches teilweise einfach nur sinnlos die wege blockiert. naja dies alles wäre nur halb so schlimm wenn da nicht dieses wunderbare spawnsystem wäre was mich in jeder runde an den rand der verzweiflung bringt. spieler werden willkürlich auf der karte ausgesetzt, so mein gefühl. oder diese tollen " rachekills"... sie sollen einem erlauben den gegner der einen gerade getötet hat, selbst zu töten... theoretisch gute idee eig - jedoch mieserabel umgesetzt. diese rachekills werden dann eher zu todesspawns, da meistens in der nähe des gegners der einen zuletzt getötet hat,noch viele andere gegner sind, die sich dann freuen wenn vor ihrer nase ein gegner spawnt und sie einfach nur noch draufhalten müssen. ich habe noch nie so ein verdammt schlechtes spawnsystem in einem cod-teil gesehen, es ist einfach nur lächerlich. gerade wenn man mal eine nicht so gute runde hat, und des öfteren mal stirbt, sorgen die spawns für einen solch hohen frustrationsgrad, dass das spiel einfach unspielbar wird. es gibt runden da stirbt man 4x in 15 sekunden. manchmal dauert es auch länger, wenn der nächste gegner erst 3 schritte um die ecke wartet , aber manchmal steht auch einfach ein gegnerischer hund direkt neben dir und du bist 1 sek nach dem spawn gleich wieder tot. da kommt sehr viel spielspaß auf glaubt mir !
es ist wirklich eine frechheit was den spielern hier angedreht wurde... schade eig, weil das spiel durchaus potenzial haben könnte.
naja noch zum allien-modus, der ist eig ganz cool, jedoch wird der meiner meinung nach auch langweilig, wenn man diese 1 mission die zur verfügung steht, geschafft hat...
Leider absolut KEINE kaufempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2013
Moin Moin,

nun will ich meine Bewertung von COD "Ghosts" abgeben.

Ich spiele COD auf der PS3 seit Modern Warfare (1) und ich muss sagen, dass mich die Größe so mancher Karten dann doch ein wenig überrascht hat.
Leider laden diese einfach nur zum campen ein, d.h. gerade Hardcore Matches braucht man gar nicht erst zu starten, da sich so gut wie keiner mehr aus seinem "Versteck" traut.
Das ist verdammt frustrierend!!! Campen geht gar nicht und sollte verboten werden. :D

Die Grafik sieht schon ein wenig besser aus als bei BO 2, vollends überzeugen kann diese mich jedoch nicht. Na ja, dafür gibts ja jetzt die PS4.
Aber alleine die Grafik stört mich ja auch gar nicht.

Ich habe jetzt ca. 6 Stunden "Ghosts" gespielt und ich muss sagen, dass mich die Waffen auf Anhieb sehr enttäuschen!!!
Irgendwie ist keine so richtig ausbalanciert!!! Bei den Vorgängerteilen hatte ich in 2 Std. meine favorisierte Waffe.
Na ja, wohl auch Geschmackssache.

Bin jetzt Rang 15 und muss sagen, dass mich das Spiel jetzt schon nicht mehr so richtig motiviert.
Es wird fast nur gecampt, die Spawnpunkte sind ein absoluter Witz!
Beispiel von gestern abend: ich stehe in einem kleinen Raum, dort ist, bzw. war definitiv niemand!!!
Ich laufe aus dem Haus, bzw aus einem Raum raus ins Freie und schwupp werde ich von hinten erschossen. Da spawnt dann ein Gegner unmittelbar hinter mir? Wie will man da denn eine Abschussserie voll bekommen?

Ich bezeichne mich jetzt nicht als Pro-Gamer, lag jedoch bei MW3 und BO 2 immer in den vorderen Rängen und hatte so gut wie immer ne positive Abschussquote!!
Oftmals kommt mir bei TDM auch die Abschusskamera komisch vor, wenn man anscheinend durch 2 Wände erschossen wird und/oder der Gegner einen gar nicht sehen kann in der Abschusskamera, einen noch nichtmals anvisiert und man dann durch einen Schuss weg von Fenster ist! Schon ziemlich bitter! Ich habe ne 16.000er DSL Leitung, daran kann es doch nicht liegen. Auch kein Wlan, sondern über Kabel!
Haben jetzt sogar Leute auf den Konsolen was am laufen??? Aimbot etc.???
Spielspaß bleibt somit jedenfalls vollkommen auf der Strecke!!!!!!

Ich muss sagen, dass mich am meisten COD MW 3 gefesselt hatte, welches ich bislang auch 5 mal komplett im Prestige Modus durchgespielt habe.
Ich denke, ich werde dieses in absehbarer Zeit auch wieder in die Konsole schmeißen.
Vllt. tut sich ja noch was bei "Ghosts", jedoch bezweifel ich dieses sehr stark.

Im großen und Ganzen kann ich keine Kaufempfehlung aussprechen.
Nur gut, dass ich keine 60-70 € ausgegeben habe, sondern nur 37,95 €.
Das hält den Schaden ein wenig in Grenzen.

Ich hoffe ich konnte weiterhelfen. :)

MFG und Glück auf!
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2013
(story) Das neue cod ist sicher nichts neues, alles was man hiert sieht hat man auf die ein oder andere weise schon mal in einem cod oder wo anders gesehen, im gegensatz zu anderen cod teilen kommt es mir hier so als würde bei jeder mission die welt untergehen, kann man mögen oder auch nich, die story ist wie immer leider sehr kurz aber daran gewöhnt man sich ja bei cod LEIDER, ich hatte es in ca. 4 stunden durch, denn eig. ist die geschichte sehr gut und alles deutet auf eine fortsetzung hin, mag nicht spoilern, so hoffe ich das noch mehr hintergründe der einzelnen personen erläutert werden, wenige neue elemente, aber wieso sollte man etwas so tolles auch ändern

(multiplayer) da die story immer so kurz ist bei cod, befasse ich mich mit dem mp umsomehr, nur leider sagt mir dieser multiplayer überhaupt nicht zu :(, es macht nicht mehr soviel spaß wie in mw2 oder mw3 so finde ich, die ideen sind an und für sich schon gut, das es jz verschiedene soldaten gibt und jeder hat sein lvl und jeder seine eigenen klassen, nur kann man nicht so viel individualität rein bringen finde ich, das neue system um waffen freizuschalten nunja, mir gefiel das alte besser, immer die trupp punkte sammeln nervt mich und was mir am meisten abgeht sind die titel und embleme und die herausforderungen dazu, es gibt sie zwar noch nur nicht mehr so wie bei mw 2 oder mw 3, und auf diese habe ich einfach immer gespielt, das rauf lvln geht nicht mehr so zackig wie in den alten teilen, so hatte ich in mw2 3 stunden online meist lvl 35 ca. +/- und hier vlt gerade mal lvl 18 ich finde sie hätten es nicht noch mehr in die länge ziehen müssen da es ja eh 10 prestige gibt aber ja für die süchtis ist vorgesorgt,die level sind teils sehr groß und interessant aber gefallen mir im gegensatz zu mw2 und mw3 nicht so gut der grund ist die größe zum einen und das andere ich freu mich auf keine map die kommt, bei mw2 zb. der flughafen einfach eine andere einstellung zur umgebung, beim spielen ist es so wer zuerst schießt gewinnt, an realismus kaum zu überbieten gefühlte 2 kugeln und es ist vorbei, ist zwar echt hart aber gerade noch fair, ich weiß noch nicht ob ich mich hier zum 1 prestige hochquäle, einfach zu wenig spaß daran, spawn system minimal besser zu mw3 bei mw2 wars fast perfekt

was anderes ist der alien-modus, am ehesten vergleichbar mit den zombie und überlebensmodus nur viel besser, dieser bereitet mir zurzeit besonders viel freude, es geht nicht darum einfach wellen von gegnern zu überstehen sondern, es müssen gezielt nester der aliens zerstört werden, in dieser zeit muss das equipment dazu verteidigt werden auf kamaraden aufgepasst werden und schauen das man nicht selbst abkratzt, macht in einem guten team, muss man auch dazusagen, sehr viel spaß

sound ist echt toll, bei der story die deutsch synchronstimme von mark wallberg musste echt lachen
grafik eig. nicht so toll, aber ein spiel muss spaß machn nicht nur gut aussehen
würde gerne 5 sterne geben, weil ich ein großer fan der serie bin aber die 4 sind schon sehr gut gemeint :/
die 1 stern bewertungen finde ich nicht ganz in ordnung, so schlecht ist es auch nicht aber was sollen die macher von cod noch bringen, wenn sie alles überarbeiten und neu machen, dann gefällt es erst recht keinem mehr, so ist es iwie immer das selbe nur doch minimal anders, und der preis ja über das brauchen wir nix sagen...
4 gut gemeinte sterne... hoffe das nächst ist online wieder attraktiver
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2013
Vor dem Kauf habe ich mir auch einige Rezensionen angeschaut und sie waren durchweg alle schlecht. Konnte das nicht ganz glauben und wollte mir selbst ein Bild davon machen, da ich bisher alle COD Teile gespielt habe. Ich finde auch, das man keine Rezension zu einem Spiel nach nur einem Tag zocken abgeben kann. Gerade im Mulitplayer macht es in den ersten Tagen bzw. Wochen kaum Spaß, da man die Maps nicht kennt und die optimale Ausrüstung erstmal erforschen muss. Ich selbst spiele nun seit ca. 2 Wochen. Ich denke das sollte reichen um eine vernünftige Rezension abgeben zu können.

Meine Rezension beschränkt sich lediglich auf den Multiplayer, die Kampagne habe ich nicht ausprobiert. Die waren bisher auch immer ziemlich schlecht....

Ich möchte mit dieser Rezension einen vergleich zwischen Ghosts und dem bisherigen Spielgefühl der COD Reihe anstellen. Um herauszufinden ob es für bisherige Liebhaber lohnt, sich das neue Game anzuschaffen.

Grafik:

Die Grafik hat sich im wesentlichen nicht verändert. Sie ist auf dem gleichen Niveau wie die letzten beiden Teile. Die Multiplayer Zocker denke ich mal sollte es weniger stören, die Grafik ist für diese Art von Spiel nicht entscheidend und war noch nie die Stärke von COD. Was ich persönlich etwas albern finde, sind die neuen Animationen. Wenn man rennt und den Duckenknopf länger drückt, dann kann man auf den Knien paar Meter rutschen. Hmmmm.... ich selbst kanns nicht gebrauchen, aber es stört auch nicht weiter. Was ich sehr witzig finde ist die Animation beim Sprung im Lauf, wenn man Gebäude etc. runterspringt. Dabei reißt die Spielfigur die Faust in die Luft. Sieht beinahe so aus wie bei Super Mario wenn er eine Mission geschafft hat :) Also wer auch immer auf die Idee kam, war nicht gerade kreativ. Soll aber auch nicht weiter stören.

Fazit Grafik: Die Grafik ist nicht schlechter geworden, aber auch nicht besser. Von daher spricht aufgrund der Grafik nichts gegen einen Kauf.

Maps:
Das wichtigste Thema bei COD sind die Maps. Wenn man sich dazu entscheidet einen neuen Teil von COD zu kaufen, dann hofft man immer auf spannende und actionreiche Maps im Multiplayer. Die Maps sind wie ich finde etwas undurchsichtig und laden sogar sogenannte Rusher (Spieler die wild durch die Map rumrennen) dazu ein einmal öfters zu campen. Was ich teilweise auch nachvollziehen kann. Manche Maps sind viel zu groß und total verwinkelt. Da rennt man gefühlte Stunden rum und sieht keinen einzigen Gegenspieler und zur Krönung wird man aus irgendeiner Ecke, Gebäude oder sonst woher gekillt. Und wenn die Map mal die richtige Größe hat, dann ähnelt sie einem Labyrinth. Gerade am Anfang wird man daran verzweifeln und sich gemütlich eine Ecke suchen und sich dort hinpflanzen. In der Hoffnung, dass früher oder später einer vorbei kommt und man endlich seinen ersten Kill nach einer langen Durststrecke machen kann.

Fazit Maps: Durchweg finde ich die Maps zu groß, hier wäre es schön gewesen die Lobbyliste auf 18 Spieler zu erhöhen statt den üblichen 12. Es gibt aber einen Spielmodus wo dies möglich ist. Wie schon erwähnt sind die Maps nichts für Rusher. Die Anzahl der Sniper und Camper hat sich lustigerweise im laufe der Zeit auch stark erhöht. Ich selbst Snipe ab und an auch mal gerne, jedoch ist es nur auf weinigen Maps sinnvoll und effektiv. Der Mapaufbau macht es nicht immer möglich einen perfekten Spot zu finden, an dem man nicht nur alle paar Minuten einen Gegenspieler entdeckt. Aber vielleicht liegt es auch daran, das ich die perfekten Spots noch nicht gefunden habe ;)Abschließend: Größtes Manko bei Ghosts sind die Maps!

Waffen & Extras:
Die Waffen kann man nicht durch upleveln freischalten. Durch Erreichen bestimmter Missionen oder durch upleveln erhält man Münzen. Damit kann man sich seine Waffe und Zubehör kaufen. Die Idee finde ich okay, so kann man sich gleich seine Lieblingswumme kaufen und ausrüsten. Somit muss man sich nicht mit Waffen rumschlagen die man nicht beherrscht. Das gilt auch für die Extras!

Fazit: Das neue System empfinde ich als einen Pluspunkt für Ghosts, auch wenn ich nicht gleich geblickt habe wie es tatsächlich funktioniert. :)

Das waren die wichtigsten Kaufkriterien für einen normalen Multiplayer Zocker. Was mir sonst noch aufgefallen ist:

- In der Lobby lassen sich die Spieler nur einzeln Stummschalten. Während des Spiels ist es jeodch möglich alle Stummzuschalten, jedoch muss man umständlich vorher ins Menü. Hier hätte ich mir eine schnellere Lösung gewünscht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2013
Ich habe den neuen »Call of Duty«-Teil heiß ersehnt - und bin nun, muss ich gestehen, ziemlich überrascht, dass sich die Durchschnittsbewertung bei etwa zwei Sternen einpendelt. Denn wenngleich das Spiel nicht perfekt ist, so hat es mich von der ersten Runde an absolut begeistert und es macht massig Spaß - ich würde sogar soweit gehen zu behaupten, es gefällt mir mit am besten; was vielleicht aber auch daran liegt, dass alles noch so schön neu ist. Das ist natürlich ein subjektives Empfinden; daher werde ich in meiner Rezi jetzt vorrangig beschreibend auf die einzelnen Punkte eingehen; wie jeder diese für sich wertet, bleibt dann ja jedem selbst überlassen – und ich würde mich freuen, wenn sich auch jene mit kritischerem Blick die Mühe machen würden, die Rezension erst zu lesen, bevor sie anhand der vier Sterne urteilen.

Vorab noch einmal zu mir als Spieler. Ich habe bisher WAW, BO I + II sowie MW II + III gespielt, dabei vorrangig online – und obwohl ich spielzeittechnisch mittlerweile zur Elite gehören müsste (ein sehr zweifelhafter Ruhm), sieht meine Wertung gänzlich anders aus, immerzu irgendwo bei einer Quote von 0,80. Mein persönliches Spielverhalten lässt sich grob in zwei Stile teilen: Mit vollautomatischen Waffen wird man mich nicht in Ecken finden; da rushe ich lieber semi-erfolgreich umher. Mit meinen liebsten Snipern dagegen such ich mir schon gerne die höchsten Punkte und halte mir den Rücken auch gerne mal mit Mienen frei ^^. So, nun aber zur Rezension, die ich erstmal nahezu ausschließlich auf das Herzstück beziehen werde: den Multiplayer ...

Ein paar Worte zur Kampagne: Diese habe ich bisher angespielt. Sie scheint in gewohnter Qualität zu sein. Eine solide Grafik (für anno 2013) trifft auf eine banale, überladene, aber gut inszenierte Story. Also wie gehabt: Kann man gut durchspielen, vorrangig geht es mir aber um den MP.

Der Multiplayer - bei CoD treffen ja nun so viele Spieler aufeinander, dass es den Entwicklern ohnehin unmöglich ist, es allen recht zu machen. Für mein eigenes Empfinden wurde hier eine gute Mischung aus allen vorangehenden Teilen geschaffen. Viel Altbewährtes wurde zusammengewürfelt mit ein paar sehr guten und gelungenen Neuerungen. Heraus kommt ein sehr souveräner MP.

Die Maps. Ich habe hier nun schon häufiger gelesen, dass sie viel zu groß und unübersichtlich seien. Ich kann mich dem nicht anschließen, mir gefallen bisher fast alle - und musste auch nicht ewig suchen, bis ich Gegner gefunden habe. Sie sind größtenteils mittelgroß bis etwas größer, dabei aber sehr interessant aufgebaut. Einige eignen sich perfekt zum Snipen (so die verfallene Burg mit dem riesigen Vorgelände, das Gefängnis im Dschungel mit dem schönen Ausguck oder die Schneekarte), wobei sich hier seit dem ersten Tag schon viel verändert hat. Am Release-Tag konnte man bspw. noch vollkommen ungestört im brennenden Haus (Stonehaven) oder dem Wachturm (Dschungel) sitzen und alles wegballern - heute darf man da nicht länger als zwei Sekunden den Kopf raushalten. Ist also sehr gut: Es gibt Sniperecken, aber keine übermäßig guten. Andere Karten sind größtenteils auf Mittelstrecken ausgelegt, also vorrangig auf Sturmgewehr und MP. Dann gibt es mit der Strikezone aber auch die typische kleine Metzelkarte (außerdem waren die DLC-Karten ja sonst überwiegend etwas kleiner, sodass kleine Karten noch kommen dürften). Richtig ist, dass sie teilweise recht verwinkelt sind. Ich frage mich allerdings, wie man Karten abwechslungsreich gestalten soll, ohne dass es Camperplätze gibt - das dürfte eher ein Ding der Spieler, weniger der Maps sein. Bisher ist mir das bei »Ghosts« nicht wirklich störender aufgefallen als bei anderen Teilen. Die angekündigte Dynamik ist bei einigen gut spürbar, bei anderen hätte ich mir mehr erhofft (und »Free Fall« ist nicht bloß durchwachsen, sondern gar nicht im TDM oder FFA spielbar).

Die Waffen. Eins vorweg: Man stirbt bei »Ghosts« wesentlich schneller, aber wenn man sich daran gewöhnt, ist es halt was anderes, aber ich finde es überhaupt nicht störend. Mit den DMR gibt es eine neue Klasse, die zwischen Sturm- und Scharfschützengewehr angesiedelt sind. Mein erster Eindruck bei den Waffen war, dass vieles einfach übernommen wurde, der zweite Eindruck dagegen, dass doch sehr viele gute und neue dabei sind und alle auch auf ihre Art punkten können. Neben der neuen Klasse gibt es aber noch eine Neuerung, die zwar die Flexibilität einschränkt, aber auch schwächeren Waffen einen eigenen Reiz verschafft: Es gibt bei einigen Waffen vorinstallierte Aufsätze, die also keinen Punkt im Auswahlmenü rauben. So haben einige bereits vorinstallierte Schalldämpfer. Laserpointer gibt es fast gar nicht mehr - Ausnahme bildet hier ein Sturmgewehr (optisch der »Friedensstifter«), das diesen bereits fest integriert hat. Dafür scheinen sie recht ausgeglichen zu sein, nur hinsichtlich der Schrotgewehre könnte man meinen, es gäbe sie nicht - man findet im MP wirklich niemanden, der damit spielt. Anders als in BO II sind hier Sturmgewehre die vorherrschende Klasse, noch vor MPs. Ich bin bei CoD ein wenig Sniper-affin. Für alle, die das ähnlich handhaben, wird »Ghosts« ein kleines Freudenfest sein. Denn mit den vier Snipern und den vier DMRs hat man quasi acht Waffen, die - wenn man ein Auge zudrückt - als Sniper durchgehen. MPs sind auf die Distanz hier wesentlich schwächer als in BO II, weil sie mehr verziehen. Waffenfazit: Eine gute Mischung: Ein paar bekannte treffen auf viele neue. Ach ja - auf den ärgerlichen Zielsucher aus BO II wurde reagiert. Nun gibt es das Tracking-Visier, das zwar die Gegner ebenfalls markiert, das aber das Sichtfeld krass einschränkt, sodass es zwar nützlich, aber nicht überirdisch ist.
Farben für die Waffen werden, wie in BO II, durch verschiedenste Abschüsse freigespielt. Allerdings mit dem Vorteil, dass hier alle Farben von Beginn an freigespielt werden können, es dauert bloß länger.

Abschussserien. Hier orientiert sich »Ghosts« stark an MW III. Es gibt sowohl passive (muss man über die Dauer des Matches sammeln, vorrangig unterstützend) als auch aktive Serien (muss man innerhalb eines Lebens sammeln, vorrangig offensiv). Hier sind viele beliebt und bekannt - also Geschütz, Hind, Hellstormrakete ...
Neu sind aber auch einige. So gibt es hier die »Hundestaffel« in neuer Form: Man bekommt einen einzelnen Hund, der Gegner ankündigt und angreift und einen im Falle eines verlorenen Gefechtes auch zu rächen versucht. Schießt man also auf jemanden mit Hund, darf man davon ausgehen, dass dieser sich sofort an deine Fersen heftet. Sehr gelungen, auch wenn der Hund nicht immer perfekt agiert. Als passive Serien gibt es bspw. Waffenkisten (die wurden am ersten Tag häufig genommen, mittlerweile haben sie aber ein bisschen ihren Reiz verloren, da jeder selbst gut ausgestattete Waffen haben dürfte). In gänzlich neuer Form taucht die »Drohne« auf, die es eigentlich nicht mehr gibt. Stattdessen stationiert man irgendwo auf der Karte kleine Radarstationen, die jene Gegner sichtbar machen auf dem Radar, die man selbst gesehen hat. Also etwas abgeschwächt, aber auch leicht zu bekommen.
Dazu gibt es aber eine sehr geniale und reizvolle Neuerung. Zuerst war ich schockiert, dass es keine Vorräte im Auswahlmenü gibt - aber es gibt sie, ebenfalls in anderer Form. So gibt es neuerdings »Feldbefehle«, die man auf den Karten in Form eines kleinen Koffers einsammeln kann und im selben Leben erfüllen muss. Man muss bspw. einen Volltreffer schaffen, einen Gegner im Nahkampf töten - also alles Sachen, die machbar sind. Dann bekommt man die Vorräte, teils auch eigene, extra auf die Maps zugeschnittene (auf der Laborkarte gibt es bspw. Sabotage, sodass das ganze Labor mit Rauch gefüllt wird, sodass man fast nichts mehr auf der kompletten Karte sehen konnte, die Gegner dafür markiert werden für das ausführende Team; in Strikezone kommt es zu einem Kernschlag, der die ganze Map in Trümmer verwandelt. ^^).

Das Level- und Herausforderungsmenü. Gadgets (es gibt übrigens eine ungeheure Vielzahl, wenngleich einige davon nicht so richtig sinnvoll sind) werden entweder durch Levelfortschritt freigeschaltet oder man nutzt dafür seine hart erkämpften Tokens. Waffen und Aufsätze kann man nur mit Letzteren freischalten. Theoretisch stehen einem also schon am Anfang alle Waffen zur Auswahl zur Verfügung - tatsächlich aber muss man sich genau überlegen, wofür man seine Freischaltungen nutzt, da man (anders als in BO II) damit nicht gerade überhäuft wird (Levelfortschritt sowie abgeschlossene Herausforderungen). Herausforderungen lehnen sich an MW III an; Aufsatzherausforderungen sind aber bspw. nicht mehr an Waffen gekoppelt, sondern gelten unabhängig davon.

Visitenkarten. Auch hier ist es ähnlich mit MW III. Man kann sich also kein eigenes Logo machen (schade), sondern sich einen Hintergrund für die Marke erspielen und dazu einen Aufnäher. Dieser besteht aus einem passenden Emblem sowie dem Namen (bspw. »Feind der Allgemeinheit«) - also so wie in MW III.

Spielfigur. Hier wurde endlich ein Schritt gemacht, der auch langsam Zeit wurde: Man kann nicht nur seinen Spieler optisch anpassen, sondern nun auch Frauen spielen.

Weiteres. Die Rankings sind optional oben rechts und etwas kleiner zu sehen, der Ping dagegen nicht mehr. Allerdings laufen die Spiele größtenteils stabiler - und die Abschusskamera zeigt auch ein Bild, anders als in BO II, das meinem ähnelt. In BO II hatte ich es wirklich häufig, dass ich keine Ahnung hatte, von wem ich erwischt wurde, nur um dann per Kamera zu sehen, dass er angeblich direkt vor mir stand, obwohl während des Spiels nicht sichtbar. Für den Abschuss des ersten oder zweiten Spielers erhält man dazu übrigens bei »Ghosts« noch extra EP.

Grafik im MP. Hier wurden keine großen Fortschritte gemacht, aber ich empfinde sie als absolut zweckdienlich. Kein Grafikmonster, bei weitem nicht; aber auch nicht störend.

- - - -

Fazit. Ich denke, in jedem CoD hat jeder so seine Elemente, die er schätzt. All diese unter einen Hut zu bringen, ist schlicht unmöglich, weil sie sich gegenseitig teilweise ausschließen. Ich persönlich finde »Ghosts« sehr, sehr gelungen, weil es im MP viel Altbekanntes beibehält, das Spiel aber dennoch um interessante Neuerungen bereichert. Wie bei jedem Vorgänger gibt es auch hier kleine Macken, aber wäre es immer exakt das Gleiche, so müsste man auch nicht die unterschiedlichen Teile spielen. Ich jedenfalls finde »Ghosts« sehr gelungen und finde, wenngleich es Kritikpunkte gibt, den oft gegebenen einen Stern vollkommen unverhältnismäßig. Aber jedem das Seine - mir »Ghosts«!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2013
Ich habe bis jetzt jedes Call of Duty gespielt, alle waren besser als Ghosts.

Was einem in diesem Spiel zugemutet wird ist nicht mehr schön.
Fangen wir mal langsam an.....

Spielmodi:

Anders als bei Bo2 wurde ein deutlicher Rückschritt begonnen, es wurden die Spielmodi rausgenommen die fast am meisten Spaß gemacht haben, zb. Stellung, Sprengkommando, Sabotage und und und....
Also wird man als Cod Spieler genötigt Tdm, Herrschaft und S&D zu spielen weil in den anderen Modis eh keiner unterwegs ist weil diese totaler Müll sind...

Gameplay:

Spawns: in allen Modis (S&D) natürlich ausgeschlossen sind unter aller Sau, man spawnt 1Meter vor nem Gegner, dann fast in einem usw..

Hitboxen: Unter aller sau, man kann theoretisch auch einfach nurnoch Hardcore spielen da es keinen Unterschied macht ob man mit 1 oder 2Kugeln stirbt...

Verbindung: Unter aller sau, wenn man das Spiel starten möchte dauert es erstmal ungelogen 1-3Minuten bis man mit dem Onlinedienst sich verbunden hat außerdem laggen die meisten Lobbys eh total.

Das einzigste Pro ist die gute Grafik welche aber eigentlich auch totaler Müll ist weil sie so Leistungshungrig ist was unglaublich ist, da Spiel ich lieber BF4 mit besserer Grafik welche auch ausgereift ist..

Fazit: Nach 20 Spielstunden und mehreren Nervenzusammenbrüchen da dass Spiel fast in Jeder Lage laggt obwohl ich Battlefield 4 auf Ultra spielen kann macht mich fertig, sollte es mal laufen bedeutet dies trotzdem Pure Frustration weil das Spiel einfach totaler Scheiß Müll ist und am besten sogar einfach nur Verbrannt werden sollte, das spiel ist nichtmal 30€ Wert.

Kauft es nicht, es lohnt sich nicht für das Geld würde ich mir lieber die Älteren CoD Titel kaufen da man eher was davon hat.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)