EUR 20,00 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von soundeck

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 90,43
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: japazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

California Crossing


Preis: EUR 20,00
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch soundeck. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
3 neu ab EUR 20,00 10 gebraucht ab EUR 5,00

Fu Manchu-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Fu Manchu

Fotos

Abbildung von Fu Manchu
Besuchen Sie den Fu Manchu-Shop bei Amazon.de
mit 20 Alben, Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

California Crossing + King of the Road + In Search of
Preis für alle drei: EUR 41,96

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (4. Februar 2002)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Mammoth Records (Warner)
  • ASIN: B00005V6HI
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 145.164 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Separate Kingdom
2. Hang On
3. Mongoose
4. Thinkin' Out Loud
5. California Crossing
6. Wiz Kid
7. Squash That Fly
8. Ampn'
9. Bultaco
10. Downtown In Dogtown
11. The Wasteoid

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

FU MANCHU California Crossing (2002 UK 11-track CD album from the Californian rock group including the single Squash That Fly with a fold-out picture sleeve inlay)

Amazon.de

Bei den kalifornischen Stoner-Groovern Fu Manchu hat sich glücklicherweise nichts Wesentliches geändert. Auch California Crossing enthält wieder haufenweise erstklassige, gut gelaunte Knatter-Hymnen zum Skaten und Headbangen.

Aber die Skate-Freunde sind ihrem Stil nicht nur treu geblieben, sie haben ihn sogar noch weiter perfektioniert. Im Vergleich zum letzten Knarzbolzen King of the Road ist California Crossing mit deutlich mehr Hits gesegnet. Satt rockende Ohrwürmer wie der Titeltrack oder ganz besonders das schnodderige "Thinkin' Out Loud" sind Göttergaben des Genres und können es sogar mit dem grandiosen Blue Öyster Cult-Cover "Godzilla" von der Eatin' Dust-EP aufnehmen. Fette Black-Sabbath-Riffs verbinden sich mit fast schon unverschämt relaxten Beats und spröden Vocals, die den Punk- und Rotzrock-Einschlag der Herrschaften besonders betonen. Fu Manchu sind keineswegs ein lauer Sabbath- oder Kyuss-Aufguss, sondern beweisen einmal mehr, dass ihr Stil völlig eigenständig und Maßstäbe setzend ist. Ride on, boys! --Michael Rensen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von WOF am 18. Januar 2002
Format: Audio CD
The Fu is back. Jawoll, ihr Wüstensöhne, ihr dürft wieder die bespiegelte Sonnenbrille rauskramen, die Benzinschleuder anschmeißen und den nächsten Wüstenhighway aufsuchen. Denn die Institution in Sachen Stoner Rock hat auch mit ihrem mittlerweile siebten Studioalbum nichts, aber auch gar nichts von ihrem Handwerk verlernt, und bringt mit „California Crossing“ wieder eine geballte Ladung Wüstenstaub ins heimische, oder eben besser noch ins mobile Audiosystem. Dabei fallen schon beim ersten Hören zwei Dinge auf: Zum Einen die unverminderte, im Vergleich zum Vorgänger „King Of The Road“ sogar etwas gesteigerte Spielfreude des Quartetts, sowie der knackigere Sound. Der dumpfe Baßsound wurde, wenn auch nicht gänzlich, aber spürbar, etwas zurückgeschraubt (wummert bei voller Lautstärke also nicht mehr so arg), dafür sind die Riffs direkter und trockener, staubtrocken. Bei alledem aber bleibt die typische Handschrift von Fu Manchu natürlich sofort erkennbar, und das nicht erst, wenn Brant Bjork mal wieder sein allerliebstes Spielzeug Kuhglocke bearbeitet. An der Mixtur aus dröhnenden Riffs, einer Dosis Rock'n'Roll und der frischen, straighten Darbietung hat sich nun schon knapp zehn Jahre kaum etwas geändert. Und das ist auch gut so, vor allem, solange sie
a) wie bei der Vorab-Single „Squash That Fly“ mal wieder einen solch unwiderstehlichen Groove auspacken, der wie auch bei „Hang On“ unweigerlich an die Glanzzeiten von AC/DC erinnert. Minimalistische Drums, fließend mitreißend rhythmische Gitarrenriffs, so simpel wie genial.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "dominikengelatbloomde" am 15. Januar 2002
Format: Audio CD
Fu Manchu machen das, was sie am besten können, sie rocken und das ohne Schnörkel. Dumpfe Gitarren, treibendes Schlagzeug, der Black-Sabbath-Geist ist ständig präsent. Man mag lamentieren, dass Stoner-Rock sich nicht weiter entwickelt, aber was ist so falsch daran, dass es wenigsten ein paar Bands gibt, die einfach nur rocken, was das Zeug hält. Fu Manchu schaffen es hier auch wieder, dass der Oberkörper ständig rhythmisch mitwippt, mehr will der Fan zunächst nicht. Wer höhere Ansprüche hat, kann sich ja Dream Theatre kaufen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ageispolis am 23. Dezember 2003
Format: Audio CD
Also, ich will ja nicht rumnörgeln (ich mag Fu Manchu nachwievor), aber ein wenig Kritik sei an dieser Stelle erlaubt. Wenn wir mal ganz ehrlich sind, dann lässt sich "California Crossing" vielleicht so beschreiben: weniger Kyuss, mehr Foo Fighters. Letztere sind ja auch okay, allerdings schon eher Gitarrenpop als Rock. Dieser in seiner Tendenz erkennbare, "leichte" Stilwechsel ist natürlich legitim und mag auch vielen Fans gefallen; mir persönlich fehlt jedoch die rauhe und rotzige Kick-in-the-Ass-Attitude der Vorgängeralben. Während die gute "The Action is go" und die unterschätzte & überragende "King of the Road" nach Benzin, Bier und Fluppe geschmeckt haben, so riecht "California Crossing" eher nach Kaugummi und Mi..ry. Darum von mir bloß 4 Sterne mit Tendenz zu 3en. Jungs, lasst Euch wieder die Haare wachsen - Prost!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen