Zum Wunschzettel hinzufügen
Café Grössenwahn
 
Größeres Bild
 

Café Grössenwahn

11. Oktober 1993 | Format: MP3

EUR 7,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
1
4:10
2
4:05
3
4:00
4
4:08
5
4:17
6
4:00
7
2:55
8
4:09
9
4:03
10
3:58
11
3:19
12
4:50
13
4:07

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 11. Oktober 1993
  • Erscheinungstermin: 11. Oktober 1993
  • Label: Ariola
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 52:01
  • Genres:
  • ASIN: B001SP0UEW
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 94.397 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
1
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "simondavid" on 14. Juli 2004
Format: Audio CD
In der deutschen Popmusik gibt es nur sehr wenige, die nur annähernd so lange und so andauernd Erfolg hat wie er. Auch gelingt es kaum einem Interpreten, Gefühlvolles und Kritisches gleichermaßen glaubwürdig darzustellen, er schafft es. In "Kurze Unterbrechung" nimmt er das Privatfernsehen auf die Schippe, im "Cafe Größenwahn" sieht er sich den Auswüchsen der Gesellschaft ausgesetzt, wohingegen "Vater und Sohn", "Näher zu Dir" und "Engel der Melancholie" sehr persönliche Lieder sind.
Udo Jürgens ist einer der größten deutschsprachigen Interpreten!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Johnny Gerry on 20. Mai 2010
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich bin ein sehr großer Fan von der EAV und ich habe vor einigen Monaten erst erfahren, dass Thomas Spitzer, EAV-Gründer und Texter, und Udo Jürgens gemeinsam das Lied "Cafe Größenwahn" geschrieben und gesungen haben. Das konnte ich kaum glauben, bis ich auf youtube letztes Jahr im Sommer das Lied zum ersten Mal gehört habe. Sofort war ich begeistert! Die Mischung EAV und Udo Jürgens passt perfekt zum Lied! Das Album muss unbedingt her, dachte ich. Lange habe ich gezögert. Gut, ich bin zwar vielleicht nur auf das Lied aus und habe mir selbiges schon einen Tag zuvor als Amazon-Musikdownload gekauft, aber noch besser ist es ja, wenn man die CD hat, finde ich. Und dazu noch mit einem sehr günstigen Preis. Fantastisch! Mehr davon! :-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Albedo on 28. Dezember 2007
Format: Audio CD
1993/1994 legte Udo Jürgens dieses an ein Konzeptalbum erinnernde Studioalbum vor. Von Peter Wagner produziert und im typischen peppigen Hansa-Sound der späten 80er-/frühen 90er-Jahren gehalten, ist diese CD ein echter Meilenstein, den jeder haben muss, der Udo Jürgens mag oder am Sound von damals Gefallen findet.

Die Arrangements sind etwas peppiger als die der vergleichbaren CD "Das blaue Album" (1988), aber dennoch klar als Udo-Jürgens-Produktion auszumachen, auch wenn im Sound teils Parallelen zu Roland Kaiser zu hören sind. Am besten finde ich die Lieder "Leben in Blue Jeans", mit faszinierender Melodie und starkem Text, "Madonna in der Hölle" und "Café Größenwahn" sowie "...und es gibt dich". Nicht so stark, da melodietechnisch etwas lächerlich, da stark an eine Harry-Wijnvoord-TV-Show angelehnt (aber textlich sehr passend!) ist das Lied "Kurze Unterbrechung".

Unterm Strich eine sehr solide CD-Produktion, die nicht ganz auf dem Niveau von "Das Blaue Album", aber auch ein Klassiker ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde on 19. November 1999
Format: Audio CD
Mit „Cafe Größenwahn" hat Udo Jürgens wieder einmal ein Album vorgelegt, das runderherum perfekt ist. Allein der Titelsong ist eine geniale Parodie auf die „Scheißegal-wie's-um-die-Welt-steht-Stimmung" der heutigen Gesellschaft. Die Idee kam Jürgens übrigens während eines Konzertaufenthalts in Bielefeld, wo sich ein Café mit jenem Namen gibt. Die anderen 12 Lieder sind ebenso ausdrucksstark. Da beschreibt „Stille Nacht" nicht etwas Weihnachtsstimmung sondern die Sehnsucht nach einer Person, die mitten in der Nacht über einen hereinbricht. „Madonna in der Hölle" - das kritischste Lied des Albums - beschäftigt sich mit der Ehefrau, die in der Ehe gefangen ist und nicht auszubrechen wagt, und das auf sehr deutliche Art und Weise („heut suchst Du den Ausgang und er Deinen Schoß..."). Das obligatorische spaßige Lied ist diesmal eine gelungene Persiflage auf die vielen Werbeunterbrechungen im Fernsehen (SATT 1 dran seh'n, RTeLend wunderschön...). Abgerundet werden diese Lieder natürlich von Songs über große Gefühle, dabei wirken diese aber nie schlager-kitschig oder schmalztriefend, sondern beschreiben, was so manch einer schon gefühlt hat. Sehr empfehlenswert! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von andreaszirnig@yahoo.com on 22. November 2006
Format: Audio CD
Wären sie nicht deutsch und von einer bekannten Stimme gesungen, könnten die Songs auf dieser CD von einem beliebigen Popsampler stammen. Ihre Einheitsrhythmen und 08/15-Instrumentierung lässt darauf schließen, dass sich Udos Arrangeure 1994 auf dem Popsektor noch nicht heimisch fühlten und mit Mainstream-Arrangements vom Schlagersound wegkommen wollten. Das wäre vielleicht noch zu verschmerzen, aber es fehlen auch die zündenden Melodien, raffinierten Harmoniefolgen und maßgeschneiderten Texte, die man von Udo Jürgens kennt und die er auch bei einem Soloabend am Klavier ohne Begleitung vortragen könnte. Hier haben wir es meist mit einem monotonen Wechsel von kurzen Melodiehäppchen und langen instrumentalen Unterbrechungen zu tun, bei dem einfach kein Funke auf den Zuhörer überspringt. Da wünscht man sich einen dramatischen Aufbau wie z.B. bei „Schöne Grüße aus der Hölle“ (2002).

Musik, Arrangement und Text der einzelnen Titel sind weitgehend austauschbar. Die Stücke 2 und 5 haben fast identische Strophen und die Lieder 3 und 13 ganz ähnliche Texte. Ein paar zaghafte Differenzierungsversuche bei der Instrumentierung fallen kaum ins Gewicht: Bei Nummer 3 gibt es eine Sitar-Einlage, bei Nummer 12 vermitteln verzerrte E-Gitarren ein wenig Techno-Feeling, und das Titellied hat EAV-Mann Thomas Spitzer mit gesungenen Begleitgrooves unterlegt, die aber für einen Udo Jürgens fast zu klamaukhaft sind.

Die Texte wimmeln von abgedroschenen Phrasen: „Keine war so wie Du“ hörte man schon in den 60er Jahren von Cliff Richard („Es war keine so wunderbar wie Du“).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden