Gebraucht kaufen
EUR 4,79
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Rechnung mit ausgewiesener MwSt.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

CSS-Praxis: Grundlagen, Referenz, browserübergreifende Lösungen (Galileo Computing) Gebundene Ausgabe – 28. Januar 2005


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 28. Januar 2005
"Bitte wiederholen"
EUR 39,90 EUR 0,01
4 neu ab EUR 39,90 8 gebraucht ab EUR 0,01

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 561 Seiten
  • Verlag: Galileo Computing; Auflage: 3 (28. Januar 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3898425770
  • ISBN-13: 978-3898425773
  • Größe und/oder Gewicht: 24,6 x 17,4 x 4,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.086.701 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Inzwischen in die dritte Runde geht die Auflage von Kai Laborenz` CSS-Praxis und das hat seinen Grund: Das Standardwerk zu CSS für Webentwickler und Designer ist Einführung, Arbeitsbuch und Referenz in einem. In der dritten Auflage vollständig überarbeitet, erweitert und vor allem: aktuell.

Im Vorwort zu seinem Buch berichtet Kai Laborenz von den einzelnen Phasen seiner Auseinandersetzung mit CSS: 1. Vorsichtige Annäherung, 2. Naive Begeisterung, 3. Ernüchterung („Das geht doch alles nicht...“), 4. Durchkämpfen, 5. Routine und Neugier. Durch den Praxisbezug von CSS-Praxis will er vor allem über die dritte Phase der Frustration hinweg helfen. Klar ist: an CSS kommt heute kein Webentwickler und -Designer mehr vorbei und wie immer bei „jungen“ Techniken gehört viel Engagement und Motivation dazu, sich eine Grundlage in der Praxis zu erarbeiten.

Nach einem kurzen Einstieg in den Zusammenhang von CSS und anderen Webtechniken und ein wenig Für und Wider stellt Laborenz die einzelnen Grundkonzepte vor: Selektoren, Vererbung, Kaskadierung, Einbindung in HTML, das Box Model etc. Als nächstes folgt dann, ungewöhnlich aber folgerichtig an dieser Stelle: ein Ausblick auf die Zukunft von CSS: CSS 2.1/3, im Zusammenhang mit XHTML, XML und der CSS-Einsatz außerhalb von Browsern. Apropos Browser: Kapitel vier widmet sich ganz der Browserkompatibilität. Nach diesen etwa 130 Seiten Einführung und Übersicht kommt der Hauptteil des Buchs an die Reihe: CSS in der Praxis. Thema für Thema hakt Laborenz gekonnt und leicht verständlich ab. Arbeitsstrategien ebenso wie die Suchmaschinenoptimierung per CSS, schönere Formulare bis hin zu Druckversionen mit CSS. Anhand von „real-Life-Beispielen“ belegt er seine Stoßrichtung. Als nächstes dann fortgeschrittene Werkzeuge wie Editoren und am Ende CSS-Elemente in alphabetischer Übersicht. Beiliegend besitzt das Buch noch eine CD-ROM mit den Beispielen und Shots aus dem Buch, Testwerkzeugen und Free- sowie Shareware. Dazu kommt noch eine Website. Erwähnenswert ist, weil so einfach und effektiv im Gebrauch: eine widerstandsfähige Referenzkarte mit einer kompletten Übersicht der Browserunterstützung der einzelnen CSS-Eigenschaften und -Elemente. Vorwissen in HTML und anderen Webtechniken, wie sie Mark Lubkowitz in seinem Buch Webseiten programmieren und gestalten zeigt, sind von Vorteil.

Es gibt mit Sicherheit verschiedene Methoden sich CSS zu nähern und damit zu arbeiten, doch kaum eine dürfte so lang anhaltend effektiv sein wie CSS-Praxis von Kai Laborenz. --Wolfgang Treß

Pressestimmen

Schon die beiliegende Referenzkarte rechtfertigt den Preis des Buchs! (Verlagshandbuch 2006)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 17. September 2005
Die Inhalte zur CSS Technik sind wohl alle beschrieben. Das Preis Leistungsverhätlnis erscheint mir auch stimmig.
Was mir bei dem Buch nicht so gefällt ist die Gliederung:
Nach der obligaten Einführung gehts an die grundlegenden Konzepte - gut, denn man will ja erlesenes und erlerntes auch praktisch anwenden. Dann aber folgt die Zukunft von CSS - warum hier? Die kann auch später beschrieben werden! Ebenso will ich mich nicht im vierten Kapitel mit Browser Kompatibilität rumschlagen, hier möchte ich doch erst mal den Standardfall lernen, nicht was ich mit Netscape 4 mache! Aha, in Kapitel 5 gehts dann weiter - aber halt, wieder hin und her. Ich will hier noch nix über accessibility hören, ich möchte lernen und die Technik anwenden! Und genau, bei 5.5, da rappelts, da kommen die Scripts und Seitenaufteilungen im Layout mittels CSS. ---
Als Folge erwähnt der Autor an vielen Stellen im Buch immer wieder, dass er später noch auf den Sachverhalt genauer eingehen wird. Für mich als Leser bedeutet es, häufig hin- und herzu blättern. Kurz, 1 Stern weniger und die Bitte an den Autoren, für die Zukunft nachzugliedern.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "theresiawagner01" am 24. November 2005
Ich würd mal sagen, das Buch ist vollständig! Soviel an CSS-Wissen habe ich noch selten wo gefunden, und noch dazu wirklich klasse be- und geschrieben.
Leider leidet der Gesamteindruck dann ein wenig unter der Menge an Informationen, denn manchmal bekam ich den Eindruck, dass auf Kosten der Verständlichkeit mehr Wert auf Vollständigkeit gelegt wurde.
Ansonsten einwandfrei. Ich kanns weiterempfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Arne Kriedemann am 3. Februar 2005
Zwischenzeitlich gibt es viele Bücher über das Thema CSS (Cascading Style Sheets), seien es die englischsprachigen Exemplare von Meyer, Zeldmann und Co. oder auch die deutschen von Hässler, Mintert und natürlich diese hier in der dritten und aktualisierten Auflage.
Kai Laborenz, der einer von den wenigen deutschen Vertretern bei csszengarden ist, versteht es, den Leser für das Thema zu begeistern und über die technischen Aspekte, Standards, Accessibility und Usability hinaus den Spaß und den Sinn an CSS zu vermitteln.
Dem interessierten Anfänger, der sich mit HTML schon auseinandergesertzt hat, kann ich dieses Buch ebenso empfehlen wie dem Fortgeschrittenen oder Profi; auch sie werden Dinge in diesem Buch finden, die den AHA-Effekt auslösen.
Natürlich stellt es auch eien ausgezeichnete Referenz dar, die mit dem einfolierten CSS-Sheet ein feines Gimmick für die tägliche Arbeit beinhaltet.
Unbedingter Kauftipp für die/den CSS-Interessierte/n
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen