summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden studentsignup Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More beautysale ssvpatio Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket SummerSale
Menge:1
CARGO - Da draußen ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 11,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: berlinius
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • CARGO - Da draußen bist du allein (Special Edition, 2-Disc-Set)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

CARGO - Da draußen bist du allein (Special Edition, 2-Disc-Set)

233 Kundenrezensionen

Preis: EUR 6,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
1-Disc Version
EUR 6,99
EUR 3,98 EUR 0,18
Nur noch 16 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
14 neu ab EUR 3,98 21 gebraucht ab EUR 0,18 2 Sammlerstück(e) ab EUR 3,50

Prime Instant Video

Cargo - Da Draussen Bist Du Allein sofort für EUR 0,00 im Rahmen einer Prime Instant Video-Mitgliedschaft ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

CARGO - Da draußen bist du allein (Special Edition, 2-Disc-Set) + Pandorum + Event Horizon - Am Rande des Universums
Preis für alle drei: EUR 18,97

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Anna Katharina Schwabroh, Martin Rapold, Claude-Oliver Rudolph
  • Regisseur(e): Ivan Engler, Ralph Etter
  • Komponist: Fredrik Strömberg
  • Format: Dolby, DTS, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Ascot Elite Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 15. April 2010
  • Produktionsjahr: 2009
  • Spieldauer: 110 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (233 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00392SUBC
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 5.510 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Seit dem Öko-Kollaps der Erde lebt der grösste Teil der Menschheit im All, in hoffungslos überfüllten Raumstationen. Die einzige Hoffnung, diesem Chaos zu entkommen, ist RHEA, ein paradiesischer Planet, 5 Lichtjahre von der Erde entfernt.
Die Geschichte von CARGO spielt auf dem heruntergekommenen Raumfrachter KASSANDRA, auf seinem Weg zur abgelegenen Station 42. Die junge Ärztin Laura ist als einzige wach an Bord. Der Rest der Besatzung: tiefgefroren im Kälteschlaf. Erst in vier Monaten wird Laura ihre lange Schicht überstanden haben. Während ihrer täglichen Kontrollgänge durch das gespenstisch leere Schiff hat Laura immer mehr das Gefühl, nicht alleine an Bord zu sein. Eine Erkundungsmission in den dunklen und eiskalten Frachtraum endet in einem Fiasko. Der Rest der Besatzung wird geweckt. Ein Katz- und Mausspiel beginnt, in welchem nichts so ist, wie es erscheint. Was verbergen die geheimnisvollen Frachtcontainer und wer oder was ist noch an Bord?

Extras = Bonus-DVD:
Making Of's
- Preproduction
- Film
- Postproduction
TV Spot & Trailer
TV Beiträge mit H.R. Giger
Deleted Scenes
Bloopers
Diverse Specials:
- Unreleased Music
- Nie veröffentlichte Production Design Skizzen
- vieles weiteres unveröffentlichtes Material
- Originale Previz Sequenzen
- komplette Design History
Diverse vertonte Bildergallerien:
- Kostüme
Originalposters
- Requisiten
- Bildertagebuch des Regisseurs u.v.a.
Animierte und vertonte Original-Storyboards
Screen Visuals Collection
Audiokommentare mit Hintergrundinformation zum Hauptfilm
Soundeffects-Only Soundtrack für den Hauptfilm
Untertitel der Extras deutsch

Movieman.de

Ein Science-Fiction-Film aus der Schweiz ist per se ja schon mal mehr als ungewöhnlich. Umso überraschender ist dabei, dass der Film technisch hervorragend ist und eine kalte und real anmutende Weltraumdüsternis heraufbeschwört, die an SUNSHINE erinnert. Was hier technisch geleistet wurde, ist unglaublich, da man auch nicht mit den Budgets von Hollywood-Filmen arbeiten konnte. Inhaltlich ist der Film jedoch deutlich zerfahrener. Anfangs wirkt es, als habe man hier nur ein Derivat von ALIEN vor sich. Die Geschichte setzt auf ein Spannungsmoment, das sich daraus ergibt, dass man nicht weiß, ob und was sich noch an Bord befindet. Und ob dieses Unbekannte für den Mord am Captain verantwortlich ist. Doch je länger der Film läuft, desto klarer wird, dass dies kein ALIEN-Rip-off ist. Vielmehr nimmt der Film Anleihen bei MATRIX und erschafft einen verschwörungspolitisch motivierten Background, der für Spannung sorgen soll. Das funktioniert jedoch nur bedingt, denn das größte Problem von CARGO ist, dass sich seine Macher nie entscheiden können, was sie wollen: SF-Action-Horror á la Hollywood oder intellektuell angehauchtes Drama im Weltall nach eher europäischem Erzählmuster. So ist der Film weder Fisch noch Fleisch und sitzt wahrlich zwischen allen Stühlen. Man hätte sich hier für das eine oder das andere entscheiden sollen. Entweder ALIEN oder DANTE 01. Beides zusammen schließt sich praktisch aus. Und so kann man nicht umhin, dem Film gewisse Längen vorzuwerfen. Er beginnt stark und etabliert eine Welt, in der die Erde zum unbewohnbaren Planeten geworden ist und die Menschheit hinaus ins All gehen musste. Aber dann verflacht der Film zu einer Art Who-done-it? im Weltall nur um im letzten Drittel sozialkritische Töne aufkommen zu lassen. Was bleibt, ist ein technisch bemerkenswert guter Film, der zeigt, dass zumindest handwerklich SF auf internationalem Niveau auch in Europa machbar ist. Dazu kommt eine leidlich spannende, aber zumindest oftmals interessante Geschichte. Fazit: Beeindruckt eher formal denn inhaltlich.

Moviemans Kommentar zur DVD: Die Kälte des Weltraums wird mit viel Schwärze und ausgeblichenen Farben dargeboten. Einzige farbliche Lichtblicke sind die orangenen Anzüge der Astronauten. Rauschen ist nur marginal erkennbar und die Kompression arbeitet sehr gut. Details werden messerscharf wiedergegeben. Das gilt für die Texturen von Raumschiffwänden ebenso wie für Haare oder Kleidungsstücke (00:17:23; Kragen). Der Kontrast ist in den meisten Fällen hervorragend. Nur selten wirken Schwarzelemente ein wenig zu sehr ins Gräuliche übergehend. Der Kontrast ist bei den Rhea-Szenen übersteigert. Im Raumschiff schlägt er sich gut, wobei Gesichter selten mal etwas zu leichenblaß erscheinen. Der Ton ist sehr schön geworden. Das Raumschiff ächzt und lebt. Es ist immer Atmosphäre geboten, wobei die Effekte gezielt eingesetzt werden. Auf Rhea hat man eine sehr natürliche klangliche Umgebung mit Vogelgezwitscher und dergleichen. Das Bonusmaterial ist umfangreich ausgefallen. Das Making Of ist in drei Teile zerlegt und gibt die einzelnen Phasen der Entstehung wider. Der Fernsehbericht mit H.R. Giger ist eher nichtssagend. Dafür hat man noch eine Reihe von entfallenen Szenen mit Charaktermomenten, ein paar mehr oder minder lustige Versprecher, Bildergalerie und Trailer und ein paar Kleinigkeiten wie den Astrodance. Der hat zwar mit dem Film nichts zu tun, verströmt aber gute Laune. --movieman.de

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

150 von 167 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Oldboy am 18. Mai 2011
Format: Blu-ray
Sorry, aber der Film wird mir in vielen Rezensionen einfach zu schlecht gemacht! Für das kleine Budget hat man ganz schön viel Film angetischt. Bei Krimis meckert doch auch keiner, wenn die Opfer größtenteils erschossen, erstochen oder erschlagen werden oder an jedem Tatort Leute im weißen Kittel rumrennen! Aber Filme wie Moon, Pandorum oder eben Cargo werden ständig und unnachgiebig mit 2001 & Alien verglichen. Im Falle von Cargo merkt man den entsprechenden Rezensionen an, dass sich nicht wirklich Mühe mit Cargo gemacht wurde. Da es in einem Genre über Jahrzehnte zwangsläufig zu Überschneidungen kommen muss, ist doch die Frage: Hat man es gut umgesetzt oder nicht und weniger die Frage, ob es das so oder ähnlich schon mal in einem anderen Film gegeben hat. Und manchmal muss man sich, ähnlich wie bei Musik, einen Film mehrfach ansehen, um seinen Wert und seine Stärken zu erkennen. Spätestens beim 2. Ansehen wird man mit den Schauspielern warm und nimmt den Schnitt & die Kamera-Arbeit besser wahr, da man sich nicht mehr so stark mit dem Plot auseinandersetzen muss. So gefallen mir die An- und Abflüge des Raumschiffs und das Design der Schiffe und der Raumstation. Die Filmmusik ist passend, die Kulisse harmoniert mit den im Computer generierten Objekten und die Kameraarbeit ist hervorragend. Der Film vermittelt auch, wie wertvoll unser Lebensraum und ein selbstbestimmtes Leben tatsächlich ist. Dabei ist die Story des Films nicht platt oder nur kopiert, sondern aktueller den je. Cargo ist eine kleine, nette Produktion mit eigenem Charme, die selbst nie den Anspruch hatte, sich mit "StarTrek" oder "StarWars" messen zu wollen. Deshalb muss man den Film nicht gut finden, aber man kann die Leistung, einen solchen Film mit diesem Budget auf die Beine gestellt zu haben anerkennen und wer dem Film eine 2. Chance gibt, entdeckt ihn vielleicht doch noch für sich.
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von -db- am 19. Mai 2015
Format: Amazon Instant Video Verifizierter Kauf
gesehen dank Amazon prime!

Ich habe mir den Film unvoreingenommen angesehen.
Keine Werbung, kein Trailer, keine Kommentare dazu gelesen.
Einfach gesehen, drauf geklickt - angesehen!

Und was fand ich vor.
Eine einfach gestrickte Geschichte mit Tiefgang.
Man kommt ins Grübeln.
Die Szenen sind supergut durchdacht, wenngleich man auch merkt, dass keine hinterte Millionen Euro Budget da waren.
Dennoch Design der Schiffe, der Stationen und Soundeffekte sind super!

Der Bezug zur Realität gefällt mir auch supergut.
Schauspielerisch ist hier nicht extrem viel zu machen, aber das wenige was getan wurde,
das wurde ausgezeichnet gespielt.
Ich vergleiche das nicht mit anderen Filmen, sondern sehe ihn als eigenständigen.
Hierzu kann ich also ohne Spoiler und ohne Skrupel sagen, dass der Film sich für einen schönen SciFi Abend auszahlt.

Allein schon wegen der richtig guten Idee und dem wenigen was anscheinend für die Umsetzung da war bewerte ich das Ergebnis als Hervorragend.
Werde ich wohl mit meiner Freundin noch einmal ansehen :)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von soundmaniac am 24. Juli 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Dieser solide Science-Fiction-Film kommt überraschenderweise aus der Schweiz.

Er hat alles, was man sich so an Ingredienzien erwartet: Endzeit-Stimmung, lange dunkle Gänge in einem schäbigen Raumschiff, undurchsichtige Machenschaften der Crew-Mitglieder, aber auch modernere Elemente, wie Simulation vs. Realität, usw.

Für einen Science-Fiction-Fan, der bodenständig-postapokalyptische Szenarien gegenüber märchenhaft-bunten bevorzugt, ein netter Film für zwischendurch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Micha H. aus H. TOP 500 REZENSENT am 12. Dezember 2014
Format: Amazon Instant Video Verifizierter Kauf
Sehenswerter Film, der hier unterbewertet wird - in der hilfreichsten Rezension steht schon alles wichtige drinnen.
Ich möchte mich dem anschließen.
Ich will durch meine zu hohe Bewertung ( 4 Sterne sind realistisch ) den Schnitt etwas anheben, um Fans dieses Genres evtl. dazu bewegen können, diesem Film eine Chance zu geben, denn das hat er durchaus verdient:
Auch wenn die Story eine Ansammlung von Versatzstücken anderer SciFi-Filmen ist, verdichtet sie sich doch zu einem glaubhaft neuem Plot.
Die Sets vermitteln eine düstere, kalte Atmosphäre und die Schauspieler nehmen das gut auf. Für einen Low-Budget-Film sind auch die CGI-Effekte gelungen.
Der Film ist keinesfalls Zeitverschwendung, sondern unterhält gut und hinterließ bei mir sogar den einen oder anderen philosophischen Gedanken zurück.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rüdiger Schmitt am 31. Dezember 2014
Format: Amazon Instant Video Verifizierter Kauf
Vorab: 3 Sterne, da der Film wohl mit einem vergleichsweise geringen Budget auskommen musste, dürften 3 Sterne als Bewertung in Ordnung gehen.

Die Handlung begann spannend, wurde zum Ende hin jedoch unbefriedigend. Insbesondere die Liebe zum Detail ließ sich vermissen, da einige Weltraumsequenzen einfach offensichtlich unrealistisch waren. Das Frachtschiff, welches den Haupthandlungsort darstellte, wurde zum Beispiel im Weltraum permanent beschleunigt - sogar bis kurz vor das Andocken an die Rhea-Raumstation. Das hätte man durchaus eleganter lösen können.

Dennoch besticht dieser Film mit soliden bis guten Spezialeffekten und mit einer - meiner Meinung nach - guten Kameraführung.

Was natürlich etwas lächerlich ist, ist die Tatsache, dass Claude-Oliver Rudolph allerhöchstens eine Nebenrolle in diesem Film spielt, er aber als Darsteller hervorgehoben wird. So was muss doch nicht sein. ;-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
schweizer pandorum? 4 20.05.2011
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen