Gebraucht kaufen
EUR 4,59
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von OnlineUndGut
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: TASCHENBUCH: Gebrauchtbuch im gutem Zustand ISBN: 9783596176182 Kundenservice und Versand erfolgen durch Amazon
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

CALIX: Thriller Taschenbuch – 4. April 2007


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 4,80 EUR 0,01
4 neu ab EUR 4,80 50 gebraucht ab EUR 0,01 3 Sammlerstück ab EUR 0,01
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Fischer Taschenbuch Verlag; Auflage: 2 (4. April 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596176182
  • ISBN-13: 978-3596176182
  • Originaltitel: Unholy Grail
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 3,2 x 19 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 520.600 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

D.L. Wilson war viele Jahre lang als Regierungsberater weltweit tätig. Er hat bereits mehrere Bücher veröffentlicht, derzeit schreibt er an einer Thrillerserie. Er lebt mit seiner Familie in Maryland und Pennsylvania.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Apicula #1 REZENSENT#1 HALL OF FAME REZENSENT am 1. Juni 2007
Format: Taschenbuch
Ich habe CALIX ohne lange zu überlegen und trotz der mittelmäßigen Bewertungen gekauft. Vermutlich hatte ich die Hoffnung, dass der Klappentext dennoch hält, was er verspricht. Außerdem gab's da noch einen anderen Grund: CALIX klingt in Sachen Verschwörungstheorien uralter Geheimorden und Jahrhunderte lange Informationssperre seitens der Kirche sehr ähnlich dem Mystery-Thriller in Comic-Form: REX MUNDI. (Erscheint in sechs luxuriösen, duster bebilderten Bänden im ehapa-Verlag). Ich wollte einfach selbst feststellen, ob es Parallelen zwischen diesen beiden Geschichten gibt. Mir sind aber dann keine aufgefallen. Dabei lese ich gerne etwas über interessant klingende mystische Verschwörungstheorien und gehe völlig OHNE Ansprüche, wie z.B. historisch korrekte Fakten an solche Sujets heran. Hier handelt sich's um Belletristik. Um Ex&Hopp Literatur. Man sollte solchartige Lektüren nicht dadurch aufwerten, indem man sie ernst nimmt, und auch noch ernsthaft Kritik daran übt. Auf die Art komme ich mit Dan Browns Sujets seit Jahr und Tag sehr gut klar und bleib ihm treu wie'n döspaddeliges Karnickel.

Zurück zu CALIX. Der Autor übertreibt's gleich zum Einstieg mit vielen (parallelen) Handlungssträngen. Teils nur zwei Seiten lange Kapitel. - Ein geheimnisvoller Unbekannter, der einem Pfarrer seine Morde beichtet, noch ehe er sie begeht, bzw. begehen muss um ein Geheimnis zu wahren. Ein Pfarrer der sich mit zwei Studenten darauf konzentriert alte Schriften (eventuell Anagramme?) zu entschlüsseln, die auf einem bestimmten Grabstein in Frankreich eingemeiselt sind. Einige Pfarrer, die nur einen kurzen Auftritt haben, weil sie recht schnell auf recht mystische Weise getötet werden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Neo am 19. April 2007
Format: Taschenbuch
Ich hatte mir von diesem Buch leider etwas mehr versprochen. Zuvor sei erwähnt dass ich gerne Bücher über Kirchenverschwörungen, Templer, Gral... und so weiter lese. Dieses Buch hat mir jedoch garnicht gefallen.

Die Handlung entspricht dem typischen Verschwörungsbuch mit einer mehr oder weniger geheimen Gruppe innerhalb der katholischen Kirche. Soweit so gut. Aber man kann diesem Buch kaum neue bzw. eigenständige Ideen unterstellen. Kommt wie ein schlechtes Remake von anderen Büchern dieses Genres rüber.

Darüber hinaus ist alles ziemlich oberflächlich und platt beschrieben. Die Hauptpersonen erinnern wieder einmal sehr an schon da gewesene. Muss an dieser Stelle sagen, das ich mich richtig über den oberflächlichen Schreibstil des Autors geärgert habe. Die kurzen Kapitel passen zu den kurzen Einblicken die der Leser bekommt. Dialoge, die der Protagonist mit seinen zwei studentischen Assisistenten hält könnten beispielsweise aus ner schlechten Kommödie stammen, so fühlt man sich beim lesen zumindest.

Fazit: Es gibt bessere Bücher im Bereich Verschwörungen, mit eigenständigerer Handlung und besserem Schreibstil des Autors.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alexa am 15. März 2007
Format: Taschenbuch
Calix ist ein wirklich spannender Thriller, der sich zwar wieder einmal der Suche nach einer alternativen Form des heiligen Grals und dem nicht in der Bibel beschriebenen Leben von Jesus bedient, aber da dieses Thema ja spätestens seit Sakrileg nicht mehr weg zu denken ist, den Leser erneut zum Gralssucher werden lässt. Die beiden Hauptpersonen sind relativ gut beschrieben, auch wenn ihre Geheimnisse teilweise erst sehr spät gelüftet werden, teilweise aber auch nur unvollständig. Der Spannungsbogen wird bis zum Schluß gehalten, wobei das Ende etwas ausführlicher hätte sein dürfen, es bleiben am Ende leider ein paar Fragen offen, allerdings keine die für die Geschichte entscheidend sind, was dem Buch einen Stern Abzug einbringt. Ansonsten ist es aber sehr spannend und auf alle Fälle empfehlenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von J. Dahm am 11. März 2007
Format: Taschenbuch
noch ein religiöser verschwörungsroman? ja durchaus! aber ein packender, detail reicher und flüssig geschriebener roman, der nicht vollends jenseits der realität handelt und seinen leser nicht allein lässt mit theologischen theorien. warum werden auf einmal jesuiten pater ermordet aufgefunden und was hat ein angebebliches jakobusevangelium damit zu tun? das sind fragen, die pater romano sich gezwungen sieht zu beantworten. dabei führt die handlung über NY nach wien und südfrankreich und hält das ganze interessant abwechslungsreich. die handlung selbst ist stimmig und aus einem guß. verschiedene perspektivwechsel führen bei dem leser zu diversen fragen und (vor-) ahungen, die das buch packend gestallten. am ende steht ein erlösender schluß. kurzum: ein sehr gelungenes, kurzweiliges und spannendes buch.

nur: wieso dieser titel CALIX ?
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Grit W. am 16. Januar 2010
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Der Jesuitenpriester Joseph Romano recherchiert gerade für sein neues Buch, in dem er das kursierende Gerücht um einen angeblichen Bruder Jesus' widerlegen will. Die Professorin und Historikerin Brittany Hamar steht auch kurz vor der Veröffentlichung ihres Buches, in welchem sie nachweisen will, daß Jesus sogar Nachkommen hatte. Konträrer könnten die beiden Hauptfiguren dieses Thrillers nicht sein.

Romano und Hamar werden unabhängig voneinander von einem mysteriösen Anrufer um ein Treffen gebeten. Der Anrufer versprach ihnen die Aushändigung des umstrittenen Jakobusevangeliums. Doch es kommt zu einem Zwischenfall: Brittany wird angeschossen und in dem daraufhin entstehenden Gewühl wird dem Pater eine Box in die Hand gedrückt. In der Box befindet sich eine Pistole...

Der Einstieg in das Buch ist perfekt. Umgehend ist man von dieser verzwickten und geschickt eingefädelten Geschichte gefesselt und fragt sich natürlich, wer hinter dem Anschlag steckt und weshalb Brittany das Opfer ist. Man fragt sich aber auch, weshalb man versucht, dem Pater diese Tat anzuhängen. Alles scheint mit dem Jakobusevangelium zusammenzuhängen, in welchem angeblich steht, daß Jesus mit Maria Magdalena Nachwuchs hatte. Ein Fakt, der die Katholische Kirche und ihre Lehren erschüttern würde, könnte man ihn beweisen...

Den Pater jedoch erwarten weitere Probleme, denn sein Ziehvater und Mentor wird brutal ermordet aufgefunden. Am Tatort findet man Hinweise, die diesen Mord mit einem jüngst in Spanien begangenen verbinden. Auch hier war das Opfer ein Priester, ein Jesuitenpriester. Und mit beiden hatte Brittany kurz vor ihrem Tod gesprochen...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden