5 Angebote ab EUR 13,19

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 7,29

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • By the Light of the Northern Star Ltd.Edition
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

By the Light of the Northern Star Ltd.Edition Limited Edition


Erhältlich bei diesen Anbietern.
2 neu ab EUR 39,99 3 gebraucht ab EUR 13,19

Týr-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Týr

Fotos

Abbildung von Týr

Biografie

Profession of the Christian Faith or Decapitation: This was the choice given by Sigmundur to his Faroese Viking compatriot Tróndur í Gøtu. And so it was that in 999 A.D., the Christianization of the small "Faeroe Islands" began, casting a veil of oblivion over the ancient Scandinavian gods and only leaving the relics of forgotten heathenry buried deep within the ... Lesen Sie mehr im Týr-Shop

Besuchen Sie den Týr-Shop bei Amazon.de
mit 11 Alben, 7 Fotos, Diskussionen und mehr.

Produktinformation

  • Audio CD (29. Mai 2009)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Limited Edition
  • Label: Napalm Records Handels Gmbh (SPV)
  • ASIN: B0021UDJNC
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 238.792 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Hold The Heathen Hammer High
2. Tro'ndur í Gøtu
3. Into The Storm
4. Northern Gate
5. Turi# Torkilsdo'ttir
6. By The Sword In My Hand
7. Ride
8. Hear The Heathen Call
9. By The Light Of The Northern Star
10. The Northern Lights (Bonus)
11. Anthem (Bonus)

Produktbeschreibungen

Die Wikinger Tyr haben im Schein des Nordsterns ihr neues Werk eingespielt. Auf "By the Light of the Northern Star" wenden sich die Färinger eingängigen, wenn auch noch immer technisch brillanten, Liedern hin und zeigen erneut, wie man Moderne und Mythologie eindrucksvoll verbinden kann. Traditionelle Melodien ihrer Heimat, Wikingerchöre und klassischer Heavy Metal lassen Songs wie "Hold the Heathen Hammer High" oder den Titeltrack zu mächtigen Hymnen werden. Federführend ist einmal mehr Frontmann und Mastermind Heri Joensen, der mit seiner klaren und majestätischen Stimme für wohlige Gänsehaut sorgt. Viking Metal, wie ihn nur Tyr schmieden können - Lasst Euch vom Nordstern nach Asgard führen!

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefan T. am 4. Juni 2009
Format: Audio CD
Eher ungewohnte Töne schlagen Týr auf ihrem neuen Album "By The Light Of The Northern Star" an - zumindest im Vergleich mit dem direkten Vorgänger "Land". Regierte damals zum Großteil noch hymnisches und majestätisches Midtempo, gerne auch mal in Überlänge, so ist die aktuelle CD wesentlich eingängiger, schneller und knapper ausgefallen. Das gilt sowohl für die einzelnen Songs, die kaum jemals die 5-Minuten-Marke übertreffen, als auch für die gesamte Platte, die mit rund 44 Minuten zu Buche schlägt. Auch der Härtegrad wurde um einiges verschärft, was automatisch zu einem erhöhten Mitwipp-Faktor führt. Als groben Referenzpunkt in der Týr-Diskographie könnte man das 2003er Werk "Erik The Red" nennen.

Im Prinzip kann man alle 9 Songs nur als "gelungen" bezeichnen. Vor allem die wie immer exzellente Stimme von Frontmann und Mastermind Heri Joensen kann voll und ganz überzeugen. Besonders hervorgehoben werden kann das eröffnende "Hold The Heathen Hammer High", das hart, schnell und eingängig aus den Boxen kommt und mit jedem Hören gewinnt - live sicherlich ein zukünftiger Klassiker. Ähnliches gilt für "Northern Gate", dessen mit Wikinger-Chören unterlegter Refrain sofort zum Mitsingen einlädt. Hier sticht, wie auch bei "By The Sword In My Hand" (mit harschem, beinahe Death-Metal-verdächtigem Riffing und aggressivem Gesang) und "Ride" (gigantischer, eingängiger Song mit heroischem Gesang), der "markante", oft ein wenig klischeehaft anmutende Text hervor. Dieser setzt sich aber sehr schnell im Gehörgang fest, was natürlich die Live-Qualitäten des Albums nochmals unterstreicht.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bischibosch am 31. Mai 2009
Format: Audio CD
Týr waren für mich immer eine Band gewesen, die sich stetig entwickelt hat, ohne jedoch ihr gewisses Etwas einzubüßen. Und auch das neue Album klingt wieder anders, in diesem Fall deutlich schneller und eingängiger, als noch der sehr schwer zugängliche Vorgänger Land, der mich persönlich auch nie so recht begeistern konnte. Man hat wieder ein wenig mehr zu Eric the Red (mein bisheriger Favorit) zurückgefunden - zumindest was eingängige Melodien und Refrains betrifft, im Tempo legt man da noch einen deutlichen Zahn zu.
Lieder wie "Hold the Heathen Hammer high", "By the Sword in my Hand" oder "Ride" prägen sich schon beim ersten Hören ein - was für Týr absolut untypisch ist.
Insgesamt bewegt man sich mehr vom progressiv-vertrackten Metal weg hin zum epischen Power Metal und auch die Texte wirken irgendwie klischeelastiger als sonst (auch wenn Týr eine der wenigen Bands ist, denen man die heidnischen Texte abkauft). Zwei Titel in färöischer Sprache sind auch wieder dabei und wissen zu überzeugen.
Mit knapp 44min ist das Album für Týr-Verhältnisse jedoch ziemlich kurz ausgefallen, richtig epische längere Lieder sucht man vergeblich, was ich etwas schade finde.
Alles in allem hat man einen guten Spagat zwischen Epik und eingängigen Liedern hinbekommen, live wird das neue Album auf jeden Fall seine Vorteile bieten können und ich bin gespannt, wie sich Týr in der Zukunft noch entwickeln werden. Abwechslungsreich sind sie in jedem Fall, wie dieses Album einmal mehr beweist.
Letztlich komme ich auf vier Sterne, da es mir innerhalb des Albums etwas an solcher Abwechslung und auch Länge fehlt. Da ist man von Týr einfach mehr gewohnt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sascha Lindberg am 30. Mai 2009
Format: Audio CD
Wer wie ich bereits die anderen vier Alben der Gruppe Tyr besitzt, muss diese Rezension wahrscheinlich gar nicht weiterlesen. Denn es gibt auch bei "By the light of the northern star" die gewohnte hohe Qualität an Power-Metal mit einer gehörigen Portion Wikinger-Atmosphäre.
Vereinzelt geht man etwas beherzter/schneller als sonst zu Werke, aber ich würde das nicht als Stilveränderung bezeichnen. Heri Joensen glänzt wiederum mit seiner ausdrucksstarken (klaren) Stimme, und wenn es an dieser CD überhaupt einen Kritikpunkt gibt, dann ist es der, dass leider nur zwei Songs auf Färöisch vorgetragen werden. Gerade diese beiden Songs haben eine ganz besondere Atmosphäre, und das relativ ruhige "Turid Torkilsdottir" ist eine wahre Hymne.
Zu den beiden Songs auf Färöisch gibt es im schönen Digipack auch die passenden Übersetzungen auf Englisch.
Bei den beiden Bonus Tracks handelt es sich jeweils um rein instrumentale (recht kurze) Stücke.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von JPK am 13. Juli 2010
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Ich bin eigentlich zufällig auf Tyr gestossen, und ich bin nicht unbedingt der Metal-Kenner. Aber diese Album weiß zu überzeugen. Musik und Texte passen zusammen. Thema des Albens ist gut umgesetzt. Und es nicht so Klischeehhaft wie das Cover vermuten lässt.
Gesang ist unglaublich klar (dafür 5 Sterne), was ich nicht erwartet hätte. Die Jungs waren wohl im Kirchenchor ;-))
Instrumental gute Kompositionen, wobei die Solos doch etwas langweilig wirken (daher nur 4 Sterne), insgesamt stimmt aber Tempo und Abwechslung. Meiner Meinung nach, haben die Lieder eine gute Länge -nicht zu kurz aber die langweilig lang-.
Der ein oder andere Song ist wirklich eingängig; hier ist "Ride" das beste Beispiel (fast ein Gute-Laune-Hit). Einen richtig schlechten Song wird man auf dem Album nicht finden.

Ich find das Album richtig erfrischend gut und wünsch mir mehr.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen