In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Butter bei die Fische: Ein Ostfriesen-Krimi auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Butter bei die Fische: Ein Ostfriesen-Krimi (Ostfriesland-Krimis 1) [Kindle Edition]

Levke Winter
3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Taschenbuch EUR 9,99  


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Ein bemerkenswerter Krimi (...) Der Autorin merkt man die Freude am geschriebenen Wort in jeder Zeile an. ›Butter bei die Fische‹ besticht durch Humor, wahre Sätze und prägnante Pointen. (...) Ein Lesegenuss ersten Ranges. Chapeau!«, Ostfriesen-Zeitung, 31.05.2013

»›Mords‹ - Lesespaß«, Lippstädter Stadtmagazin

»Gut 300 Seiten lesen sich munter und flott, bieten viel Schlagfertiges, Komisches, Pointiertes. (...) Eine launige Lektüre für einen Urlaub im platten Land.«, DATZ - Die Aquarienzwitschrift

»Fesselnd und charmant.«, Emder Zeitung, 14.11.2013

»Ein Juwel.«, Ostthüringer Zeitung, 16.11.2013

Kurzbeschreibung

Kommissar Elias Kröger wurde von der Großstadt in die ostfriesische Einöde versetzt. Alle sprechen Platt, trinken Tee, und Elias fühlt sich so fehl am Platz, wie es nur geht. Doch als eine offenbar geistig verwirrte Frau meldet, ihre Tochter sei von einem buckligen Männlein entführt worden, kommt Leben in das beschauliche Polizeirevier. Denn es stellt sich heraus, dass Steffi tatsächlich verschwunden ist…

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 623 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 321 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00AXZ88ZG
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #59.250 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Dreamworx
Format:Taschenbuch
Kommissar Elias Schröder landet nach einer Strafversetzung von Hannover in einer Dienststelle im beschaulichen Ostfriesland. Elias, ein eher eigenwilliger Charakter, wortkarg und nicht gerade mit Extrovertiertheit gegenüber seinen neuen Kollegen gesegnet, kommuniziert lieber per Post-it und macht sich damit nicht unbedingt Freunde in seiner neuen Dienststelle. Noch schlimmer, Elias verabscheut Tee und macht sich damit noch mehr zum Außenseiter. Allerdings hat Elias auch gute Eigenschaften, denn er ist ein hervorragender Beobachter und mit seiner taktlosen Art frisch und unverbraucht, was ihn mit seinen Macken dem Leser absolut sympathisch macht.
Gleich am ersten Arbeitstag macht er Bekanntschaft mit der Familie Coordes, die bekannt dafür ist, ständig auf der Polizeidienststelle zu erscheinen und die Beamten mit allen nur möglichen Nichtigkeiten auf Trab zu halten. Deshalb wird auch die Vermisstenmeldung der 12jährigen behinderten Tochter Steffi auch erst einmal nicht ernst genommen, bis sich Elias einschaltet.
Levke Winters Regionalkrimidebüt Butter bei die Fische" ist wirklich gelungen. Der Schreibstil der Autorin ist schön flüssig und gut zu lesen. Das Einfließen des friesischen Plattdeutsch und die Lebensart machen das Ganze aber nur umso authentischer. Hauptprotagonist Elias sowie auch die anderen Charaktere sind so gut beschrieben, dass man sie direkt vor sich sehen kann. Gleich von der ersten Seite fühlt man sich als Beobachter der Szenerie und folgt dem Geschehen, dass sehr humorig, aber teilweise auch liebevoll und sehr menschlich beschrieben wird. Die Spannung baut sich langsam auf und zieht sich bis zum doch sehr überraschenden Ende durch das Buch.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der etwas andere Kommissar... 26. Juli 2013
Von Dana4678
Format:Kindle Edition
Also mir hat das Buch super gefallen. Der Kommissar ist mal so ganz anders, wird aber trotzdem so beschrieben, dass er mir sympathisch ist. Über seine Zweikämpfe mit dem Hahn der Staatsanwältin konnte ich mich zwischendurch köstlich amüsieren. Man merkt der Autorin die Liebe zu Ostfriesland an; die Menschen und ihre Eigenarten sowie die Landschaft werden toll beschrieben. Auch der Schreibstil hat mir gefallen. Ich würde mich freuen, wenn dieser eigenartige Kommissar in Ostfriesland weiter ermitteln würde und wäre sicher einer der ersten Käufer von weiteren Krimis der Frau Winter.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4.0 von 5 Sternen Ostfriesische Impressionen. 15. Juni 2013
Von Brilli
Format:Taschenbuch
Mit einer Tasse Tee regelt der Ostfriese alles - ob man ihn nun vor einer Sache, dabei oder danach zu sich nimmt - Tee muss sein!

Was für eine leidvolle Erfahrung für Fallanalytiker Elias, der von Hannover ins wilde Ostfriesland versetzt wird, um bei der Aufklärung einer Entführung zu helfen. Tee ist ihm nämlich zuwider, und er muss sich ständig dieses freundschaftlich angebotenen Gebräus entledigen, ohne dass es die "Eingeborenen" vor den Kopf stößt.

Und dazu noch dieser mysteriöse Fall, bei dem eine anscheinend recht verwirrte Frau auf der Polizeistation meldet, dass ihre Tochter von einem buckligen Männlein entführt worden sei.

Vorbei ist's natürlich jetzt mit der Beschaulichkeit, die normalerweise auf einer ostfriesischen Polizeistation an der Tagesordnung ist. In alle Richtungen muss ermittelt werden, Befragungen werden durchgeführt, Verdachtsmomente zusammengetragen, und die überall reichlich angebrachten gelben Haftzettel mit Stichpunkten, die Elias großzügig verteilt, tragen nicht nur dazu bei, dass kein Hinweis verloren geht sondern nerven auch auf Dauer die Ermittler-Crew.

Hier lädt Levke Winter mit ihrem Debüt zu einem amüsanten, ostfriesischen Leseerlebnis ein.

Getreu dem Motto, das im Titel "Butter bei die Fische" liegt, nimmt sie Stellung zu einer Lebenssituation, die von Hause aus schon viel Humorpotential hat - so ein Hannoveraner in Ostfriesland - das hat was. Wenn es dann auch noch ein solch' kauziger Typ ist wie Elias, kann man Wetten darauf abschließen!

Man kann vorausahnen, dass sich drollige Situationen ergeben werden, wenn da die Mentalitäten aufeinander stoßen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4.0 von 5 Sternen Post-its und Tee 9. Juni 2013
Von Katinka
Format:Taschenbuch
Elias Kröger ist Fallanalytiker bei der Polizei. Was das ist? Sagt Ihnen Profiler was? Ja, genau das ist ein Fallanalytiker. Das klingt wirklich sehr interessant, zumal Elias in Hannover arbeitete. Ja, Vergangenheit. Er hat irgendetwas angestellt und wurde nach Ostfriesland strafversetzt. Nun sind die Ostfriesen ein ganz eigener Menschenschlag und ei n Mensch wie Elias, der noch nicht einmal gerne Tee trinkt, fühlt sich da ersteinmal fehl am Platze. Seine ganz besondere Art der Kommunikation, das Schreiben und verteilen von Post-ist, trägt nicht gerade dazu bei, dass er sich schnell einlebt.

Direkt an seinem ersten Arbeitstag verschwindet Stefanie Coordes. Ein behindertes Mädchen. Brisant an dem Fall ist nicht nur die Behinderung sondern auch, dass die Polizei die Vermisstenanzeige ersteinmal ignoriert. Denn Stefanies Mutter ist wohl bekannt. Sie erscheint regelmäßig auf dem Revier, um jemanden anzuzeigen. Leider ist ihre Tochter aber wirklich verschwunden und Elias kann zeigen, was in ihm steckt.

Butter bei die Fische ist ein herrliches Debüt. Elias ist ein gut gezeichneter Charakter mit Ecken und Kanten, der sich schnell in die Herzen der Leser schleicht. Eine Kunst, die er im Roman mit seinen Mitmenschen leider nicht beherrscht. Seine Art bringt unglaublich viel Witz in die Geschichte und wertet sie wahnsinnig auf.

Die Handlung an sich ist spannend und schlüssig. Das Buch war für mich nicht unbedingt ein Pageturner, was die Handlung betrifft. Ich war vielmehr an Elias Leben interessiert. Daher einen Punkt Abzug. Es ist aber nur ein kleiner Punkt, da ich das Buch wirklich gern gelesen habe.

Ein wirklich netter Krimi der zeigt, dass Regionalkrimis nicht immer nur in Bayern spielen müssen, um den Leser gut zu unterhalten.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Ostfriesentee und Vermisstenfall
Elias Schröder landet per Versetzung in Ostfriesland und eckt erst einmal überall an. Der Ermittler wirkt etwas sonderbar, mag keinen Tee und hat den Tick seine Notizen... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Lindi veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen wie kann ein Buch nur sooo langweilig sein
Ein sooooooo langweiliges Buch habe ich tatsächlich schon lange nicht mehr gelesen;
die Handlung völlig unnötig hingezogen, keinerlei Spannung
sein Geld... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Hexenbesen veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Eigenartiger Ostfriesen Krimi
Hier bei deisem Roman geht vieles an der Realität vorbei. Bei einem "Krimi" sollte die schwierige Plizeiarbeit, nicht zu 100%
kopiert werden. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Hartmut Rubel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spannender und humorvoller Regionalkrimi
"Butter bei die Fische", der erster - und hoffentlich noch lange nicht letzte Krimi - der Autorin hat mir ausgezeichnet gefallen. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von mznpwrsr veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen interessant geschrieben, leicht lesbar, guter Zeitvertreib.
Wie alle anderen Nordfriesischen Krimis spannende Aufmachung und bis zuletzt nicht klar, wer nun der Mörder sein könnte. Man ist gierig immer weiter zu lesen.
Vor 16 Monaten von Lieselotte Offermann veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Lesenswert
dieses Buch ist einfach sehr zu empfehlen. Es hat viel Humor, tolle Protagonisten, guten Plot und sehr spannend allemal. Lesen!
Vor 17 Monaten von lesemieze veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Ein gut zu lesender Krimi im regioalen Ambiente
Zwar nicht der beste Krimi aber durchaus lesenswert. Durchaus geeignet für die Zeit zur Überbrückung von Wartezeiten bei der Bahnfahrt oder im Wartezimmer.
Vor 19 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Von buckligen Männlein und Teetrinkern...
Der Buchtitel besteht aus einer (nord)deutschen Redensart, die wohl jeder schon einmal gehört hat. Lesen Sie weiter...
Vor 21 Monaten von Cappuccino-Mama veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Herrlich nordisch
Kann es gutgehen, wenn ein Kommissar aus der Großstadt mitten in die ostfriesische Provinz versetzt wird? Ja es kann. Lesen Sie weiter...
Vor 23 Monaten von Christina Fischer veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Ostfriesenkrimi mit Lokalkolorit
Das Cover hat mir sofort gefallen. Erst später merkte ich, daß es nicht viel mit dem Inhalt zu tun hat. Lesen Sie weiter...
Vor 23 Monaten von Rike veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden