Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 2,02 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • But I'm a Cheerleader - Weil ich ein Mädchen bin
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

But I'm a Cheerleader - Weil ich ein Mädchen bin

27 Kundenrezensionen

Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Kunden haben auch diese verfügbaren Artikel angesehen

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Natasha Lyonne, Cathy Moriarty, Bud Cort, Mink Stole, Clea DuVall
  • Regisseur(e): Jamie Babbit
  • Komponist: Pat Irwin
  • Künstler: Shawn Holden, Michael Burns, Cecily Rhett, Alix Friedberg, Brian Wayne Peterson, Jules Labarthe, Andrea Sperling, Rachel Kamerman, Leanna Creel, Marc Butan
  • Format: Widescreen, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.85:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Pro-Fun Media
  • Erscheinungstermin: 15. April 2003
  • Produktionsjahr: 1999
  • Spieldauer: 89 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (27 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00008POI8
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 62.401 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Im Zeichen sind deutlich: Teenie Megan mag kein Fleisch, sie hört gerne Melissa Etheridge und wenn sie ihren Freund küsst, denkt sie an ihren Cheerleader-Kolleginnen. Grund genug, sie in das Umerziehungslager "True Directions" einzuweisen. Im Camp soll Megan mit anderen verwirrten Seelen in einem Fünf-Stufen-Programm das wahre Hetero-Dasein eingetrichtert bekommen. Auf dem Programm stehen Kochen, Putzen und Sitzhaltung, für die Jungs gibt es Holzhacken, Autoreparatur - und Sitzhaltung. Was die Campleitung allerdings nicht bedacht hat, ist, dass man(n)/frau unter unter Gleichgesinnten erst so richtig auf den Geschmack kommt. Zumal Trainer Mike, grandios besetzt mit Vogue-Model und Supertunte RuPaul, einst selbst mal schwul war und nicht nur einmal seine wahren Gefühle unterdrücken muss. Ja, in Wahrheit brodelt das Camp nur so von Homosexualität. Nachts besuchen die Jungs und Mädels heimlich die nahegelegene Schwulen- und Lesbendisco und es kommt wie es kommen muss: Megan verknallt sich - die Jungs und Mädels verlieben sich in ihresgleichen. Bei der offiziellen Abschiedsfeier des Camps für die "Umprogrammierten" kommt es zum großen überraschenden Finale...

Blickpunkt: Film

Satirische Teenie-Komödie über eine amerikanische Musterschülerin, die nach Ansicht ihrer entsetzten Eltern lesbische Neigungen zeigt. In ein "Umerziehungscamp" gesteckt, verliebt sie sich ausgerechnet in eine Mitinsassin.

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ramon am 8. Juli 2004
Format: DVD
Auf diesen Film bin ich nur durch Zufall aufmerksam geworden, der Kauf war jedoch ein voller Erfog.
Der Film handelt von einer Anstalt zur Umerziehung der sexuellen Orientierung für schwule und lesbische Jugendliche, die es anscheinend tatsächlich dem "Land der tausen Möglichkeiten", den USA geben soll!
In solch eine Anstalt wird die Hauptdarstellerin von Ihren Eltern gesteckt, weil sie lesbisch ist. Jedoch lernt sie erst hier, trotz vielen Kursen, in denen man das passende Verhalten für das jeweilige Geschlecht erlernen soll (Frauen Putzen & Kochen, Männer reparieren Autos! Hüstel!!!), die lesbische Liebe richtig kennen. Zumal sich in dieser Anstalt ja noch weitere "Insassen" befinden, die sich hinter dem Rücken der strengen Leiterin (gespielt von Cathy Moriarty, bekannt aus "Lieblingfeinde") vergnügen! Der Film ist gespickt mit viel Sarkasmus, Witz & ein wenig Romatik.
Ein toller Film! Irgendwo vollkommen irreal (allein die Farbintensität - alles ist rosa und hellblau!!! passend zu den jeweiligen Geschlechtern! ;o) Ich war mir teilweise nicht sicher, ob der Film in der Gegenwart oder in den 60zigern spielt.), amüsant und doch mit einem ernsten Hintergrund, der zum Denken einlädt! Man kann dann doch froh sein, nicht in den USA aufgewachsen zu sein. Ein Seitenhieb auf die amerikanische Doppelmoral!
Sehr sehenswert, nicht nur für Lesben und Schwule!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lese-Maus84 am 28. Februar 2007
Format: DVD
Anfangs hatte ich etwas gezögert, mir diesen Film anzuschauen, weil ich durch die etwas ungewöhnliche Beschreibung nicht recht wusste, was mich erwartete - jedoch bin ich sehr positiv überrascht worden und schließlich froh darüber, mir diesen überdreht-witzigen und gleichzeitig sehr gefühlsvollen Film angeschaut zu haben!

Als ich ihn mir etwa bis zur Mitte angesehen hatte, war ich dennoch etwas skeptisch, weil mich diese knallig bunte, in rosa und hellblau gehaltene Kulisse etwas irritiert hat und dadurch auf mich auch teilweise einen Eindruck fernab aller Realität machte... (was bei der Bewertung auch einen Punkt Abzug kostete)- dennoch: die sich langsam entwickelnden Gefühle der beiden Mädchen und ihre langsam aufkommende gegenseitige Zuneigung der sehr überzeugenden Hauptdarstellerinnen haben das längst wieder wett gemacht! Besonders die zunächst unnahbare, aber sich dann langam aber sicher ins Herz der Zuschauer schleichende Graham wirkt in ihrer Rolle durch den ganzen Film derart realistisch, dass man das ganze bunte Drum-Herum nur noch als belebenden Neben-Effekt empfindet. Auch die wenigen, aber dafür sehr romantischen und fesselnden Szenen, in denen sich die beiden Mädchen näher kommen, sind meiner Meinung nach sehr einfühlsam dargestellt und können somit richtig unter die Haut gehen...

Die DVD enthält auch gutes Bonusmaterial, wobei vor allem bei den vielen Trailern, die Lust und Anreiz auf viele noch bevorstehende DVD-Abende mit Filmen dieses Genres geben, nicht gespart wird. Auch die passend gewählte Film-Musik und die Story an sich, die Mut machen will, zu seinen Gefühlen und zu sich selbst zu stehen, machen diesen Film schon sehenswert.

Sehr zu empfehlen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andreas Passerini am 23. Juni 2003
Format: DVD
Nun ja, viele mögen dies denken. Viele denken nun mal auch falsch.
Ich mag den Film sehr. Nicht nur weil er den "american-way-of-life" sehr ironisch betrachtet, sondern weil er auch zeigt, dass der Versuch Homosexualität zu Heilen, absoluter Nonsens ist.
Zudem hab ich bei einigen Stellen fast Tränen gelacht. Die Charaktere sind absolut überspitzt dargesttellt und so "stereotypisch" das es fast schmerzt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Cpt. Smollet am 8. November 2003
Format: DVD Verifizierter Kauf
Wer bei dem Gedanken an Umerziehungscamps für Jugendliche mit homosexuellen Neigungen an blödsinnige Fiktion denkt hat die Rechnung ohne das pseudomoralisch verwurstelte Wertesystem der Vereinigten Staaten von Amerika gemacht. Dort gibt es diese Camps wirklich und dieser Film persifliert diese Ausartung der Scheinheiligkeit mit viel Witz und Ironie.
Dieser Film ist nicht nur für Schwule und Lesben gedacht sondern für alle, die sich nicht in eine vorgeschriebene Schublade stopfen lassen wollen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sebastian Rhau am 9. Juni 2007
Format: DVD Verifizierter Kauf
Wie schade, dass dieser großartige Film nie so recht aus der Schublade "lesbischer Coming Out-Film" herausgefunden hat. Da muss man schon selbst "betroffen" sein, um ihn zu kennenzulernen, oder einfach nur Glück haben. Ich habe ihn sogar im Kino sehen dürfen, dann etliche Male auf Video, und nun endlich endlich auf DVD. Jedes Mal aufs Neue ein Fest.

Warum? - Darum: Erstens ist es tatsächlich eine romantische Liebes- und Coming Out-Geschichte zweier Teenie-Mädels. Meiner damaligen (schwulen) Jugendgruppe war die Liebesszene dann allerdings etwas zu lang... Zweitens wird eine beliebige amerikanische Vorstadthölle in der mausgrauen Biederkeit im Elternhaus der Hauptfigur Megan, die perfekt die innere Einstellung in den Köpfen ihrer (und vieler anderer) Eltern widerspiegelt, aufs Korn genommen. Drittens wird die unausrottbare Überzeugung, sexuelle Orientierung könne umerzogen und mensch durch Aneignung dämlichster Rollenbilder auf den "natürlichen" Weg zurück gebracht werden, thematisiert. Viertens gelingt dem Film durch die Überspitzung sämtlicher Klischees ein Lacher nach dem anderen - sonst wäre dieses Umerziehungs-Thema wohl nur schwer verdaulich. Fünftens ist es eine Genugtuung zu sehen, wie die vermeintlich heterosexualisierten Mädels und Jungs merken, dass bei dem ganzen Quatsch nur gewinnt, wer am besten schauspielert (und damit andere und womöglich auch sich selbst belügt). Sechstens: das Happy-End! Grandios noch die letzte Szene beim Eltern-Selbsthilfe-Treff... und dann den Abspann nicht vergessen!

Das reicht noch nicht, um zu überzeugen? Na gut.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen