1 gebraucht ab EUR 75,95

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 15,00 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Buster Keaton - Seine besten Filme (5 DVDs)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Buster Keaton - Seine besten Filme (5 DVDs)

3 Kundenrezensionen

Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 gebraucht ab EUR 75,95

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Künstler: Buster Keaton Collection
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 5
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Alive - Vertrieb und Marketing/DVD
  • Erscheinungstermin: 23. Februar 2007
  • Produktionsjahr: 1929
  • Spieldauer: 655 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000MR9CRS
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 67.361 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Buster Keaton gilt noch heute als einer der größten Darsteller der Filmkomödie. Neben Charles Chaplin und Harold Lloyd zählt er zu den erfolgreichsten Komikern der Stummfilmzeit. Wegen seines ernsten und stoischen Gesichtsausdrucks nannte man ihn den "Mann, der niemals lacht". Später, als ihm finanzielle Misserfolge und das Aufkommen des Tonfilms zu schaffen machten, hatte er auch tatsächlich nichts mehr zu lachen. Nachdem er zwischenzeitlich in Vergessenheit geraten war, sorgte die Wiederentdeckung seiner Filme in den 1960er Jahren für späten Ruhm.
Heute zählen seine abendfüllenden Langfilme, entstanden zwischen 1923 und 1928, zu den bedeutendsten Werken der Filmgeschichte. Hier erreichte seine komödiantische Kunst ihren Höhepunkt und er wurde endgültig zu einem der größten Summfilmstars der Welt. Erstmals liegen diese Filme nun in komplett restaurierten Fassungen auf DVD vor. Mit weit über sechs Stunden Bonusmaterial sind die Filme zudem ultimativ aufbereitet und geben detaillierte Einblicke in Keatons Arbeit.

"Three Ages"
Buster Keatons erster abendfüllender Spielfilm. In der Steinzeit, im antiken Rom und in der Gegenwart überlistet er seinen Rivalen, um das geliebte Mädchen für sich zu gewinnen. Eine Fülle brillanter Gags machen diese heiter-unbeschwerte Komödie zu einem der bemerkenswertesten Filme Buster Keatons. Bild und Ton wurden aufwendig überarbeitet.

"The General"
The General aus dem Jahre 1926 ist sicherlich Buster Keatons bekanntester Film. Seit damals wurde die Geschichte von einem verträumten Lokomotivführer, der aus Liebe zu einem Mädchen und einer Lokomotive zu einem gefeierten Kriegshelden wird, schon zigmal kopiert und zitiert. Das hohe Tempo des Films und das Timing der Gags sorgen auch 80 Jahre nach Herstellung des Films noch für ein kurzweiliges Sehvergnügen!

"College"
Buster Keaton als eifriger Musterschüler, der auf einer sportbesessenen Universität gänzlich ungeahnte Qualitäten zeigen muss. Wie keine andere belegt diese Stummfilmkomödie Keatons Athletik, die er sich in seiner Jugend am Theater antrainiert hat. Da er im Film unzählige Sportarten ausprobieren muss und gleichzeitig um die Liebe eines Mädchens kämpft, bietet der Film einige von Keatons reizvollsten Einfällen und Gags überhaupt. Fesselnde Unterhaltung bis zu einem actiongeladenen Finale ist garantiert.

"Steamboat Bill Jr."
Ein bärbeißiger Kapitän und ein neureicher Bankier liefern sich an den Ufern des Mississippi einen erbarmungslosen Konkurrenzkampf. Buster Keaton ist der Sohn des Kapitäns und gerät als unfreiwilliger Romeo in den Loyalitätskonflikt zwischen der Liebe zu seinem Vater und der zur Bankierstochter. Erst am Ende des Films, als ein Wirbelsturm die Stadt verwüstet und gleichzeitig mit unglaublichen Aufnahmen und Stunts fasziniert, finden die Liebenden zusammen. Keatons letztes unabhängig produziertes Meisterwerk besticht mit seinen brillanten Einfällen und seiner perfekten Dramaturgie.

Rezension

Wenn das Keatons beste Filme sind, warum fehlen dann "The Navigator" und "Sherlock Jr."? Die Sportstudiumskomödie "College" und die Parodie "The three Ages" sind gute Keaton-Werke - aber eben nicht so herausragend wie die zuvor genannten. Dafür ist die Box liebevoll gemacht und vorbildlich ausgestattet. Jedem Film stehen die kurze Einführung eines Filmhistorikers sowie die knappe, aber aufschlussreiche Bild-für-Bild-Analyse einiger Szenen voran. Auf jeder Film-DVD sind die Extras thematisch auf den jeweiligen Film bezogen: Cartoons, zeitgeschichtliche Dokumentationen oder Trailer zu inhaltlich ähnlichen Filmen begleiten den Sportschwerpunkt aus "College", den Wirbelsturm in "Steamboat Bill, Jr.", die Eisenbahn in "The General" und die verschiedenen Epochen in "The three Ages". Außerdem sieht man Keaton in der US-Version von "Die versteckte Kamera", am Set oder in seiner eigenen Fernsehshow in den 50ern - wirklich rares Material. Orson Welles raunzt rauchend und rauschebärtig eine Einführung zu "The General", und Keaton taucht in einem Kodak-Werbefilm von 1963 auf. Alle Filme haben eine DD2.0-Stereotonspur und sind aufwändig restauriert: scharfe Konturen und klare Kontraste, keine fisseligen Zelluloidschäden mehr erkennbar. Für "The General" wurde 2004 ein komplett neuer Score mit dem Tokyo Philharmonic Orchestra eingespielt, der auf der Disk in DD5.1 ist. Eine brillante Edition! (vs) kulturnews.de -- kulturnews.de

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

54 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von The Ear am 12. März 2007
Format: DVD
Eine schöne Kollektion, die dem großen Komiker Buster KEaton mehr als gerecht wird!

Die hier versammelten vier Spielfilme ("Three Ages", "The General", "College" und "Steamboat Bill, Jr.") entstanden in den zwanziger Jahren, als Keaton auf dem Höhepunkt seines künstlerischen Schaffens war. Die Bildqualität ist angesichts des Alters der Filme echt gut, da auch digital nachbearbeitet.

Was diese Box besonders auszeichnet sind die Extras. Zum Beispiel gibt es "The Railrodder", ein kanadischer Kurzfilm, den Keaton 1965 wenige Monate vor seinem Tod drehte. Der Film zeigt, wie Buster in einer Draisine auf den Schienen quer durch Kanada fährt und vermittelt einen guten Eindruck aus Keatons Spätwerk. Über diesen Film drehte ein zweites Team damals einen Dokumentarfilm unter dem Titel "Buster Keaton rides again", der ebenfalls enthalten ist. Dieser ist ein beeindruckendes Dokument und veranschaulicht, wie Keaton auch im hohen Alter voller kreativer Energie bei den Dreharbeiten war und auch vor gefährlichen Stunts nicht zurückschreckte.

Die Box enthält noch etliche solcher Raritäten, z.B. auch eine Folge aus der TV-Reihe "The Buster Keaton Show" von 1949. Deren Bildqualität ist aufgrund des damaligen technischen Aufzeichnungsstandards zwar nicht besonders, aber sie zeigt sehr schön wie Keaton vor Live-Studio-Publikum (!) gekonnt einige seiner früheren Gags wiederaufführt und dabei wohl auch improvisierte. Weitere Dokumentationen und Ausschnitte (u.a. aus "Candid Camera" von 1959) runden den positiven Gesamteindruck ab.

Bleibt zu hoffen, dass in dieser DVD-Edition auch die anderen Keaton-Spielfilme aus den zwanziger Jahren (z.B. Our Hospitality, Sherlock Jr., Battling Butler) erscheinen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
78 von 85 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gut zu Wissen am 5. September 2007
Format: DVD Verifizierter Kauf
Vorweg: Es ist die bis jetzt bei weitem anspruchvollste, ja, BESTE Buster Keaton-Edition. Doch der genaue Blick auf den Inhalt offenbart überraschendes und hinterlässt ein zwiespätliges Gefühl...

BILD: Kristallklar, gestochen scharf, extrem ruhiger Bildstand - besser können die Filme nicht aussehen. Bei THREE AGES, COLLEGE und STEAMBOAT BILL sind bei den Zwischentiteln (erstmals?) auch Hintergrundbilder zu sehen - ich wüsste gern, ob das dem Original entsprach, oder so wie manch anderes dazuverbessert" wurde.

MUSIK: Der m. E. einzige wirkliche Schwachpunkt. Mit der rühmlichen Ausnahme von THREE AGES (Arrangements von Robert Israel) habe ich zu allen Filmen schon besser Tonspuren gehört. Das gilt insbesondere für STEAMBOAT: Hier ist nur" Orgelmusik zu hören, nicht das weit passendere und charmantere Ragtime-Orchester, wie auf anderen Veröffentlichungen. Enttäuscht bin ich auch von der neuen Musik zu GENERAL von Joe Hisaishi: Zwar beschwört sie einige schöne Momente. Aber zu oft scheint sie im wahrsten Sinne zu schlafen". Um nur ein Beispiel herauszugreifen: Als Buster seine Geliebte still und heimlich aus dem Haus der Feinde schaffen will, kippt unbeabsichtigt ein Tisch zu Boden. Die Musik ignoriert das laute Scheppern, auf das Buster im Film natürlich erschreckt reagiert! Derlei Momente gibt es zuhauf - man fragt sich, wo Hisaishi gerade hingesehen hat, als er seine teils gelungenen, teils lustlosen Soundtrack komponierte, der den Film passagenweise sogar noch stummer erscheinen lässt. Das eigene Chanson, das für den Film aufgenommen und im Abspann zu hören ist, ist da nur ein schwacher Trost.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von manfreed.3000 am 29. November 2013
Format: DVD
Beim fabelhaften Buster Keaton kann ich noch herzhafter lachen als beim großen Chaplin. Dieser hat in seinen frühen Slapstick-Filmen einen gewissen Hang zur Schadenfreude und in seinen späteren Filmen wird es oft sehr pathetisch. Bei Keaton steht ein sehr menschlicher Humor im Vordergrund - vor allem in seinen späteren (Lang-)Filmen - dazu gibt's noch rasante Stunts.
Über diese Box lässt sich das Wichtigste in den Rezensionen von 2007 nachlesen. Zu "seinen besten Filmen" (längere Filme betreffend) gehören sicherlich STEAMBOAT BILL und THE GENERAL, THREE AGES vielleicht, COLLEGE eher nicht. Es fehlen hier 'Our Hospitality', der nur 44 Minuten lange 'Sherlock Jr.' und dazu auch noch 'The Navigator', die leider nicht mit deutschen Untertiteln zu bekommen sind. Eine Schande für die deutsche Filmindustrie (im Jahre 2013)! - So müssen wir uns mit einem "Best of the Rest" zufriedengeben - was zumindest viel besser als nichts ist! Hinzuzufügen ist, dass auch in vielen Kurzfilmen unter seiner Regie einige seiner besten Ideen verarbeitet sind. Don't miss it!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen