MSS_ss16 Hier klicken Sport & Outdoor Frühling Cloud Drive Photos HP Spectre Learn More bruzzzl Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen34
4,3 von 5 Sternen
Preis:89,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. März 2012
Ich habe zwei von den Geräten auf meinem Fahrrad in Betrieb. Damit lade ich - sowohl vom 36Volt Pedelec-Akku als auch Notfalls vom Nabendynamo meine Bordelektrik. Angeschlossen sind (umschaltbar) Licht, Navi und Handy.

Eines der Geräte habe ich mit dem passenden 5V-Pufferakku seit über zwei Jahren ständig in Betrieb, funktioniert zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter. Hatte bis jetzt nie Probleme.

Auch die Kabel und Anschlüsse sind top und machen keinerlei Schwierigkeiten, auch kein Rost oder ähnliches.

Die Befestigung per Gummiring hat logischerweise nach zwei Jahren nicht mehr so gut gehalten (Sonne, Salzwasser im Winter, Frost). Dank den Aussparungen im Befestigungsbügel wars aber extrem einfach, die Gummiringe durch High-Tech (=Kabelbinder) zu ersetzen.

Alles in allem, sehr empfehlenswert wenn man zusätzliche Elektrogeräte am Fahrrad betreiben will/muss.
0Kommentar|37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2013
Einfache Montage, mehrere Kabelvarianten mitgeliefert. Schon bei 6-7 km/h wird mein Samsung per USB geladen.
Ein Mangel ist: die Kontakte sind nach mehreren Monaten (ich fahre nicht nur bei Sonne, sondern täglich) sind etwas korrodiert. Dafür 1 Punkt Abzug.
Ein weiterer relativer Mangel: da ich zwei Räder abwechselnd nutze, würde ich gerne zwei Kabelsätze zur Montage an das Nabendynamo haben. Das Gerät ist sehr einfach zu montieren, aber die Fummelei am Kabelanschluss des Dynamos ist nichts was ich alle paar Tage machen möchte.

Beide Mankos könnten durch eine mögliche Ersatzbeschaffung von Kabeln entkräftet werden. Man würde sich aber bessere, korrosionsfeste Kontakte wünschen.

Nachtrag
Habe Busch&Müller kontaktiert und bekomme unbürokratisch Ersatzkabel geliefert. Damit verdient die Firma volle 5 Sterne!
0Kommentar|32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2011
Da ich öfter mit Zelt auf Radreisen bin und keine Möglichkeit habe meine Geräte zu laden habe ich nach etwas gesucht um meine Geräte auch unterwegs zu laden.
Habe das Teil von Busch und Müller nun seit 18 Monaten in Gebrauch und muss sagen das ich wirklich zufrieden bin. Mein Handy (Xperia mini pro), mein MP3 Player von Sony (NWZ-A816) und meine Led Lenser werden problemlos geladen. Endlich unabhängig von Steckdosen auf Reisen.
0Kommentar|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2012
Für mich ist der Akkupack und das E Werk eine echte feine Erfindung für das Touren mit dem Fahrrad im Zeitalter der Akku verschlingend Smarphons.
Beides funktioniert bis jetzt ohne Probleme.Wobei ich bis jetzt noch kein längere Strecke aus probiert konnte.Wen ich aber noch was negatives oder positives feststellen sollte werde ich die Rezension natürlich ändern!
Ich habe den Akku erst ein paar Tage am Rad laden lassen und dann erst mein Samsung angeschlossen weil mir das Geräusch vom Handy beim anhalten und anfahren nervte!
Darum würde ich das E Werk auch nur mit dem Akkupack oder mit einem anderen Externen Akku verwenden.
Den Akku finde ich für seine Leistung ein wenig überteuert.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2013
sieht alles sehr robust und praktisch aus. Ob der zugehörige Kabelsalat für den Anschluss der Endgeräte da mithalten kann, bezweifele ich allerdings. Besonders das Mini-USB für Handys hält meines Erachtens keine längeren Erschütterungen auf Radtouren im Gelände aus. Ich habe mir deshalb eine zusätzliche Steckersicherung gebastelt.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2014
Unterwegs nie wieder ein leerer Akku. So vollmundig klingt das Versprechen von Busch & Müller bzgl. des E-Werks. Die Idee, die dahinter steckt: Man schließt einen Umwandler an den Nabendynamo seines Fahrrades an und dieser lädt während der Fahrt den Akku des Handys oder Smartphones auf. So benötigt man keine Ersatz–Akkus oder muss zwischendurch irgendwo eine Pause machen, um das Smartphone an die Steckdose zu hängen. Das verspricht totale Unabhängigkeit.

Wenn ich eine Tour mache, hält der Akku erfahrungsgemäß etwa drei Stunden, je nachdem, welche Anwendungen laufen und wie häufig ich das Display anschalte. Normalerweise läuft zumindest durchgehend GPS sowie das mobile Internet, häufig auch noch Bluetooth, um mich per Kopfhörer navigieren zu lassen. Das alles verbraucht Strom. Wenn es nun gelingen würde, die drei Stunden zu verlängern, wäre das eine deutliche Steigerung des Vergnügens beim Radfahren.

Die Montage des E-Werks habe selbst ich als Fahrrad-Laie recht schnell hinbekommen, was nicht zuletzt daran liegt, dass dem Produkt eine reichhaltige Auswahl an Kabeln und Adaptern beiliegt. Mein Shimano-Nabendynamo (ein Nabendynamo ist Voraussetzung) hat an der Seite einen Stecker, von wo aus der Scheinwerfer mit Strom versorgt wird. Das Ladekabel des E-Werks wird nun mit dem Kabel des Scheinwerfers verdrillt (=verdreht) und wieder in den Stecker eingefasst. Das klingt komplizierter als es ist. Das E-Werk selbst habe ich mit den (in drei verschiedenen Größen) mitgelieferten Gummiringen an meinem Rahmen befestigt und die Kabel dorthin mit Kabelbindern festgezogen. Die Gummiringe machen den Eindruck, als würden sie nicht allzu lange halten, falls man das E-Werk häufig vom Rahmen löst. So weit die Montage.

Der Funktionstest verlief jedoch ernüchternd und enttäuschend. Ich konnte keine längere Lebensdauer des Akkus feststellen und der Grund dafür erschloss sich mir recht schnell: Wenn ich ein Ladekabel in mein HTC One S stecke, geht das Display an. Das leuchtet im Normalfall dann mindestens 15 Sekunden (kleinster Wert), bevor es wieder aus geht. Wenn nun aber das E-Werk als Ladegerät dient, fließt der Strom von dort mit Schwankungen in das Smartphone. Strom fließt ca. 3 Sekunden, bricht ebenso lange ab und fließt dann wieder usw. Die Folge daraus ist, dass das Smartphone alle drei Sekunden den Impuls bekommt, dass ein Ladegerät angeschlossen wird... und das Display leuchtet für 15 Sekunden auf. Es leuchtet also durchgehend die ganze Zeit. Selbst wenn man es manuell ausschaltet, leuchtet es nach Sekunden wieder auf. Mag sein, dass sich andere Smartphones hierbei anders verhalten.

Zunächst suchte ich nach einer App, die das Anschalten des Displays beim Laden unterdrückt, wurde hierbei aber nicht fündig. In den Standard-Einstellungen des Smartphones fand ich ebenfalls nichts passendes. Vor dem Kauf des E-Werks hatte ich aber gelesen, dass es für solche Fälle einen Pufferakku (ebenfalls von Busch & Müller) geben würde. Dieser wird zwischen das E-Werk und das Smartphone geschaltet, so dass er den Strom des E-Werks zunächst sammelt und dann schwankungsfrei an das Smartphone weitergibt. Kosten hierfür allerdings: knapp 45 Euro. Diesen habe ich mir gekauft und habe nun keine Probleme mehr (siehe auch meine Rezension dort).

Fazit: Das E-Werk allein war für mich unbrauchbar. Erst durch die zusätzliche Investition in den Pufferakku arbeitet es nun so, wie ich es vorab erwartet habe bzw. übertrifft es meine Erwartungen sogar. Denn das E-Werk bewirkt nicht nur, dass das Smartphone langsamer entlädt oder den Akkustand hält, es lädt sogar noch auf und ich habe am Ende der Radtour einen höheren Akkustand als bei Beginn! Dennoch sollte man sich vor dem Kauf darüber im Klaren sein, dass eventuell noch zusätzliche Kosten für den Pufferakku entstehen.

E-Werk allein: 1 Stern
E-Werk mit Pufferakku: 5 Sterne
Gesamt: 3 Sterne
77 Kommentare|34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2013
In Kombination mit Akku-Pack super Teil. Man muss sich nur daran gewöhnen, dass das GPS erst einmal neu startet, wenn die Stromversorgung angeschlossen wird. Dabie dauert es bis zu 30 Sekunden, bis der Startbildschirm verschwindet (länger als bei Normalbetrieb). Ansonsten kann ich das Ewerk nur weiter empfehlen. Auf einer 11-tägigen Radtour um und am Bodensee habe ich für mein Oregon gerade mal zwei Satz Batterien benötigt (Hauptsächlich für gelegentliche Fußmärsche). Normalerweise benötigte ich pro Tag einen Satz Betterien!!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2012
Wasserdicht, alles sitzt fest, durch verschraubbare Kabel. Kann trotzdem schnell wieder abgenommem werden.
Verschiedene Stromspannungen können eingestellt werden. Kann ich nur empfehlen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2016
Kann leider mein IPhone 6 s Plus nicht laden. Habe beim Hersteller Busch&Müller angerufen. Man sagte mir, dass es bei IPhones immer Probleme gebe. Es liege an Apple und nicht an B&M. Wenn Apple in eines seiner Updates eine entsprechende Software mitliefere, kann es sein, dass auch IPhone 6s geladen werden kann. Also bevor ihr das kauft, erkundigt euch vorher, ob euer Handy aufgeladen werden kann. Sonst kann es passieren, dass ihr auf den Kosten sitzen bleibt.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2015
Ich verwende das B&M E-Werk in Verbindung mit einem Garmin Oregon. Dieses wird bereits bei sehr geringer Fahrgeschwindigkeit ausreichend mit Strom versorgt.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 5 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)