Buried - Lebend Begraben 2009

Amazon Instant Video

(146)
In HD erhältlich

Paul Conroy ist ein amerikanischer Zivilangestellter im Irak und von Beruf Lastwagenfahrer. In Ausübung seiner Pflichten geriet er in einen bewaffneten Hinterhalt, verlor im Zuge eines Feuergefechtes das Bewußtsein und erwacht nun benommen und orientierungslos in einer engen Holzkiste, gerade zwei Meter lang und einen halben hoch, klaftertief unter Wüstensand begraben.

Darsteller:
Ryan Reynolds,Robert Paterson
Laufzeit:
1 Stunde, 31 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Angebot: Fire TV jetzt nur 89 EUR

Genießen Sie Tausende Filme und Serienepisoden auf Ihrem HD-Fernseher, entdecken Sie Hunderte Spiele und machen Sie es sich mit Ihrem Lieblingssport, den Nachrichten oder Musik bequem. Hier klicken

Buried - Lebend Begraben

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Thriller
Regisseur Rodrigo Cortés
Darsteller Ryan Reynolds, Robert Paterson
Nebendarsteller José Luis García Pérez, Stephen Tobolowsky, Samantha Mathis, Warner Loughlin, Ivana Mino, Erik Palladino
Studio Ascot Elite
Altersfreigabe Freigegeben ab 16 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

75 von 87 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. K. TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 15. April 2011
Format: DVD
Eingesperrt. Allein. Irgendwo, abgeschnitten vom Rest der Welt. Um einen herum nur enge Wände. Mangelnde Bewegungsfreiheit. Wie komme ich alleine hier raus ? Werde ich denn hier rauskommen ?!
Man muss kein hundertprozentiger Klaustrophobiker sein, um sich eine solch beängstigende Situation und die damit verbundene Stress- / Panikreaktion vorstellen zu können. Es ist vielleicht der größte Albtraum eines jeden Menschen, hilflos da zu liegen und auf Rettung zu hoffen. Oder sich mit seinem unausweichlichen Schicksal abzufinden.
Aus diesem Urangst-Szenario einen spannungsfördernden Leinwand-Film zu machen, kämen wohl nur die wenigsten Hollywood-Studios, wenn überhaupt. Alles was nicht teuer, aufwendig oder in irgendeiner Weise spektakulär-schockierend ist, fasst man ungerne an, wenn sich daraus schwer ein Boxoffice-Erfolg errechnen lässt. Genau hier kommen Leute aus der Independent-Szene ins Spiel, die nicht davor scheuen, mit geringem Budget und viel Kreativität ein kleines Film-Experiment zu starten.
Der (noch) unbeschriebene Regisseur Rodrigo Cortés zeigt mit seinem Debutfilm "Buried - Lebend begraben" ein enormes Talent. Mit einfachsten Mitteln, einem konsequent eingegrenzten Handlungsort und einem einzigen, aktiv spielenden Hollywood-Mimen (Ryan Reynolds) gelang ihm eine kleine Kino-Sensation, die bestens funktioniert. Ohne Effekte, ohne Bombast-Action und ohne hohen Blutzoll.

Völlig desorientiert wacht der Amerikaner Paul Conroy in völliger Dunkelheit auf. Er weiss zunächst nicht wo er sich befindet. Er weiss nur: es ist heiss, eng und stickig. Mittels eines Armee-Feuerzeugs bringt er Licht ins Dunkel, und kommt zur schockierenden Erkenntnis, dass er in einem Sarg liegt - lebendig begraben.
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ophelia TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 17. April 2011
Format: DVD Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts ( Was ist das? )
Ein sich ziemlich unter die Haut schleichender Psycho-Horror mit nur einem einzigen unterirdischen Schauplatz. Unterm Strich vielleicht eher ein filmisches Experiment, als ein Unterhaltungsfilm; und eher eine zynische Konfrontation mit einer Grundangst, als die Inszenierung zünftigen und echten Horrors.

Ein Rappeln in der Kiste. Zunächst bleibt die Leinwand schwarz. Schnaufen, ächzen, irgendwann Brüllen: Lebendig begraben - der Alptraum schlechthin - fast eine Urangst. Irgendwann flackert gelblich ein Sturmfeuerzeug auf: Paul Conroy ein LKW Fahrer, erwacht plötzlich unter irakischem Wüstensand - in einem Sarg begraben. Er muss mit minimalsten Mitteln versuchen einen Ausweg aus dieser tödlichen Lage zu finden. Möglichst schnell, der Sauerstoff scheint nicht lange auszureichen.

Es gehört zu den stilistische Eigenheiten des Films, dass dem Zuschauer durch die Kamera die Perspektive des Begrabenen schier aufgezwungen wird. Man bekommt fast das Gefühl Seite an Seite mit dem armen Paul im Sarg zu liegen. Und ich muss sagen Hut ab, was die Kamera aus dem kleinen Raum herausholt, aus diesem einem Gesicht und den wenigen beleuchteten Objekten, das kann man schon bewundern, auch wie visuell überzeugend BURRIED insgesamt daher kommt.

Wenn ein Regisseur sich so heftig einschränkt und sich vom Schauplatz her auf 2qm begrenzt, dann sind ihm schon etwas die Händegebunden, wenn nicht mal ein zweiter Darsteller zur Verfügung steht. Stellt sich die Frage, wie füllt man damit 90 Minuten Film? Da muss der Spanier Rodrigo Cortés storytechnisch schon was in der Hinterhand haben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sunrise am 26. April 2011
Format: DVD Verifizierter Kauf
Als ich "Buried" hier entdeckte, dachte ich mir: Nette Idee, muss ich mir mal anschauen.
Das mich ein derartiger billig gemachter Film so umhauen würde hätte ich mir im Nachhinein nicht gedacht!

Die Story wurde schon des öfteren hier wiedergegeben deswegen spar ich mir das. Es stellt sich bei diesem klaustrophobischen Thriller eigentlich durchgehend nur eine Frage: Wird der Protagonist überleben?
Mich persönlich hat es weniger interessiert wieso, weshalb und warum der Typ da eingesperrt ist.
Ich selbst leide nicht an Platzangst, habe mir den Film aber mit jemandem angeschaut der definitiv unter Platzangst leidet. Diese Person hatte permanent "Sauerstoffmangel" und hatte das Gefühl schlecht Luft zu bekommen. Und mir ging es teilweise auch so!
Wenn man sich auf die Figur einlässt, sich das vorstellt da eingesperrt zu sein... Krass!

Der Film spielt 93 Minuten in diesem Sarg, es gibt nur einen Darsteller.
Dennoch war ich von der ersten Minute an voll dabei. Der Spannungsbogen baut sich stetig auf - Nach den ersten 30 Minuten zieht er rasant an bis zum heftigen Finale. Kann man sich nicht vorstellen "in so einer Situation" aber das muss man mal gesehen haben.

Die Logiklöcher der Kritiker kann ich verstehen, fallen aber bei mir nicht ins Gewicht da man nicht viel Zeit hat darüber nachzudenken. Ausserdem ist es es immer noch "nur" ein Film der Unterhalten soll.

Bild und Ton dieser DVD sind ebenfalls TOP!
Ich kann diesen "billig" gemachten Thriller nur weiterempfehlen. Der Wahnsinn!
Und: Personen die bis jetzt keine Platzangst kannten, werden sie wohl das erste mal verspüren ;-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen