Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Buffy The Vampire Slayer - Season 6 Collection - Part 1 [VHS] [UK Import]

Sarah Michelle Gellar , Nicholas Brendon    Nicht geprüft   Videokassette
4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Achtung: Dieser Titel ist nicht FSK-geprüft. Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Produktinformation

  • Darsteller: Sarah Michelle Gellar, Nicholas Brendon, Alyson Hannigan, Anthony Head, James Marsters
  • Autoren: Joss Whedon
  • Produzenten: James A. Contner
  • Format: Dolby, HiFi Sound, Import
  • Sprache: Englisch
  • FSK: Nicht geprüft
  • Studio: WB Television Network, The
  • Erscheinungstermin: 17. Juni 2002
  • Spieldauer: 463 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000066NRI
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 24.077 in VHS (Siehe Top 100 in VHS)

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Die sechste Buffy-Staffel beginnt damit, dass Buffy von Freunden, die sie vermissen, wieder von den Toten auferweckt wird. Diese Freunde haben allerdings nicht bedacht, dass ein zurückgenommenes Opfer eben kein Opfer mehr ist. Zurückgeholt von dem, was Buffy als himmlische Glückseligkeit empfunden hat, macht sie das Spiel mit und beginnt ein Verhältnis mit dem bösen, völlig vernarrten Vampir Spike -- nur um ihren Gefühlen einen Stoß zu geben.

Willow verfängt sich immer mehr in den Versuchungen der Magie; Xander und Anya steuern unentwegt ihrer Heirat entgegen, ohne jemals ihre Vorbehalte zu besprechen; Giles hat den Eindruck, dass er Buffys Unabhängigkeit im Wege steht; und Dawn fühlt sich vernachlässigt. Was keiner von ihnen im Moment gebrauchen kann, ist eine Bedrohung, die zu diesem Zeitpunkt einfach ein Ärgernis ist: Drei ihrer Highschool-Kameraden befassen sich mit magischen und Hightech-Gemeinheiten. Dazu gibt es noch ein hungriges Gespenst; einen Strahl, der unsichtbar macht; einen Vergesslichkeits-Zauber sowie einen Gesangs- und Tanzdämon (der als Grundlage für die unvergleichliche musikalische Episode "Once More With Feeling" dient, die hier in der vollen extralangen Version präsentiert wird). Das Ergebnis ist eine Buffy-Staffel, die Fans der Serie vielleicht nicht bedingungslos geliebt haben, aber dennoch nicht ignorieren konnten. --Roz Kaveney

Kurzbeschreibung

Tape One: - Bargaininc Part 1 - Bargaininc Part 2 - After Life - Flooded Tape Two: - Life Serial - All the Way - Once More, with Feeling - Tabula Rasa Tape Three - Smashed - Wrecked - Gone

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
4.4 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Ein Kunde
Nach fünf Jahren Buffy, in der die Serie eher als Teenieserie bezeichnet wurde, macht Joss Whedon eine 180 Grad Drehung: Das Thema der gesamten Staffel dreht sich um das Erwachsenwerden. Kein Vampirmeister, kein dämonischer Bürgermeister, kein Frankensteinmonster der Regierung und keine durchgeknallte Göttin bereitet den Scoobies Probleme, sondern es sind die Scoobies selbst, die sich in tiefe Krisen stürzen: Buffy muss mit der Tatsache leben, dass sie nach ihrem Tod von ihren Freunden aus dem Himmel gerissen wurde, als diese annahmen Buffy aus einer Höllendimension zu retten, indem sie sie wiedererweckten. Zum Trost lässt sie sich auf Spike ein. Willow bedient sich zunehmend der schwarzen Magie, was schließlich das Aus für Tara und Willow bedeutet. Giles reist nach England zurück, kommt aber für ein paar Gastauftritte wieder, als er erfährt, dass Buffy wieder lebt. Und Xander macht sich über die bevorstehende Hochzeit mit Anya Gedanken. Schließlich gibt es ja noch Dawn. Die kleine Schwester der Jägerin fühlt sich zunehmend von Buffy vernachlässigt, was in zunehmender Kleptomanie ausartet. Nebenbei müssen sich die Scoobies auch noch mit drei Möchtegern-Bösewichten herumschlagen, was für ein paar Lachnummern sorgt.
Joss Whedon hat es wieder geschafft die voherige Staffel um Längen zu toppen. Geniale Folgen wie "Bargaining", "Afterlife" oder "Once more, with feeling" heben sich besonders aus der ersten Hälfte der Staffel hervor. Doch wer gedacht hat, dass diese Folgen nicht zu toppen wären, hat sich geirrt. Die zweite Hälfte wird noch einige interessante Folgen bieten, welche schließlich zu einem grandiosen Finale führen werden: Willow als der BIG BAD ...
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Buffy ist tot - Es lebe Buffy! 30. Mai 2002
Von Ein Kunde
Nachdem die Titelheldin am Ende der 5. Staffel einen tragischen Heldentod starb, fragte sich so mancher Fan wie die Serie nun wohl weitergehen würde. Das Buffy zurückkehren musste war klar. Aber würde das auch glaubhaft geschehen? In der 6. Staffel zeigen Mastermind Joss Whedon und sein kreatives Team einmal mehr was in ihnen steckt. Buffys Auferstehung ist beinahe ebenso dramatisch wie ihr Tod und die Nachwirkungen ziehen sich durch die gesamte erste Hälfte der Staffel. Kreativer Höhepunkt der ersten 11 Folgen ist ohne Zweifel das fantastische Musical, dessen eingängige Melodien man nicht so schnell wieder aus dem Kopf bekommt. Aber das Box Set nur auf diese Highlights - den Eröffnungszweiteiler und das Musical - zu reduzieren ist ungerecht, da es auch ansonsten wieder sehr viele gute Episoden gibt. Mir haben vor allem auch "After Life", "Life Serial" und "Tabula Rasa" sehr gut gefallen. Volle Punktezahl, da sich die Serie konstant weiterentwickelt und auch im sechsten Jahr noch neue, spannende Geschichten bietet, die mich nach wie vor vor den Bildschirm fesseln.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Depressionen mit Lichblicken 23. Juni 2002
Bei der sechsten Staffel der Buffy-Serie scheiden sich die Geister: Die einen wünschen sich in die Zeit der Anfänge des Slayers zurück, wo die Folgen zum größten Teil sehr humorvoll waren und sich auch selber nicht besonders ernst nahmen.
Die anderen sind begeistert von dem düsteren und deprimierenden Geschmack, den die Serie seit mindestens der fünften Staffel trägt. Denn so deprimierend manche Folgen auch sein mögen - die Story um die Vampierjägerin und ihre Clique war niemals tiefgehender und traurig-schöner als jetzt. - Wer die fünfte Staffel im Fernsehen gesehen hat, weiß was ich meine.
Trotz Depri-Stimmung und Buffys Todessehnsucht kommt mit der sechsten Staffel eine der besten Folgen: Das Musical "Once More With Feeling". Ich denke, niemand kann sich den Melodien dieser Folge entziehen - und so hat man, spätestens nach dem zweiten Mal hören, einige Titel ständig als Ohrwurm. Schon allein die Titel aus der Musicalfolge "Standing in the Way", "Under Your Spell" und "Life is a Show" rechtfertigen den Kauf dieser Box. Aber auch Episoden wie "Tabula Rasa" oder "Gone" sind ein Muss für jeden Buffy-Fan.
Ich jedenfalls wünsche jedem Käufer viel Spaß mit den ersten Folger der sechsten Staffel.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der bisherige Höhepunkt 15. August 2002
Von M. Schulz
Ich habe nun die erste Hälfte der Staffel zum wiederholten Male gesehen und bin restlos begeistert. Sicher ist die Staffel insgesamt düsterer und ernster geworden. Allerdings sind sehr viele komische Elemente enthalten. Gerade bei der so oft angeführten Musical-Folge gelingt es den Autoren unglaubliche Lacher (Buffy's erster Song, Duett Xander/Anja) mit sehr traurigen Elementen (Buffy: Give Me Something to Sing About) zu kombinieren. Auch "Tabula Rasa" ist zu Anfang eine geniale Komödie und endet mit der Trennung von Tara und Willow. Sarah Michelle Gellar darf in einigen Folgen endlich mal wieder ihren trockenen Humor ausleben, der teilweise schon Richtung Slapstick geht (Life Serial, Gone). Und die drei Möchtegern-Bösewichte sind immer für etliche Lacher gut. Sicherlich wird die in der 5. Staffel eingeschlagene Richtung fortgeführt, allerdings kommt das Augenzwinkern definitiv nicht zu kurz. Ich bin schon gespannt auf den zweiten Teil der 6. Staffel und auf die komplette 7. Staffel.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa7672624)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar